Hat jemand Erfahrung mit einer berufspsychologischen Eignungsabklärung beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft

Leser in diesem Thema...

Zermürbt38

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
2.213
Bewertungen
2.808
Hallo

Meine Freundin möchte eine Ausbildung zur PTA absolvieren. Ihre Fallmanagerin vom JC möchte sie hierbei unterstützen. Voraussetzung für einen Bildungsgutschein ist jedoch eine berufspsychologische Eignungsabklärung beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft (Kooperationspartner des Jobcenters (Optionskommune). Hat da jemand Erfahrung?

Sie weiß das sie dafür geeignet ist aber laut JC sind sie zu sowas verpflichtet. Kosten der Ausbildung sind nicht einmal teuer. 1950Euro inklus. Prüfungskosten und zusätzlich Hartz4 (ohne Miete), sie muss ja von was leben. Weiterhin müsste sie ja auch eine Aufnahmeprüfung in der Schule machen also warum dieser Umweg.

Wenn sie vom Dozenten gefragt wird warum sie den Test macht, kann sie doch nicht sagen das sie das nur macht weil es Voaussetzung für einen Bildungsgutschein ist.? Normalerweise hat man andere Fragen z.B. wenn man sich nicht sicher ist was man möchte oder sich selber nicht sicher ist ob man dafür geeignet ist. Sie hat diesbezüglich aber keine Fragen.

Daher findet sie diese Eignungsabklärung nur sinnlose Zeitverschwendung auch auf Hinblick des sowieso stattfindeten Aufnahmetest in der PTA Schule. Denn sollte der Test erst garnicht bestanden werden, wird man erst garnicht aufgenommen. So würden nicht einmal Kosten dem JC entstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3.938
Bewertungen
3.508
Hallo Zermürbt,

Meine Freundin möchte eine Ausbildung zur PTA absolvieren.

Wie alt ist denn Deine Freundin und hat sie schon Erfahrungen in einem anderem Beruf sammeln können. wie sind denn die Berufsaussichten als PTA?

Wenn sie vom Dozenten gefragt wird warum sie den Test macht, kann sie doch nicht sagen das sie das nur macht weil es Voaussetzung für einen Bildungsgutschein ist.?

Das wäre auch wirklich keine intelligente Antwort auf die Frage des Dozenten. Ich denke darauf sollte Frau sich gut vorbereiten.

Daher findet sie diese Eignungsabklärung nur sinnlose Zeitverschwendung auch auf Hinblick des sowieso stattfindeten Aufnahmetest in der PTA Schule.
Denn sollte der Test erst garnicht bestanden werden, wird man erst garnicht aufgenommen. So würden nicht einmal Kosten dem JC entstehen.

Auf welche Art und Weise stellt sie sich denn vor diese Voraussetzungen zu umgehen? Es ist ja sehr löblich das sie dem Jobcenter Geld ersparen will. Ich muss sage, dass das mir wirklich egal wäre.

Meinst Du vielleicht diesen nachfolgenden Test?


LG

Woodruff
 

Zermürbt38

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
2.213
Bewertungen
2.808
Wie alt ist denn Deine Freundin und hat sie schon Erfahrungen in einem anderem Beruf sammeln können. wie sind denn die Berufsaussichten als PTA?
Sie ist jetzt 42. Ja hat sie, ist dafür aber nicht geeignet und hat darin auch 15Jahre nicht mehr gearbeitet. Arbeitgeber wollen sie auch nicht, da die Ausbildung damals auch nur überbetrieblich stattfand (gezwungenermaßen). Ja die Berufsaussichten sind als PTA mehr als gut, die sind sogar hervorragend.
Das wäre auch wirklich keine intelligente Antwort auf die Frage des Dozenten. Ich denke darauf sollte Frau sich gut vorbereiten.
Hättest du eine andere? Sie weiß nicht was sie da soll.
Auf welche Art und Weise stellt sie sich denn vor diese Voraussetzungen zu umgehen?
Die Voraussetzungen des JC scheint sie nicht umgehen zu können. Das Argument das sie sowieso eine Aufnahmeprüfung machen muss war der SB egal und es kam wie oben bereits erwähnt das Argument, dass sie dazu aufgrund ihrer Veragnenheit (des JC) dazu verpflichtet sind. Es gab nämlich sehr viele Abbrecher von Umschulungen und das JC blieb dann auf den Kosten sitzen. Ist ja auch logisch wovon soll ein Hartz4 Empfänger die Kosten auch zurückzahlen. So sichern sie sich eben ab. Selbst das Argument meiner Freundin brachte nichts, dass sie noch nie was abgebrochen hat (nicht einmal ihre ungeliebte überbetriebliche Ausbildung wozu muss ich sagen auch nicht geeignet war).
Meinst Du vielleicht diesen nachfolgenden Test?
Nein das ist wieder was anderes. Diese Eignungsabklärung wo sie machen muss geht über 6 Stunden und ist eigentlich dasselbe wie bei der Agentur für Arbeit. Sie hat auch Gespräch, Tests am PC und anschließend Besprechung des Ergebnisses (also identisch mit der Agentur für Arbeit). Nur das dies als Kooperationspartner der Optionskommune beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft stattfindet.
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3.938
Bewertungen
3.508
Nein das ist wieder was anderes. Diese Eignungsabklärung wo sie machen muss geht über 6 Stunden und ist eigentlich dasselbe wie bei der Agentur für Arbeit. Sie hat auch Gespräch, Tests am PC und anschließend Besprechung des Ergebnisses (also identisch mit der Agentur für Arbeit). Nur das dies als Kooperationspartner der Optionskommune beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft stattfindet.

Kannst Du das mal bitte einstellen, ich kenne den Test nicht.

Danke
 

Zermürbt38

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
2.213
Bewertungen
2.808
Kannst Du das mal bitte einstellen, ich kenne den Test nicht.
Das ist das Gleiche wie hier:


Der Unterschied ist nur, dass der Test nicht bei der Agentur für Arbeit, sondern im Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft stattfindet.
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3.938
Bewertungen
3.508
Was ich jetzt so gelesen habe, ist es wahrscheinlich ein ähnlicher Test den ich vor meiner Beruflichlichen Reha machen musste.

Mein test verlirf ganz gut. Die Aufgaben sind ganz gut zu schaffen. Es waren auch noch ca. 10 bis 12 andere Personen vor Ort die den Test machen.
 

Zermürbt38

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
2.213
Bewertungen
2.808
Hallo

Frage steht ja oben. Sie ist total nervös, da der Test der ca. 6 Stunden dauert und wie bei der Agentur für Arbeit (berufspsychologischer Dienst) aufgebaut ist von ihrer Zukunft abhängt. Es heißt da alles oder nichts! Wie kann ich sie beruhigen? Sie möchte unbedingt die Ausbildung zur PTA (Pharmazeutisch-technische-Assistentin) machen. Es kommt nur noch auf diesen Test und das daraus resultierende Gutachten an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
858
Bewertungen
1.242
Wie kann ich sie beruhigen.
Wohl gar nicht. Fakt ist, dass das Ergebnis ausschlaggebend ist. Das lässt sich nicht beschönigen. Sie kann sich nur so gut es geht vorbereiten und versuchen möglichst ruhig zu bleiben, damit es nicht zum Blackout kommt.

Aber sie muss jetzt in dieser "Prüfungssituation" liefern.
 

Zermürbt38

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
2.213
Bewertungen
2.808
Wohl gar nicht. Fakt ist, dass das Ergebnis ausschlaggebend ist. Das lässt sich nicht beschönigen.
Wow OK danke für deine Antwort! Also kann man da garnichts machen?
Aber sie muss jetzt in dieser "Prüfungssituation" liefern.
Ja das muss sie. Ihre FM sagte ihr, dass sie das mit links schafft. Sie ist aber trotzdem nervös. Ich meine verübeln kann man es nicht. Es geht ja schließlich um was!
 

Zermürbt38

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
2.213
Bewertungen
2.808
Danke @Woodruff für den Link. Diesen hatte sie bereits auch gefunden. Von diesen 30 Übungsaufgaben hat sie 25 richtig gelöst. Ab wann hat man einen solchen Test bestanden?
 

grün_fink

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
6.087
Bewertungen
12.374
Da gibt es kein Durchfallen. Es sind sehr viel Aufgaben richtig gelöst worden. Die letzten Aufgaben schaffen sowieso die allerwenigsten, weil die packen oft nur Supertalente.

Wahrscheinlich reicht das für die Ausbildung locker.
Sie sollte sich entspannen, um aus den Befürchtungen aussteigen zu können.
Am besten am Abend vorher nochwas schönes machen, beispielsweise einen Spaziergang oder schwimmen, oder was sonst Spaß macht.
 

Zermürbt38

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
2.213
Bewertungen
2.808
Am besten am Abend vorher nochwas schönes machen, beispielsweise einen Spaziergang oder schwimmen, oder was sonst Spaß macht.
Danke für die liebevollen Worte und Tipps zur Entspannung. Ich gebe es auf jedenfall weiter! Sobald ich von ihr näheres weiß z.B. wie es gelaufen ist, werde ich mich hier wieder melden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Abobo

Elo-User*in
Mitglied seit
14 März 2017
Beiträge
99
Bewertungen
24

Psychologischer Test der Arbeitsagentur​

Aufgaben online üben​


Diesen Test habe ich vor fast einem Jahrzehnt gemacht. Mathe und räumliches Denken sind dabei grauenhaft ausgefallen, durch den Rest war ich aber immer noch im Durchschnitt. Allerdings war eine Ausbildung danach kein Thema mehr.
 

grün_fink

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
6.087
Bewertungen
12.374
Ich kann mit den Zahlenreihen-Aufgaben nix anfangen. Manchmal kann ich die halbwegs und manchmal gar nicht.
Da waren vor etwa 25 Jahren im Arbeitsamt auch so Aufgaben, wo man etwas in ein Kästchen malen sollte (vervollständigen). Da verstand ich den Sinn der Aufgabe gar nicht, das gehts nur um Kreativität, was sich mir nicht erschloss.

50% der Aufgaben lösen, das dürfte eventuell der Durchschnitt sein.
Eventuell könnte man damit eine Vermutung über die Höhe der eigenen Intelligenz anstellen. Denn die Tests sind Intelligenztests relativ ähnlich.

Heutzutage würde ich in dem gesamten Test wohl grottenschlecht abschneiden (also leicht unterdurchschnittlich), hauptsächlich krankheitsbedingt und weil Jahrzehnte nicht mehr wirklich gefordert mit so und anderen Sachen.

Edit:
Mir sagte man niemals etwas über die Höhe der Testergebnisse, weder beim Arbeitsamt, noch beim Berufsförderungswerk (Arbeits- und Belastungserprobungsmaßnahme), noch im Therapeutenpraxis-Stübchen.
Ich dachte immer, wenn die nix sagen, gibs da nix Auffälliges.
 

Abobo

Elo-User*in
Mitglied seit
14 März 2017
Beiträge
99
Bewertungen
24
Ich kann mit den Zahlenreihen-Aufgaben nix anfangen. Manchmal kann ich die halbwegs und manchmal gar nicht.
Da waren vor etwa 25 Jahren im Arbeitsamt auch so Aufgaben, wo man etwas in ein Kästchen malen sollte (vervollständigen). Da verstand ich den Sinn der Aufgabe gar nicht, das gehts nur um Kreativität, was sich mir nicht erschloss.

50% der Aufgaben lösen, das dürfte eventuell der Durchschnitt sein.
Eventuell könnte man damit eine Vermutung über die Höhe der eigenen Intelligenz anstellen. Denn die Tests sind Intelligenztests relativ ähnlich.

Heutzutage würde ich in dem gesamten Test wohl grottenschlecht abschneiden (also leicht unterdurchschnittlich), hauptsächlich krankheitsbedingt und weil Jahrzehnte nicht mehr wirklich gefordert mit so und anderen Sachen.

Edit:
Mir sagte man niemals etwas über die Höhe der Testergebnisse, weder beim Arbeitsamt, noch beim Berufsförderungswerk (Arbeits- und Belastungserprobungsmaßnahme), noch im Therapeutenpraxis-Stübchen.
Ich dachte immer, wenn die nix sagen, gibs da nix Auffälliges.

Jop, die Zahlenreihen waren für mich auch übel. Dass ich heute noch schlechter wäre weiß ich, weil ich vor Kurzem im Internet einen ähnlichen Test gemacht habe. Ich habe schlichtweg gar nicht mehr die Nerven, mich mit manchen Sachen auseinanderzusetzen.

Mir sagte man, dass die Ergebnisse meine schlechten Noten in manchen Fächern erklären. Als passender Beruf wurde u. a. Übersetzer genannt, weil ich in Fremdsprachen überdurchschnittlich gut war. So etwas kam aber für das JC natürlich nicht in Frage, stattdessen dürfte ich weiter im Handwerk suchen, obwohl mir dieser Bereich gar nicht liegt.
 

Meisterbau

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Oktober 2020
Beiträge
183
Bewertungen
117
Zum Thema. Als ich von JC eine Umschulung bekommen hatte, musste ich bei der AfA so ein Test machen. 6 Monate nach dem Test unterstellte mir dann meine SB, dass ich bei dem Test sehr schlecht abgeschnitten hatte. Da aber die Ergebnisse bei der AfA 12 Monate aufbewahrt werden, hatte ich keine besondere Mühe die Aussage meiner SB zu widerlegen.
Also, falls es dazu kommt, sich die Ergebnisse schriftlich aushändigen lassen.
MfG
 

grün_fink

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
6.087
Bewertungen
12.374
Ich würde wetten, dass im fitten Zustand auch ein Zusammenhang zu meinen Schulnoten herstellbar wäre.

Heute würde ich auch nachfragen und Ergebnisse aushändigen lassen.
 

Abobo

Elo-User*in
Mitglied seit
14 März 2017
Beiträge
99
Bewertungen
24
Ich glaube, ein Recht auf Einsicht hat man. Wenn man Kopien haben möchte, wird regelmäßig abgelehnt. Meine damalige SB konnte sich selber nicht erklären, warum sie den Kunden keine geben darf.

Meisterbau, wie hattest du in real abgeschnitten?
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3.938
Bewertungen
3.508
Mir sagte man, dass die Ergebnisse meine schlechten Noten in manchen Fächern erklären. Als passender Beruf wurde u. a. Übersetzer genannt, weil ich in Fremdsprachen überdurchschnittlich gut war. So etwas kam aber für das JC natürlich nicht in Frage, stattdessen dürfte ich weiter im Handwerk suchen, obwohl es mir von allem vermutlich am Wenigsten liegt...

Hab aber so einen ähnlichen Test, aber mehr auf die Psyche bezogen, beim Jobcenter gemacht.

Dabei kam unter anderem heraus, dass ich für den Beruf der "Paraméntenmacherin" geeignet sein sollte. Hääääh, whats that??? Der vom Jobcenter hatte dafür auch keine Definition. :love:

Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber schon zwei Berufe und war 52 Jahre alt. Ich strebte sowie keine
3. Berufsausbildung an. Hab das auch noch meinem Arzt erzählt, der guckte mich auch ganz entgeistert an.

Meine Recherche hat ergeben:


Dazu muss ich sagen, dass ich ohnehin schon seit ca. 40 Jahren aus der Kirche ausgetreten bin. Das Machtwort des Papstes gilt für mich also schon lange nicht mehr.
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
1.585
Bewertungen
3.241
mahlzeit,

ich habe 29 von 30 Punkten innerhalb von 12 Minuten erreicht und bin trotzdem langzeitarbeitslos und kriege nur Absagen.
Was hat das zu bedeuten???
 
Oben Unten