Hat jemand Erfahrungen mit dem Weiterbildungsinstitut "WBS Training" in Hamburg?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

NurseHH

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 März 2018
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,
Ich bin Krankenschwester und kann aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr in der Pflege arbeiten.
Ich möchte jetzt eine WB zur Pflegeberaterin machen.
Bildungsgutschein ist schon vorhanden.
Nun Frage ich mich ob die WB bei der WBN Hamburg nach dem Anschluß auch wirklich anerkannt wird von zukünftigen Arbeitgebern z.B. Krankenkassen usw
Vielen Dank für eure Antworten
NurseHH
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.358
Bewertungen
13.447
AW: Hat jemand Erfahrungen mit dem WBS? (Wohnberechtigungsschein? Wohl kaum ...!)

Moinsen NurseHH und willkommen hier...!

Ich war mal so frei und hab' Dein Thema in ein Subfurom verschoben, in das es vermutlich gehört ... den Titel Deines Fadens habe ich etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
[FONT=Arial,Wide Latin]11. Themen/Threads erstellen
[/FONT]
[FONT=Arial,Wide Latin]Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder [/FONT]Erfahrungen mit WBS[FONT=Arial,Wide Latin], sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt![/FONT]
Zudem ist es wenig zielführend, Abkürzungen zu verwenden, die nur Dir geläufig sind. Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Unter Berücksichtigung, der von mir gegegebenen Tips, klappts dann möglicherweise auch mit hilfreichen Antworten ...

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.780
Bewertungen
4.433
AW: Hat jemand Erfahrungen mit dem WBS? (Wohnberechtigungsschein? Wohl kaum ...!)

WBS Training ist ein Weiterbildungsinstitut in Hamburg. Ansonsten sollte sich aber @NurseHH schon selbst darum kümmern, hierüber weitere erhellende Auskünfte zu geben.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.654
Bewertungen
16.678
Es gäbe WBS Hamburg Pflegeberater mit rund 640 Stunden (80 Tage á ca. 8 h) und einem trägereigenen "WBS-Zertifikat", und es gibt Pflegewiki Pflegeberater mit ...
Beruflich einschlägig vorgebildete Personen, die Pflegeberatung durchführen wollen, können sich durch eine mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassende Weiterbildungsmaßnahme gemäß der Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes [1] zum Pflegeberater weiterbilden lassen und dadurch von diesem Verband Zertifizierte Pflegeberater werden.
[...]
Zugangsvoraussetzung für die Weiterbildung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung als
Altenpfleger/in,
Gesundheits- und Krankenpfleger/in
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
Sozialversicherungsfachangestellte/r oder
ein abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit.

Nur von diesen Kennzahlen her würde ich vermuten, dass Letzteres deutlich bevorzugt werden würde.
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.771
Bewertungen
2.312
Und daran denken, das WBS nur Live-Online-Kurse anbietet. Sprich man hängt den Tag über am PC und lauscht einen Coach, der irgendwo in Deutschland sitzt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 54224

Gast
Die Frage ist zwar schon etwas her, aber ich hatte mal ein Coaching, dass nicht wirklich gut war. Lag vlt. auch am Coach, der mehr für Schadenfreude war, als hilfreich. Machte Feierabend wenn ihm danach war, machte nicht die Stunden, die eigentlich angesagt waren und von seiner Widerlichkeit schreib ich lieber nicht.

Das war das Geld absolut nicht wert.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.780
Bewertungen
4.433
Moin @Jamaz,

Das war das Geld absolut nicht wert.
Und, was hast du damals dagegen unternommen?

z.B.:
Den Aufenthalt dort akribisch dokumentiert
Die vom Träger zu erbringende Leistungen mit der Realität verglichen, und auch dokumentiert
Dich mit anderen Teilnehmern zusammengeschlossen, um gegen den Missstand etwas unternehmen zu können.
Dem Leiter des Träger auf die Unregelmäßigkeiten hingewiesen, und gleichfalls eine sofortige Änderung eingefordert.
Das JC über die vorhandenen Missstände informiert und darauf hingewiesen,
- dass hierdurch das (Ausbildungs-) Ziel der Maßnahme nicht erreicht werden kann.
- dass die Maßnahme momentan sinnlos ist
- dass hier Kosten für den Staat generiert werden, um einen fragwürdigen Maßnahmeträger finanziell zu unterstützen.
...
.
 
Zuletzt bearbeitet:

FaktorArbeit

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
25
Bewertungen
20
Und daran denken, das WBS nur Live-Online-Kurse anbietet. Sprich man hängt den Tag über am PC und lauscht einen Coach, der irgendwo in Deutschland sitzt.
so isses, der Vorteil allerdings ist, dass somit auch an kleinen Orten ein großes Angebot verfügbar ist. Früher hatten die auch regelmäßige Schnuppertage, bei denen man kostenlos und unverbindlich mal einen Tag den Fernunterricht im Institut testen konnte.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.724
Bewertungen
23.403
Und daran denken, das WBS nur Live-Online-Kurse anbietet. Sprich man hängt den Tag über am PC und lauscht einen Coach, der irgendwo in Deutschland sitzt.

... was nicht zwingend ein Nachteil sein muss - bei meiner Ältesten (Ausbildung Fachinformatik) war es sogar so, dass sie aufgrund ihres Einstiegs über die Reha-Abt. JC und einigen Problemen mit "Klassenraum" und vielen Teilnehmern auf Anfrage und Antrag JC aus gesundheitlichen Gründen einen "Home-Office" Platz einnehmen durfte (was ihr nun auch zusätzlich der Situation geschuldet sehr nützlich ist).

Steht und fällt auch ein wenig mit der Leitung der einzelnen Institute vor Ort ... hier gab es ein paar Probleme, die durch eine neue und engagierte Leitung und ein paar Gespräche gelöst wurden. Ansonsten hat sie bisher gute Dozenten erwischt.
 
Oben Unten