• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Hartz IV Sanktionen verfassungswidrig? SG Gotha befragt Bundesverfassungsgericht

Der Auflehnende

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Sep 2014
Beiträge
698
Bewertungen
1.013
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Na, dann verlink halt einen Artikel, in dem das von dir Dargestellte steht. Ist das denn so schwer?
Evtl. kann ich Dir helfen.
BverfG vom 11. Mai 2009 - 1 BvR 1517/08
Die vom Amtsgericht befürwortete Auslegung des Beratungshilfegesetzes, dass es einem Rechtsuchenden zumutbar sei, selbst kostenlos Widerspruch einzulegen und dabei die Beratung derjenigen Behörde in Anspruch zu nehmen, die zuvor den Ausgangsverwaltungsakt erlassen hatte, wird den verfassungsrechtlichen Anforderungen nicht gerecht.
https://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20090511_1bvr151708.html
 

TazD

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
5.046
Bewertungen
6.028
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

@Der Auflehnende:
Das von dir angeführte Urteil ist mir bekannt und bestätigt meine Ausage gegenüber @Archibald.

Mir ging es um diese Aussage von @Pichilemu:
Gabs doch vor kurzem bei dem Urteil mit den Jugendlichen im Schwimmbad. Der Richter hat gesagt, er hätte die beiden am liebsten drei Tage lang in den Kerker gesperrt.
Dafür hätte ich gerne einen Beleg.
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Bewertungen
61
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Die wundern sich nicht, die freuen sich.
Wenn alle Enttäuschten zu Hause bleiben und nur noch die wählen gehen die mit der Politik zufrieden sind werden immer dieselben wieder gewählt.
Dann kann auch eine politische Null wie Merkel zehn Jahre Bundeskanzler sein.
Gestern las ich das einige Politiker denken würden, Nichtwähler könnten auch deshalb nicht wählen gehen, weil sie mit der Regierung zufrieden sind.

Merkel hat nach der SED bei Kohl gelernt. Der hat auch alles mögliche ausgesessen. Sie sagt ja, die SPD sei für die Kürzung der Sozialhilfe verantwortlich. Damit hat sie den Schwarzen Peter von sich geschoben und verweist auf den SGB II als Gesetz.
Im Grunde ist es schon ihre Politik, was sie in mehreren Äußerungen von sich gegeben hat.
Aber ich weiß nicht so richtig, ob die CDU der SPD dieses Feld absichtlich überlässt. So war bei der Petition gegen Sanktionen (Inge Hannemann) auch eine SPD Frau zuständig, die anscheinend dahingehend was zu entscheiden hat.

Nun, man muss sich nichts vormachen, die SPD ist nicht mehr die Partei die sie mal war und viele sehen in der CDU das kleinere Übel!

Und die Linken holen zum Glück immer mehr auf.

Allerdings habe ich den Eindruck, dass H4 aufgrund russischer Einflüsse entstanden ist, denn es gab einige Äußerungen von Sozis, die identisch mit der russischen (sozial) Politik gewesen sind.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Bewertungen
35
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Allerdings habe ich den Eindruck, dass H4 aufgrund russischer Einflüsse entstanden ist, denn es gab einige Äußerungen von Sozis, die identisch mit der russischen (sozial) Politik gewesen sind.
Quellen bitte. Schröder - Putin, wer beeinflusste wen?
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Bewertungen
61
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Quellen bitte. Schröder - Putin, wer beeinflusste wen?

Öhhmm, das habe ich zwar so nicht gesagt, aber da es den Kommunismus bei uns nicht gibt, geht die Beeinflussung möglicherweise von Putin & Co. aus. Das würde mich zumindestens nicht wundern, insbesondere wenn man liest, wie u. a. Schröder mit Kasachstan rumgetanzt hat.

Russischer Sozialismus:
Sozialistisches Leistungsprinzip ? Wikipedia
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Und die Linken holen zum Glück immer mehr auf.
Wenn du den Stimmenanteil bei Wahlen meinst, stagnieren sie seit Jahren. Sie hatten mal Werte von über 15 % zu Beginn der Finanzmarktkrise. Darauf konnten sie leider nicht aufbauen.
 

iSlave

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Feb 2015
Beiträge
601
Bewertungen
238
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Ergebnisse der Bundestagswahlen ? Wikipedia

Linke:
2002 = 4,0%
2005 = 8,7%
2009 = 11,9%
2013 = 8,6% (und das auch nur wegen Ostdeutschland mit 18 bis 24% der Stimmen)

Und dafür hat die CDU mit ihren Lakaien von der SPD 67,2%
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Gestern las ich das einige Politiker denken würden, Nichtwähler könnten auch deshalb nicht wählen gehen, weil sie mit der Regierung zufrieden sind.
Das kann ja in der Tat auch so sein! Du wählst dir in der Regel schließlich auch nur einen neuen Telefon- oder Stromanbieter, eine neue Bank oder einen neuen Hausarzt, wenn du mit den Leistungen deines bisherigen Anbieters unzufrieden bist. Menschen sind in ihrer Mehrzahl "Gewohnheitstiere", die primär dann eine alternative Wahl treffen, wenn sie mit dem bisherigen Verlauf nicht zufrieden sind.

Wer nicht total unzufrieden ist, wer sich sagt, es sei alles okay bzw. wer Angst davor hat, dass es mit einer alternativen Regierung schlimmer käme, der hält oftmals am Status quo fest. Viele Menschen in diesem Land, die wählen gehen, sind offenbar mit CDU/SPD/GRÜNE ganz zufrieden, sonst würden sie die ja nicht wählen und somit deren Politik legitimieren. Und vielen, die nicht wählen, scheint es egal zu sein, wer regiert. Denn sonst würden sie ja wählen gehen.

Über die Gründe für die Nicht-Wahl sagt die Tatsache der Nicht-Wahl aber nichts aus. Zur Klarstellung sei gesagt: Das heißt nicht, dass ich glaube, dass Nichtwähler zum großen Teil zufrieden sind mit der Regierung! Vermutlich sind Unzufriedenheit und Resignation, also ein Gefühl des "Es ändert sich ja doch nichts" zumeist der wesentliche Grund für das Nicht-Wählen.

Es kann aber durchaus auch so sein, dass Nichtwähler nicht so unzufrieden sind, dass sie einen Regierungswechsel wünschen. Die Empirie dazu ist dünn gesäht. Das heißt: Ob das so ist, kann man nicht wissen. Denn die Nicht-Wähler äußern sich in ihrer Mehrzahl ja gerade nicht zu den Gründen für ihr Nicht-Wählen.

(Aus dem gleichen Grund kann man übrigens auch keine genauen Angaben zu den Pegida-Anhängern machen. Die verweigern sich zum großen Teil jedweder Interview-Anfragen seitens der sozialwissenschaftlichen Forschung, so dass wir da spekulieren müssen, was diese Leute wirklich umtreibt).
 

#HIV#

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.479
Bewertungen
1.308
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Und vielen, die nicht wählen, scheint es egal zu sein, wer regiert. Denn sonst würden sie ja wählen gehen.
Genau da liegt dein Denkfehler, wer sich nur mal etwas genauer mit der Politik beschäftigt wird am Ende zu dem Ergebnis kommen, dass man keine freie Wahl hat. Alles mehr oder weniger das gleiche nur eine andere Farbe. :wink:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Genau da liegt dein Denkfehler, wer sich nur mal etwas genauer mit der Politik beschäftigt wird am Ende zu dem Ergebnis kommen, dass man keine freie Wahl hat. Alles mehr oder weniger das gleiche nur eine andere Farbe. :wink:
Ich beschäftige mich beruflich tagtäglich mit Politik und mit Politikern. Es ist mitnichten alles dasselbe. Eben deshalb sage ich: Es gibt immer Alternativen. Oder willst du wirklich behaupten, dass es keine fundamentalen ideologischen Unterschiede zwischen den Parteien gäbe?

Und selbst wenn man für sich in den Parteien keine Alternative erkennt, was spricht dagegen, selbst in die Politik zu gehen, also eine Partei zu gründen? Ich finde dieses Reden von wege "alles alternativlos" ziemlich platt. Gar nichts im Leben ist alternativlos. Es gibt keine TINA-Politik!
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Ok, richtig, Dann wählt man "seine" Alternative...und was ist dann?

Kopulation, sry. Koalition! :icon_evil:
 

#HIV#

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.479
Bewertungen
1.308
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Und selbst wenn man für sich in den Parteien keine Alternative erkennt, was spricht dagegen, selbst in die Politik zu gehen, also eine Partei zu gründen? I
Primitive Stammtischparole, bevor du es selbst nicht besser machst darfst du auch keine Kritik üben. Ist doch eigentlich völlig Schwachsinnig. Natürlich darf man auch ohne selbst Politiker zu sein, Kritik an der aktuellen Regierung üben. Alleine der ganze Skandal mit der NSA zeigt doch einfach nur, dass die deutsche Regierung völlig am eigenen Volk vorbei regiert. Auch in einem solchen Fall ist Kritik nicht nur erlaubt sondern unbedingt Notwendig.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Ok, richtig, Dann wählt man "seine" Alternative...und was ist dann?

Kopulation, sry. Koalition! :icon_evil:
Das ist eben das Wesen der Demokratie: Man muss einen Kompromiss finden, wenn man keine absolute Mehrheit für die eigene Politik in der wählenden Bevölkerung findet. Man koaliert also, was immer eine Verwässerung des politischen Profils zur Faloge hat, was dann von Wählern oft als "Brechen des Wahlversprechens" ausgelegt wird. Ignoriert wird dabei indes, dass Wahlversprechen - wenn überhaupt - allenfalls dann voll umgesetzt werden können, wenn man alleine regiert.

Davon ab würde ich mal die provokative These wagen: Viele Wähler wollen belogen werdem. Denn wenn ein Politiker sich hinstellt und ganz ehrlich sagt: "Wir erhöhen die Steuern und auch sonst wird alles in den nächsten Jahren teurer, egal wer regiert", dann werden viele Leute vermutlich wenig geneigt sein, den zu wählen. Daher wird dem Volk gegeben, was es verlangt: Es wird belogen!
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Primitive Stammtischparole, bevor du es selbst nicht besser machst darfst du auch keine Kritik üben. Ist doch eigentlich völlig Schwachsinnig. Natürlich darf man auch ohne selbst Politiker zu sein, Kritik an der aktuellen Regierung üben. Alleine der ganze Skandal mit der NSA zeigt doch einfach nur, dass die deutsche Regierung völlig am eigenen Volk vorbei regiert. Auch in einem solchen Fall ist Kritik nicht nur erlaubt sondern unbedingt Notwendig.
Deine Kritik ist aber nicht konstruktiv, sondern - so empfinde ich es - nur Gemecker. Du postulierst eine Alternativlosigkeit, wo es keine gibt. Was hält dich davon ab, dich politisch zu engagieren und so zu jener Alternative zu werden, deren Existenz du negierst? Davon ab ist es mitnichten eine Stammtischparole, darauf hinzuweisen, dass Kritik zu äußern wohl leichter ist als selbst zu gestalten.
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Bewertungen
61
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Wenn du den Stimmenanteil bei Wahlen meinst, stagnieren sie seit Jahren. Sie hatten mal Werte von über 15 % zu Beginn der Finanzmarktkrise. Darauf konnten sie leider nicht aufbauen.

Nee, meinte ich damit jetzt nicht.
Sie haben ihren festen Platz trotz aller Widrigkeiten behaupten können und ich denke einmal, dass sie eine breitere Akzeptanz erfahren, als das noch vor Jahren der Fall war, weil sie als Ossi Partei galt.

Im Gegensatz zu den abstürzenden Piraten sind sie zum Glück geblieben mit einer Prozentzahl, die ähnlich wie die der Grünen ist. Ich finde das zwischen den alteingesessenen Platzhirschen ganz gut.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

Gott, es gibt ja noch die Alternative, jenseits der Wahlversprechen, die eh kein Mensch mehr glaubt, nach pol. Zielen zu wählen.

Aber auch mit dieser Taktik kommt man in's Schlingern.
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Bewertungen
61
AW: Sozialgericht Gotha hält ALG-II-Kürzung für verfassungswidrig

@Burns Torn

Da ich der Regierung absolut misstraue, misstraue ich auch den Wahlergebnissen.
Es werden Statistiken passend gemacht, Berichte geschönt usw. - wie soll ich diesen Leuten mit dieser Gesinnung über den Weg trauen? Und tatsächlich sind zumindestens einige "Schlampereien" ("vergessene" Briefe bei der Briefwahl usw.) ans Licht gekommen.

Nee wirklich, ich habe bei denen immer die Putin Wahl im Hinterkopf.
 
Oben Unten