Hat die Info vom JS Einblick in Termine der Sachbearbeiter?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

cenmo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
56
Bewertungen
8
Würde mich mal interessieren,ob andere Leute,an der Info z.B, sehen können ob ein Termin bei mir eingetragen wurde.
Kann man die "Auskunft vom JS nur anrufen oder hat jemand schon per Mail etc andere Termin Frage gestellt?

Dank Euch
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Würde mich mal interessieren,ob andere Leute,an der Info z.B, sehen können ob ein Termin bei mir eingetragen wurde.
Kann man die "Auskunft vom JS nur anrufen oder hat jemand schon per Mail etc andere Termin Frage gestellt?

Dank Euch


Diese Damen im Callcenter können da schon nachschauen, aber darauf würde ich mich niemals verlassen. Die reden viel wenn der Tag lang ist.

Wenn du einen Meldetermin hast, bekommst du doch eine schriftliche Einladung.
Auch die Anfrage per Mail, kannst du vergessen.

Hast du Zugriff auf dein Konto aus der Jobbörse. Da kannst du selber nachschauen, ob Termine eingetragen sind.

Anrufe mit dem SB vom Jobcenter kannst du vergessen, Telefon kannst du schlecht nachweisen. Später kann sich Niemand mehr an das Telefonat erinnern.
 

schuldenjenny

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
375
Bewertungen
80
...du kannst eine email anfrage stellen, bei mir stehen die email adressen auf den einladungen.

das callcenter scheint zugriff auf alles zu haben, sogar auf gesprächsnotizen, als vor einigen wochen ein bescheid noch nicht erstellt war u. ich dort anrief, "überflog" mein gegenüber halblaut die bemerkungen, zb. "vernünftig gekleidet" etc. ich war schon erschrocken, aber das scheint wohl "normal" zu sein...
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
als vor einigen wochen ein bescheid noch nicht erstellt war u. ich dort anrief, "überflog" mein gegenüber halblaut die bemerkungen, zb. "vernünftig gekleidet" etc. ich war schon erschrocken, aber das scheint wohl "normal" zu sein...
Ja leider sehen die das als "normal" an, aber es ist genau genommen datenschutzrechtlich sogar unzulässig, da es eine reine subjektive Beurteilungsanmaßung ist (die vom z.B. Modegeschmack des Eintragenden geleitet sein kann) und die in den Datenvermerken - die mit dem Leistungsempfänger zu tun haben - darum (weil es eben zu sehr die Gefahr der persönlich eingebrachten Animosität des Eintragenden beinhaltet) schlichtweg NICHT erlaubt sind.
Zudem sind derartige überflüssige Einträge nicht ansatzweise leistungsrelevant oder vermittlungsrelevant (da sie auch nicht das Geringste dazu aussagen können, wie der Betroffene evtl. bei Bewerbungsgesprächen gekleidet ist).
Meiner Ansicht nach sind derartige Einträge schlichtweg aus einer Arroganz des Eintragenden motiviert und sollten mit Namen des Eintragenden auch als unzulässig beim Datenschutzbeauftragten gemeldet werden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten