Hat jemand schon gehört von einer Umstellung von analogen TV und Radio-Empfang auf digital?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hallo,
was bedeutet das für mich und andere Menschen in SGB2 und SGB12? Ich kann mir absolut nicht leisten, neuen Fernseher oder Radio zu beschaffen. Berifft das nur Vodafon-Kunden oder alle?
Wer bezahlt die digitale Reciver?
Weiss Jemand mehr?
Ich möchte nicht auf einmal ohne TV und Radio da stehen. In meiner Region, so die TV Anzeige, sollte das ab 25. 09 geschehen. Ich habe mit Vodafon gar nichts zu tun.
LG
isabel
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
AW: Hat jmand schon gehört von einer Umstellung von analogen TV und Radio-Empfang auf diegitales?

Hallo Isabel,

Meinst du die Umstellung auf das DVB-T2 HD, das hat (meiner Kenntnis nach) mit Vodafone konkret nichts zu tun ... :icon_evil:

https://www.dvb-t2-portal.de/DVB-T2-HD-Termine/9/

was bedeutet das für mich und andere Menschen in SGB2 und SGB12? Ich kann mir absolut nicht leisten, neuen Fernseher oder Radio zu beschaffen.

Von Radio-Sendern weiß ich da nichts aber diese Umstellungen laufen doch schon länger, guckst du denn aktuell über Antenne ?

Wir nutzen Kabel-Anschluss und darauf hat das keine Auswirkungen, da ist sowieso schon Vieles in HD was man natürlich nur auf entsprechenden TV-Geräten auch merken wird.

Berifft das nur Vodafon-Kunden oder alle?
Wer bezahlt die digitale Reciver?

Den Receiver haben wir vom Anbieter (leihweise) bekommen, den braucht man ja bei HD über Kabel inzwischen auch, obwohl unser TV darauf (angeblich) schon vorbereitet war (der ist ca. 7 Jahre alt) ist diese Möglichkeit noch nicht eingebaut.

Einen günstigen Tarif hat unsere Genossenschaft für ALLE Mitglieder abgeschlossen, das wird auch über die Miete mit kassiert.
Wäre also in dem Teil-Betrag auch vom Amt zu übernehmen als KdU / Nebenkosten (da hat man schon fast 300 Programme).
Wer mehr / spezielle Zusatz-Programme haben möchte muss das allerdings dann selbst mit dem Anbieter vereinbaren und auch zusätzlich selbst bezahlen.

Ich möchte nicht auf einmal ohne TV und Radio da stehen.

Radio "kann" man mit anschließen an der Kabeldose, muss man aber nicht, wir hören allerdings nur selten Radio ... das funktioniert über UKW-Empfang aber immer noch genau so wie früher ... mit der üblichen "Wurfantenne".

In meiner Region, so die TV Anzeige, sollte das ab 25. 09 geschehen.

So ist das in dem Link auch angegeben, vor einigen Tagen wurde darauf auch im TV hingewiesen, aber ich weiß nicht mehr auf welchem Sender das war. :icon_kinn:

Uns betrifft es nicht, da habe ich mir das nicht gemerkt.

Viele recht aktuelle Fernseher (so ca. seit 5 Jahren) haben das aber ALLES schon eingebaut, da braucht man keinen zusätzlichen Receiver mehr und die Antenne (von DVB-T1) kann man (angeblich) auch weiter nutzen.

Wir haben das gelegentlich genutzt wenn Kabel mal lange Störungen hatte, DVB-T1 ist in unserem TV schon eingebaut, wir brauchen den Receiver nur für den Kabel-Empfang in HD.

Wenn wir uns mal einen neuen Fernseher leisten (müssen) dann ist das sowieso schon alles mit drin, darauf werde ich dann zumindest achten ...
Bis dann wieder die nächste tolle SEH-Verbesserung kommt und das auch wieder "zu alt ist" ...

Wichtiger wäre uns, dass es mal wieder mehr niveauvolle / neue Sendungen gibt und nicht nur ständige Wiederholungen von unseren Rundfunk-"Beiträgen" laufen ...

MfG Doppeloma
 

Linuxfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
777
Bewertungen
351
AW: Hat jmand schon gehört von einer Umstellung von analogen TV und Radio-Empfang auf diegitales?

Es kommt darauf an, welche Art von Fernsehen Du meinst: Beim Terrestrischen Fernsehen über (Zimmer-)Antenne gibt es schon seit Ewigkeiten kein analoges Signal mehr. Das analoge Signal wurde zugunsten von DVB-T abgeschaltet und dieses wiederum weicht immer mehr DVB-T2.

Über die Kabelnetzbetreiber wird aber bei einigen Anbietern analoges Signal über Kabel noch ausgestrahlt. Das habe ich momentan auch. Es gibt aber auch DVB-C, welches ein digitales Signal ist. Das C steht für Cable (Kabel).

Beim Radio war man am Überlegen, das seit Jahrzehnten übliche UKW-Signal zugunsten von DAB+ abzuschalten, was Millionen von Geräten überflüssig gemacht hätte. Diese UKW-Abschaltung ist momentan aber eher unwahrscheinlich geworden. (Quelle: Bundesnetzagentur)
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
AW: Hat jmand schon gehört von einer Umstellung von analogen TV und Radio-Empfang auf diegitales?

Zur Zeit stellt Kabel Deutschland viel um, die aber zu Vodafone gehören.

Wenn du selbst einen Vertrag dort hast, dann hat man in der Regel auch einen Receiver zur Miete. Je nach Modell ist dieser kostenlos.

Wenn du über die Nebenkosten Kabelgebühren zahlst, dann wäre es das günstigste, sich selbst einen Receiver zu kaufen. Die kosten ab ca. 45€. Du müsstest allerdings darauf achten, dass du nicht einen für Freenet oder Satellit holst. Außerdem müsste der TV recht modern sein und einen HDMI-Anschluss haben, denn dieses ist der Standardanschluss.

Vom JC oder sonstigen Behörden erhält man nichts dazu, da TV luxus ist. Somit muss ich z.B. auch selbst einen Vertrag mit Kabel Deutschland haben, da ich sonst keinen TV hätte (JC zahlt nur, wenn dieses Bestandteil vom Mietvertrag ist, was es bei mir nicht ist).
 
S

SelfDelUser_63679

Gast
AW: Hat jmand schon gehört von einer Umstellung von analogen TV und Radio-Empfang auf diegitales?

ARD, ZDF, Dritte Programme und ein paar andere mehr erhält man auch weiterhin generell kostenlos, wenn man auf dem PC schaut und einen Account bei MagineTV oder Zattoo oder waipu.tv hat.

Röhrenfernseher oder ähnliches werden nicht mehr direkt unterstützt, sondern nur noch über Receiver, die eher schlecht als recht funktionieren. Fernsehen funktioniert generell nur noch digital. UKW-Radio wird es in den nächsten Jahre noch weiterhin geben. Da ist keine Umstellung geplant.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.762
Bewertungen
3.275
AW: Hat jmand schon gehört von einer Umstellung von analogen TV und Radio-Empfang auf diegitales?

Somit muss ich z.B. auch selbst einen Vertrag mit Kabel Deutschland haben, da ich sonst keinen TV hätte.

Nö, das stimmt nicht. Schaff Dir eine SAT-Schüssel an und einen Receiver für 20-30€. Mehr braucht man nicht. Auf Dauer um Längen günstiger als Kabel Deutschland.
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hallo,
danke für die vielen Antworten, mindestens, wie ich verstanden habe, wird Radio funktionieren,UKW.
Bei Tv: KabelAnschluss bezahle ich bei Nebenkosten mit Miete zusammen, ist an eine Dose in der Wand verbunden, aber Reciver dazu habe ich keinen. Mein Fernseher ist ca 6 Jahre alt und hat irgendwelche zusätzliche Einrichtung für digital, nur ich weiss jetzt nicht, wo die Bedienungseinleitung geblieben ist. Da die Bezahlung in Meitvertrag steht, denke ich, sollte auch ein Vermieter oder Verwalter darauf reagieren, aber sicher bin ich mir nicht.
LG

Nö, das stimmt nicht. Schaff Dir eine SAT-Schüssel an und einen Receiver für 20-30€. Mehr braucht man nicht. Auf Dauer um Längen günstiger als Kabel Deutschland.
Hallo, Allimente,
die Lösung ist nicht schlecht, aber wo kann man solche Schüssel plazieren?
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.762
Bewertungen
3.275
AW: Hat jmand schon gehört von einer Umstellung von analogen TV und Radio-Empfang auf diegitales?

Hallo, Allimente,
die Lösung ist nicht schlecht, aber wo kann man solche Schüssel plazieren?

Die Frage ist eher, wo Du sie anbringen darfst. Dazu findest Du reichlich Informationen bei Googel. Da gibt es gesetzliche Regelungen, aber natürlich kann man das auch mit dem Vermieter abstimmen.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Wenn allerdings ein Kabelanschluss in der Wohnung vorhanden ist, kann der Vermieter das Anbringen einer Satellitenantenne verbieten und auf den Kabelanschluss verweisen. Eine Ausnahme gab oder gibt es für Ausländer, die Programme aus der Heimat sehen möchten, die es nicht per Kabel gibt. Allerdings gibt es mittlerweile auch eine Vielzahl an ausländischen TV-Sendern per Kabel. Diese sind ggfs. kostenpflichtig. Auch für diese Kundengruppe gilt, dass es leider keinen gesetzlichen Anspruch auf kostenloses Fernsehen gibt, wenn man alle Kosten für den Empfang berücksichtigt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Hol dir einen billigen neuen Fernseher, der alle 3 Receiver drinne hat.

Eventuell eine Antenne wenn du flexibel und nicht auf Kabel angewiesen sein willst.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Wenn allerdings ein Kabelanschluss in der Wohnung vorhanden ist, ...

Richtig, und die meisten Wohnungen dürften einen Kabelanschluss haben. Zumindest hat es meine und hatten bisher auch alle Wohnungen in denen ich gewohnt hatte oder die ich auch nur besichtigt hatte.


@isabel
Der Vermieter dürfte damit nichts zu tun haben. Vielleicht kannst du ja mein ein Foto von den ganzen Buchsen / Anschlüssen im TV machen? Dann könnten wir dir helfen, ob dein TV theoretisch mit nem Receiver verbunden werden könnte.

UKW-Radio ist richtig, dass die Abschaltung vom Tisch ist. Solltest du allerdings Radio über deine TV-Buchse hören, so wird auch dieses abgeschaltet (analoges Radio).
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Allimente,

Da gibt es gesetzliche Regelungen, aber natürlich kann man das auch mit dem Vermieter abstimmen.

Soweit richtig aber wie schon angemerkt wurde ist das lt. Mietvertrag meist "verboten", wenn es bereits einen Kabel-Anschluss in der Wohnung gibt, zusätzlich eine "Schüssel" anzubringen.

Es gibt wohl kleinere Modelle, die man (theoretisch) "unauffälig" am Balkon anbringen könnte aber wie der Empfang dann ist kann ich nicht beurteilen.

Wir müssten schon einen "Zugang" in die Wohnung für die nötigen Kabel "bohren", das würde unserem Vermieter wohl auch nicht gefallen.

Wie schon erwähnt gibt es über die Genossenschaft eine Art "Gruppenvertrag" mit Kabel (jetzt Vodafone) und das gehört zu den Nebenkosten, da sind die gängigen Privaten Sender schon dabei.
Wir haben einen kleinen Zusatz-Vertrag (auch zu Sonderkonditionen für einige "Nischensender" bekommen) und zahlen dafür ca. 14 € im Monat selber, das können wir aber separat auch wieder kündigen.

Vielleicht sollte sich die TE mal mit Kabel in Verbindung setzen um den erforderlichen Receiver jetzt zu bekommen, es gibt aber auch sehr günstige Angebote über gewisse Online- Anbieter.

Viele schaffen sich ja doch mal einen neuen TV an, wo das alles schon drin ist und benötigen das zusätzliche Gerät dann gar nicht mehr ... es sollte allerdings dann ein "Anbieter-Neutrales" Gerät sein ...

Ich warte noch auf den KO unseres aktuellen (Wohnzimmer-) Fernsehers und dann werden wir weiter sehen, was dann schon wieder als (angeblich) "aktuell" anzusehen ist. :icon_hihi:

Den Receiver müssen wir dann aber wohl zurück geben, der gehört uns ja nicht ...
Im Gästezimmer steht noch ein kleiner TV, der hat nicht mal HDMI-Anschluss (da ist mein PC moderner), vielleicht "sehen" wir ja darauf bald NICHTS mehr außer Streifen ... der läuft auch noch "analog" (nur am normalen "Kabel-Kabel") ... aber noch kommen die "Grundprogramme" an ... :bigsmile:

MfG Doppeloma
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.661
Bewertungen
2.168
Auch über Antenne sind die privaten Sender nur kostenpflichtig empfangbar. Man benötigt dazu ein Abo von freenet.

Man braucht nur einen DVB-T2 fähigen Receiver, oder halt einen DVB-T2 fähiges TV Gerät.

Die ÖR sind so mit weiterhin kostenlos empfangbar und ein freenet Abo ist dafür nicht erforderlich.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Die ÖR sind so mit weiterhin kostenlos empfangbar und ein freenet Abo ist dafür nicht erforderlich.

Habe ich was gegenteiliges geschrieben? Ich habe nur darauf hingewiesen, dass der Empfang der privaten Sender kostenpflichtig ist. Zum Thema ÖR habe ich nichts geschrieben.
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
@isabel
Der Vermieter dürfte damit nichts zu tun haben. Vielleicht kannst du ja mein ein Foto von den ganzen Buchsen / Anschlüssen im TV machen? Dann könnten wir dir helfen, ob dein TV theoretisch mit nem Receiver verbunden werden könnte.

Mit den Foto wird es schwierig. Ich kann nur abschreiben, was mir der Fernseher zeigt, wenn ich auf AV auf meiner Fernbedienung drücke: AV1-3,Component(?) HDMI1 und 2, DVD, PC.
Ich hoffe, jemand kann damit etwas anfangen ( DVD ist eingebaut)
LG
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Doppeloma;2325961 Es gibt wohl kleinere Modelle meinte:
Ich habe nicht mal ein Balkon und ich glaube, mit der Schüssel ist es aussichtslos.
Danke für Deine Antworten, die sind sehr informativ.
LG
 

lupi245

Elo-User*in
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
200
Bewertungen
203
Hallo Isabel,
Aus meiner Sicht mußt du 2 Dinge tun.
1.Da du keine Bedienungsanleitung hast ,gibst du die Marke mit Typennummer deines TV im Internet ein. Dort findet man in der Regel Bedienungsanleitung ,Produktblatt, u.s.w.
Dort schaust du ,ob dein TV DVB-C hat. Wenn ja ,brauchst du keinen Receiver,da dieser schon drin ist. Sollte keiner vorhanden sein , kosten die Receiver so ab cä 30 Euro aufwärts.

2. Frage deinen Vermieter welchen Kabelanbieter du hast.Dann schaust du im Internet ,oder per Telefon ob überhaupt eine Umstellung bei dir stattfindet.

Fang mit Punkt 2. an .

LG lupi 245
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.289
Bewertungen
1.259
AV1-3,Component(?) HDMI1 und 2, DVD, PC
Dann dürfte das Gerätchen wohl mitteljung sein :biggrin:

AV heißt er hat einen "Scart"-Anschluss für Videorecorder /alte Receiver /Playstation usw.; das ist entweder der riesige 5x1,5cm große viereckige Stecker den man generell erstmal verkehrt herum einzustecken versucht, oder/und aufgeteilt in mehrere farbenfrohe runde 8mm große sog. Chinch-Buchsen.

Component ist ebenfalls eine analoge Bildübertragungform, über deren Qualität man erbittert streiten kann, und meist ebenfalls in Chinch-Buchsen ausgeführt.

HDMI ist der supermoderne flache Stecker für digitale Bildübertragung von externen Geräten; viell. so hoch wie ein Micro-Usb-Stecker und etwas breiter wie ein uralter großer Usb-Stecker.

Unter "DVD" kann ich mir grad nichts vorstellen; kann eigtl. fast alles sein.

Und "PC" dürfte noch ein guter alter blauer trapezförmiger 9-poliger "VGA" PC-Monitor -Anschluss sein.

Lässt sich also zur Not alles anschließen was das Herz begehrt; inkl. dem allermeisten uralten bei Ebääh ersteigerten Zeug.

Interessant wäre noch, was unter ´Sendersuchlauf´ alles im Auswahlmenü angeboten wird.

Oder/und du versuchst, um die Ecke zu gucken. Auf der Rückseite ist normalerweise ein mehr oder weniger unauffälliges, ~8x5cm großes Papperle (gerne auch in schwarz auf eh schon schwarzem Hintergrund, mit weißer bis grauer Schrift). Die ziemlich oberste, wenigstens normal gleichzeitig größte und fetteste, kryptische Buchstaben- und Zahlenreihe ist die Bezeichnung deines Gerätchen. Dann könnten wir gockeln.

Ich habe nicht mal ein Balkon und ich glaube, mit der Schüssel ist es aussichtslos.
Würde ich sein lassen wenn du nicht 100%-tig weißt was du da tust, oder jemanden bei der Hand hast von dem du wirklich 110%-tig überzeugt bist.

[Klugscheißmodus:] Ganz klar ist die Schüssel das billigste schlechthin (sofern man sich nicht auch noch "hochauflösendes" Fernsehen einbildet). Man braucht nur freien Blick in Richtung (etwas links von) Süden; ohne Hindernisse /Bäume /menschliche Hintern dazwischen - die sieht da nicht durch. Und ggf. noch ein paar Argumentations-Ideen um die notwendige vermieterseitige Zustimmung zu bekommen; andere Sprache(n) benötigt, ein außergewöhnliches Hobby, (auch) original britisches TV für die Kinder ...

Nur ist halt neben dem Platzbedarf (mind. 45x45cm, wegen Schlechwetterreserve besser noch deutlich größer - gibt nix blöderes wie Regen und Glotzeausfall) vor allem auch das finanzielle Risiko trotzdem nicht zu unterschätzen.
Unsere VDE-Vorschriften fordern eine stabile Montage; dürfte beim Großteil der Bastelwastel-Anlagen nicht vorhanden sein. Die vorgeschriebene Windlastberechnung; dürfte beim Großteil der Bastelwastel-Anlagen nicht vorhanden sein. Vorgeschriebener Blitzschutz und Erdung/Potentialausgleich mittels 10qmm dickem grün/gelbem "Draht"; dürfte beim Großteil der ...

Störungsmeldungen von Nachbarn sind das eine; da räumt im Fall der Fälle der Entstörtrupp vom EVU oder Kabelnetzbetreiber bzw. der Funkstörmessdienst der Bundesnetzagentur (evtl. auch ab und zu etwas leicht übereifrig) kräftig auf, selbstverständlich mit Rechnungsstellung in 4-stelliger Höhe an den (noch) (von nichts wissenden) Verursacher. Und stürmisches Wetter ist halt das andere; so eine liebe Schüssel liegt so dermaßen blöd im Wind, daß se verflixt wenig Anlauf braucht um mit dem Gewicht eines Elefanten genau dort einzuschlagen wo der dümmste aller dummen Punkte ist (dazu hat der Sturm i.a. auch noch nichts besseres zu tun, als es gleichzeitig regnen zu lassen ... was Gebäudeschäden nochmal ungemein fördert). Bei sowas zahlt keine Versicherung auf diesem Planeten.
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.220
Bewertungen
1.726
Erstmal gibt es verschiedene DVB-Arten:

#DVB-T = DVB-anTenne
Circa 20 kostenlose öffentlich-rechtliche und 20 private.
(nutzen viele für mobile Übertragung zB unterwegs, manch jemand hat eine solche Funkantenne zu Hause im Gästezimmer, im Garten, beim Campen usw.)

#DVB-C = DVB-Cable
Circa 100 Programme in Standard und 40 Programme in HD.
(die angebliche Zukunft, hierfür benötigt man entweder einen extra DVB-C Receiver oder kauft einen TV der einen integriert hat)

#DVB-S = DVB-Satellite (für Satelliten Empfang)

DVB-C löst das analoge Fernsehen ab, nur leider oder zum Glück (?) noch nicht Flächendeckend, damit will man bezwecken das Du für Sender in HD zahlst.
Hier und Dort liest man Schock-Artikel die suggerieren, stellen Sie noch heute um auf digital oder sitzen Sie ab dann ohne Fernsehen aus. Dies geht schon über JAHREN so und wer bei KabelDeutschland Kunde ist, dem wird auch aufgefallen sein wie aggressiv um Kunden geworben wird für das neue PayTv.

In jedem Fall reicht ein DVB-C Tuner aus, jedoch würde ich niemals wieder externe Receiver kaufen habe über 3 externe probiert jeder für sich Schrott im Handling.
Nun habe ich seit 4 Jahren einen 42'ZOLL Tv von Blaupunkt mit integriertem DVB-C Tuner und einem externen 64gb Stick hinten drin der mir ermöglicht mit dem Fernseher Sendungen aufzunehmen von circa 100 Sendern die frei empfänglich sind.

Für damals 250€ nagelneu habe ich bis jetzt nicht einen EURO bereut, es ist im Vergleich zu vor 10 Jahren eine erhebliche Ver-Fortschrittlichung. Die Dritten in HD einfach toll, man kann auch auf analogen Empfang umschalten und sieht dann den doch erheblichen Unterschied zu digital, Störungsfrei, kein Krisseln bei Regen was bei Satellit durchaus regelmäßige Nebenwirkungen sind.

Es gibt auch Satellitenempfänger die wie ein großen dickes Buch geformt sind und zB auf den Balkon gelegt werden können, als Tipp falls man keine Schüssel anbauen kann.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Isabel,

Mit den Foto wird es schwierig. Ich kann nur abschreiben, was mir der Fernseher zeigt, wenn ich auf AV auf meiner Fernbedienung drücke: AV1-3,Component(?) HDMI1 und 2, DVD, PC.
Ich hoffe, jemand kann damit etwas anfangen ( DVD ist eingebaut)

Das sind ja nur die Infos zu den Anschlüssen, die dein TV besitzt und hat wenig damit zu tun was nun konkret aus der Kabel-Dose kommt (oder kommen soll), mit der Umstellung von DVB-T1 auf DVB T2 hat das ALLES überhaupt NICHTS zu tun. :icon_evil:

DVB-T schaut man NUR über eine Antenne (Zimmer- oder Außen-Antenne) und NICHT aus der Kabeldose, es dürfte also KEINE Probleme bei dir mit dieser Umstellung geben.

Über Kabel-Anschluss (DVB-C Tuner / Receiver sind bereits im TV eingebaut) könntest du gar NIX gucken, wenn das damit zu tun hätte, wie ich schon oben beschrieben habe geht das durchaus auch noch ohne Extra-HD-Receiver ...

Wir haben den zusätzlichen Receiver (am Wohnzimmer-TV) NUR für diese HD-Karte und die Zusatzprogramme aber es kommt noch lange nicht jede Sendung auch wirklich in HD aus der "Kabel-Dose". :icon_evil:

Der TV im Gästezimmer ist NUR direkt per einfachem Antennen-Kabel mit der Kabeldose verbunden und funktioniert trotzdem, wenn es auch weniger Programm-Auswahl gibt ...
Ich glaube du machst dir dazu ganz unnötige Sorgen, wenn du generell die Dose an der Wand benutzt muss dein TV auch einen Receiver / Tuner dafür besitzen, sonst geht das nämlich gar nicht.

Wenn der schon (wenigstens) EINEN HDMI-Anschluss hat kann der auch so sehr alt noch gar nicht sein, vielleicht magst du mal die genaue Modell-Bezeichnung mitteilen, die steht irgendwo am "Typenschild" falls du keine Bedienungs-Anleitung mehr hast.

Dann kann man im Netz mal nachsehen welches Gerät mit welcher konkreten Ausstattung du überhaupt hast, wie es dir schon geschrieben wurde.
Was deine "Kabel-Dose" so hergeben "könnte" das kannst du am TV nicht feststellen, der zeigt dir immer nur an, was er selber davon auch "gebrauchen / nutzen" könnte ...

Das sieht man der Kabel-Dose allerdings auch auf einem Foto NICHT an, unsere Dose sieht jedenfalls immer gleich aus, egal welche zusätzlichen Geräte wir dann an den TV anschließen ... :idea:

Gerade über den Kabel-Anschluss kann man sogar noch mit Röhren-TV gucken (wenn sie DVB-C tauglich sind), da soll es auch noch Leute geben die so was besitzen. :bigsmile:

Dafür braucht man zunächst NUR die Antennen-Buchse am TV und das passende Kabel bis zur Dose ... es gibt eben weniger Programm-Auswahl (und wahrscheinlich ein schlechteres Bild).

Man "muss" also nicht immer unbedingt ALLES auch haben (und anschaffen), was rein theoretisch technisch möglich wäre ...

Heutige TV-Geräte haben mindestesns schon 2 Tuner (für Kabel UND DVB-T1-Empfang) eingebaut, die Neueren dann eben schon TVB-T 2- tauglich ausgewiesen, aber für Kabel-Anschluss in der Wohnung braucht man das gar nicht wirklich.

Da kommt das "Bild ja aus der Dose" (ganz profan ausgedrückt) und NICHT über eine Extra-Antenne oder Satelliten-Schüssel ... wir haben das bisher nur mal als "Ersatz" genutzt (ausprobiert) wenn der Kabel-Empfang länger gestört war.

Kabel-Antenne raus, DVB-T1 (Zimmer-) Antenne rein (NUR am TV tauschen) und dann mit Glück (und nach einigen Einstellungen am TV) konnte man trotzdem fernsehen.

Das dürfte nun bald so nicht mehr funktionieren, denn DVB-T 2 "kann" unser Fernseher leider auch noch nicht, stört uns aber im Normalgebrauch nicht weiter, wenn der Kabel-Anschluss funktioniert brauchen wir das ja nicht unbedingt.

MfG Doppeloma
 
S

SelfDelUser_63679

Gast
Habe ich was gegenteiliges geschrieben? Ich habe nur darauf hingewiesen, dass der Empfang der privaten Sender kostenpflichtig ist.

Stimmt das? Geht es bei freenet nicht eigentlich darum, Privatsender in HD zu empfangen?

Und was eine SAT-Schüssel angeht: ohne freie Sicht in Richtung Süden funktioniert das sowieso nicht. Die Schüsseln müssen nach Süden ausgerichtet werden können.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
In jedem Fall reicht ein DVB-C Tuner aus...

Kommt immer drauf an, was man möchte. Damals zu Videorekorder-Zeiten fand ich es super, auch mal Dinge aufnehmen zu können, wenn ich gerade keine Zeit zum gucken habe. Jetzt habe ich einen Festplattenrekorder (zur Leihe) und möchte ihn nicht mehr missen.

Klar, die privaten in HD darf man nicht aufnehmen (was für ein Schwachsinn!), solange es diese Sender aber noch in SD-Qualität gibt, geht es noch.
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hilfe! Ich habe Bedienungsanleitung gefunden - jetzt brauche ich nur einen Übersetzer!:icon_kratz:
Orion, LCD-TV, Modell-Nr:
TV26PL177DVD/TV26PW177DVD
TV32PL178DVD/TV32PW178DVD
mit integrierten DVD/CD-Player und DVB-T-/ Analog-Tuner.
Jede Menge Anschlüsse; davon verstehe ich "Bahnhof".:icon_hihi:

Ich schaue persönlich wenig TV, Bleibt eigentlich meinste Zeit ausgeschaltet, aber es gibt Nachrichten und Sendungen die ich doch nicht vermissen möchte.
LG
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
...DVB-T-/ Analog-Tuner.

Auf dieser Frequenz gibt es keine Sender mehr.

Etwas Anderes hat dein Gerät auch nicht. Du brauchst lediglich einen DVB-C Receiver,den Du mit einem einfachen Scart-Kabel (oft im Lieferumfang eines neuen DVB-C Receivers,aber nicht immer, deshalb fragen beim Kauf) an deinen Fernseher anschliesst und mit AV Taste den ensprechenden Eingang wählst.

Kosten : ca 35 €. Tipp: bestelle online und hol dir bei einem MMarkt vor Ort. So sparst du Versandkosten.Wenn du direct hin gehst kriegst du ein günstiges Modell kaum.

Frag auch den Verkäufer, wie du einen automatischen Sendersuchlauf betätigen kannst, manuell ist das nicht für Anfänger.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten