Hartz4 oder Wohngeld

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

jigsaw

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2011
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo. Ich habe am 01.04.2011 eine Ausbildung zum examinierten Altenpfleger begonnen.Die ersten 2 Jahre werden über einen Bildungsgutschein von der Arge finanziert. Der Bildungsgutschein endet am 31.03.13. Ich bekomme dann für das 3 Jahr eine Ausbildungsvergütung von meinem Arbeitgeber. Es werden dann 770 Euro netto pro Monat sein. Laut Hartz4 Rechner im Internet würden mir noch zusätzlich 130 Euro ALG2 als Aufstockung zustehen. Muss ich nun auch Wohngeld beantragen?
Oder muss ich der Arge nur das Einkommen mitteilen und erhalte dann die Aufstockung. Oder muss ich Wohngeld und dann noch ALG2 als Aufstockung beantragen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.149
Bewertungen
18.356
ich dann den Rest von der Arge dazu?
Nein!

Darum habe ich nach der Miete gefragt, sehe gerade deine Miete beträgt insgesamt 385€ und dein Einkommen 700€.

Du kannst Wohngeld beantragen wird aber sehr eng, wenn du einen negativen Bescheid bekommst dann hin zum JC.

Weil du liegst geringfügig über den Regelsatz und somit kommt das nicht durch die Plausibilitätsprüfung von der Wohngeldstelle.

:icon_pause:
 

Banquo

Redaktion
Mitglied seit
17 Oktober 2008
Beiträge
3.558
Bewertungen
227

Ist es nicht sowieso fraglich, ob ALG2 hier einschlägig ist? Immerhin sagt er:

Ich bekomme dann für das 3 Jahr eine Ausbildungsvergütung von meinem Arbeitgeber. Es werden dann 770 Euro netto pro Monat sein.

§ 27 SGB II Leistungen für Auszubildende:

(1) Auszubildende im Sinne des § 7 Absatz 5 erhalten Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach Maßgabe der folgenden Absätze. Die Leistungen für Auszubildende gelten nicht als Arbeitslosengeld II.
(2) Leistungen werden in Höhe der Mehrbedarfe nach § 21 Absatz 2, 3, 5 und 6 und in Höhe der Leistungen nach § 24 Absatz 3 Nummer 2 erbracht, soweit die Mehrbedarfe nicht durch zu berücksichtigendes Einkommen oder Vermögen gedeckt sind.
(3) Erhalten Auszubildende Berufsausbildungsbeihilfe oder Ausbildungsgeld nach dem Dritten Buch oder Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz oder erhalten sie diese nur wegen der Vorschriften zur Berücksichtigung von Einkommen und Vermögen nicht und bemisst sich deren Bedarf nach § 61 Absatz 1, § 62 Absatz 2, § 116 Absatz 3, § 123 Absatz 1 Nummer 1 und 4, § 124 Absatz 1 Nummer 2 des Dritten Buches oder nach § 12 Absatz 1 Nummer 2 und Absatz 2, § 13 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 2 Nummer 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes, erhalten sie einen Zuschuss zu ihren angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 Absatz 1 Satz 1), soweit der Bedarf in entsprechender Anwendung des § 19 Absatz 3 ungedeckt ist. Satz 1 gilt nicht, wenn die Berücksichtigung des Bedarfs für Unterkunft und Heizung nach § 22 Absatz 5 ausgeschlossen ist.
 

jigsaw

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2011
Beiträge
16
Bewertungen
0
Nein!

Darum habe ich nach der Miete gefragt, sehe gerade deine Miete beträgt insgesamt 385€ und dein Einkommen 700€.

Du kannst Wohngeld beantragen wird aber sehr eng, wenn du einen negativen Bescheid bekommst dann hin zum JC.

Weil du liegst geringfügig über den Regelsatz und somit kommt das nicht durch die Plausibilitätsprüfung von der Wohngeldstelle.

:icon_pause:
Ich habe monatlich 270 Euro Gesamtmiete.
 

Phill

Neu hier...
Mitglied seit
2 Februar 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo ,binn neu hier und hoffe auf eure Hilfe .:icon_smile:

Ich lebe mit meiner Freundin und meinen zwei Kindern im Alter von zwei Jahren zusammen .

Ich habe jetz 7 Jahre selbstständig gearbeitet und musste jetzt zum neuen Jahr
eine Festanstellung bei der Firma anfangen ,was meinen Verdienst stak reduzierte.



Ich bekomme nur noch 8,50 euro pro stunde bei 80 Stunden im Monat.

Ich habe biß zu diesem Zeitpunkt alles alleine bezahlt .
Miete ,Essen ,Strom ,Krankenversicherung für alle drei ........
Ich kann diese Kosten aber jetzt nicht mehr bezahlen ,da ich viel weniger verdiene .
Meine Feundin bekommt jetzt in einem Monat Ihr drittes Kind .:icon_daumen:

Meine Frage ist ,da wir nicht Verheiratet sind und dann drei Knder haben muss ich Wohngeld beantragen ,oder H4! Welches der beiden würde sich eher anbieten um eine Unterstützung zu erhalten .

Kosten ca 650€ Miete
Strom 100€
Essen 150€
Handy+ Internet 50€
Auto 100€ Benzin
Zug / Pendeln 100€
Kindersachen ,die benötigt werden ,zahle ich vom Kindergeld .

Frage . Wenn das dritte Kind auf der Welt ist bekomme ich ja für drei Kindergeld + Geschwistergeld bonus richtig :icon_kinn:

Was kann ich machen um etwas an Unterstützung zu bekommen ?

Vielen Dank für eure Hilfe.:icon_smile:
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.512
Du könntest entweder Wohngeld / Kinderzuschlag oder aber ALG2 beantragen.

Erziehungsgeld werdet ihr auch bekommen. Beim Arbeitslosengeld 2 (Hartz IV) und auch beim Kinderzuschlag ist die Anrechnung des Elterngeldes unterschiedlich je nachdem, ob deine Freundin vorher arbeitslos war oder ob sie vorher gearbeitet hat. Wie ist es bei euch?

Oder hat deine Freundin Anspruch auf Arbeitslosengeld I?
Beispiel

Sie hatten vor der Geburt ihres Kindes ein Nettoeinkommen durch einen Mini-Job von 240 EUR. Bezieht die Familie nach der Geburt Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag, bleiben 240 EUR anrechnungsfrei. Somit bleiben Ihnen 240 EUR Elterngeld zusätzlich zum Arbeitslosengeld II, zu der Sozialhilfe oder dem Kinderzuschlag
ELTERNGELD und Arbeitslosigkeit, Arbeitslosengeld, Hartz 4, IV

Anrechnung allgemeiner Leistungen zum Einkommensersatz
 

Phill

Neu hier...
Mitglied seit
2 Februar 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
danke für die schnelle antwort! wo bekomme ich denn erziehungsgeld oder kinderzuschlag und wann muss ich es beantragen?
ist kinderzuschlag nicht kindergeld also das gleiche?
und elterngeld gleich erziehungsgeld!
sie kommen auch im märz jetzt in den kindergarten dann bekommt man glaube ich kein erziehungsgeld oder? bin leider so ahnungslos sorry!
und geschwistergeld wo muss ich das beantragen?
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.512
Man, meine Kinder sind längst volljährig, habe also selbst keine Ahnung wie das heute ist. Aber im Internet habe ich das gefunden:
Das Erziehungsgeld wird nur für Kinder gezahlt, die vor dem 01.01.2007 geboren wurden. Kinder, die ab dem 01.01.2007 geboren wurden, erhalten das Elterngeld. Für Informationen zum Elterngeld besuchen Sie bitte die Startseite von Elterngeld - Elterngeldantrag, Elterngeldrechner und Antragsservice.
Wohngeld muss man bei der Wohngeldstelle beantragen, die sitzt bei uns im Sozialamt. Beim Wohngeldamt sind sie manchmal so nett und machen eine Vorabberechnung. Das würde ich probieren.

Kindergeld und Kinderzuschlag sind nicht dasselbe. Den Kinderzuschlag gibt es bei der Familienkasse, also dort, wo viele auch ihr Kindergeld beziehen. Kindergeld gibt es für Geringverdiener, die dadurch den ALG2-Bezug vermeiden können.

Kinderzuschlag Rechner | geldsparen.de

Wo du Elterngeld beantragen musst, kannst du hier herausfinden

Elterngeld - Elterngeld - Wo beantragen - Antragstelle
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten