Hat das Restleistungsvermögen Einfluss auf die Höhe des Arbeitslosengeldes (Nahtlosigkeit)

SimonPhoenix

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2020
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,
mir wurde auf der Reha gesagt, dass mir nur Alg wegen Nahtlosigkeit in Höhe einer Teilzeitbeschäftigung zusteht, da ich mit einem Restleistungsvermögen von 3 bis unter 6 Stunden entlassen wurde.

Ist das so richtig? ich bin aktuell Vollzeitbeschäftigt. Was ist wenn ich nun meinen Job verliere bekomme ich dann dennoch Alg wg. Nahtlosigkeit?

Danke
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.962
Bewertungen
17.940
Guten Tag SimonPhoenix und :welcome:




Moderation Themenüberschrift:

Hallo ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.


Fragen zur Nahtlosigkeit (Höhe Alg bei ehemals Vollzeittätigkeit)
 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
1.565
Bewertungen
2.708
Das Rentenverfahren läuft aber noch, richtig?

Das geht nach neu §145 SGB III. Du musst dich nur mit deinem Restleistungsvermögen zur Verfügung stellen. Das stellt die DRV fest.
Die Feststellung, ob eine verminderte Erwerbsfähigkeit vorliegt, trifft der zuständige Träger der gesetzlichen Rentenversicherung.

Es gibt dazu auch neuere Fachliche Anweisungen der Bundesagentur für Arbeit.
In potentiellen Nahtlosigkeitsfällen, in denen das Arbeitsverhältnis mit dem bisherigen Arbeitgeber noch besteht, ist durch die Vermittlungsfachkraft zu prüfen, ob eine Weiterbeschäftigungsmöglichkeit auf einem leidensgerechten Arbeitsplatz beim bisherigen Arbeitgeber besteht.

145.1.5 Feststellung der verminderten Erwerbsfähigkeit durch den Rentenversicherungsträger
(4) Auch die Bewilligung einer Rente wegen voller Erwerbsminderung, bei der der Anspruch von der jeweiligen Arbeitsmarktlage abhängig ist (Arbeitsmarktrente), beinhaltet die Entscheidung über die Erwerbsminderung. Handelt es sich um eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bei mehr als kurzzeitigem, aber unter 30-stündigem wöchentlichen Leistungsvermögen (sog. „Arbeitsmarktrente“ i. S. des § 43 Abs. 2 Satz 2 SGB VI), ist bei Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen Alg bis zum Beginn der laufenden Rentenzahlung weiter zu gewähren.Ab der Entscheidung ist eine Alg-Leistung nur außerhalb der Nahtlosigkeitsregelung möglich. Die Bemessungsgrundlage ist ggf. auf 30 Stunden zu vermindern.

Etwas besser erklärt ist die neue Regelung hier: §145SGBIII ab Seite 5
Wer eine Vollzeitstelle hat, aber nur in der Lage ist, höchstens 20 Stunden in der Woche zu arbeiten, ist arbeitsunfähig und kann Arbeitlosengeld erhalten. Dennoch liegt hier kein Fall für die Nahtlosigkeitsregelung vor, da diese erst bei einer Leistungsminderung unterhalb von 15 Stunden greift. Wer nicht mehr den Belastungen der bisherigen Arbeit gewachsen ist, kann vielleicht durchaus andere Tätigkeiten »vollschichtig« verrichten. Wenn sich ursprünglich vollzeitbeschäftige Arbeitslose gegen die mögliche Vermittlung in Vollzeit wehren wollen, müssen sie bedenken, dass die stundenmäßige Kürzung der Leistungsfähigkeit zu einer entsprechenden Kürzung des Arbeitslosengeldes führt, solange eben noch eine mehr als 15 Wochenstunden umfassende Leistungsfähigkeit besteht.

Im Zweifel würde ich pers. fachliche Hilfe in Anspruch nehmen, z.b. vom VDK (Da gibts gute und schlechte Erfahrungen mit) oder anderen Stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten