• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hartz-IV-Menü Studis kochen à la Sarrazin

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#1
Vor einem Jahr rechnete Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin vor, dass der Hartz-IV-Regelsatz von 4,25 Euro satt macht
(BZ berichtete ). O-Ton Sarrazin im Februar 2008: "Man kann sich vom Transfereinkommen vollständig, gesund und wertstoffreich ernähren."
Zynisch und menschenverachtend nannten Kritiker die Vorschläge. Auch der Regierende Bürgermeister kritisiere seinen Senator für einen Beispiel-Speiseplan, den die Finanzbehörde ausgearbeitet hatte. Wowereit: "Es bedurfte nicht der Einzelmenüvorschläge."...


Hartz-IV-Menü: Studis kochen à la Sarrazin - B.Z. - Berlins größte Zeitung

Gruss

Paolo
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#2
Das Beispiel-Rezept für 2,51 Euro: Obstsalat zum Frühstück für 56 Cent (Zutaten: 160 Gramm Birnen, 50 Gramm Mandarinen, 100 Gramm Bananen, 20 Gramm Zitronensaft, 25 Gramm Honig). Hackbällchen mit Wirsing zum Mittagessen für 80 Cent (Zutaten: 80 Gramm Hackfleisch, 30 Gramm Toastbrot, 1 Ei, je 5 Gramm Senf, Schnittlauch und Rapsöl, 150 Gramm Wirsingkohl, 30 Gramm Zwiebeln, 50 Gramm Mohrrübe, 180 Gramm Kartoffeln, 40 ml. Vollmilch, 25 Gramm Butter). Brotzeit und Fenchel-Orangensalat als Abendessen zu 1,15 Euro (Zutaten: 50 Gramm Orange, 20 Gramm Honig, 10 Gramm Zitronensaft, 5 Gramm Olivenöl, 250 Gramm Fenchel, 20 Gramm Quark, je 2 Gramm Schnittlauch und Petersilie, 1 Scheibe Vollkornbrot, 9 Gramm Butter, 20 Gramm Schinken, 50 Gramm Radieschen).
Mal ehrlich, wer will sich denn so ernähren? Mich wundert es ja, dass hier nicht noch Kommastellen auftauchen.

Ups, hab heute 0,7 g Zitronensäure und 0,8999999 Periode g Knäckebrot zu viel gegessen. Jetzt muss ich hungern.

Aber, das wäre doch für Sarazin wieder der Anlass, den Regelsatz zu senken. Denn nach dieser wissenschaftlichen Errungenschaft (vielen Dank liebe Studenten) bedarf es lediglich 77,81 € Anteil für Lebensmittel im RS, statt die 130 €. Na, wenn da nicht noch Kürzungspotential drinsteckt.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#3
Aber, das wäre doch für Sarazin wieder der Anlass, den Regelsatz zu senken.
Hi,

ganz genau darum geht es. Die (noch) arbeitende Bevölkerung einstimmen und ihr zeigen "wissenschaftlich bewiesen" das es auch mit weniger geht. MeinungsBILDung eben.

Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
#4
Steht bei uns noch ausführlicher in der HH-Morgenpost.
MOPO
Fazit der Studenten: "Wer sich für das Geld gesund und ausgewogen ernähren will, muss ständig Preise vergleichen, in unterschiedliche Geschäfte fahren und sich mit Lebensmitteln auskennen", sagt Bull.
Dann gebe ich in Hamburg für einen Einzelfahrschein schnell mehr Geld aus, als für meine Mahlzeiten.
Es ist immer dasselbe, man will uns ständig neu erklären, das man mit dem Geld auskommen kann, aber wir es noch nicht mitbekommen haben.


LG
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#5
Fazit der Studenten: "Wer sich für das Geld gesund und ausgewogen ernähren will, muss ständig Preise vergleichen, in unterschiedliche Geschäfte fahren und sich mit Lebensmitteln auskennen", sagt Bull.
Hi,

Bull sagt Bulls**t. Da kann man noch so viel Zeit investieren. Davon werden die Preise auch nicht billiger. Und ausserdem. Wenn man so viel Zeit auf der suche nach dem günstigsten Müll ist hat man auch keine Zeit mehr sich um die Stellen zu bemühen die es nicht gibt um aus dem Leistungsbezug zu kommen. Der Tag hat leider nur 24 Stunden. Oder habe ich was verpasst? Ganz zu schweigen natürlich von der Kostenfragen wie du schon angemerkt hast.

Gruss

Paolo
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#6
Das war hier heute auch als Titelseite in der HH-Morgenpost. :rolleyes:

Meiner Meinung nach mal wieder als ganz üble Propaganda & Meinungsmache gerichtet gegen Elos, jetzt sozusagen "wissenschaftlich" von Studenten abgesegnet.

Viele die diese Überschrift lesen, werden sich denken "Siehste, geht doch, die H4ler sollen bloss den Mund halten" usw.

:icon_kotz:
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#7
Widerlich, dass die menschenverachtenden Vorschläge Sarrazins sich sogar noch rechnerisch unterbieten lassen!
Papier ist halt geduldig, knurrende Mägen nicht.

Ich hätte keine Lust, mir diese "Studien" durchzulesen. Denn wie schon bei Herrn Sarrazin, wo gibt es denn nur beispielsweise mal das ganze Jahr über günstig Mandarinen?
Aus der Dose - iihh bähhh, dazu ungesund!

Außerdem möchte ich selbst bestimmen, was ich esse!
Dafür möchte ich nach einem Vollzeitjob nicht über Stunden mit der Reklame der Discounter beschäftigen, mit dem Taschenrechner ein Menue kreieren, was diesen Namen auch verdient. Ja und dann noch der Ekinkauf quer durch die Stradt...? Neee!!

Unglaublich, dass sich diese Studenten dafür hergeben. Ob die eine Karriere beim RCDS planen?

Kaleika
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#8
Hi,

ganz genau darum geht es. Die (noch) arbeitende Bevölkerung einstimmen und ihr zeigen "wissenschaftlich bewiesen" das es auch mit weniger geht. MeinungsBILDung eben.

Gruss

Paolo
Mal hypothetisch angenommen, die Vasallen in Berlin würden den RS wirklich um die Einsparsumme reduzieren, wäre das nicht auch eine schöne Gelegenheit dann für moonshine-shopping? :icon_twisted:


Ok, würde Nacht für Nacht einige Schaufenster, verbeulte Einkaufswagen, demolierte Inneneinrichtungen kosten, belebt dies aber dann doch wieder die Versicherungsbranche, sichert und schafft womöglich Arbeitsplätze und forciert die personelle wie auch finanzielle Aufstockung der Schutzmacht. Hat also auch etwas soziales. :icon_twisted:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#9
Mal hypothetisch angenommen, die Vasallen in Berlin würden den RS wirklich um die Einsparsumme reduzieren, wäre das nicht auch eine schöne Gelegenheit dann für moonshine-shopping? :icon_twisted:

Moonshinshopping:icon_twisted: Der ist gut. Ich glaub wenn das der Fall sein sollte dann wird noch viel mehr passieren als das. Ich denke wir können uns alle ausmalen was passiert wenn Menschen hilflos und mit dem Rücken an der Wand stehen. Dann ist ihnen ALLES egal, weil sie dann nix mehr zu verlieren haben. Das sollte sich die Herrschaften in Berlin genaustens überlegen.

Ok, würde Nacht für Nacht einige Schaufenster, verbeulte Einkaufswagen, demolierte Inneneinrichtungen kosten, belebt dies aber dann doch wieder die Versicherungsbranche, sichert und schafft womöglich Arbeitsplätze und forciert die personelle wie auch finanzielle Aufstockung der Schutzmacht. Hat also auch etwas soziales. :icon_twisted:

Das sag ich ja immer. Erwerbslose Menschen schaffen Arbeitsplätze.
Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
#10
Steht bei uns noch ausführlicher in der HH-Morgenpost.
MOPO

Fazit der Studenten: "Wer sich für das Geld gesund und ausgewogen ernähren will, muss ständig Preise vergleichen, in unterschiedliche Geschäfte fahren und sich mit Lebensmitteln auskennen", sagt Bull.
Dann gebe ich in Hamburg für einen Einzelfahrschein schnell mehr Geld aus, als für meine Mahlzeiten.
Es ist immer dasselbe, man will uns ständig neu erklären, das man mit dem Geld auskommen kann, aber wir es noch nicht mitbekommen haben.


LG

Falls Du kannst, dann frage mal weiter, wie teuer so ein Essen werden kann, wenn man die Fahrtkosten (Auto, ÖPNV usw.) dazu rechnen muss.

Das wird nämlich immer vergessen, das man zum Einkauf dieser "Portionen" auch Fahrtkosten hat, oder wer radelt jeden Tag Kilometerweit durch die Gegend um "das günstigste Angebot" zu bekommen? (Radfahren macht auch hungrig und da langen die Mickerportionen auch nicht).

Am Ende ist diese "Rechnung" genauso halbherzig, wie vieles was vorgeschlagen wird, es wird zuviel "drumherum" vergessen.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Falls Du kannst, dann frage mal weiter, wie teuer so ein Essen werden kann, wenn man die Fahrtkosten (Auto, ÖPNV usw.) dazu rechnen muss.
Ein Einzelfahrschein in HH

  • kostet für ca. zwei - drei Stationen 1,30
  • für eine einfache Fahrt 1,65
  • für eine längere Fahrt 2,70

und wenn ich dann zurück will, zahle ich das ganze noch einmal.

Oder ich kaufe eine Tageskarte zu 5,30, da kann ich dann noch drei Kids bis 15 Jahre mitnehmen.
Oder ich habe eine CC-Karte, die kostet nach Abzug des Sozialanteils ca. 22,-/Monat. Dann darf ich zwischen 16 - 18 Uhr allerdings nicht fahren, und nicht vor 9.

Wenn ich das dann auf mein "Hartz-Menü" aufschlage,
Menü 2,51 + 2 HVV-Tickets á 1,65 = 5,81!
Na, dann - Guten Appetit.

LG
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#12
Und ich frage mich, wo die eine mittelgroße Birne, eine Banane und eine einzelne Mandarine für 50 Cent bekommen haben...

In den Geschäften, in denen man sie einzeln bekommt, zahlt man wohl für jedes davon 50 Cent... Und was mache ich mit den anderen 5 Birnen, Bananen oder mit den anderen 15 Mandarinen...

Steckrüben, wie in dem anderen Gericht, findet man hier in den Discountern (verschiedene) nur selten. Der Kohlrabi hat heute 1,09 gekostet - da brauchen wir aber für 2 Leute auch 2 Stück. Da sind wir schon bei 2,19...

Ich werde mal meinem Sohn 40 Gramm Seelachs servieren - ich möchte mal seine Antwort hören ala "du hast da wirklich Fisch reingemacht - wo ist er denn?"

Mir ist bei all diesen Speiseplänen immer nur aufgefallen, dass das Fett und die Kalorien alleine über die Beigabe von Öl oder sonstigen Fetten geschieht - lässt man sie weg, wäre die Kalorienmenge viel zu niedrig - nimmt man das Fett anders zu sich (z.B. über Käse etc.) wäre das Essen viel zu teuer. Man sollte die Rezepte auch mal auf den Eiweißgehalt (soll bei Erwachsenen ja bei 60 g/Tag sein) durchleuchten lassen.
 
E

ExitUser

Gast
#13
Ein Einzelfahrschein in HH

  • kostet für ca. zwei - drei Stationen 1,30
  • für eine einfache Fahrt 1,65
  • für eine längere Fahrt 2,70

und wenn ich dann zurück will, zahle ich das ganze noch einmal.

Oder ich kaufe eine Tageskarte zu 5,30, da kann ich dann noch drei Kids bis 15 Jahre mitnehmen.
Oder ich habe eine CC-Karte, die kostet nach Abzug des Sozialanteils ca. 22,-/Monat. Dann darf ich zwischen 16 - 18 Uhr allerdings nicht fahren, und nicht vor 9.

Wenn ich das dann auf mein "Hartz-Menü" aufschlage,
Menü 2,51 + 2 HVV-Tickets á 1,65 = 5,81!
Na, dann - Guten Appetit.

LG

ÖPNV in die Stadt 2,50€ einfach (Einzelfahrschein)
Will ich mich in der Stadt umschauen, muss ich in die einzelnen Stadtteile, Tageskarte 6€.

Meistens ist es genauso, wenn nicht sogar teuerer wenn ich es in der Stadt kaufe.

Schätzung:

Hier kaufe ich für ca. 30€ (+/-) für eine Woche.

Für die Stadt brauche ich schon mal 11€, also müsste ich dann in der Stadt für ca. 18€ "gesunde und ausgewogene Nahrung" bekommen, damit sich es lohnt, was aber dann auch nicht geht, denn entweder isst man einige Tage hintereinander das Gleiche (was ja dann auch nicht "ausgewogen" ist), weil es ja z. B. keine einzelnen Würstchen gibt oder ich muss einiges "wegen der Abwechslung" wegschmeißen, weil es mittlerweile ranzig bis schlecht geworden ist.

Also geht aus meiner Sicht die Rechnung nicht auf.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#14
Ein Einzelfahrschein in HH

  • kostet für ca. zwei - drei Stationen 1,30
  • für eine einfache Fahrt 1,65
  • für eine längere Fahrt 2,70

und wenn ich dann zurück will, zahle ich das ganze noch einmal.

Oder ich kaufe eine Tageskarte zu 5,30, da kann ich dann noch drei Kids bis 15 Jahre mitnehmen.
Oder ich habe eine CC-Karte, die kostet nach Abzug des Sozialanteils ca. 22,-/Monat. Dann darf ich zwischen 16 - 18 Uhr allerdings nicht fahren, und nicht vor 9.

Wenn ich das dann auf mein "Hartz-Menü" aufschlage,
Menü 2,51 + 2 HVV-Tickets á 1,65 = 5,81!
Na, dann - Guten Appetit.

LG

Hallo, wo denkst du hin. Von wegen, wir fahren Bus und Bahn. Auf Schusters Rappen wird gefälligst eingekauft. Keine Tragetasche, sondern Jutesack.

Im Sommer wird dann nach nachgereichtem Bescheid mit RFB darauf hingewiesen, dass bei mindestens +7,8° C Außentemperatur Schuhwerk auf Grund der Verschleißeinsparung bitten auszuziehen sind. RS-Anteil für Bekleidung wird ab 31. März eines jeden Jahres um 10 vom Hundert gekürtzt.

Bahnfahren, soweit kommts noch. *g*
 
E

ExitUser

Gast
#15
Hallo, wo denkst du hin. Von wegen, wir fahren Bus und Bahn. Auf Schusters Rappen wird gefälligst eingekauft. Keine Tragetasche, sondern Jutesack.

Im Sommer wird dann nach nachgereichtem Bescheid mit RFB darauf hingewiesen, dass bei mindestens +7,8° C Außentemperatur Schuhwerk auf Grund der Verschleißeinsparung bitten auszuziehen sind. RS-Anteil für Bekleidung wird ab 31. März eines jeden Jahres um 10 vom Hundert gekürtzt.

Bahnfahren, soweit kommts noch. *g*
Du wirst es kaum glauben, doch wenn ich mal "in die Stadt"muss, dann gehe ich die 11 Busstationen, bzw. vier S-Bahn-Stationen oder 6 U-Bahnstationen tatsächlich auf Schusters Rappen, weil ich das Fahrgeld sparen will und muss.

LG
 

klaus1233

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Mrz 2006
Beiträge
245
Gefällt mir
24
#16
Die meisten Hartzis sind Singels und kaufen beim Discounter. Diese kleinen Portionsmengen bekomme ich dort aber überhaupt nicht zu kaufen. Gemüse und Fleisch ist nur in größeren Mengen preisgünstig zu erhalten. Kaufe ich größere Mengen wie die fettige Weißwurst mit 6 Stück vom Sarazzin, dann muss ich das mehrmals hintereinander essen und die Hälfte wegwerfen. Das ist weder ökonomisch nocht gesund. Diese Rezepte funktionieren wie die auch die von Sarazzin für Familien mit 4-6 Personen, aber nicht bei Singels, weshalb der Satz bei denen ja auch etwas höher liegt.

Wenn ich jetzt 160 g Birne, 20 Orange , 80 g Hackbällchen usw. beim Einzelhänder und Metzger kaufe, komme ich mit dem Budget nicht hin.

Studenten im ersten Semester: Alter 24, 44,35, 46? Zu meiner Zeit waren Studenten im ersten Semester so zwischen 18-20.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#17
Die meisten Hartzis sind Singels und kaufen beim Discounter. Diese kleinen Portionsmengen bekomme ich dort aber überhaupt nicht zu kaufen. Gemüse und Fleisch ist nur in größeren Mengen preisgünstig zu erhalten. Kaufe ich größere Mengen wie die fettige Weißwurst mit 6 Stück vom Sarazzin, dann muss ich das mehrmals hintereinander essen und die Hälfte wegwerfen. Das ist weder ökonomisch nocht gesund. Diese Rezepte funktionieren wie die auch die von Sarazzin für Familien mit 4-6 Personen, aber nicht bei Singels, weshalb der Satz bei denen ja auch etwas höher liegt.

Wenn ich jetzt 160 g Birne, 20 Orange , 80 g Hackbällchen usw. beim Einzelhänder und Metzger kaufe, komme ich mit dem Budget nicht hin.

Studenten im ersten Semester: Alter 24, 44,35, 46? Zu meiner Zeit waren Studenten im ersten Semester so zwischen 18-20.

Ich finde das ganze überhaupt eine Frechheit einen Tagesbedarf an Ernährung auf Gramm genau herunter zu rechnen. Wie wiege ich 5 g Senf ab? Ist ein Toast wirklich nur 30 g schwer? Wenn es schwerer ist, schneide ich dann etwas daran weg und nutze es für den nächsten Tag? 50 Gramm Orange, 20 Gramm Honig, 10 Gramm Zitronensaft, 5 Gramm Olivenöl - was soll so ein Scheiß?
 
E

ExitUser

Gast
#18
Ich finde das ganze überhaupt eine Frechheit einen Tagesbedarf an Ernährung auf Gramm genau herunter zu rechnen. Wie wiege ich 5 g Senf ab? Ist ein Toast wirklich nur 30 g schwer? Wenn es schwerer ist, schneide ich dann etwas daran weg und nutze es für den nächsten Tag? 50 Gramm Orange, 20 Gramm Honig, 10 Gramm Zitronensaft, 5 Gramm Olivenöl - was soll so ein Scheiß?
Das ganze ist wieder ein typische Kopfgeburt.
Mittag - 80 Cent

Hackbällchen mit Wirsing

Zutaten

80 g Hackfleisch, gemischt, 30 g Toastbrot, 30 g Ei, 5 g Senf, 5 g Rapsöl, 150 g Wirsingkohl, 30 g Zwiebel, 50 g Mohrrübe, 180 g Kartoffeln, 40 g Vollmilch, 25 g Butter, 5 g Schnittlauch
Leckeres Rezept, doch für einen Hartz- Single total überflüssig.
150g Wirsing kann er nirgendwo kaufen, und an einem 3kg-Kopf hat er lange zu kauen.
80 g Hack bei einem durchschn. Kilopreis von 7,99 , macht das 0,64.
Nur ist das für ihn unwirtschaftlich, denn beim Discounter kann er 500g für 1,95 kaufen.
1 Zwiebel bei Edeka 0,10; 2kg beim Lidl ca. 0,89.
Eine Wurzel, je nach Größe, 0,10 -0,15, dagegen bekommt beim Lidl 1kg Wurzeln für 0,65! Nur wie lange will ein Hartzer an Wurzeln nagen?
40 g/ml Milch. Wohl dem Hartzer, der ein Milchtrinker ist, sonst siehts übel aus, wenn er nicht weiß, was er mit den restlichen 960ml machen soll.

Diese ganze Aufrechnung gilt nur als Anschauungsmaterial für künftige Akademiker und Studenten, die noch nicht in der Realität angekommen sind.

LG
 

penelope

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Gefällt mir
43
#19
Ich finde das ganze überhaupt eine Frechheit einen Tagesbedarf an Ernährung auf Gramm genau herunter zu rechnen. Wie wiege ich 5 g Senf ab? Ist ein Toast wirklich nur 30 g schwer? Wenn es schwerer ist, schneide ich dann etwas daran weg und nutze es für den nächsten Tag? 50 Gramm Orange, 20 Gramm Honig, 10 Gramm Zitronensaft, 5 Gramm Olivenöl - was soll so ein Scheiß?

also die Tube/ Glas Senf hat 200 ml, :icon_kinn: sollten wir nicht die Hartz 4 Dinner Show machen, erspart und viel Zeit u.Arbeit mit den lästigen Wiegen.

selbstverständlich laden wir auch hin und wieder Theo ein,:icon_twisted: da wir aber nicht viel Geld haben um noch obenrein Gäste zu bewirtschaften, gibt es für den Herrn Reis und Bohnen.

andere Rezeptvorschläge für den Herrn, ich bitte darum:icon_pfeiff:
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#20
Liebe Hamburgeryn!
Also ein Wirsing muß nicht zwangsläufig 3kg wiegen, gibt auch kleine, so um 1,5 :icon_twisted:
Aber Fääääääääänchel :icon_eek: igitt, igitt, da wäre meine Ersparnis schneller im Klo, als geplant und ich hätte immer noch Hunger.

Nee, echt Leute, warum tut Ihr Euch sowas an??

Nicht mal meine durch und durch geBILDeten Nachbarn nehmen das ernst, die haben mich gefragt was ich von solchem Blödsinn halte...............sie würden das nicht essen wollen.
Und sie wissen schon, daß Ihr Daimler die Ersparnis 5x auffressen würde um alle günstigen Läden abzuklappern. :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
#21
Liebe Hamburgeryn!
Also ein Wirsing muß nicht zwangsläufig 3kg wiegen, gibt auch kleine, so um 1,5 :icon_twisted:
Na, bei sieben Kiddies guck ich mich nach so einem Kleingemüse gar nicht erst um. :icon_twisted:
Aber Fääääääääänchel :icon_eek: igitt, igitt, da wäre meine Ersparnis schneller im Klo, als geplant und ich hätte immer noch Hunger.
Fenchel ist doch so was von lä... *würg* - nee, da gehts mir wie dir. Fenchel? Nur über meine Leiche!

Nee, echt Leute, warum tut Ihr Euch sowas an??
Ja, warum eigentlich?

LG
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#22
Was mir im allgemeinen überhaupt nicht in den Kopf gehen will ist doch die Tatsache, dass die Ausgaben für Arbeitslosigkeit, gemessen an der gesamten Sozialleistungsquote (diese betrug 2007 noch 29,2% oder 706,9 Mrd. €, dürfte 2008 noch niedriger sein) lediglich etwas über 5% oder 38,3 Mrd. € beträgt.

Da werden Diskussionen geführt, in deren die Arbeitslosigkeit diesen Staat an den Rand des Ruin getrieben werden soll. Bullshit, um das mal konkret zu sagen. Renten, Hinterbliebenenversorgung, Krankheit und Invalidität oder noch Familien, Ehegatten und Mutterschaft sind weitaus größere Posten. Die Verwaltung des Ganzen noch gar nicht gerechnet.

Letztendlich geht es um etwas ganz anderes. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ein gewisses Einsparpotential bei den Kosten im Bereich Erwerbslosigkeit überhaupt das Hauptaugenmerk der Berliner Vasallen ist.
 
E

ExitUser

Gast
#23
hallo zusammen,

wetten die kochen ähnlich wie eine schulklasse im haushaltsunterricht?

2 gehen einkaufen und dann dürfen sich 15 köche in der schulkantine austoben. so komme ich natürlich auf einen prokopf preis von ein paar cent. total realitätsfern.

ich empfehle lest lieber mal ein wenig unser kochforum durch, da kochen gestandene weiber und kerls mit wenig geld gut essen.:icon_daumen: ist absolut praxistauglich.

liebe grüße von barbara
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#24
So essen Sie billig - MOPO-Bericht sorgt für Wirbel

Gesundes Essen für einen Tag - und das für nur 2,51 Euro: Der gestrige MOPO-Bericht über die Billig-Menüs einer Uni-Forschungsgruppe löste reichlich Wirbel aus. Viele Leser baten die MOPO um mehr Rezepte. :rolleyes:
Deswegen drucken wir heute drei weitere ab. Allerdings gab es auch viele Nachfragen. Wie soll man denn so günstig einkaufen?

Das ist in der Tat gar nicht so einfach: "Dahinter steckt ein riesiger Zeitaufwand", sagt Annalena Bull (24) von der Hochschule für angewandte Wissen-schaften in Bergedorf. "Man muss ständig die Prospekte mit Angeboten lesen und Preise in Discountern vergleichen, auf dem Wochenmarkt gut feilschen und beim Bäcker zum Beispiel nach dem Brot von gestern fragen."

Bull empfiehlt auch spezielle Geschäfte, wie die asiatischen Supermärkte, die es in vielen Stadtteilen gibt. "Da bekommt man zum Beispiel Kichererbsen oder Mungobohnen für weniger als die Hälfte des normalen Preises."

Dazu kommt eine "gute und langfristige Planung": Man müsse einfrieren können und viele Produkte kaufen, die lange haltbar sind. Und immer überlegen: Was kann man womit kombinieren?

Klar ist aber: Bull selbst würde den großen Aufwand nicht lange durchhalten. "So günstig und gut zu leben, schafft nur, wer viel Zeit hat und Lust auf Experimente in der Küche." Für Männer gilt: Von den Spar-Menüs wird nicht jeder satt. Mit rund 2000 Kalorien sind sie aus-gelegt für eine 40 Jahre alte und 1,70 Meter große Frau.

So essen Sie billig

Heute macht die Morgenpost natürlich einen Rückzieher, nachdem sie gestern ganz bewußt übles Hetzpropaganda gegen die Armen verbreitet hat, indem sie mal wieder unterschwellig verbreitete, dass der RS hoch genug sei.

:icon_evil:
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#25
Heute macht die Morgenpost natürlich einen Rückzieher, nachdem sie gestern ganz bewußt übles Hetzpropaganda gegen die Armen verbreitet hat, indem sie mal wieder unterschwellig verbreitete, dass der RS hoch genug sei.

:icon_evil:

Die Presse ist fast ausnahmslos im Besitz von 7 Familien und einer Partei. Die Holtzbrinck-Gruppe, die WAZ-Guppe, der Bauer-Verlag, der BURDA-Verlag, M. DuMont Schauberg, Springer und Bertelsmann und die SPD sind die Herren fast jeder in Zeitung in diesem Land und nicht nur hier. Und somit kommt auch aus jedem Wischblatt der gleiche Müll.

Edit: Und außerdem geh ich jetzt einkaufen. @MOPO, du kannst mich mal :cool:
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#26
Die Presse ist fast ausnahmslos im Besitz von 7 Familien und einer Partei. Die Holtzbrinck-Gruppe, die WAZ-Guppe, der Bauer-Verlag, der BURDA-Verlag, M. DuMont Schauberg, Springer und Bertelsmann und die SPD sind die Herren fast jeder in Zeitung in diesem Land und nicht nur hier. Und somit kommt auch aus jedem Wischblatt der gleiche Müll.

Die HH-Morgenpost (nachdem sie traditionsgemäß füher ein SPD-Blatt und nicht unkritisch war) ist inzwischen obendrein an irgendeine amerikanische Heuschrecke verkauft worden und seitdem der Blödzeitung
gleichwertig und eigentlich nicht mehr lesbar.


:icon_tonne:
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#27
Die HH-Morgenpost (nachdem sie traditionsgemäß füher ein SPD-Blatt und nicht unkritisch war) ist inzwischen obendrein an irgendeine amerikanische Heuschrecke verkauft worden und seitdem der Blödzeitung
gleichwertig und eigentlich nicht mehr lesbar.


:icon_tonne:
Bevor das hier allzu weit ins OT abdriftet sei nur noch eines angemerkt: Es gibt keine hiesige deutsche Zeitung, welche ich zu meinen täglichen Lektüren zähle. Daher verstehe ich auch wohl nicht, warum ein Schmonk nach dem anderen aus diesen Käseblättern hier ins Forum zitiert wird. Mir ist es mittlerweile durchaus klar, dass von diesen Blättern nicht viel zu erwarten ist. Ich weiß nicht, wie es dir geht, ob du in diesen Blättern eine auch nur halbwegs differenzierte Berichterstattung zu lesen bekommst.
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#28
weiß nicht, wie es dir geht, ob du in diesen Blättern eine auch nur halbwegs differenzierte Berichterstattung zu lesen bekommst.
Eine halbwegs differenzierte Berichterstattung erhalte ich garantiert nicht, aber (in meinem Fall) die erwarte ich auch nicht in dem Käseblatt.

Wegen der Artikel über regionale Angelegenheiten und Geschehnisse lese ich die Mopo trotzdem häufig, weil es sonst nichts anderes gibt.

Und das ist ja das perfide bei der Meinungsmache: Über die regionalen Artikel wird der Leser zu den eigentlich beabsichtigten Themen geleitet um seine Gehirnwäsche zu bekommen.

Viele merken das leider nicht und verinnerlichen deren Aussage, siehe die gestrige Titelseite ,mit "2,50€ für Essen am Tag ist genug".

LG
 

hartzhasser

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
649
Gefällt mir
28
#29
denen währe es es am liebsten wenn wir den ganzen Tag an Mohrrüben knabbern würden, das erspart dann sogar eine Brille.

ich würde mich ja gerne mal mit solchen Leuten geistig Duellieren, aber leider sind Sie Unbewaffnet.


lg hartzhasser
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#30
Da wollen also mal wieder Studenten, die noch nie richtig gearbeitet haben, vorschreiben, die sich ausgewachsene Menschen, die ihr Lebtag schufteten, ernähren sollen. Doch, in dem einen Rezept waren ja Brennwerte angegeben, mit 1496 Kalorien kann aich vielleicht eine magersüchtige, zwanzigjährige Studentin ernähren, aber selbst für die ist es nicht gesund. Gestandene Männer und Frauen aber brauchen mindestens 2000-3000 Kalorien pro Tag.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#31
Eine halbwegs differenzierte Berichterstattung erhalte ich garantiert nicht, aber (in meinem Fall) die erwarte ich auch nicht in dem Käseblatt.

Wegen der Artikel über regionale Angelegenheiten und Geschehnisse lese ich die Mopo trotzdem häufig, weil es sonst nichts anderes gibt.

Und das ist ja das perfide bei der Meinungsmache: Über die regionalen Artikel wird der Leser zu den eigentlich beabsichtigten Themen geleitet um seine Gehirnwäsche zu bekommen.

Viele merken das leider nicht und verinnerlichen deren Aussage, siehe die gestrige Titelseite ,mit "2,50€ für Essen am Tag ist genug".

LG
Ich les die MOPO schon lange nicht mehr. Die war mir zu parteiisch. So ein Aufmacher auf dem Titel soll doch nur der SPD dienen. Klar sind 2,50 EUR genug, liebe Studis, jedenfalls für Euch, denn Ihr kriegt ja Euer Essen in der Mensa aus Steuermitteln verbilligt für 1,70 EUR.
Für uns aber mindestens 2,75 EUR für "preiswert&deftig". Schon liegen wir 25 Ct. drüber. :icon_neutral:
Haben die eigentlich nix besseres zu tun, fragt man sich da, als Lebensmittel aufs Gramm abzuwiegen und Hartzer zu verhöhnen?

Vielleicht sollte die Göre Mode-Design studieren, da kann sie Leute finden, die ihr Essen grammgenau abwiegen oder sich überwiegend von Suppen ernähren und auch mal gern 2-3 Tage hungern.
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#32
Das Beispiel-Rezept für 2,51 Euro: Obstsalat zum Frühstück für 56 Cent (Zutaten: 160 Gramm Birnen, 50 Gramm Mandarinen, 100 Gramm Bananen, 20 Gramm Zitronensaft, 25 Gramm Honig).

Hackbällchen mit Wirsing zum Mittagessen für 80 Cent (Zutaten: 80 Gramm Hackfleisch, 30 Gramm Toastbrot, 1 Ei, je 5 Gramm Senf, Schnittlauch und Rapsöl, 150 Gramm Wirsingkohl, 30 Gramm Zwiebeln, 50 Gramm Mohrrübe, 180 Gramm Kartoffeln, 40 ml. Vollmilch, 25 Gramm Butter).

Brotzeit und Fenchel-Orangensalat als Abendessen zu 1,15 Euro (Zutaten: 50 Gramm Orange, 20 Gramm Honig, 10 Gramm Zitronensaft, 5 Gramm Olivenöl, 250 Gramm Fenchel, 20 Gramm Quark, je 2 Gramm Schnittlauch und Petersilie, 1 Scheibe Vollkornbrot, 9 Gramm Butter, 20 Gramm Schinken, 50 Gramm Radieschen).

=========================================================

Diese dummen Arschlöcher und Sonderschüler sollen mir mal PRAKTISCH vormachen wie sie sich mit 30 * 2,51 €/Monat = 75,30 €/Monat gesund ernähren.

Das ist doch alles blanker Unsinn. Wo kauft man 2 g Schnittlauch z. B., soll man den Rest dann wegschmeissen oder eine Woche den gleichen Dreck fressen und dann bleibt immer noch ein vergammelter Rest zum Wegwerfen übrig?

Davon abgesehen was soll das sein, Kinderportionen oder was ?

Und als Getränke gibt es Leitungswasser, oder wie?

Und soll man jeden Tag das gleiche Fressen oder wie stellen diese Schwachköpfe sich das vor?
 
E

ExitUser

Gast
#33
Und soll man jeden Tag das gleiche Fressen oder wie stellen diese Schwachköpfe sich das vor?
Nein natürlich nicht, du sollst die Zutaten so einkaufen, dass du alle Lebensmittel miteinander kombinieren kannst. Und um das zu können, kaufst du dir ein Tagesticket zu 5-6 Euro und gondelst durch die Weltgeschichte, und klapperst sämliche Discounter, Lebensmittelgeschäfte, Tante-Emma-Läden und Märkte ab, bis du alles zu den vorgeschriebenen Preisen gekauft hast.
Das hat nun den unschätzbaren Vorteil, dass du deine Stadt richtig gut kennenlernst, das Verkehrssystem, viele Marktbeschicker und neue Läden.
Nicht zu vergessen, dass dir so die gesellschaftliche Teilnahme ermöglicht wird, allein dadurch, dass du an den Marktbuden feilscht, was das Zeug hält.
Und das gefällt dir nicht?

LG

PS: Ironie? In meinem Post? Nit möglisch.....................:icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
#34
Ich weiß nicht mal wie man Ironie schreibt und esse am Sonntag immer Tütensuppe mit Konfitüre :icon_kotz:
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#35
Nein natürlich nicht, du sollst die Zutaten so einkaufen, dass du alle Lebensmittel miteinander kombinieren kannst. Und um das zu können, kaufst du dir ein Tagesticket zu 5-6 Euro und gondelst durch die Weltgeschichte, und klapperst sämliche Discounter, Lebensmittelgeschäfte, Tante-Emma-Läden und Märkte ab, bis du alles zu den vorgeschriebenen Preisen gekauft hast.
Das stimmt schon, nur: Durch die viele Rumrennerei wär ich eh superschnell mindestens extra hungrig (was dann eher einen Schwerarbeiterzuschlag nötigmchte, als die 1459 Kalorien Tagesration nach Plan für zweifüßige Kleiderständer),- vielleicht auch tot.

Aber, noch viel schlimmer: Von Laden zu Laden müßte ich mich da immer öfter an jedem Ladeneingang, bzw. der Kasse glaubhaft ins Zeug legen, dafür, daß sich das, was ich schon in ihren Taschen habe, bei anderen Läden kaufte und im jeweils aktuellen Laden wirklich, wirklich nur das herhabe, was im Einkaufswagen liegt.
 
E

ExitUser

Gast
#38
Das stimmt schon, nur: Durch die viele Rumrennerei wär ich eh superschnell mindestens extra hungrig (was dann eher einen Schwerarbeiterzuschlag nötigmchte, als die 1459 Kalorien Tagesration nach Plan für zweifüßige Kleiderständer),- vielleicht auch tot.
In der Hamburger Mopo wurde die ganze Geschichte heute auch schon wieder abgewiegelt. Selbst die Studiosis gaben zu, dass man für so kleines Geld nur kochen kann, wenn man ununterbrochen die Stadt abklappert, vieles einfriert, und das man so wohl auch nicht dauerhaft wirtschaften kann - allenfalls Leutz die eben Spaß an dieser Art Kocherei haben.
Und das die Rezepte i.d.R. auf eine 1,70 große Frau mit einem Tagesbedarf von ca. 2000Kalorien angelegt sind.
Na, die Herrschaften haben ihre Eins, und wir kämpfen weiter mit den Vorurteilen, dass man mit Hartz prima leben kann. :icon_kotz:

LG
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten