Hat es Sinn, sich auf Stellen zu bewerben, für die man eigentlich nicht die geforderte Ausbildung mitbringt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Mona Lisa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
475
Bewertungen
383
Hallo!

Ich weiß die Frage klingt etwas seltsam, daher muß ich ausholen.

Da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in meinem erlernten Beruf arbeiten kann und ich mir auch keine Umschulung mehr zutraue, bewerbe ich mich vor allem als Helferin in Büros oder auf Stellen am Empfang u.ä. Ich besitze auch mehrjährige Erfahrung mit allgemeinen Bürotätigkeiten, allerdings nicht mit Buchhaltung.

Leider sind praktisch alle Helfertätigkeiten im Büro Mini-Jobs, wenn es überhaupt welche gibt. Einen Mini-Job im Büro habe ich aber schon.

Im Bürobereich in Teilzeit oder Vollzeit suchen die Arbeitgeber fast nur Leute mit einer kaufmännischen Ausbildung, die ich aber gerade nicht besitze.

Auch telefonische Initiativbewerbungen haben bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Jetzt frage ich mich, ob es mehr als eine Zeitverschwendung darstellt, wenn ich mich doch auf Anzeigen für ausgebildete Büroleute bewerbe, wenn ich an den aufgeführten Tätigkeiten und Kenntnissen erkenne, daß ich diese beherrsche bzw. über diese verfüge.

Was meint Ihr? Hat von Euch schon jemand Erfolg gehabt auf diese Weise?

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht mehr weiter. Mein neuer SB für "Ältere" meinte nur, daß es allgemein schwierig sei in unserer Region mit kaufmännischen Berufen.

LG

Mona Lisa
 
M

Madel71

Gast
Hallo!

Ich habe eine kaufmännische Ausbildung. Nicht nur in eurer Region ist es schwer was zu finden. Ich habe mal gehört, daß es massenhaft Arbeitslose mit kaufm. Ausbildung gibt und auf 1 Job 500 Bewerbungen kommen. Viel läuft über Zeitarbeit. Das kommt für mich nicht infrage. Deswegen suche ich auch in anderen Bereichen Arbeit.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.352
Bewertungen
3.064
Moin @Mona Lisa,

Wie sieht es denn mit deiner letzten Beschäftigung aus. Hattest du nicht dort kürzlich sogar einen Erste-Hilfe-Kurs finanziert bekommen. Da du dich jetzt aber anscheinend anderweitig umschaust, stellt sich die Frage, ob du deinen jetzigen Job mittlerweile gekündigt hast, oder ob du gekündigt worden bist. Muss du in diesem Fall ggf. die Kosten des Erste-Hilfe-Kurs dem Arbeitgeber erstatten.
 

Mona Lisa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
475
Bewertungen
383
@vidar,

uuh, gute Gesächtnis, vidar.

Nein, ich habe nicht gekündigt, ich suche deshalb etwas anderes, weil meine jetzige Stelle nur ein Mini-Job ist.

Es nagt einfach in mir, nur eine solche Stelle zu haben und nicht weg vom JC zu kommen.


@Madel71,

aufgrund meiner gesundheitlichen Einschränkungen kann ich leider nicht in allen Bereichen arbeiten.

Ich war mal sechs Jahre im Fahrdienst für Behinderte tätig als Begleiterin. Das war wieder etwas ganz anderes und manchmal sehr belastend, da ich auch Gewalt erfahren habe und die Arbeitszeiten sehr ungünstig waren. Dennoch hatte ich wenigsten mehr Geld als jetzt. Leider ist der Fahrdienst eingestellt worden.

In welchen Bereichen bewirbst Du Dich denn?

LG

Mona Lisa
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Madel71

Gast
Zum Beispiel Einzelhandel, Fahrradpostzusteller oder Empfang. Was ich eben finde, wo man keine Ausbildung braucht. Büro würde ich aber immer vorziehen. Hat dein Arbeitsvermittler keine Ideen?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.352
Bewertungen
3.064
uuh, gute Gesächtnis, vidar.
Danke für das Kompliment. Ich will mich aber nicht mit fremden Federn schmücken, denn es gibt hier auch die Möglichkeit deine vorherigen Beiträge nachmals anzuschauen. Falls du es noch nicht wissen solltest, drücke mal mit der Maus auf deinen unterstrichen User-Namen, und siehe …
Nein, ich habe nicht gekündigt ...
OK, alles klar.
 

Mona Lisa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
475
Bewertungen
383
@madel71,

ja, beim Empfang bewerbe ich mich auch.

Fahrradzusteller wäre nichts für mich, da ich wegen meiner Konzentrationsschwierigkeiten nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen kann.

An Einzelhandel habe ich noch gar nicht gedacht. Oft finde ich in den Läden selber Stellenangebote, aber auch nur für Aushilfen auf 450-Euro-Basis.

Bei meinem neuen SB war ich erst einmal. Ich glaube, das JC hat mich aufgegeben. Die Dame vorher wollte mich in Aktivierungsmaßnahmen stecken. Als ich da etwas von "Gesundheit" gehört habe, habe ich nur gemeint, daß meine Krankheit unheilbar sei und ich nur mit Medikamenten eingermaßen stabil sein kann, was soll da eine Gesundheitsmaßnahme? Am Ende muß ich dann noch mit anderen kochen oder spazieren gehen auf Kosten des Steuerzahlers. Nee, da habe ich gleich abgewinkt.


@vidar

Ach so. Aber es zeigt auf jeden Fall Dein Interesse an meiner Geschichte, und das ist do auch etwas.

LG

Mona Lisa
 
M

Madel71

Gast
Empfang gibt es in Hotel, Firma, Arzt, Optiker... Man hat viele Möglichkeiten. Eine Teilzeitstelle plus deine geringfügige Stelle müßte doch reichen. Es werden doch oft Kassiererinnen in Supermärkten gesucht.

Du könntest es auch als Schreibkraft bei Rechtsanwälten probieren. Manche suchen nur eine, die nach Band tippen kann, ohne Reno-Ausbildung.
 

Mona Lisa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
475
Bewertungen
383
@madel71

Lieben Dank für Deine Ideen, aber vieles ist kaum zu erreichen.

Als Kassiererin oder Schreibkraft wäre ich völlig überfordert. Da machen meine kognitiven Fähigkeiten nicht mehr mit. Außerdem würde mich als Juristin kaum ein Rechtsanwalt einstellen. Das habe ich zumindest schon öfters gehört, als ich mich bei "Kollegen" beworben habe.

Für den Empfang habe ich mich schon öfters beworben. Komisch, daß Ärzte da immer jemanden suchen, der eine Ausbildung als Arzthelferin hat.

Teilzeit morgens klingt gut, aber erstens gibt es kaum Teilzeitstellen für Helfer im Büro und zweitens muß ich als Nutzerin des öffentlichen Nachverkehrs an Zeiten halten, die oft unmöglich sind. Der Mini-Job nachmittags ist ja auch pünktlich anzutreten.

LG

Mona Lisa
 
Oben Unten