• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hausbesuch durch Jobcenter

Seminor

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Aug 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Grüße , ich habe da mal eine Frage , leider finde ich weder im Forum noch im Internet eine klare Aussage zu meiner Frage daher stelle ich sie mal hier :

Die Arge möchte mich Besuchen und hat dieses per Brief mit geteilt und zwar ohne genauen Grund noch eine Rechtsbelehrung bei gelegt.

Frage : Muss ein Grund für den Besuch angegeben werden und muss eine Rechtsbelehrung dabei sein.

Ich könnte ja den Besuch ablehnen nur was passiert dann.

Danke
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Grüße , ich habe da mal eine Frage , leider finde ich weder im Forum noch im Internet eine klare Aussage zu meiner Frage daher stelle ich sie mal hier :

Die Arge möchte mich Besuchen und hat dieses per Brief mit geteilt und zwar ohne genauen Grund noch eine Rechtsbelehrung bei gelegt.

Frage : Muss ein Grund für den Besuch angegeben werden und muss eine Rechtsbelehrung dabei sein.

Ich könnte ja den Besuch ablehnen nur was passiert dann.

Danke
Dann passiert michts.

Ich kann mich ja auch zu einem Besuch bei Dir anmelden.
Wenn Du möchtest, kannst Du mich reinlassen und mir einen kaffee servieren.
Aber nur, wenn Du möchtest.

Schreibe doch das JC an und frage nach, ob Du verpflichtet bist einen Hausbesuch zu akzeptieren. Für diesen Fall bitte auch um die Rechtsgrundlage.

Sollten die auf einemal vor Deiner Türe stehen, dann bitte sie um etwas Geduld, da Du die Polizei rufen wirst um die Rechtmäßigkeit der Hausdurchsuchung zu überprüfen.
Wenn sie nichts zu verbergen haben, dann sind die sicher damit einverstanden.
Schließlich kann da ja jeder kommen und sagen er ist vom JC.
 

kirschbluete

Neu hier...
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Bewertungen
677
Grüße , ich habe da mal eine Frage , leider finde ich weder im Forum noch im Internet eine klare Aussage zu meiner Frage daher stelle ich sie mal hier :

Die Arge möchte mich Besuchen und hat dieses per Brief mit geteilt und zwar ohne genauen Grund noch eine Rechtsbelehrung bei gelegt.

Frage : Muss ein Grund für den Besuch angegeben werden und muss eine Rechtsbelehrung dabei sein.

Ich könnte ja den Besuch ablehnen nur was passiert dann.

Danke
Lies dich mal HIER ein:
https://www.elo-forum.org/alg-ii/4765-hausbesuche-rechtslage.html

Und dann würde ich das Schreiben folgendermaßen beantworten:

1. Antrag auf Akteneinsicht stellen in ALLE schriftliche, elektronische Akten (z.B. Handakte des SB, Leistungsakte und VerBis) sowie in ALLE schriftliche und elektronische Notizen und sonstige Informationen über deine Person.

Wichtig ist eine Fristsetzung des Akteneinsichtstermins auf mindestens 3 Wochentage VOR dem begehrten Hausbesuch. Dann den Termin mit mind. 1 Beistand wahrnehmen, auf richtige Paginierung der Seiten achten und wichtige/auffällige Seiten kopieren/fotografieren (das darfst du)


2. Ein Schreiben mit HAUSVERBOT verfassen für sämtliche MitarbeiterInnen des JC und sämtliche KooperationspartnerInnen mit sofortiger Wirkung auf unbestimmte Zeit


Alles schriftlich und nachweisbar (Unterschrift, Datum und Stempel auf deinen Kopien) einreichen.

Pkt. 1 ist wichtig, weil du erstmal erfahren musst um was es sich handelt
Pkt. 2 ist wichtig, um bei einer Nichtbeachtung des Hausverbotes rechtliche Schritte im Sinne eines Strafantrages wegen Hausfriedensbruchs einleiten zu können

Das sollte als Reaktion wirken. Nicht weiter auf das Schreiben eingehen (auf keinen Fall zu- oder absagen!) und die Schergen auf KEINEN FALL einlassen!
 

Seminor

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Aug 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Seepferdchen den ersten Hausbesuch habe ich hinter mir. Sie zweifeln meine Wohnung wohl nicht mehr an. Jetzt geht es wohl mehr darum das sie meinen ich wohne dort gar nicht. :icon_lol:

Im großen und ganzen geht es aber wohl wirklich um meine Dienstaufsichtbeschwerde gegen einen Mitarbeiter des Jobcenters.

schreibe später mehr da zu die Zeit ist im Moment leider knapp
 

Seminor

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Aug 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Habe eine Verständnisfrage :

Ich habe einen gültigen Bescheid für 6 Moante erhalten.

Mir sind dann die Leistungen gekürzt worden.

Folgender Satz steht unter der Mitteilung:

Bitte beachten Sie :

Ob Leistungen nachträglich erbracht werden können , wird geprüft wenn Sie ihre Wohnung durch den Außendienst besichtigen lassen.

Gekürzt haben Sie mir im März die Miete. Bis heute ist aber kein anderer Bescheid ergangen , die Wohnung haben sie besichtigt.

Im neuem Bescheid fehlt meine Miete komplett. Das ganze liegt jetzt beim Gericht , mir geht es darum , hätte die Arge nicht einen Änderungs bescheid erlassen müssen wenn sie mir keine Miete bezahlen wollen oder reicht es aus das sie einfach zweifel daran haben das ich dort Wohne ?
 
Oben Unten