Harz: Kind fällt durchs Netz: Aufnahme von Enkelin führt zu JC-Kürzungen

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.017
https://www.jungewelt.de/2016/06-06/020.php?sstr=

Landkreis Harz: Jobcenter kürzt einer Frau die Bezüge, weil sie ihre kleine Enkelin bei sich aufnahm. Sozialamt sieht sich nicht zuständig
Was folgt ist in Sachsen-Anhalt ein Ämter-Klüngel zwischen Jobcenter, Sozialamt, Jugendamt ... - bei dem sich niemand zuständig sieht zu zahlen und das alles auf Kosten eines sechsjährigen Kindes! Oma - zu der das Kind freiwilllig ziehen wollte - und Mutter des Kindes - die die beste Lösung für ihr Kind wollte - werden dabei fast in den Ruin gestürtz - wenn sie nicht obdachlos werden - das ist alles - der Mutter der Kindsmutter sollen nach Abzug aller Kosten gerade mal vierzig Euro übrig bleiben - die Oma soll Mieten nachzahlen - und das sechsjährige Kind soll hüstel 205 Euro selbst aufbringen !! :icon_eek: :icon_motz: *tob*

F*C*K J*C*T*R


insgesamt ist die geplante Arbeitsaufnahme der Mutter gefährdet, wenn sie das Kind wieder zurücknimmt

»Wir wissen nicht mehr weiter«, sagt Marita Lehmann. Nur 40 Euro blieben ihr von der monatlichen Leistung nach Abzug aller Fixkosten, rechnet sie vor. Ihre Tochter könne ihr nicht mal das Kindergeld geben. »Auch sie hat wegen der Rückforderungen viel weniger als das Minimum«, konstatiert sie. Die Frauen überlegen nun, Lisa wieder bei der Mutter einziehen zu lassen, obwohl das ihre geplante Arbeitsaufnahme gefährde.
fassungslos - mir fehlen die Worte !! :icon_motz:
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.017
Die Oma ist Aufstockerin mit ALG II.

Die JW berichtete dann nochmal - und weil sich die Oma in ihrer Fassunglosigkeit und der Existenzgefährdung von DREI Menschen gegenüber sah wandte sie sich an die Presse in dem Fall an die Junge Welt

und was war das Ergebnis: Widerstand hilft !!

eine facebook-Gruppe hätte sogar geholfen weil der Fall öffentlich gemacht wurde - und es kamen Solidaritäts-Bekundungen und sogar Spenden !!!

und nun veröffentlicht die Junge Welt, die Frau sei die Siegerin des Tages an jenem Artikel-Tag - das Ergebnis ist positiv: im Rahmen einer "Einzelfallentscheidung zahlt nun das Sozialamt !! Allerdings mit fast einem Monat Verlust bis auf sieben Tage :icon_motz:

https://www.jungewelt.de/2016/06-09/036.php

»Als ich heute morgen den ›Einzelfallbescheid‹ im Briefkasten fand, fiel mir ein Stein vom Herzen«, sagte die Hartz-Aufstockerin am Mittwoch zu jW. Daher habe sie auch die Selbstsicherheit, nun ihren richtigen Namen zu nennen.

ihr Fazit:
. Widerstand lohne sich. »Keiner sollte sich soziale Diskriminierung gefallen lassen.« (sbo)
edit: die Franzosen streiken nun schon den dritten Monat GEGEN die den Arbeitnehmer benachteilienden Arbeitsmarktreformen, die in Frankreich eingeführt werden sollen !
 
Oben Unten