Hat jemand eine Ahnung, wo man Bewerbungsunterlagen einscannen lassen kann?

Leser in diesem Thema...

Jackey

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mrz 2017
Beiträge
200
Bewertungen
4
Guten Tag,

ich besitze zwar einen Scanner, aber wenn der gescannt hat, weiß ich nicht, wo die Datei hinterlegt wird. Außerdem weiß ich grade nicht, wie man mehrere Seiten in eine gescannte Datei bringt (also z.B. alle Zeugnisse bzw. alle Bewerbungsunterlagen).
Hat jemand eine Ahnung, wo man diese Unterlagen sonst einscannen kann? Kopiergeschäft?
In der hiesigen Agentur für Arbeit gibt es meines Wissens zwar Rechner und Drucker, aber keine Scanner.

Vielen Dank für Antworten,

Jackey.
 

Linsen87

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Mrz 2016
Beiträge
316
Bewertungen
74
AW: Einscannen von Bewerbungsunterlagen

Welches Scan-Programm benutzt du denn?
Vielleicht kann man in den Einstellungen den Speicherort ändern?

LG
 

erwerbsuchend

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
3.778
Bewertungen
2.942
AW: Einscannen von Bewerbungsunterlagen

Außerdem weiß ich grade nicht, wie man mehrere Seiten in eine gescannte Datei bringt (also z.B. alle Zeugnisse bzw. alle Bewerbungsunterlagen).

Dafür benötigt man Software, die PDF-Dokumente bearbeiten kann. Ein paar Beispiele dafür sind: PDFsam basic, PDFCreator usw.
 

Jackey

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mrz 2017
Beiträge
200
Bewertungen
4
AW: Einscannen von Bewerbungsunterlagen

Scan-Programm? Ich habe einen Canon-Drucker (MG5550). Da gibt es eine Scan-Funktion. Der scannt auch, wenn ich drauf drücke. Ich weiß nur nicht, wo dann die Datei hin ist.
Ich meine, im Handbuch hätte ich damals auch nichts dazu gefunden.

Nachtrag: Da steht, was man tun kann, wenn man ein gescanntes Bild nicht öffnen kann, aber ich finde nichts, wo steht, wo ich das Bild überhaupt auf dem PC finde. Unter Download nicht, unter Bilder nicht, unter meinen Dokumenten nicht. Hm.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Einscannen von Bewerbungsunterlagen

Bei Canon Multifunktionsgeräte werden sie in der Regel unter Bilder in einen speziellen Ordner abgespeichert.

Vorrausgesetzt, die Software ist dafür installiert.
Die bekommst Du aber kostenlos im Internet.
Einfach genauen Typ der Druckers bei Google eingeben.
 

Jackey

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mrz 2017
Beiträge
200
Bewertungen
4
AW: Einscannen von Bewerbungsunterlagen

Bei "Bilder" gibt es einmal "eigene Bilder" und "öffentliche Bilder".
Bei "eigene Bilder" sind meine Fotos von der Digitalkamera drin. Bei "öffentliche Bilder" nichts.

Was muss ich denn in die Suchmaschine eingeben?
 

Andy1971

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
283
Bewertungen
247

franky0815

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.217
AW: Einscannen von Bewerbungsunterlagen

mein scanprogramm kegt einen ordner mit dem namen meine scans an.

du kannst doch auch einfach was scannen und dann über die suche nach " heute erstellt oder geändert " nach der datei suchen, meist haben die datum und uhrzeit als namen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
AW: Einscannen von Bewerbungsunterlagen

Dokumente > Gescannte Dokumente

Der Pfad wird auch mal gerne von Scannern angelegt.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
8.988
Bewertungen
14.123
Moinsen Jackey ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Einscannen von Bewerbungsunterlagen[, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.



:icon_wink:
 

Pixelschieberin

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
2 Jul 2011
Beiträge
4.811
Bewertungen
11.129
Wenn ich etwas suche, wie z.B. eigene Benutzereinstellungen, die ich in Corel mühsam eingerichtet hatte - solche Einstellunsdateien, die mir nicht zum Sichern angeboten werden oder übers UI aufzufinden sind, habe ich die folgendermaßen gefunden:
Rechner vor Null Uhr runter gefahren, am nächsten Tag nur eine einzige Einstellung verändert und das Programm sofort wieder geschlossen.
Auch nichts anderes bearbeitet.
Dann ließ ich nach geänderten Dateien suchen und grenzte die Suche auf "heute" ein.
In einem eigens dafür hergestellten Ordner legte ich Verknüpfungen zu den Daten an an und sagte dem Link hinterher per Menutaste: diesen Ordnerpfad öffnen.
Voila, dort lag der ganze Krempel.

Bei deiner Schilderung bin ich mir jedoch nicht sicher, ob deine Scans überhaupt gespeichert werden und nicht nur temporär irgendwo im Datennirwana herum dümpeln und auf gezielten Aufruf und "speichern unter..." warten.
 

Claus.

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.370
Bewertungen
1.297
Dafür braucht es m.M.n. als allererstes ein vernünftiges Scanprogramm :biggrin:

Scannen und scannen ist nämlich nicht das gleiche. Die mitgelieferten Programme sind darauf ausgelegt, von der Scan-Vorlage ein Foto zu erstellen. Das führt zu den bekannten riesigen Datenmengen, und zu (in unserem Fall) hundsmiserablen Ergebnissen. In der Form, daß fein säuberlichst (weiterhin) jedes eventuelle Eselsohr, jede Knickmarke und jeglicher feinster Schmutz erkennbar ist.

Was für Zeugnisse ect. dagegen benötigt wird, ist eine digitale Fotokopie. Eine "richtige" Kopie läuft schon seit jeher mit "lediglich" 300 dpi.
Dafür gibt es z.B. photocopier; iCopy oder Grewe-Scanner-Interface könnten /müssten auch gehen.

Dazu z.B. den PDFCreator. Der installiert sich als zusätzlicher Drucker, und ist somit aus jedem Programm ansprechbar welches über eine Druck-Funktion verfügt.

Bei meiner (etwas älteren^^) Konfiguration läuft das so: Photokopierprogramm aufrufen *1 - dort als Drucker den ´pdfCreator´ auswählen - Seite in den Scanner einwerfen - und auf Copy drücken. Dann brummt der Kasten *2, und der pdfCreator öffnet automatisch.
Hat man nur eine Seite, kann man im pdfCreator sofort auf ´drucken´ klicken.
Hat man mehrere Seiten, klickt man stattdessen erstmal auf ´warten´ (könnte jetzt unter ´hinzufügen´ versteckt sein) - dann macht eine Art Tabelle auf - nächstes Blatt einwerfen - copy drücken - Blatt - copy - usw. . Wenn man alle Seiten beieinander hat - in der Tabelle alle markieren - auf zusammenfügen klicken - und auf ´fortfahren´ gehen. Damit kommt man wieder zu der ´drucken´ -Schaltfläche.
Name eingeben - Speicherort bestimmen - und je nach Einstellung öffnet gleich das neu erstellte pdf-Dokument, oder wenn´s unterdrückt ist dann nicht.

*1 im Fortgeschrittenenkurs :icon_mrgreen: könnten wir dann versuchen, den Scanner so umzubiegen daß das Photokopierprogramm gleich auf Tastendruck am MFP reagiert

*2 und geht vor allem auch was vorwärts ... mein geliebter "Scan-Ziegelstein" hat damit die DinA4-Seite in 12 Sek. durchgezogen [und das über den laaaaahmen Parallelportanschluss]
 
Z

ZarMod

Gast
ich besitze zwar einen Scanner, aber wenn der gescannt hat, weiß ich nicht, wo die Datei hinterlegt wird.
Ist es nur ein Scanner oder Drucker mit Scanner?
Ist der Scanner mit dem Rechner verbunden?
Welches Betriebssystem wird benutzt?
Wurde die beiliegende Software (Treiber+Programme) installiert?
Wenn ja, dann sollte Scanner mit Twain Treiber eingerichtet sein.

Besetzte Twainschnittstellen werden von div. Programmen automatisch erkannt.
Öffne also ein Bildbearbeitungsprogramm und öffne dort "Importieren"
Findest Du im Menü unterhalb "Datei öffnen".
Dort stehen die Importquellen zur Auswahl.
Hier sollte der Scanner anwählbar sein.
 

Jackey

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mrz 2017
Beiträge
200
Bewertungen
4
Hallo Curt the Cat,


Administrationshinweis...

Was in anderen Foren Usus ist, ist hier irrelevant. Ich habe Dir eine Information gegeben, nutze sie ...




Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.
Danke.
Dann ließ ich nach geänderten Dateien suchen und grenzte die Suche auf "heute" ein.
Wie macht man das, diese Suche?

Bei deiner Schilderung bin ich mir jedoch nicht sicher, ob deine Scans überhaupt gespeichert werden und nicht nur temporär irgendwo im Datennirwana herum dümpeln und auf gezielten Aufruf und "speichern unter..." warten.
Ich kenne das von meinem alten Arbeitsrechner. Da gab es einen Ordner, in dem gescannte Sachen gespeichert wurden und ich bekam nach jedem Scan eine Nachricht, d.h. eigentlich war es die gescannte Datei, die ich dann anklicken konnte. Bei meinem Rechner hier zu Hause passiert das nicht.

Ich habe allerdings jetzt heraus gefunden, dass man hier auch in der AfA einscannen und die Unterlagen dann auf einem Stick mitnehmen kann.
Ich finde diese Online-Bewerbungssachen furchtbar, grade auch wegen den befristeten Stellen. Was man da alles an Daten durch das Netz schickt,...und man weiß nicht, wie die damit umgehen und wo das am Ende noch landet.
Ist es nur ein Scanner oder Drucker mit Scanner?
Ist der Scanner mit dem Rechner verbunden?
Welches Betriebssystem wird benutzt?
Wurde die beiliegende Software (Treiber+Programme) installiert?
Es ist ein Drucker mit Scanner und ich habe Win 8. Was für eine Software installiert wurde, weiß ich nicht mehr. Ich schließe den einfach an (ist er normalerweise nicht, da sonst Kabel im Weg) und dann kann ich damit kopieren und drucken.
Gehe ich auf "scannen" scannt der auch, nur ich finde nicht, wo die gescannte Datei dann ist.

Öffne also ein Bildbearbeitungsprogramm und öffne dort "Importieren"
Findest Du im Menü unterhalb "Datei öffnen".
Dort stehen die Importquellen zur Auswahl.
Hier sollte der Scanner anwählbar sein.
Da gibts nur "exportieren" und ein Scanner erscheint da auch nicht. Mein Modell habe ich weiter oben schon genannt.
 
Z

ZarMod

Gast
Wie macht man das, diese Suche?
Lernen hilft. ► Richtig suchen in Windows 8
Was man da alles an Daten durch das Netz schickt,...und man weiß nicht,
wie die damit umgehen und wo das am Ende noch landet.
Das bestimmst Du doch selbst. Bewerbungen sollte man bis zum Vertragsabschluß anonymisiert weitergeben.
Es genügt beispielsweise Qualifikationen nur anzugeben, die Vorlage der Nachweise bei Interesse aber zuzusichern.
Was für eine Software installiert wurde, weiß ich nicht mehr.
Dann finde es raus. Das Betriebssystem bietet auch Optionen für Drucker/Scanner.
Dort einfach mal reinschauen und die Einstellungen durchgehen.
Da gibts nur "exportieren" und ein Scanner erscheint da auch nicht.
Welches Programm hast Du denn benutzt?
Daß man Dir alles aus der Nase ziehen muß, macht es nicht leichter.
 

Jackey

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mrz 2017
Beiträge
200
Bewertungen
4
Solche Hinweise mit versteckten Anschuldigungen wie im letzten Satz des letztens Beitrags kenne ich aus Foren und machen sie nicht grade sympathisch, um sich langandauernd an ihnen teilzunehmen.
Der letzte Satz des letztens Beitrags impliziert, dass jemand wissentlich und absichtlich Dinge zurück hält, denn nur wo etwas ist, kann auch etwas "aus der Nase herausgezogen werden".
Das finde ich schlimm, solche Unterstellungen und lehne ich für mich ab. Ich möchte mir hier nichts unterstellen lassen.
Auf die Idee zu kommen, dass man etwas wirklich nicht weiß, scheint wirklich schwer.
 

Pixelschieberin

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
2 Jul 2011
Beiträge
4.811
Bewertungen
11.129
Wissentlich - unwissentlich.
Sympathisch - unsympathisch.
Wenn wesentliche Informationen fehlen, läufts stets auf das Selbe raus:
Keiner weiß, wo ansetzen.
 
Z

ZarMod

Gast
Ich möchte mir hier nichts unterstellen lassen.
Es ist keine Unterstellung, sondern Hinweis, daß es an Informationen fehlt.
Wenn Du die Frage nach der Software mit "weiß ich nicht" beantwortest,
ohne einfach mal nachzuschauen, woher bitte sollen Mitleser denn das wissen?
Du nimmst ihnen die Möglichkeit, Dein Problem real einzuschätzen
und beschwerst Dich hinterher über einen diesbezüglichen Hinweis.
Auf die Idee zu kommen, dass man etwas wirklich nicht weiß, scheint wirklich schwer.
Die Idee, sich fehlendes Wissen anzueignen ist aber älter und kreativer. :icon_wink:
 

Badener

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
29 Sep 2015
Beiträge
557
Bewertungen
373
dass man etwas wirklich nicht weiß, scheint wirklich schwer.

Hallo,
hm ... ok ... da ich gerade einen Computerkurs für Einsteiger mache ... kann ich mir das durchaus vorstellen .... aber ... über Google findet man für die Bedienungsfragen jede Menge Antworten ... oft auch Videos bei Youtube ...
Daher empfehle ich erst mal ... die eigenen Geräte "erkunden" oder
in manchen Geschäften/Büroartikel o.ä. kann man sich auch Dateien einscannen lassen ...
oder
man fragt einen Freund ;-)
oder
macht (lach das wird meine neue Geschäftsidee) einen Kurs (bei mir ;-) )
LG
 
E

ExUser 57522

Gast
Besetzte Twainschnittstellen werden von div. Programmen automatisch erkannt.
Öffne also ein Bildbearbeitungsprogramm und öffne dort "Importieren"
Findest Du im Menü unterhalb "Datei öffnen".
Dort stehen die Importquellen zur Auswahl.
Hier sollte der Scanner anwählbar sein.
Bei vielen Programmen findet man es unter: Datei → Twain Import → Scannen

Oft muss man die Quelle auch einmalig auswählen: Datei → Twain Import → Quelle wählen

Außerdem weiß ich grade nicht, wie man mehrere Seiten in eine gescannte Datei bringt (also z.B. alle Zeugnisse bzw. alle Bewerbungsunterlagen).
Das geht z. B. mit dem kostenlosen Libre Office ganz leicht. Einfach Writer öffnen und unter Einfügen → Bild eine gescannte Datei nach der anderen einfügen und dann unter Datei → Exportieren als PDF speichern...

https://de.libreoffice.org/

Libre Office bietet unter Einfügen → Medien auch eine Scanner-Funktion - bei mir (Win7) funktioniert das aber nicht.

Was muss ich denn in die Suchmaschine eingeben?
Kommt drauf an, in welchem Format die Bilder gespeichert werden. Versuche es mal mit:

.jpg
.bmp
oder
. tif
 
E

ExUser 2606

Gast
Irgendwie habt ihr alle, ausser Badener, nicht mitbekommen, dass der TE komplett überfordert ist.

Claus. Du bist bereits mitten im Fortgeschrittenenkurs.
 
E

ExitUser

Gast
Irgendwie habt ihr alle, ausser Badener, nicht mitbekommen, dass der TE komplett überfordert ist.

Wie soll man denn schriftlich eine eindeutige Anleitung erstellen, wenn man von klein auf anfangen muss?

Ich verstehe ja wenn es einem schwer fällt.
Aber hier im Forum die perfekte Anleitung liefern ist schwierig.

@ TE, gibt es in Deinem Bekanntenkreis niemanden der Ahnung hat, und es Dir persönlich erklären kann?
Von Mensch zu Mensch direkt am PC ist es am einfachsten.
 

Jackey

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mrz 2017
Beiträge
200
Bewertungen
4
Danke, Kerstin.

Eigentlich hieß der Thread ja auch eher, wo man ansonsten noch Unterlagen einscannen kann. Wenn es darüber hinaus noch Tipps gibt, wie ich es zu Hause machen kann, ist es ja gut, aber ich finde hier (z.B. beim Programm "Microsoft office picture manager") nichts von Import und auch nicht Twain Import und habe außerdem oben schon geschrieben (weil ja jemand meinte, hier stünde davon nichts), was ich für ein Gerät habe.
Vielleicht liegt es auch an Win 8, dass es anders ist.

Eine Privatperson, die zu mir kommen und nachschauen würde, wüsste ich nicht. Ich könnte meinen Vater fragen, der aber auch erstmal gucken müsste, da er ja die Geräte nicht kennt, Win 8 nicht kennt, etc. .
...oder ich fahre in den Laden, wo ich die Patronen hole. Der müsste das Gerät auch keinen.

Es wäre überhaupt mal die Frage, wo man sich bei einzelnen Dingen Hilfe holen kann: Ehrenamtszentrale? Nachbarschaftshilfe? Gemeinde?
Ist aber nochmal ein anderes Thema.

Was den PC angeht, scheine ich hier jedenfalls nicht weiter zu kommen. Das mit dem Programm, um mehrere Blätter zusammen in eine Datei zu scannen, versuche ich dann mal, wenn das Scannen an sich geht (im Sinnen von, dass ich danach eine Datei angezeigt bekomme).
Vielleicht versuche ich es zur Not wirklich bei der AfA . So oft scannen muss ich ja nicht (Kopieren klappt übrigens. Da scannt er das Blatt ja auch ein, speichert es aber nicht, sondern druckt es mir gleich aus).

Nachtrag: Ich habe grade gesehen, dass meine Erklärung, warum ich den Threadtitel kurz gehalten habe, editiert wurde. Das finde ich unhöflich. Ich habe freundlich erklärt und nicht behauptet, dass ich es "für dieses Forum falsch" weiter führe.

...Ich hab grad nicht die Basis, um hier noch weiter zu schreiben...und ich frage mich, wie man hier Leute finden soll, die einen zu Ämtern begleiten. Da gehört auch eine Vertrauensbasis zu. ...Ich zieh mich mal hier raus.
 

Pixelschieberin

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
2 Jul 2011
Beiträge
4.811
Bewertungen
11.129
[...] Nachtrag: Ich habe grade gesehen, dass meine Erklärung, warum ich den Threadtitel kurz gehalten habe, editiert wurde. Das finde ich unhöflich. Ich habe freundlich erklärt und nicht behauptet, dass ich es "für dieses Forum falsch" weiter führe. [...]
Falls es die Erklärung mit "in der Kürze liegt die Würze" war, fand ich sie durchaus nachvollziehbar und verstehe auch, weshalb du dich von dieser Plattform abwenden willst.
Meinungsvielfalt hat mich immer weiter gebracht.
Wenn ich ne Filterblase haben wollte, kann ich auch FB aufmachen.

Wie überall, wirst du hier möglicherweise Leute finden, die auf deiner Wellenlänge schwingen.
Gib nicht so schnell auf. :wink:
 

MissRuhrpott

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
14 Dez 2013
Beiträge
566
Bewertungen
292
Hallo Jackey,

ich bin jetzt nicht gerade der PC-Crack,das Scannen und Drucken bekomme ich aber gänzlich sogar ohne die entsprechende Gerätesoftware hin.

Mein 3 in 1 - HP ist schon so alt,daß es unter Win 7 (bin mittlerweile bei Win10) schon keine kompatible Software mehr dafür gab.

Zunächst mal scanne ich grundsätzlich nicht per Tastendruck des Gerätes,damit ich den Zielordner individuell bestimmen kann,auch kann ich dann die praktische Vorschau-Funktion nutzen.

Ich gehe dann folgendermaßen vor:

Gerät anschließen,einschalten (nicht vergessen :wink:)
Systemsteuerung aufrufen (auf das Win-Logo und dann unter Windows-Zubehör zu finden,ich meine die war schon unter Win 8 so zu erreichen)
'Geräte und Drucker' auswählen
Hier müßte nun (hoffentlich) in der Liste Dein Gerät aufgeführt sein -> anklicken.

Jetzt dürfte sich ein neues Fenster öffnen,in dem die verschiedenen Optionen für das Gerät aufgeführt werden.

Auf 'Dokument scannen' oder ähnlich klicken,es geht ein neues Fenster auf.
Da machst dann mal einen Testlauf und guckst,ob Du den Zielordner wählen,oder - alternativ - einen neuen erstellen kannst,z.B. 'Zeugnisse'.
Das Programm merkt sich immer den zuletzt gewählten Zielordner.

Canon kenne ich nun nicht,aber wenn man ein Menue welchen Gerätes auch immer erstmal aufgerufen hat,erklärt sich oft vieles von selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten