Hartz IV verursacht Obdachlosigkeit besonders bei jungen Menschen

Leser in diesem Thema...

Regelsatzkämpfer

0
1. VIP Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Obdachlosigkeit durch Hartz IV Sanktionen bei jungen Menschen unter 25

Ein Beispiel aus Dresden das für die meisten Städte gelten dürfte: Seit den geänderten Hartz-IV-Gesetzen sind laut der Wohnungslosenhilfestelle des Diakonischen Werkes in Dresden immer mehr junge Menschen von Obdachlosigkeit betroffen. Ein Grund hierfür sind die verschärften Sanktionen gegenüber jungen Menschen unter 25 Jahre, sagt Michael Schulz, Leiter der Einrichtung.

Im letzten Jahr 2011 war jeder Dritte Ratsuchende in der Beratungsstelle Dresden unter 25 Jahre alt. „Mit 1025 Hilfesuchenden wurden so viele Menschen wie noch nie im Niklashof beraten“, sagt Schulz. Der Anteil der Frauen stieg auf 41,6 Prozent. 481 der Ratsuchenden hatten keine eigene Wohnung, 306 waren von Wohnungslosigkeit bedroht und 73 junge Menschen lebten bereits auf der Straße. „Wir beobachten seit Jahren eine Verschiebung in den Altersgruppen", erklärte der Sozialarbeiter. ...

Obdachlosigkeit durch Hartz IV Sanktionen
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.840
Bewertungen
605
Hallo Regelsatzkämpfer,

jetzt verstehe ich auch, warum die Kinderarmut angeblich zurückgegangen ist. Wenn die Eltern der Kinder alle auf der Straße leben, kommen die Kinder in staatliche Obhut und somit fallen dann so einige Bedarfsgemeinschaften weg.:icon_kinn::cool:

meint ladydi12
 
G

gast_

Gast
Einen Zusammenhang mit zurück gegangener Kinderarmut seh ich nicht...

eher daß junge Menschen mehr Fehler machen, noch niemanden haben für den sie verantwortung tragen und sich nicht gängeln lassen wollen.
Viele verzichten lieber auf ALG II als bei den Eltern wohnen bleiben zu müssen...oder ihre Anträge werden gar nicht erst angenommen und sie wissen sich nicht zu wehren.
 
T

teddybear

Gast
Hier hat der asoziale Gesetzgeber auch nach meiner festen Überzeugung eine mehr als nur augenscheinlich verfassungswidrige Sanktionsregelung für die oft Unbeholfenen unter 25 jährigen getroffen. Denn es müssen vor dem Gesetz alle und bedingungslos gleich behandelt werden. Das Jobcenter hat kein verfassungsmäßig legitimiertes Recht einen jungen Menschen schon wegen des kleinsten „Vergehen“, in etwa wegen eines versäumten Termins, auch immer gleich die Todesstrafe zu verhängen. Hier fehlt es absolut an der Verhältnismäßigkeit!

Nur für diese menschenverachtende Assiklicke um Ursula sollte man daher auch wieder die Todesstrafe einführen. Zumindest aber die Steinigung mit faulen Eiern! Solch ein Pack hat es einfach nicht verdient auf dieser Erde zu atmen! Ich hätte als CDU oder FDP Mitglied echt angst um mein Leben!
 

Al Bandy

0
Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
19 Okt 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
49
Vielleicht kommt ja noch die Pest.:icon_party:
Unglaublich was für eine Unmeschlichkeit die an den Tag legen.:eek:
Das sind keine Menschen mehr.
Es geht halt noch recht Vielen gut und die juckt das nicht.
 
F

FrankyBoy

Gast
Die 16 Kultusminister müssen endlich das Schulfach "Hartz IV" verbindlich ab Klasse 8 einführen damit wenigstens die verfassungsgemäßen Grundrechte gewahrt bleiben.
 
T

teddybear

Gast
Was nützt dies Franky, wenn die Gesetze asozial bleiben und die Richter nach diesen urteilen müssen. Kaum ein Richter hat doch Mumm, seine verfassungsrechtlichen Bedenken zu äußern und das BVerfG um Prüfung zu bitten! Die SG Richter, selbst die am BSG, schreiben dann höchstens, dass sie keine verfassungsrechtlichen Bedenken sehen, obwohl diese offensichtlich sind und sogar bereits schon Gutachten vorliegen!

BSG - B 14 AS 131/11 R - 1. V.D., 2. L.M.D. ./. Jobcenter Delmenhorst

......es auf andere Aspekte als die seit dem 1.1.2011 maßgebliche Höhe der Regelleistung gerichtet gewesen sei; eine Verfassungswidrigkeit der Regelungen des SGB II in der Fassung des Gesetzes zur Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Buches Sozialgesetzbuch vom 24.3.2011 könne die Kammer nicht erkennen.
 

Schlupp

0
Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
8 Dez 2011
Beiträge
87
Bewertungen
5
Die 16 Kultusminister müssen endlich das Schulfach "Hartz IV" verbindlich ab Klasse 8 einführen damit wenigstens die verfassungsgemäßen Grundrechte gewahrt bleiben.
Ja klar!
Das erste Recht jedes Menschen ist es, seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten.
........................
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Die 16 Kultusminister müssen endlich das Schulfach "Hartz IV" verbindlich ab Klasse 8 einführen damit wenigstens die verfassungsgemäßen Grundrechte gewahrt bleiben.

Na das möchte ich sehen, wie das als Unterrichtsthema an die Schüler gebracht wird.

eher daß junge Menschen mehr Fehler machen, noch niemanden haben für den sie verantwortung tragen und sich nicht gängeln lassen wollen.
Viele verzichten lieber auf ALG II als bei den Eltern wohnen bleiben zu müssen...oder ihre Anträge werden gar nicht erst angenommen und sie wissen sich nicht zu wehren.

Das sind auch meine Erfahrungen. Den Gerechtigkeitssinn, den Mensch erkennen kann, der eigene Kopf, der Wille sich irgendwie durchzuwurschteln,... Vielleicht ist das die Fähigkeit, die einmal dafür sorgen wird, dass die jungen Erwachsenen wütend genug werden. Die Wut ist zu spüren. Doch ehe sie sich richtig entfalten kann gibts von denen da oben (SB) ein Dämpfer.
 
G

gast_

Gast
Hier hat der asoziale Gesetzgeber auch nach meiner festen Überzeugung eine mehr als nur augenscheinlich verfassungswidrige Sanktionsregelung für die oft Unbeholfenen unter 25 jährigen getroffen. Denn es müssen vor dem Gesetz alle und bedingungslos gleich behandelt werden. Das Jobcenter hat kein verfassungsmäßig legitimiertes Recht einen jungen Menschen schon wegen des kleinsten „Vergehen“, in etwa wegen eines versäumten Termins, auch immer gleich die Todesstrafe zu verhängen. Hier fehlt es absolut an der Verhältnismäßigkeit!

Richtig: Zumal gerade junge Menschen erst lernen müssen...und denen, die nicht Hartz IV beziehen, das auch zugestanden wird.

Auch hier gibt es eine Ungleichbehandlung... Kinder von Eltern, Eltern, die Fehler nicht tragen können, sind da sehr benachteiligt, obwohl sie nichts dafür können.


Nur für diese menschenverachtende Assiklicke um Ursula sollte man daher auch wieder die Todesstrafe einführen. Zumindest aber die Steinigung mit faulen Eiern! Solch ein Pack hat es einfach nicht verdient auf dieser Erde zu atmen! Ich hätte als CDU oder FDP Mitglied echt angst um mein Leben!
Das hier hättest dir sparen sollen...
 
G

gast_

Gast
Die 16 Kultusminister müssen endlich das Schulfach "Hartz IV" verbindlich ab Klasse 8 einführen damit wenigstens die verfassungsgemäßen Grundrechte gewahrt bleiben.
Davon halte ich aus verschiedenen Gründen rein gar nichts!

Man sollte einfach jugen Menschen zugute halten, daß sie noch Fehler machen... und deshalb, wenn schon sanktioniert wird, auch mal ein Auge zudrücken können... auf 6 Wochen verkürzen reicht da nicht.

Auf jeden Fall müssen die verschärften Sanktionen vom Tisch.
 
T

teddybear

Gast
Teddybear meinte:
Nur für diese menschenverachtende Assiklicke um Ursula sollte man daher auch wieder die Todesstrafe einführen. Zumindest aber die Steinigung mit faulen Eiern! Solch ein Pack hat es einfach nicht verdient auf dieser Erde zu atmen! Ich hätte als CDU oder FDP Mitglied echt angst um mein Leben!

Das hier hättest dir sparen sollen...

Wieso?

Werden heute nicht auch die Menschen geehrt, die einst Hitler um die Ecke bringen wollten, weil er u.a die Juden mit allen Mitteln ausrotten wollte? Ist es nicht so, dass Schwarz-Geld heute die unschuldigen Arbeitslosen mit allen Mitteln ausrotten will und auch nicht mal davor zurückschreckt jene und dessen Kinder durch Kettensanktionen verhungern und erfrieren zu lassen nur weil jemand mal einen sinnlosen Termin vergessen hat oder eine Bewerbung zu wenig geschrieben hatte oder gar die AU mit einmal nicht akzeptiert, weil eine Bettlägerigkeitsbescheinigung fehlte? Abgesehen von den ohnehin stetig steigenden willkürlichen Sanktionsentscheidungen ohne jegliche Rechtsgrundlage!

Ich schreibe nur nieder, was in der Regel wohl Betroffene auch denken!
 
F

FrankyBoy

Gast
Na das möchte ich sehen, wie das als Unterrichtsthema an die Schüler gebracht wird.



Das sind auch meine Erfahrungen. Den Gerechtigkeitssinn, den Mensch erkennen kann, der eigene Kopf, der Wille sich irgendwie durchzuwurschteln,... Vielleicht ist das die Fähigkeit, die einmal dafür sorgen wird, dass die jungen Erwachsenen wütend genug werden. Die Wut ist zu spüren. Doch ehe sie sich richtig entfalten kann gibts von denen da oben (SB) ein Dämpfer.
das gibt es schon siehe hier:
 

physicus

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.711
Bewertungen
1.087
Werden heute nicht auch die Menschen geehrt, die einst Hitler um die Ecke bringen wollten, weil er u.a die Juden mit allen Mitteln ausrotten wollte?

hier ist vorsicht geboten...
stauffenberg und seine mittäter wollten hitler sicher nicht wegen der judenmorde erledigen, hier sollte man sich vorher richtig informieren und zwar nicht nur bei den leuten welche diese klicke gerne als helden stilisieren wollen, denn das waren diese leute ganz und gar nicht!

hier ging es zum bsp. darum die aristokratie und den adel zu retten, denn hitler war bekennender gegner dieser kaste.

stauffenberg waren die juden völlig wumpe, ebenso seinen mittätern hier ging es um die "eigene" sache.

mfg physicus
 
T

teddybear

Gast
Mal kurz off Thema!!

Ich schreib u.a.!

Es gab mehere versuchte Hitler Attentate u.a.

9. Februar 1933
Adolf Hitler erhält von Ludwig Assner (einem Ex-Kommunisten) einen vergifteten Brief, der jedoch aufgrund einer Warnung per Telegramm rechtzeitig abgefangen wird.

1934 Eine oppositionelle Gruppe um Dr. Helmuth Mylius in Berlin plant einen Anschlag. Vor Ausführung werden die Attentäter jedoch verhaftet. Ihr Schicksal ist unbekannt.

28. September 1938 Während der so genannten soll Hitler in der Reichskanzlei erschossen werden. Als Hitler jedoch auf der Münchener Konferenz einer friedlichen Lösung der Sudetenfrage zustimmt, wird den Verschwörern der Hauptgrund für den Umsturz entzogen.

9. November 1938 Der Schweizer Maurice Bavaud will Hitler beim Gedenkmarsch zur Münchner Feldherrnhalle erschießen. Das Attentat scheitert, weil er nicht nah genug an Hitler herankommt.

Diese Menschen sind heute Helden! Die Zukunft schreibt also immer die Geschichte!
 
Z

Zwielicht

Gast
Hallo zusammen,

dieses Thema und die Meinungen einiger User werfen für mich einige Fragen auf.

Für die oft unbeholfenen unter 25 jährigen die noch einige Fehler machen und noch niemanden haben für den Sie Verantwortung haben, deren Kinder in staatl. Obhut kommen weil sie auf der Strasse leben.

Macht der Mensch ab 25 Jahren keine Fehler mehr?
Trägt der Mensch erst ab 25 Jahren die Verantwortung für sich selbst?
Und sollte man dann Kinder in die Welt setzen, wenn der Mensch auf der Strasse lebt.

Oder müssten dann nicht alle Bürger von der Wiege bis zum Sarg bevormundet werden.

Viele Grüsse
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Macht der Mensch ab 25 Jahren keine Fehler mehr?

Doch. Nur die Strafe ist eine andere, als bei U25. Während Ü25 wenigstens noch ein paar Kröten hat, hat U25 nichts mehr ausser KdU.

Trägt der Mensch erst ab 25 Jahren die Verantwortung für sich selbst?

Nö. Er muss sich aber bis 25 wie ein Kleinkind behandeln lassen.

Und sollte man dann Kinder in die Welt setzen, wenn der Mensch auf der Strasse lebt.

Gegenfrage: Was, wenn U25 bei seinem Straßenleben vergewaltigt wird und ein Abbruch aus irgendwelchen Gründen nicht in Frage kommt, verbunden mit der naiven Hoffnung, dass die Schwangerschaft schon Hilfe bringen mag?

Oder müssten dann nicht alle Bürger von der Wiege bis zum Sarg bevormundet werden.

Werden das nicht alle Bürger mehr oder weniger?
_____________________________________
Es wird mit verschiedenerlei Maß gemessen und behandelt. Die Rechte, die ich für mich selber heraus nehme kann ich anderen nicht verwehren.
 
T

teddybear

Gast
Macht der Mensch ab 25 Jahren keine Fehler mehr?
Trägt der Mensch erst ab 25 Jahren die Verantwortung für sich selbst?
Und sollte man dann Kinder in die Welt setzen, wenn der Mensch auf der Strasse lebt.

Es geht ja nicht darum, dass alle Menschen Fehler machen, sondern darum, dass die kleinsten "Fehler" bei unter 25 Jährigen massiver und mithin ungleicher gemäß der Willkür des asozialen Gesetzgebers geahndet werden als bei über 25 Jährigen! Also eine verfassungswidrige Ungleichbehandlung durch asoziales Gesetz!
 

HartzDieter

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
10 Aug 2005
Beiträge
916
Bewertungen
19
Was nützt dies Franky, wenn die Gesetze asozial bleiben und die Richter nach diesen urteilen müssen. Kaum ein Richter hat doch Mumm, seine verfassungsrechtlichen Bedenken zu äußern und das BVerfG um Prüfung zu bitten! Die SG Richter, selbst die am BSG, schreiben dann höchstens, dass sie keine verfassungsrechtlichen Bedenken sehen, obwohl diese offensichtlich sind und sogar bereits schon Gutachten vorliegen!

BSG - B 14 AS 131/11 R - 1. V.D., 2. L.M.D. ./. Jobcenter Delmenhorst

......es auf andere Aspekte als die seit dem 1.1.2011 maßgebliche Höhe der Regelleistung gerichtet gewesen sei; eine Verfassungswidrigkeit der Regelungen des SGB II in der Fassung des Gesetzes zur Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Buches Sozialgesetzbuch vom 24.3.2011 könne die Kammer nicht erkennen.

Tja, so sieht es aus. Die Richter scheinen dafür zu sorgen, daß in Sachen Hartz Ungesetz möglichst nix bis zum BVerfG durchdringt.
Und spätestens hier stelle ich die Gewaltenteilung, wie sie festgeschrieben ist, in Frage.
 

hartaber4

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.609
Bewertungen
2.634
Ja ! Verhandlung - Urteil ohne mündliche Verhandlung!

Dachte immer das BSG hat keine Kammern....... 1 bis 14. Senat.

Wo sind die Kammern bei nicht mündlicher Verhandlung zu finden?

Bitte um Aufklärung...danke!

Geschäftsverteilung

Kurzübersicht über die Geschäftsverteilung (Stand: 1. Januar 2012)



Den Geschäftsverteilungsplan können Sie in Langform als PDF-Dokument herunterladen.

Zum Thema der Obdachlosigkeit zurück

.... finde ich den Kontext auch nicht unwichtig...... denke in der Gruppe der U25 gibt es da auch viele Betroffene:

https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/85887-analphabeten-sozialrecht.html
 
Oben Unten