• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hartz4 beantragen??? Oo

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Laggman

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Nov 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Tja jetzt ist es soweit ich muss Hartz 4 beantragen : ( nicht das ich das jeh wollte aber meine Situation zwingt mich jetzt dazu und ich kann die Wirklichkeit nicht länger mit Internet und Videospielen verdrängen. Nein auch schlecht fühlen wegen meiner bösen Vergehen (Verzeih mir bitte allmächtiger Arbeitsmarkt *verbeug*) will ich mich auch nicht mehr, ich sehe dem Monster jetzt lieber direkt in die Augen und übernehme Verantwortung für meine Situation (Auch meiner Mutter zu liebe)

Vielleicht sollte ich euch aber erst mal erklären wer ich bin und wies so um mich steht. Also mein Name ist Tobias ich bin 24 und seit Ende Juli hab ich mein Studium (Tontechnik an ner sehr teuren Privatschule) hingeschmissen. Ich hab während des Studiums einfach zuviele Bedenken bekommen, was Zukunft, Schule und Kosten angeht. Ich hatte zwar dann noch einen Nebenjob in einer Behinderteneinrichtung, habe aber die Arbeit dann um frei zu sein für nen ähm “richtigen“ Job Ende August gekündigt (Das war eher Kontraproduktiv). Seit dem lebe ich zuhause bei meiner Mami(Ja ausziehen ist nicht mit Fixkosten von 550€ jeden Monat für mein ehemaliges Studium, zumindest nicht wo ich her komme). Lebe gerade noch von meinen erarbeiteten Überstunden (Knapp 1000€). Das Geld neigt sich jetzt leider auch zu Neige, vorallem aber läuft gerade mein Krankenversicherungsschutz aus. Das wäre auch der Hauptgrund für Hartz 4 : (

Ich wollte euch fragen ob ihr mir ein paar Tips geben könntet im Umgang mit der Arge und wie das mit den Anträgen läuft? Hab schon genug Horrorstories mitbekommen und will mich darauf gut vorbereiten. Das der Typ von der Berufsberatung mich letztens billig abgefertigt hat war mir Zeichen genug. Kein guter Service war das und dabei dachte ich immer Kunde ist König ; )

Achja natürlich würde ich gerne auch ausziehen, aber ich hab schon gelesen das das für U 25 nicht das Einfachste ist. Tja warum sollten Sozialschmarotzer auch selbständig werden, dann könnten sie ja nicht mehr rumschmarotzen und das geht ja schonmal gar nicht.

PS: Wer Sarkasmus findet darf ihn behalten ^^
 
E

ExitUser

Gast
#2
Tja jetzt ist es soweit ich muss Hartz 4 beantragen : ( nicht das ich das jeh wollte aber meine Situation zwingt mich jetzt dazu und ich kann die Wirklichkeit nicht länger mit Internet und Videospielen verdrängen. Nein auch schlecht fühlen wegen meiner bösen Vergehen (Verzeih mir bitte allmächtiger Arbeitsmarkt *verbeug*) will ich mich auch nicht mehr, ich sehe dem Monster jetzt lieber direkt in die Augen und übernehme Verantwortung für meine Situation (Auch meiner Mutter zu liebe)

Ehm naja aufwachen muss jeder mal. Und du bist auf dem besten Weg. Und gerade wegen deiner Mutter solltest du ALG 2 beantragen. Also nicht Hartz 4. Hartz 4 ist die gesamte System. ALG 2 nur ein kleiner Teil davon.:wink:

Vielleicht sollte ich euch aber erst mal erklären wer ich bin und wies so um mich steht. Also mein Name ist Tobias ich bin 24 und seit Ende Juli hab ich mein Studium (Tontechnik an ner sehr teuren Privatschule) hingeschmissen. Ich hab während des Studiums einfach zuviele Bedenken bekommen, was Zukunft, Schule und Kosten angeht. Ich hatte zwar dann noch einen Nebenjob in einer Behinderteneinrichtung, habe aber die Arbeit dann um frei zu sein für nen ähm “richtigen“ Job Ende August gekündigt (Das war eher Kontraproduktiv). Seit dem lebe ich zuhause bei meiner Mami(Ja ausziehen ist nicht mit Fixkosten von 550€ jeden Monat für mein ehemaliges Studium, zumindest nicht wo ich her komme). Lebe gerade noch von meinen erarbeiteten Überstunden (Knapp 1000€). Das Geld neigt sich jetzt leider auch zu Neige, vorallem aber läuft gerade mein Krankenversicherungsschutz aus. Das wäre auch der Hauptgrund für Hartz 4 : (

Ja da muss ich dir recht geben. Blöd gelaufen. Aber wir sind alle Menschen. Uns passieren Fehler und nicht immer sind unsere Entscheidungen richtig für andere.

Krankenversicherung läuft ab ist schlecht. Obwohl die ja eh immer weniger übernehmen.

Ich wollte euch fragen ob ihr mir ein paar Tips geben könntet im Umgang mit der Arge und wie das mit den Anträgen läuft? Hab schon genug Horrorstories mitbekommen und will mich darauf gut vorbereiten. Das der Typ von der Berufsberatung mich letztens billig abgefertigt hat war mir Zeichen genug. Kein guter Service war das und dabei dachte ich immer Kunde ist König ; )

Tips:
1. Im Antrag und auch sonst nie Telefonnummern, Handynummern, emailadressen und sonstiges angeben. Das ist nicht nötig und zudem freiwillig.

2. IMMER mit einem Beistand nach §13 SGB X zur Arge/FM/SB gehen. nie alleine. wenn jemand dabei ist sind die meist ganz lieb :biggrin:

3. Keinerlei mündliche Zusagen/Versprechen dir geben lassen. Alles schriftlich festhalten. Nur schriftliches hat vor Gericht im äussersten Fall bestand.

4. Du unterschreibst keine Eingliederungsvereinbarungen (kurz EGV) oder sonst was. Nimm alles mit zur Überprüfung. Das steht dir zu. Bedenkzeit würde ich 7 Tage vorschlagen. Drunter nicht.

Billiges abfertigen ist bei der Arge normal. Und der Satz "Der Kunde ist König" gibt es im Einzelhandel nicht mehr. und bei der Arge gab es den mit sicherheit nicht und wird auch nicht eingeführt. Streicheleinheiten deines SB´s genauso wenig:biggrin:

Ach ja wenn man wüsste woher du kommst, könntest du eine Beratungsstelle oder jemanden aus deiner nähe Fragen der dich dabei unterstützt.

Achja natürlich würde ich gerne auch ausziehen, aber ich hab schon gelesen das das für U 25 nicht das Einfachste ist. Tja warum sollten Sozialschmarotzer auch selbständig werden, dann könnten sie ja nicht mehr rumschmarotzen und das geht ja schonmal gar nicht.

PS: Wer Sarkasmus findet darf ihn behalten ^^
Ich weiss nicht wer die größeren Schmarotzer sind. Die Banker/Aktionäre/Wirtschaftsbosse die Millionen verbrennen? oder der ehrliche Elo.

Ich kann für mich sagen das ich schon genug für den Wirtschaftskreislauf tue.

ICH KONSUMIERE. Ich zahle Steuern. 19 % jedes Einkaufes geht dafür drauf.

Und Sarkasmus ist eine Art mit der doch seelisch nicht einfach zu verkrafteten arbeitslosigkeit umzugehen.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Du solltest schauen, dass hinsichtlich des Einbeziehens von Familienmitgliedern kein Fehler gemacht wird. Hast du denn einen Untermietvertrag?

Mario Nette
 

Laggman

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Nov 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#4
@patrik: Danke für deine schnelle Antwort. Wohnen tue ich in der nähe Frankfurt/Offenbach. Soweit ich weiß wäre das Amt in Dietzenbach Landkreis Offenbach für mich zuständig.

Wo könnte man sich den zwecks Beistands informieren. Ich hab leider niemanden den ich da mitschleppen könnte/wollte. Kennst du da eine Seite oder Stelle?

Ich hab auch noch eine Frage zu dem dritten Punkt. Mit alles schriftlich festhalten lassen, meinst du damit das ich alles mitschreiben sollte oder das die Argen Mitarbeiter (klingt gut^^) mir alles schriftlich geben sollen?

@netter Mario: Hi : ) Nein ich hab keinen Untermietvertrag bei meiner Mom, ich wohn da einfach nur so, könnte das ein Problem geben?

Dank euch beiden schonmal im vorraus!
 
E

ExitUser

Gast
#5
@patrik: Danke für deine schnelle Antwort. Wohnen tue ich in der nähe Frankfurt/Offenbach. Soweit ich weiß wäre das Amt in Dietzenbach Landkreis Offenbach für mich zuständig.

Musste dich schon genauer informieren. Also sicher sein.

Für Offenbach habe ich dies hier gefunden was am nächsten kommt:
ARGE MainArbeit Offenbach - www.arbeitsagentur.de

Da stehen dann auch zugehörige Ortschaften dabei.

Wo könnte man sich den zwecks Beistands informieren. Ich hab leider niemanden den ich da mitschleppen könnte/wollte. Kennst du da eine Seite oder Stelle?

Beistände findest du hier:
Information - Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter im Erwerbslosen Forum Deutschland

falls da nicht jemand antwortet versuch es bei denen hier:
Landesverband Hessen im Sozialverband Deutschland

Oder bei der Linkspartei anfragen. Musst nur Googlen ein wenig.

Ich hab auch noch eine Frage zu dem dritten Punkt. Mit alles schriftlich festhalten lassen, meinst du damit das ich alles mitschreiben sollte oder das die Argen Mitarbeiter (klingt gut^^) mir alles schriftlich geben sollen?

Beides wäre von Vorteil. Am besten der Beistand wäre schonmal dabei. Dann wagen/sagen die wenig. Und unterschreibe nichts. Nimm alles zwecks Prüfung mit nachhause.

@netter Mario: Hi : ) Nein ich hab keinen Untermietvertrag bei meiner Mom, ich wohn da einfach nur so, könnte das ein Problem geben?

Dank euch beiden schonmal im vorraus!
Ja die könnten euch als Bedarfsgemeinschaft einstufen und dann muss deine Mutter quasi für dich aufkommen wenn ihr Gehalt dementsprechend hoch ist.

Ansonsten Untermietervertrag wäre keine schlechte Idee.

diesbezüglich würde ich aber auf antworten noch warten.
 

Laggman

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Nov 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#6
Nun da habe ich auch geguckt, ich wohne aber nicht in der Stadt sondern außerhalb. Daher Landkreis! Offenbach und bei der Suche kamen 2 Stellen raus. Einmal in Rodgau und einmal in Dietzenbach. Ich weiß aber noch das ich schonmal nach meiner Schule in Dietzenbach war zwecks Versicherung.

Anrufen schadet da wohl nicht diese Auskunft wäre ja wohl ohne Problem möglich.

Hm das mit dem Vertrag muss ich dann noch mit meiner Mutter besprechen.

Wird heute erledigt. Danke nochmal Grüße Tobi
 
E

ExitUser

Gast
#7
Du könntest Kontakt aufnehmen mit: FALZ (Frankfurter Arbeitslosen-Zentrum)

www.falz.org

Dort ggf. um weitere Kontaktadressen bitten...

Gruß...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten