Hat man einen Anspruch auf ein Überbrückungsdarlehen bei Arbeitsaufnahme? (1 Betrachter)

  • Starter*in Gelöschtes Mitglied 48050
  • Datum Start

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

G

Gelöschtes Mitglied 48050

Gast
Hallo Zusammen,

ich möchte einmal in die Runde fragen, wie es sich mit einem Überbrückungsdarlehen bei Arbeitsaufnahme verhält. Meine Bekannte kann mit viel Glück zum 01.08. eine neue Arbeit beginnen, auf TZ. Die Entscheidung fällt in den nächsten Tagen. Ihr erstes Gehalt würde sie dann aber erst zum 31.08. bekommen und das JC zahlt ihr zum 01.08. dann nur einen geringen Teil der Regelleistung, da das Gehalt ja angerechnet wird.

Leider wird das Geld der Regelleistung dann nicht mehr für die Miete, Strom und Lebensmittel reichen und da sie ja erst Ende August das erste Gehalt bekommen würde, ist die Frage, wie sie jetzt am 01.08. alles bezahlen soll.

Gibt es für solche Fälle, bei Arbeitsaufnahme, ein Darlehen vom JC oder muss sie da irgendeinen besonderen Antrag rechtzeitig stellen, damit sie den August finanziell übersteht?

Ich selbst hatte diese Situation noch nicht und bin ihr deshalb keine große Hilfe. Wichtig ist vielleicht noch, dass dann die Stelle durch eine VV zustande kommen würde.

Danke für Eure Hilfe!!!
cadmolino
 

eloole

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
167
Bewertungen
196
Wie sicher ist denn, dass sie ihr erstes Gehalt tatsächlich schon im August erhält ?
Weil, wenn das Geld erst im September ausgezahlt würde, wäre es für August noch nicht anrechenbar und das JC müsste für August noch in voller Höhe auszahlen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
12.783
Bewertungen
16.439
Die Jobcenter kürzen gerne schon gleich bei Arbeitsaufnahme die Regelleistung, dann kann man seinem Geld hinterher rennen, dies ist aber so nicht statthaft.

Maßgeblich ist nach dem Zuflussprinzip der tatsächliche Zufluss des ersten Gehaltes.
Lest euch das mal durch und lasst euch nichts anderes erzählen.


 
G

Gelöschtes Mitglied 48050

Gast
Sie hat sich schon danach erkundigt und das Gehalt kommt bei denen immer zum 28. des laufenden Monats aufs Konto, also zum Monatsende, ist wohl vertraglich so festgehalten
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
12.783
Bewertungen
16.439
Dann lies dir das mal aus dem ersten Link von der Gewerkschaft durch mit der Wertstellung auf der Bank erst dann wenn die Wertstellung erfolgt ist ist es auch tatsächlich zugeflossen
 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
902
Bewertungen
1.087
Auf jeden würde ich empfehlen, sofort - vor Arbeitsantritt - Antrag auf Einstiegsgeld stellen. Nach Arbeitsantritt gehts nicht mehr. Das hilft auf jeden Fall gut weiter, wenn es genehmigt wird. Das wird auch nicht als Einkommen angerechnet. Das kam bei mir immer Mitte des Monats. Das traf sich auch ganz gut, Auszahlung erfolgt allerdings wie Gehalt im Nachhinein.
 
Oben Unten