Hat jemand Erfahrungen mit d. "Grone-Bildungszentrum"? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Aragon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2008
Beiträge
257
Bewertungen
19
Hallo,

ich hatte letzte Woche einen Termin bei der Arge und mein FM hat mir - nachdem er wiederum meine xte Nachfrage nach "richtiger" Fort- bzw. Weiterbildung kopfschüttelnd ablehnte - eine sogen. "Weiterbildungs- und Orientierungsmaßnahme" beim "Grone-bildungszentrum" hier in Os angeboten und in die EGV geschrieben. :icon_rolleyes:
Hat auch gleich nen Gepsrächstermin für mich mit der netten Dame von Grone gemacht.
Ich habe ihm dann danzu ein paar skeptische Fragen gestellt und er meinte dann noch abschließend ich solle zu dem Termin gehen und falls ich diese Maßnahme nicht machen wolle, müßten wir eine neue EGV machen.:icon_eek:

Ich hatte die EGV NICHT vor Ort unterschrieben sondern ihm wie üblich mitgeteilt, das ich diese mit nach Hause nehme und ihm dann zukommen lasse...damit war er ohne großes Murren einverstanden...

Nun, heute war ich zu diesem Gesprächstermin bei "Grone" und ich weiß es einfach nicht.....
Diese "Maßnahme" (allein das WORT schon! :icon_kotz: ) dauert 6 Monate.
Davon 6 Wochen Praktikum.
Auf meine Nachfrage nach Urlaub - schließlich sind ja in 2 Monaten Sommerferien und ich habe eine Tochter die in die 7. Klasse geht - sagte die Dame mir, Urlaub gibt es nicht in dieser Maßnahme......(" ...wenn Sie eine neue Arbeitstelle antreten bekommen sie ja auch nicht sofort Urlaub.....")

Ich habe vor ein paar Jahren mal so was ähnliches mitgemacht vom Internationalen Bund aus und das war für mich der blanke Horror.
Ich hatte damals auch noch einen anderen FM und der war ebenfalls der blanke Horror...hab mich dann nachdem ich diesen Druck und das Gemobbe nicht mehr ausgehalten habe krankschreiben lassen...

Meine Fragen:

Hat von Euch jemand Erfahrungen mit diesem "Grone-Bildungszentrum", evtl. sogar in Osnabrück???

Wie gehts da zu?

Kann es sein, das die viell. etwas anders drauf sind als die "anderen" aus der Branche?

oder

Ist es für die (entgegen d. Behauptung meiner Gesprächspartnerin) auch das oberste Ziel "koste es was es wolle" (Mobbing, Druck, obwohl Sie- darauf angesprochen dieses rel. glaubwürdig verneinen...) einen in einer wie-auch-immer-gearteten Arbeit unterzubringen????


:icon_kinn:

Aragon
 

Aragon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2008
Beiträge
257
Bewertungen
19
Paolo danke...aber da war ich auch schon...das ist ja das "Offizielle"...

Ich bin jetzt eher interessiert daran, ob schon jemand "leibhaftig" und persönlich diese Firma kennt bzw. schon mal an einer "Maßnahme" dort teilgenommen hat...

Die "Maßnahme" die für mich "vorgeschlagen" wurde heißt "Steig ein!" und ist in erster Linie für Frauen die schon länger aus dem Beruf raus sind...

:icon_kinn:

Aragon
 

Esreicht

Elo-User*in
Mitglied seit
12 September 2008
Beiträge
281
Bewertungen
32
Paolo danke...aber da war ich auch schon...das ist ja das "Offizielle"...

Ich bin jetzt eher interessiert daran, ob schon jemand "leibhaftig" und persönlich diese Firma kennt bzw. schon mal an einer "Maßnahme" dort teilgenommen hat...

Die "Maßnahme" die für mich "vorgeschlagen" wurde heißt "Steig ein!" und ist in erster Linie für Frauen die schon länger aus dem Beruf raus sind...

:icon_kinn:

Aragon
Hallo Aragon

was beinhaltet der kurs "Steig ein" ?

ich war mal denen - gut den Kurs hatte ich mir selbst aus gesucht -EDV in hannover -mann kann ja immer was dazu lernen .
ging auch nur über 6 wochen . war auch ganz ok . wir hatten viel spass . :icon_smile:kommt immer auf den refferenten und der war gut drauf . war gemischtes publikum - international halt . mir ging es halt darum was da zu zulernen (war in manchen punkten gut -wo ich vorher keine ahnung von hatte ) dann noch ein paar nette leute kennengelernt . immer noch besser alls die andern, die da so angeboten werden . kommt natürlich auch darauf an was in deinem angebot steht ?
näheres über PN.?

gruß

esreicht
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Sie sind in der Trägerlandschaft - ich nenne es mal: - gut vernetzt. Klar, muss ja Kohle reinkommen, sonst geht die Firma den Bach runter.

Mario Nette
 

Aragon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2008
Beiträge
257
Bewertungen
19
Hallo "esreicht",

statt einer Fort- bzw. Weiterbildung im EDV-Anwenderbereich wonach ich seit Jahren frage und wodurch ich wenigstens fundierte Kenntnisse erwerbe und dadurch m. E. nach bessere Chancen auf eine Anstellung, und diese auch durch Zertifikat im Lebenslauf belegen könnte, "bewilligt" der SB mir "sowas"....oh mann..:icon_eek:..:

ich zitiere hier mal aus dem Infoblatt:


Die Themen werden so dargestellt, dass die Teilnehmerinnen nach Abschuss der Maßnehme über Bewerbungsunterlagen, Arbeitsmarktkenntnisse und Bewerbungsstrategien verf+gen. Wir untersützen bei der Berufswegplanung und Organisation einer nachhaltigen Kinderbetreuung.

Themen:

Arbeitsmarkt, Berufskunde und STellenanalyse
Erwerb beruflicher handlungskompetenzen
Erstellung von Bewerbungsunterlagen
Training berufsbezogenes Deutsch und Mathematik
Fachpraktisches Training inden Bereichen:
- EDV
- kaufmännisch/verwaltend
- Betreuung und Pflege
- Verkauf & Beratung
- Floristik, Service & Raumpflege

Arbeitsplatzsuche
Ich spüre schon beim Schreiben meine Abneigung gegen diese Maßnahme bzw. mein Mißtrauen den Leuten gegenüber....:icon_rolleyes:

Ich habe halt Angst, das der SB sauer ist, wenn ich diese Maßnahme ablehne und die EV somit auch (da hat er sie nämlich reingeschrieben) da ich sie ja noch nicht unterschrieben habe....
Und Angst was er mit DANN in der dann folgenden neune EV "unterjubelt"......:eek:

Dieses "Erstellen v. Bewerbungsunterlagen" und rund um die Bewerbung mach ich ohne hin seit einiger Zeit so ca. 1mal die Woche in einem sogen. "Bewerber-Center" hier in Os von der DAA und ich habe echt keine Lust mehr das mir schon wieder irgend so ein(e) selbsternannte(r) "Fachmann" bzw. -frau wieder was vollkommen anders erzählt und all das jetzt auch wieder übern Haufen wirft was ich zuletzt gelernt habe....mann!!!!!:icon_motz:

Aragon
 

Esreicht

Elo-User*in
Mitglied seit
12 September 2008
Beiträge
281
Bewertungen
32
Hallo "esreicht",

statt einer Fort- bzw. Weiterbildung im EDV-Anwenderbereich wonach ich seit Jahren frage und wodurch ich wenigstens fundierte Kenntnisse erwerbe und dadurch m. E. nach bessere Chancen auf eine Anstellung, und diese auch durch Zertifikat im Lebenslauf belegen könnte, "bewilligt" der SB mir "sowas"....oh mann....:

ich zitiere hier mal aus dem Infoblatt:




Ich spüre schon beim Schreiben meine Abneigung gegen diese Maßnahme bzw. mein Mißtrauen den Leuten gegenüber....

Ich habe halt Angst, das der SB sauer ist, wenn ich diese Maßnahme ablehne und die EV somit auch (da hat er sie nämlich reingeschrieben) da ich sie ja noch nicht unterschrieben habe....
Und Angst was er mit DANN in der dann folgenden neune EV "unterjubelt"......:eek:

Dieses "Erstellen v. Bewerbungsunterlagen" und rund um die Bewerbung mach ich ohne hin seit einiger Zeit so ca. 1mal die Woche in einem sogen. "Bewerber-Center" hier in Os von der DAA und ich habe echt keine Lust mehr das mir schon wieder irgend so ein(e) selbsternannte(r) "Fachmann" bzw. -frau wieder was vollkommen anders erzählt und all das jetzt auch wieder übern Haufen wirft was ich zuletzt gelernt habe....mann!!!!!:icon_motz:

Aragon

Hallo Aragon ,
deine Abneigung kann ich verstehen -ging mir genauso .
DU must keine Angst vor den Burschen haben -nur richtig vorab informieren .
gut hört sich leichter an als getan. Aber --
die EDV habe ich auch nur bekommen weil ich darauf bestanden habe und alles was mir da vom amt untergeschoben wird für die katz ist - bin richtig laut geworden dabei :icon_twisted: und habe die SB gefragt was der ganze Sch...ß soll .
ob die was für die statistik braucht damit sie gut da steht :icon_smile:

weiterhin würde ich mal auf die Auskunftsplicht bestehen /er muß dir auskunftgeben .zBsp seit wann er das macht(ist der überhaupt fachlich qualifiziert ?? /ist er nicht) und was er vorher gemacht hat - und er soll dir mal seinen Ausweis vor legen -(der wird große Augen machen und sagen das es das nicht muß) sag einfach du bestehts darauf - du weißt ja nicht ob er der jenige ist dessen NAme an der Tür hängt oder der auf dem komischen blatt papier steht.
mach dir während des gespräches notizen/gedächtnisprotokoll - DIN A4 Block sieht immer gut aus -aber so das er nicht mitbekommt was du schreibst.
und eine EGV unterschreibst du doch nicht - das ist nötigung und strafbar must du ihm ja nicht gleich erzählen .

ich würde ihn fragen:
Würden sie etwas unterschreiben ,wenn sie wissen das sie sich dadurch strafbar machen?

seine antwort .nein !!! deine antwort : warum soll ich das ?

die EGV nimmst du mit - den die hat immer Formfehler und ist damit nichtig . wurde auch schon hier im forum erörtert.

§ 58 SGB X Nichtigkeit des öffentlich-rechtlichen Vertrages

(3) Betrifft die Nichtigkeit nur einen Teil des Vertrages, so ist er im Ganzen nichtig, wenn nicht anzunehmen ist, dass er auch ohne den nichtigen Teil geschlossen worden wäre.

soll er doch einen VA erlassen auch nach der neuen "gesetzgebung" - damit gehst zu einem "anwalt" - der soll das dann biegen.
geh in die offensive - nicht abwarten was der macht - angriff ist die beste verteidigung. und geh nicht allein dahin
.
gruß esreicht
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Bin auch gerade einer Grone-Weiterbildung entkommen:icon_evil:

Die Homepages klingen äußerst seriös - die Grone-Schulen arbeiten aber größtenteils mit Zeitarbeitsfirmen zusammen - Weiterbildung ist zwar angesagt - aber man soll auch um jeden Preis irgendwo auf dem "Markt" aufschlagen - also Vorsicht !!!:icon_smile:

Grüße - Emma
 

Aragon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2008
Beiträge
257
Bewertungen
19
Hallo Emma13,


Bin auch gerade einer Grone-Weiterbildung entkommen:icon_evil:

Und WIE hast du das geschafft????

Ich habe nämlich immer weniger Lust, das mitzumachen....eigentlich gar keine mehr...schon allein wegen des Zwangs und weil ich mir mittlerweile
fast nur noch verar***t vorkomme von denen....:icon_dampf:


Aragon
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Hallo Emma13,





Und WIE hast du das geschafft????

Ich habe nämlich immer weniger Lust, das mitzumachen....eigentlich gar keine mehr...schon allein wegen des Zwangs und weil ich mir mittlerweile
fast nur noch verar***t vorkomme von denen....:icon_dampf:


Aragon
Leider kann ich dir hierfür kein Rezept vorschlagen - für mich war der Weg zum Maßnahmeträger per Pedes und Bus einfach zu lang, weil ich im Moment kein Auto habe - hier haben sich die unzumutbaren Pendelzeiten bewährt :icon_smile:

Wenn du aber dort aufschlagen musst - auf jeden Fall aushandeln, wie deine Weiterbildung aussehen soll - und auf deine Vorstellungen bestehen :icon_daumen:

Grüße - Emma
 

Beast

Neu hier...
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
hi, ich war letztes jahr für 6 monate dort eingesklavt.Zwei monate kinderstunde und 4 monate praktikum, umsonst für einen ausbeuter robotten, n haufen geschissen hab ich denen einen, haber aber mehrere gesundheitliche beeinträchtigungen, wesshal ich oft krank geschrieben war.Die haben mich nach knapp 4 monaten rausgetan,
 
Mitglied seit
10 Oktober 2010
Beiträge
92
Bewertungen
13
Hallo,

bin neu hier. Erstmal grüße ich euch alle ganz herzlich.
Bin derzeit in solch einer Maßnahme bei Grone. Es ist furchtbar dort. Alles junge Dozenten die wenig Ahnung von allem haben. Es wird alles unter Zwang gemacht . Die Stimmung ist für alle nahezu unerträglich. Jede Kritik wird sofort mit Drohungen ausgemerzt. Es ist der Eindruck entstanden als hätte man es mit brutalen Viehtreibern zutun. Wir alle scheinen für die nur Sklaven zu sein

Liebe Grüße - knowhow
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Bin derzeit in solch einer Maßnahme bei Grone.
Daran wirst du sicherlich nicht ganz unschuldig sein, denn solch eine Maßnahme fußt immer auf eine abgeschlossene (unterschriebene) EGV.
Es ist furchtbar dort. Alles junge Dozenten die wenig Ahnung von allem haben.
Das ist nicht unüblich. Dienen solche Maßnahme doch oft den überflüssigen Dozenten- und Coachingpack als Arbeitsplatzgarantie, weil sie in der freien Wirtschaft keiner will oder braucht.
Es wird alles unter Zwang gemacht . Die Stimmung ist für alle nahezu unerträglich. Jede Kritik wird sofort mit Drohungen ausgemerzt.
Kannst du das an ein paar konkreten Beispielen fest machen? Was ist deine Frage bzw. welche Intention hat dein Posting?
 
Mitglied seit
10 Oktober 2010
Beiträge
92
Bewertungen
13
Hallo, ja eine EGV mußten wir alle bei der Info- Veranstaltung mit Androhung von Sanktionen unterschreiben. Sowas soll ja auch ohne EGV möglich sein. So ne Verdummungsmaßnahme. 2 mal die Woche ist spielen angesagt. Egal was Hautsache du spielst damit der Dozent sieht dasß du was machst. Sieht er nichts droht gleich eine Abmahnung. Ich muß Kilometerweit laufen obwohl ich das gesundheitlich nicht kann. Ich soll unbedingt eine Stelle im Internet finden obwohl der Dozent selbst für mich keine findet. Bewerbe mich zu seiner Zufriedenheit eben auf irgendeine weil es so sein soll. Die Futzies haben überhaupt kein Konzept und wissen gar nicht was sie mit uns allen anstellen sollen. Der Dozent ist son junger Spund ( ca 25 ) der überhaupt nicht mit Menschen in meinem Alter (53) umgehen kann. Der zwingt dich so zu springen wie er. Kannst du das nicht dann kriegst du gleich den Stempel -Faul und unwillig- aufgedrückt. Ich komme mir vor wie in einer Strafanstalt. Das Ganze hat mich schon richtig krank gemacht. Habe ich auch schon gesagt. Interessiert den aber nicht. Du hast nicht krank zu werden.

Schöne Grüße - knowhow
 

Stroganoff

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
542
Bewertungen
82
Gehe zum Arzt und lasse dich von diesem zu einem Neurologen überweisen. Dem erzählst du dann, dass du dieser Maßnahme psychisch nicht gewachsen bist und dann kannst du von ihm ein fachärztliches Attest bekommen, dass dich von der Maßnahme befreit.

Hat bei mir vor einem Jahr zumindestens so funktioniert.

Ach ja und in Zukunft unterschreibe bitte keine EGV, wenn dir die dort enthaltene Maßnahme nicht passt. Sanktionieren können die dich dafür nicht.
 
Mitglied seit
10 Oktober 2010
Beiträge
92
Bewertungen
13
Hallöchen,

sollte gestern eine neue EGV unterschreiben. Die Tussy von der Arge hatte mich gefragt wie es mir geht. Ich sagte daß ich zur Zeit psychische Probleme habe. Jetzt steht in der EGV daß ich multiple Vermittlungshemmnisse habe. Was bedeutet das für mich? Muß ich weiterhin zu solchen sinnlosen Maßnahmen antanzen? Wer kennt sich da aus? Hätte ich vielleicht von meinen Problemen nichts sagen sollen? Soll auch zum Amtsarzt. Der soll feststellen ob ich überhaupt noch arbeitsfähig bin. Ich finde das Ganze total überzogen. Ein Tief hat doch irgendwie jeder mal. Die EGV habe ich erstmal mitgenommen und nicht unterschrieben.

Liebe Grüße
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

Hallöchen,

sollte gestern eine neue EGV unterschreiben. Die Tussy von der Arge hatte mich gefragt wie es mir geht.

auf eine solche platitude antworte ich immer mit:am liebsten gut :biggrin:

Ich sagte daß ich zur Zeit psychische Probleme habe.

ganz ketzerisch gefragt: hast Du keine Freunde, so dass Du einer potentiellen Feindin Deine Probleme anvertraust? Oder bist Du so frisch in der Arge-Tretmühle, dass noch Restvertrauen vorhanden ist?

Jetzt steht in der EGV daß ich multiple Vermittlungshemmnisse habe. Was bedeutet das für mich?

könnte durchaus sein, dass Du den "marktfernen Kunden" zugeordnet wirst, das bedeutet i.d.R. "Spezialbetreuung"

Muß ich weiterhin zu solchen sinnlosen Maßnahmen antanzen?

vermutlich ja

Wer kennt sich da aus? Hätte ich vielleicht von meinen Problemen nichts sagen sollen?

ich glaube, wenn Du tief in Dich hineinhörst, beantwortest Du Dir selbst die Frage mit einem lauten JAA!

Soll auch zum Amtsarzt. Der soll feststellen ob ich überhaupt noch arbeitsfähig bin.

diese Zuweisung darf SB'chen vornehmen, dort zu erscheinen gehört zu den Mitwirkungspflichten.

Ich finde das Ganze total überzogen. Ein Tief hat doch irgendwie jeder mal. Die EGV habe ich erstmal mitgenommen und nicht unterschrieben.

Und dabei soll es bleiben!
Derzeit noch gültig:
Keine Massnahme ohne EGV!

Liebe Grüße
Bitte meinen Sarkasmus nicht als Angriff gegen Deine Person werten :icon_evil:, belies Dich hier und stelle bei Problemen Deine Fragen.
Im Vorfeld ist es leichter zu helfen, als wenn das sprichwörtliche Kind im Brunnen liegt, z.B. unterzeichnete EGV.

ciao
Christine
 
Mitglied seit
10 Oktober 2010
Beiträge
92
Bewertungen
13
Hallo Christine,

keine Sorge. Dein Beitrag ist völlig OK. Bis kommenden Mittwoch hat die SB mir Zeit gegeben die EGV zu unterschreiben. Hat aber auch gleich gesagt daß sie sanktioniert wenn ich nicht unterschreibe. Änderungen wird die wohl nicht vornehmen wollen. Dazu ist die zu arrogant. Wie kommt die eigentlich dazu nur so aus meinen Worten ohne ärztliches Gutachten multible Vermittlungshemmnisse zu machen? Was wäre wenn ich das Ding so wie es ist unterschreibe? Könnte ich verlangen daß die EGV geändert wird sobald die Gesundheit wieder hergestellt ist? Würde diese Tussy gerne mal eins auswischen.

Liebe Grüße - Bärbel
 
E

ExitUser

Gast
Bis kommenden Mittwoch hat die SB mir Zeit gegeben die EGV zu unterschreiben. Hat aber auch gleich gesagt daß sie sanktioniert wenn ich nicht unterschreibe.
Echt? Und hat sie dir auch gesagt auf welcher gesetzlichen Grundlage sie dich zu sanktionieren gedenkt????? Richtig - es gibt keine. Tacheles Forum: EV11 (Punkt 6).
Sie will dich lediglich einschüchtern, damit sie dich unterschriftsreif schießt. Fazit: NICHT unterschreiben, den VA abwarten, Widerspruch einlegen, aufschiebende Wirkung beantragen und dann ist Ruhe im Schiff.
Änderungen wird die wohl nicht vornehmen wollen.
Na, und. Soll die SB doch hineinfabulieren was sie möchte. Du unterschreibst nicht und gut.
Wie kommt die eigentlich dazu nur so aus meinen Worten ohne ärztliches Gutachten multible Vermittlungshemmnisse zu machen?
Zu den multiplen (mehrfachen) Vermittlungshemmnissen gehören u.a. keinen Schulabschluss zu haben, keine abgeschlossene Berufsausbildung, ärztlich festgestellte Krankheiten, alleinerziehend zu sein, obdachlos oder von Obdachlosigkeit bedroht, als Erwerbslose zu alt zu sein, keinen Führerschein und/oder kein Auto zu haben, körperlich behindert zu sein, keine Fremdsprachen zu beherrschen, usw. Mindest zwei Vermittlungshemmnisse muss der Elo haben, damit er beim SB als "multiples Vermittlungsärgernis" gilt. :icon_rolleyes:
Was wäre wenn ich das Ding so wie es ist unterschreibe?
Das wäre der Gipfel ausgemachter Bl*dh**t. So etwas unterschreibt man nicht, man nutzt es allenfalls zur Analhygiene (Zitat eines Users in diesem Forum).
Könnte ich verlangen daß die EGV geändert wird sobald die Gesundheit wieder hergestellt ist?
Nein kannst du nicht, da eine EGV auch direkt als VA erlassen werden kann.
Tacheles Forum: EV11 (Punkt 3.)
Würde diese Tussy gerne mal eins auswischen.
Tu es, aber dafür eine EGV zu unterschreiben, halte ich für die denkbar schlechteste aller Lösungen. Besser ist nicht zu unterzeichnen, keine Maßnahme anzutreten, den VA abzuwarten, sich zu wehren, der SB richtig Arbeit zu machen. Was glaubst du, was die im Kreis springt?

LG :icon_smile:
 

klausgerhard

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2010
Beiträge
93
Bewertungen
28
ja und nein,
also. ich habe Grone für mich bisher verhindert. Generell muss ein Profiling vorhergehen. Also, genau auf die Person bezogen aufschreiben- was sie kann- was sie hat- an Kenntnissen, Vorlieben, Behinderungen und Verhinderiungen. Also Dein Charakter-Profil-ing.
Davor hat die Arge gewaltigen Schiss, denn das schränkt die Varianz, die Breite der Angebote der Stellen nachweislich stark ein. ZB Ein Selbständiger kriegt ums Verrecken nichts in der Angestelltenebene, weil er kein qualifizierendes Zeugnis vorlegen kann. Und es gibt wesentlich weniger Stellen für Bereiche in denen Niemand gebraucht wird. Wenn das schriftlich feststeht: Dammbruch für die Repressionskette. also Schwafelsee trocken.
Mir wollten sie den Grone-Zeitvertreib als Profiling verkaufen. Da wollte ich den Text der Leistungsausschreibung der zu erbringenden "Förder"Leistungen von Grone einsehen und habe nichts mehr gehört.
Das Problem dabei ist: Jeder Platz kostet die Arge ein paar Tausende und deshalb wird man immer in einen "individuellen" Vertrag (EGV) genötigt, in dem nicht-leistbare, also unmöglich zu bringende Schadenersatzleistungen zu unterschreiben sind. Sittenwidrig für einen AlG2er. Das Schärfste: Die gemeinnützige FIRMA, hier Arge genannt, ( keine Behörde! ) hat soundsoviel Förderleistung eingekauft, ohne zu wissen ob sie genügende Mengen "Hilfebedürftigen" in diese Veranstaltungen "vermitteln" kann. Der Billigste (Grone) gewinnt, und hat Anspruch auf einen Mindestabsatz an Förderberatung. Also die Arge muss viele Leute da rein bringen. Blöd ist, wenn deren Profiling nachweislich ungeeignet für Grone ist. Wundert Euch nicht weshalb die Vortragsqualität so mies ist. Fragt mal was der "Dozent" kriegt und lasst Euch seine Qualifikation schriftlich nachweisen, Also, Vortragenden-Profiling. Ihr habt ein Recht auf, puh, muss kurz nachschauen, so in Richtung "berufsspezifische, erfahrene, individuell abgestimmte Förderleistung" oder so. Also, etwas was ein Frontalunterricht von Grünschnäbeln gar nicht leisten kann.
So, jetzt werdet Ihr mal um Grips gebeten:
Also, die Arge wurde abgekoppelt vom unwirtschaftlichen Arbeitsamt um besser zu wirtschaften. Sie mietet Räume an und beauftragt eine weitere Firma -Grone-, die Räume anmietet, um Euch zu beschäftigen. Frage: Was ist genügend vorhanden?
Die Auflösung -Geld- wird nächste Woche bekannt gegeben.

Gruss Klaus Gerhard
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
Grone sind Dreckspfeifen
hatte mal Kontakt zur Chefin Grone in Kassel.
Abgreifer > Abzocker >
 
Mitglied seit
10 Oktober 2010
Beiträge
92
Bewertungen
13
Hallo Klaus Gerhard,

was meinst du mit ja und nein? Dein Beitrag ist sehr interessant. Er gibt Einblick in die fiesen Machenschaften dieses Gesindels. Ich bin noch 5 Wochen bei diesem Grone Pack. Gelernt habe ich bisher gar nichts. Der " Dozent" dort ist dümmer als wir Teilnehmer alle zusammen. Besserwisserei wird sofort mit Dozentenmüll berichtigt. Unser "Dozent" scheint aber inzwischen selbst gemerkt zu haben wie unsinnig solche Maßnahmen sind. Er befasst sich kaum noch mit uns. Drückt sich wo immer er kann um nicht bei uns im Raum zu sein. Ist leider nur Schade daß einige unter uns Teilnehmer sind die wirklich glauben daß dieser Blödsinn sie in Arbeit bringt. Na vielleicht merken die es dann bei der nächsten Verdummungsmaßnahme. Wir davon Betroffene sollten viel mehr zusammenhalten und es den selbernannten Dozenten so richtig vergällen. Der müßte jeden Tag mit Schweißausbrüchen und Grauen dort erscheinen.

Gruß - Bärbel
 

Käseschnittchen

Neu hier...
Mitglied seit
24 Oktober 2010
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo zusammen!
Ich erfreue mich auch grade wieder an einer Grone-Maßnahme. Zum Glück liegt die 4wöchige "Findungsphase" fast hinter mir. Die nicht im mindesten souveräne Dozentin fühlt sich permanent persönlich angegriffen (z.B. wenn man sie nicht immerzu wissbegierig anstarrt), foltert mit sinnlosesten Gruppenarbeiten etc. "Wir wollen heute Emotionen nonverbal ausdrücken" -> Gruppenpantomime :icon_neutral:! "Wie empfinde ich verschiedene Begriffe ?" -> Ermittung des Lerntyps. usw. Ich bin kurz vorm Durchdrehen.:icon_dampf: Massive Unterforderung ist auf Dauer wirklich unschön.
Ziel des ganzen Blödsinns ist, uns zu vermitteln. Naja, warscheinlich wird man dann an eine Zeitarbeitsfirma verschachert...und hat dann noch weniger Geld als zuvor.
:icon_kinn:
 

michel73

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2006
Beiträge
1.283
Bewertungen
120
Ziel solcher Maßnahmen ist, die Teilnehmer mit einer ausgeklügelten Zermürbungstechnik dazu zu bringen zu resegnieren, und die Maßnahme abzubrechen.

Sichts weiter als eine Sanktions Maschinerie
 
Mitglied seit
10 Oktober 2010
Beiträge
92
Bewertungen
13
Hallo,

nur nicht unter kriegen lassen. Hingehen - Zeit absitzen und wieder verschwinden. Ich überhöre den ganzen abgelassenen Müll der Dozentin. Diese Grone Futzies glauben doch nicht ernsthaft daß dieser Unsinn auch nur einen in Arbeit bringt.

Schöne Grüße - Bärbel
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten