Hat jemand Erfahrungen mit Rheinischer Inkassodienst e.K. und zu hohen Forderungsaufstellungen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

ArgeRitter

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 November 2009
Beiträge
13
Bewertungen
0
Ich möchte einmal nachfragen, ob hier jemand Erfahrungen mit dem Rheinischen Inkassodienst e.K. gemacht hat.

Bei mir und zwei weiteren Bekannten haben wir festgestellt, dass dieser regelmäßig zu hohe Forderungsaufstellungen verschickt und damit dann Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse erwirkt.
Das scheint Methode zu sein.

Vll. Gibt es hier noch andere Betroffene und wir können zusammen dagegenangehen.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.797
Bewertungen
20.456

Moderation Themenüberschrift:

Hallo @ArgeRitter ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.

 

Admin2

Administrator
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.875
Bewertungen
11.242
Ich möchte einmal nachfragen, ob hier jemand Erfahrungen mit dem Rheinischen Inkassodienst e.K. gemacht hat.

Bei mir und zwei weiteren Bekannten haben wir festgestellt, dass dieser regelmäßig zu hohe Forderungsaufstellungen verschickt und damit dann Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse erwirkt.
Das scheint Methode zu sein.

Vll. Gibt es hier noch andere Betroffene und wir können zusammen dagegenangehen.

Vielleicht wäre es deiner Sache zuträglich wenn sich deine Bekannten auch registrieren und ihre Erfahrung aus ihrer Sicht selbst mitteilen. Dann bekämen eventuell auch weitere Betroffene Lust und den Mut sich an solchen Diskussionen zu beteiligen... :)
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.701
Bewertungen
4.061
Ich möchte einmal nachfragen, ob hier jemand Erfahrungen mit dem Rheinischen Inkassodienst e.K. gemacht hat.

Bei mir und zwei weiteren Bekannten haben wir festgestellt, dass dieser regelmäßig zu hohe Forderungsaufstellungen verschickt und damit dann Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse erwirkt.
Das scheint Methode zu sein.

Vll. Gibt es hier noch andere Betroffene und wir können zusammen dagegenangehen.

Das was Du hier knapp und lapidar mit einen Satz vorträgst, ist jawohl erstmal nur als eine reine haltlose Behauptung und Unterstellung deinerseits zu betrachten, denn für mehr reicht es dann auch nicht und es müsste diesbezüglich schon ein wenig mehr und auch konkreteres von Dir und ggfls. deinen Bekannten hier vorgetragen werden. Im weiteren ergibt deine Darlegung eigentlich auch überhaupt keinen Sinn, denn mit an den vermeintlichen Schuldner verschickten Forderungsaufstellungen mit ggfls. beinhalteten Fantasiegebühren, kann man noch lange keine Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse bei Gericht erwirken.

Darum brösel das ganze mal ein wenig auf und gehe mal ein wenig mehr ins Detail, denn so ist und wird das auch nix hier bei uns.
 
Oben Unten