Hat die Miete (als Einkommen) Nachteile?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

uschi 1979

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
10
Bewertungen
0
Ich ziehe bald mit jemandem zusammen, als Untermieter. Er ist Arbeitnehmer und ich ALG II-Empfänger. Da er meinen Mietanteil als Einkommen bei der Lohnsteuererklärung angeben muß, ist jetzt meine Frage, ob ihm dadurch Nachteile entstehen könnten.
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Du könntest aber auch Schwierigkeiten bekommen. Du musst unbedingt einen schriftlichen Vertrag über die Untervermietung abschliessen. Der Hauptmieter, also dein "Vermieter" sollte dazu eine Erlaubnis haben. Die Aufteilung/Nutzung der Wohnung sollte natürlich auch einer Überprüfung durch den Außendienst der ARGE standhalten.
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Untermiete kann kein steuerpflichtiges Einkommen sein, da man die Miete selbst ja auch nicht von seiner Steuer absetzen kann.

Anders ist es aber, wenn jemand sein Eigentum an dich vermietet.
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Untermiete ist sehr wohl steuerpflichtiges Einkommen. Allerdings können Aufwändungen, welche zur Erzielung des Einkommens nötig sind, abgesetzt werden. Hier die Miete. Ist somit ein Nullsummenspiel, aber angegeben werden muß es.

catwoman
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Seit wann wird eine Wohnung, die ich gemietet habe meinem Vermögen zugeschlagen?
Kann man nicht mal aufhören, solche haltlosen Behauptungen aufzustellen?
Das ist nun wirklich nicht hilfreich !
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Kein Nullsummenspiel.
Alle Kosten, die ursächlich mit der Vermietung zu tun haben sind steuerrelevant. Das kann sich lohnen.
Für den Normalfall sollte der Hauptmieter Gewinn machen. ARGE zahlt. Ein wenig des Gewinnes kann man dann dem FA abgeben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten