Hat ALGI Sperre Auswirkung auf ALGII?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

GGArt5

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2014
Beiträge
184
Bewertungen
56
Hallo!

Ein Freund ist seit 3 Monaten krank, nachdem er auf ärztlichen Rat gekündigt hat.
Also immer AU, wodurch es kein ALGI Antrag gab, weil die Annahme durch die AU abgelehnt wurde und der ALGII Bezug zur Zeit und seit dem abläuft.

Nun endet die AU und es kann sein, das es keine Verlängerung mehr gibt.
Die 15h die man mindestens zur Verfügung stehen muss für ALGI werden nicht erfüllt werden können (Kind). Wenn nun kein Antrag auf ALGI gestellt wird, sondern lediglich dem JC mitgeteilt wird, das die AU beendet ist, was passiert dann?

Würde es ne ALGI Sperre geben, weil der Antrag zu spät kommt und hätte dieses dann Auswirkung auf ALGII?
Oder ist alles egal, weil er dem ALGII unterliegt und die ihn nun überrpüfen müssen, ob er überhaupt Anspruch hat, ob er es körperlich könnte usw.?

Wie verhält sich so eine Situation?
Er möchte eigentlich lieber dem SGBII unterliegen, nicht dem SGBIII.
Er würde also gern in der Jobcenterbetreuung bleiben und gar keinen ALGI Antrag stellen. Wäre aber eigentlich verpflichtet, oder? Stichwort "alles tun, die Hilfebedürftigkeit zu minimieren".

Danke für Eure Antworten!

:wink:
 

GGArt5

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2014
Beiträge
184
Bewertungen
56
Keine ne Idee?

Ich habe keine Ahnung, ob es richtig ist, meine Suche hat bislang ergeben,
das ALGI eine Sperrzeit von einer Woche käme und in der Folge bei ALGII dann eine 30% Sanktion.

Aber wirklich durchblicken tue ich nicht. Weil es Texte gibt, wo jemand mit einer verspäteten Arbeitssuchmeldung auf einmal monatelange Anrechnungen hatte.
Und ich verstehe die Sperrzeit so, das es schlichtweg eine Woche kein Geld gibt und dann gehts irgendwann los, wenn man dann dahin geht.

Muss nicht das Jobcenter vorgelagert prüfen, da gerade zuständig, ob es Ansprüche gibt? Bislang hat auch niemand einen belehrt, sich überhaupt melden zu müssen. Nur im Aufhebungsvertrag steht das drin.
Beim Besuch hieß es dann "sie sind rechtlich nicht arbeitslos, Antrag wird nicht angenommen". Begründung die AU.
Der Aufhebungsvertrag ist keine Gefahr, da es nachweislich einen wichtigen anerkannten Grund gab. Das ist rechtssicher.

Aber seit dem gab es von niemanden eine Belehrung, wann genau man sich dann arbeitslos melden muss, geschweige denn, wann man das rechtlich überhaupt ist?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Er würde also gern in der Jobcenterbetreuung bleiben und gar keinen ALGI Antrag stellen. Wäre aber eigentlich verpflichtet, oder? Stichwort "alles tun, die Hilfebedürftigkeit zu minimieren".

Stichwort "vorrangige Leistung"

Eine sperre von ALG I führt zur 30% Kürzung von ALG II.
 
P

Pichilemu

Gast
Während der AU hätte er Anspruch auf Krankengeld gehabt. Die Chance hat er aber leider verpasst.

Wenn er aber wegen dem Kind dem Arbeitsmarkt überhaupt nicht zur Verfügung steht und deswegen das ALG I abgelehnt wird kann er keine Sperrzeit bekommen, da er überhaupt nicht im Bezug ist. Dann bekommt er ungekürztes ALG II.
 
E

ExitUser

Gast
Keine ne Idee?

Ich habe keine Ahnung, ob es richtig ist, meine Suche hat bislang ergeben,
das ALGI eine Sperrzeit von einer Woche käme und in der Folge bei ALGII dann eine 30% Sanktion.

das ist richtig. früher waren es mal 10%, seit 2011 oder so sind es leider 30%.

und bitte immer gegen beide bescheide widerspruch einlegen, den widerspruch bei der grundsicherung kann man dann mit dem widerspruch bei der arbeitslosenversicherung begründen.

in deinem falls allerdings ist wohl das "antrag nicht angenommen" keine sperrzeit. da haben die bei der BA wohl auch viel mist erzählt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten