• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Haus - Schulden - Kinder weiterzahlen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

hasirm

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo, ich weiß seit Ostern nicht mehr weiter und hoffe auf Hilfe von hier!

So erstmal zum Problem: Wir waren Ostern bei den Eltern meines Freundes (wohnen zusammen), seine Eltern haben ein Haus und viele Schulden. Diese können sie nun nicht mehr bezahlen und haben Angst, dass wir diese Schulden zum Schluß weiterbezahlen müssen. Stimmt das?????

BIIITTTEEE um schnellstmögliche Antwort!!!!
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo, ich weiß seit Ostern nicht mehr weiter und hoffe auf Hilfe von hier!

So erstmal zum Problem: Wir waren Ostern bei den Eltern meines Freundes (wohnen zusammen), seine Eltern haben ein Haus und viele Schulden. Diese können sie nun nicht mehr bezahlen und haben Angst, dass wir diese Schulden zum Schluß weiterbezahlen müssen. Stimmt das?????

BIIITTTEEE um schnellstmögliche Antwort!!!!
Wie kommt ihr denn darauf?
Habt ihr irgend etwas mit unterschrieben?
 

hasirm

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
Wie kommt ihr denn darauf?
Habt ihr irgend etwas mit unterschrieben?
Nein wir haben nichts mit unterschrieben, sein Vater meinte nur das sie als nächstes an die Kinder gehen und sich dort das Geld holen. Er meinte wir sollen mal zum Anwalt gehen und uns dort beraten lassen was wir da jetzt für Pflichten und Rechte haben oder ob wir da jetzt was schriftlich machen müssen das wir das Haus nicht haben wollen und wir sollten mal nachfragen wie er sich jetzt verhalten soll. Seine Frau und er leben von ALGII und können sich daher die Raten nicht mehr leisten.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Nein wir haben nichts mit unterschrieben, sein Vater meinte nur das sie als nächstes an die Kinder gehen und sich dort das Geld holen. Er meinte wir sollen mal zum Anwalt gehen und uns dort beraten lassen was wir da jetzt für Pflichten und Rechte haben oder ob wir da jetzt was schriftlich machen müssen das wir das Haus nicht haben wollen und wir sollten mal nachfragen wie er sich jetzt verhalten soll. Seine Frau und er leben von ALGII und können sich daher die Raten nicht mehr leisten.
Ds ist absolut unnötig... niemand muß für Schulden anderer aufkommen, es sei denn er tut es freiwilig! Ihr müßtet nur z.B. das Erbe nicht annehmen... denn damit würdet ihr auch die Schulden übernehmen.

Die Eltern sollten aber zu einer Schuldnerberatung gehen... dazu gibts Laufzettel vom Fallmanager der ARGE.
 

Haubold

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
726
Gefällt mir
9
#5
Der erste Weg ist zur Schuldnerberatung!
So schnell wie mögich, vielleicht könnt ihr noch was retten.

Solange ihr nichts unterschrieben habt ( Bürgschaft oder ähnliches) gehen euch die Schulden nix an.
Ist meine persönliche Meinung!
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#6
Hallo hasirm

ich glaube gerne, dass bei der Vorstellung erstmal die Panik ausbricht.
Aber wer nach "schwiegerpapis" Ansicht will an die Kinder gehen ?

Für Schulden steht der gerade, der sie gemacht hat. Wenn nichts mit unterschrieben wurde (Bürgschaft) ist nix mit bei Kindern holen.

Die Eltern Deines Freundes haben ein Problem, denn "die" werden sich wohl das Haus holen. Und dafür bedarf es noch nicht mal Eure Verzichtserklärung. In dieser Hinsicht könnt Ihr den Vater also beruhigen.
 

hasirm

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#7
Ohh danke, da fällt mir echt ein Stein vom Herzen, erstmal denkt man ... na toll alles was man sich erspart hat geht da bald drauf ... Jetzt bin ich erstmal erleichtert, wegen der Bürgschaft muss ich mal meinen Freund Freund fragen aber ich glaube mal nicht, denn als sie das Haus gekauft haben war mein Freund noch ein Kind. Danke, Danke, Danke!!!
 

micha73m6

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Apr 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#8
Gehe mal davon aus, dass ihr nicht in dem besagten Objekt wohnhaft seid und es sich nicht um private Insolvenz geht;
zur Prüfung der Sachlage würde ich mich dennoch an eine Instutition (weiß gar net ob ich hier Vorschläge machen kann - bei Interesse über admin eine kurze mail an mich) wenden. Deutsches Gesetz sieht bei einigen Fällen schon die Unterstützung vor - was euch aber sicherlich nicht betrifft.
Eine Anmerkung bzw Frage: Wer hat die Überschuldung zugelassen? Bei Selbstverschuldung == keine Möglichkeit / bei andern Ursachen gibt es immer eine Lösung (siehe auch Bankengesetz, Depression, Alkoholismus, Drogenabhängigkeit, Wucher, etc. etc)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten