Harz 4 zusätzlich zum Einkommen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Maus1977

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2008
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo Zusammen,

ich hoffe, das mir hier jemand ein bißchen weiterhelfen kann zu folgender Situation:

Ich bin seit März 08 voll erwerbsfähig mit einem Nettoverdienst von 1047,00 €.
Leider reicht das vorne und hinten nicht, obwohl ich versuche zu sparen, wo es geht.

Meine Ausgaben setzen sich wie folgt zusammen:

510,00 € Warmmiete
60,00 € Telefon
52,00 € Strom
------------------
622,00 € Gesamt

Dazu noch Abzahlungen von Schulden (ich weiß, das die bei ALGII nicht berücksichtigt werden) in Höhe von 100,00 € monatlich.

Bleiben knapp 330,00 @ zum Leben im Monat über.

Eine billigere Wohnung ist leider nicht zu finden, da in der Region die meisten mit Etagenheizung versehen sind und ich dann noch mehr Ausgaben hätte.

Wohngeld wurde schon beantragt und abgelehnt, da ich 20,00 € !! über dem Berechnungssatz liegen würde.

Vor 3 Monaten ging meine Waschmaschne kaputt, seit dem wasche ich auf der Hand, da eine neue oder gebrauchte im Moment einfach nicht drin ist. Zudem brauche ich dringend eine Brille, da ich momentan Kontaktlinsen trage, diese aber nicht mehr vertrage und somit dauernd Bindehautentzündungen habe. Wo von ich diese zahlen soll, weiß ich nicht, da die Kosten sich bei meiner Sehstärke auf 150 -200,00 € belaufen.

Besteht die Möglichkeit, da eventuell Zuschüsse von der ARGE zu beziehen? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Selbstverständlich bemühe ich mich auch um einen besser bezahlten Job, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, das viele Arbeitgeber meinen, 900,00 -1000,00 € Netto wären genug für eine Vollzeitstelle.

Für Tipps und Hinweise bedanke ich mich schon im Vorraus.
 

Hopefull

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
327
Bewertungen
14
Hallo Zusammen,

ich hoffe, das mir hier jemand ein bißchen weiterhelfen kann zu folgender Situation:

Ich bin seit März 08 voll erwerbsfähig mit einem Nettoverdienst von 1047,00 €.
Leider reicht das vorne und hinten nicht, obwohl ich versuche zu sparen, wo es geht.

Meine Ausgaben setzen sich wie folgt zusammen:

510,00 € Warmmiete
60,00 € Telefon
52,00 € Strom
------------------
622,00 € Gesamt

Dazu noch Abzahlungen von Schulden (ich weiß, das die bei ALGII nicht berücksichtigt werden) in Höhe von 100,00 € monatlich.

Bleiben knapp 330,00 @ zum Leben im Monat über.

Eine billigere Wohnung ist leider nicht zu finden, da in der Region die meisten mit Etagenheizung versehen sind und ich dann noch mehr Ausgaben hätte.

Wohngeld wurde schon beantragt und abgelehnt, da ich 20,00 € !! über dem Berechnungssatz liegen würde.

Vor 3 Monaten ging meine Waschmaschne kaputt, seit dem wasche ich auf der Hand, da eine neue oder gebrauchte im Moment einfach nicht drin ist. Zudem brauche ich dringend eine Brille, da ich momentan Kontaktlinsen trage, diese aber nicht mehr vertrage und somit dauernd Bindehautentzündungen habe. Wo von ich diese zahlen soll, weiß ich nicht, da die Kosten sich bei meiner Sehstärke auf 150 -200,00 € belaufen.

Besteht die Möglichkeit, da eventuell Zuschüsse von der ARGE zu beziehen? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Selbstverständlich bemühe ich mich auch um einen besser bezahlten Job, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, das viele Arbeitgeber meinen, 900,00 -1000,00 € Netto wären genug für eine Vollzeitstelle.

Für Tipps und Hinweise bedanke ich mich schon im voraus.

Hallo Maus,
also wenn ich bedenke, dass du mehr als 1000,00 netto hast, muß ich sagen, dass du einen sehr guten Job hast und damit bei der Arge nicht zu den "Hilfebedürftigen" zählst.
Wie bekommen mit 2 Personen 1057,00 € zum Leben, wohnen usw. und müssen auch viele Einschränkungen hinnehmen.
Allein die Tatsache, dass deine Warmmiete für eine Einzelperson, bist du doch, oder, weit aus dem Rahmen fällt, ist zum Scheitern verurteilt.
Ich denke nicht, dass es erfolgsversprechend ist. im Gegenteil man wird dir höchstens böse Worte hinterherschicken.
Bei uns sind vor 2 Jahren 2 von 4 Herdplatten kaputt gegangen. Um diese ersetzen zu können, müssten wir uns das vom Regelsatz ( a Person 323,00 €) absparen. da gibt`s nicht mal eben nen Extrabonus. Nur viele hier haben nicht einmal einen Job und sind auf diese Hilfe echt angewiesen.
Und auch bei der Anschaffung einer neuen Brille würde sich da nicht viel dran ändern.
Nein, tut mir leid, aber da geht es hier vielen vielen Menschen 1000 mal schlechter als dir.

Sorry, wenn ich dir da keine Hoffnung machen kann.

Hopefull
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Ich denke, wenn Wohngeld schon ausgeschlossen wurde, dann dürfte es für ALG II "zu viel" sein.

Erster Ansatz: Telefonkosten reduzieren. Die empfinde ich als deutlich zu hoch. Vor allem, wenn es ausschließlich Telefonkosten sind.

Weiterhin: Warum sind die Stromkosten derart hoch? Kann es sein, dass du strombetriebene Heizungen hast?

Mario Nette
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.292
Bewertungen
1.145
Hallo Maus1977,

da mußt Du wohl durch.

Die Telefonkosten lassen sich senken, (Freiminuten oder Flatrate), und die Stromkosten lassen sich durch geringeren Verbrauch auch reduzieren; lediglich in Bezug auf die Miete hast Du kaum Einflußmöglichkeiten.

Und wenn Du 330 Euro im Monat, (nach Abzug etwaiger Schuldentilgungsraten?), so zur Verfügung hast, sorry, geht's Dir goldig. Es gibt viele, die noch nicht mal 100 Euro zum Verfuttern haben.

An Deiner Stelle würde ich mir eine andere Wohnung suchen, die im Preisniveau deutlich niedriger liegt.

ciao
pinguin
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
@pinguin
Das ist nicht nur zum Verfuttern. Rechne die Beiträge zusammen. Das ist für alles - Klamotten, Fahrtkosten, Lebensmittel, ... - also unter dem SGB-II-Regelsatz für Singles.

Mario Nette
 

Maus1977

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2008
Beiträge
8
Bewertungen
0
Erst mal Danke für die Antworten.

Also die 60 € Telefon beinhalten Telefon,Internet und Kabelfernsehen.
Strom ist leider so hoch, da ich einen Durchlauferhitzer im Bad habe. Der Abschlag war ursprünglich sogar auf 85,00 € angesetzt, das konnte ich schon auf 52,00 € drücken, obs niedriger wird, sehe ich erst Mai nächsten Jahres, wenn die neue Abrechnung fällig ist.

@ Mario Nette: Was heißt genau, unter dem SGB II -Regelsatz für Singles? Ich kenne mich da leider überhaupt nicht aus.

Tja,und andere Wohnung suchen ist leichter gesagt als getan. Der Mietpreis in der Region hier ist horrend, findet man mal eine Wohnung, wo die Miete billiger ist, hat diese Etagenheizung, so das man die Ersparnis den Stadtwerken wieder für´s Gas in den Rachen werfen darf.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Hm OK, Durchlauferhitzer sind doof, die brennen einem die Haare vom Kopf. Mit Gas ginge das günstiger. Vor einiger Zeit, zwei Personen, 90 m², Gas-Therme für Heizung und Warmwasser - Strom- und Gaskosten von zusammen 150 €, also 75 € pro Person.

Regelsatz für Singles nach SGB II ist 359 € im Monat. Davon ist allerdings u. a. auch sämtliche Energie zu bezahlen, die man braucht, um zu kochen und um das Wasser zu erwärmen - und der ganz normale Haushaltsstrom natürlich.

Ich glaube, Telefon, Internet, TV kriegt man dennoch günstiger.

Mario Nette
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.292
Bewertungen
1.145
@pinguin
Das ist nicht nur zum Verfuttern. Rechne die Beiträge zusammen. Das ist für alles - Klamotten, Fahrtkosten, Lebensmittel, ... - also unter dem SGB-II-Regelsatz für Singles.
Stimmt nicht ganz; im normalen Regelsatz sind Beträge für Telefon, Strom und Co ja enthalten, die hier bei den 330 schon abgezogen sind, wenn ich die Beiträge richtig verstanden habe. Es mögen zwar keine 330 zum Verfuttern sein, aber mehr als im Regelsatz enthalten ist, schon. Die Höhe der einzelnen Posten weiß ich jetzt allerdings nicht. Man müsste beides direkt vergleichen.
 

burki

Elo-User*in
Mitglied seit
28 März 2007
Beiträge
400
Bewertungen
9
Hi,
einen ALGII-Rechner musst Du nicht bemühen: Maximal 1200 EUR Brutto dürfen verdient werden, damit man (als Single) noch Anspruch auf ALGII hat.
Ich kann Dir leider auch keine konkreten Tipps geben, ausser z.B. noch einen weiteren (Neben)Job (hatte nach Hartz IV, um meine Schulden zu begleichen auch fast 2 Jahre neben meinem eigentlichen Job noch intensiv Nachhilfestunden gegeben) anzunehmen.

Ob Dein Nettogehalt angemessen ist, kann ich mangels Kenntnisse Deiner Ausbildung/Deines Jobs ebenfalls nicht sagen (von "sehr gut bezahlten Job" kann aber nicht wirklich die Rede sein), doch wird in diesem Forum gerne vergessen, dass man als vollzeitarbeitender Mensch durchaus höhere Lebenshaltungskosten haben wird, als ein "reiner ALGII-Empfänger".

Gruss
burki
 

haef

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
hallo,

Du hättest derzeit einen Anspruch von ca. 100 €.
Allerdings kommt sehr wahrscheinlich sofort eine Kostensenkungsaufforderung zur Miete.
Immerhin 6 Monate Zeit= 600 € :biggrin:

Bedarf
359 RS
510 Miete
869 Summe

Einkommen, brauchte zwar brutto, aber geht auch so
1047 netto
280 Bereinigung ca.
767 anrechenbares Einkommen

fG
Horst


Hallo Zusammen,

ich hoffe, das mir hier jemand ein bißchen weiterhelfen kann zu folgender Situation:

Ich bin seit März 08 voll erwerbsfähig mit einem Nettoverdienst von 1047,00 €.
Leider reicht das vorne und hinten nicht, obwohl ich versuche zu sparen, wo es geht.

Meine Ausgaben setzen sich wie folgt zusammen:

510,00 € Warmmiete
60,00 € Telefon
52,00 € Strom
------------------
622,00 € Gesamt

Dazu noch Abzahlungen von Schulden (ich weiß, das die bei ALGII nicht berücksichtigt werden) in Höhe von 100,00 € monatlich.

Bleiben knapp 330,00 @ zum Leben im Monat über.

Eine billigere Wohnung ist leider nicht zu finden, da in der Region die meisten mit Etagenheizung versehen sind und ich dann noch mehr Ausgaben hätte.

Wohngeld wurde schon beantragt und abgelehnt, da ich 20,00 € !! über dem Berechnungssatz liegen würde.

Vor 3 Monaten ging meine Waschmaschne kaputt, seit dem wasche ich auf der Hand, da eine neue oder gebrauchte im Moment einfach nicht drin ist. Zudem brauche ich dringend eine Brille, da ich momentan Kontaktlinsen trage, diese aber nicht mehr vertrage und somit dauernd Bindehautentzündungen habe. Wo von ich diese zahlen soll, weiß ich nicht, da die Kosten sich bei meiner Sehstärke auf 150 -200,00 € belaufen.

Besteht die Möglichkeit, da eventuell Zuschüsse von der ARGE zu beziehen? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Selbstverständlich bemühe ich mich auch um einen besser bezahlten Job, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, das viele Arbeitgeber meinen, 900,00 -1000,00 € Netto wären genug für eine Vollzeitstelle.

Für Tipps und Hinweise bedanke ich mich schon im voraus.
 

burki

Elo-User*in
Mitglied seit
28 März 2007
Beiträge
400
Bewertungen
9
Hi,
Einkommen, brauchte zwar brutto, aber geht auch so
nein, die Berechnung stimmt so nicht!

Nimm z.B. 1200 EUR Brutto:
Erwerbseinkommen 1200 EUR
Versicherungspauschale -30 EUR
Freibetrag -280 EUR
Summe Einkünfte 890 EUR

Damit liegt man schon "deutlich" über den 869 EUR.

Wenn man dann noch bedenkt, dass 1047 EUR Netto über 1400 EUR Butto bedeuten, kann es erst recht kein ALGII geben.

Zudem: ALGII sollte immer die letzte Möglichkeit sein, denn wer lässt sich schon gerne freiwillig vom Amt schikanieren...

Gruss
burki
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Nimm z.B. 1200 EUR Brutto:
Erwerbseinkommen 1200 EUR
Versicherungspauschale -30 EUR
Freibetrag -280 EUR
Summe Einkünfte 890 EUR

Der Gesamtfreibetrag wird vom Netto abgezogen.
Und die Vers.pauschale ist im Grundfreibetrag bereits enthalten.

( ... 10 % vom Einkommen 800-1.200 € brutto zusätzlich frei ... nur wenn Kids im Haushalt bis 1.500 € brutto ... also 240 € + 40 € = 280 €, nicht 310 € gesamt)
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.007
Bewertungen
398
Hi...

..also Ihr könnt rechnen wie Ihr wollt.

Wenn ich über 1000€ netto hätte, könnt mir die ARGE den Buckel runterrutschen.:icon_party:

Diese Konsorten würden mich nie mehr sehen.

MfG
 

haef

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
Der Gesamtfreibetrag wird vom Netto abgezogen.
Und die Vers.pauschale ist im Grundfreibetrag bereits enthalten.
( ... 10 % vom Einkommen 800-1.200 € brutto zusätzlich frei ... wenn Kids im Haushalt bis 1.500 € brutto)
nein...

was soll das, willst Du Anspruchsberechtigte vorsätzlich von ihren Ansprüchen fernhalten?

nochmal und nur für Dich im Fettdruck

Maus hat Anspruch auf ergänzendes Alg2

auf ca. 100 €, wieviel genau bedarf einer genaueren Berechnung.

Also Maus stelle den Antrag, es lohnt sich.

fG
Horst
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Wie Du ja bereits geschrieben hast, Horst, ist die Wohnung für eine Person unangemessen und ich zumindest würde mir das mit dem Alg II ersparen.
Wenn um die 400 € übrigbleibt für KdU würde Maus eh auf Wohngeld verwiesen, denke ich. Ob's dafür etwas gibt, weil auch hierfür die Miete evtl. zu hoch ist (?) bei einem Einpersonenhaushalt ... keine Ahnung.
 

haef

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
Wie Du ja bereits geschrieben hast, Horst, ist die Wohnung für eine Person unangemessen und ich zumindest würde mir das mit dem Alg II ersparen.
Wenn um die 400 € übrigbleibt für KdU würde Maus eh auf Wohngeld verwiesen, denke ich. Ob's dafür etwas gibt, weil auch hierfür die Miete evtl. zu hoch ist (?) bei einem Einpersonenhaushalt ... keine Ahnung.

so rum ist es ja auch völlig in Ordnung, d.h. erst die saubere, unabhängige Aufklärung und dann ein persönliches Statement. Ich war nur etwas entsetzt als ich auf diesen thread stieß und der Tenor war, "...reicht schon."
Ich würde (obgleich würde, hätte, könnte in einer Beratung normalerweise nichts zu suchen haben :biggrin:) es wahrnehmen, denn
a) ist Alg2 existentiell,
b) ca. 600 € sind kein Pappenstiel (z.B. für Waschmaschine, Brille)
c) die üblichen Schikanen, bzw. das Normalverhalten :biggrin:, kann ein Aufstocker sehr leicht abwehren.

@ burki
die Vorsätzlichkeit nehme ich hiermit freiwillig zurück (o.k.?), obgleich man einen Fehler schon eingestehen sollte, kann jedem passieren und hebt die mögliche Verunsicherung des/der Fragenden auf :biggrin:

fG
Horst
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
er/sie hat doch geschrieben das der Wohngeldantrag bereits abgewiesen wurde
oops :confused: ... Danke Dir! ;)


haef meinte:
obgleich würde, hätte, könnte in einer Beratung normalerweise nichts zu suchen haben :biggrin:
Also ich werde es auch weiterhin so halten, wenn jemand die Wahl hat, denn mein Weg muss nicht der Weg eines anderen sein ... oder so ähnlich ... :icon_hihi:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Die Lösung von haef hat allerdings auch einen Haken: Gesetz dem Fall Maus1977 wird in der Zwischenzeit, in der die KdU zu senken sind, erwerbslos, ist die Frist zum Senken dann natürlich gefühlt wesentlich verkürzt. Und dann entstehen auf jeden Fall Kosten für Maus1977, weil so schnell zwar keine neue Bleibe zu finden ist, die ARGE aber dann nicht mehr die vollen KdU übernehmen wird. Selbst wenn Maus1977 seit März 2008 voll erwerbsfähig ist, jetzt aber schon kaum mit dem Gehalt über die Runden kommt, dann wird es bei Arbeitslosigkeit und ALG-1-Bezug nicht besser, sodass garantiert aufstockend ALG II fließt. Für das ALG II ist das dann nämlich nur eine Änderung der Einkommensverhältnisse, wenn Arbeitslosigkeit kommt und kein Neuantrag (mehr).

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten