Hartz IV-Kürzung im kommenden Jahr nicht ausgeschlossen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bin jetzt auch da

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 März 2007
Beiträge
1.217
Bewertungen
162
CDU fürchtet Zusammenbruch der sozialen Infrastruktur

Deeskalationsprogramm“ gefordert / Hartz IV-Kürzung im kommenden Jahr nicht ausgeschlossen

„Es ist daher bereits zum heutigen Zeitpunkt klar, daß der Status Quo der Leistungsangebote nicht beibehalten werden kann“, so der sozialpolitische Sprecher der Abgeordnetenhaus-Fraktion, Gregor Hoffmann, am Donnerstag. Die zum Juli geplante leichte Anhebung des Regelsatzes auf 359 Euro monatlich begrüßte Hoffmann, „da im nächsten Jahr vermutlich eine Reduzierung zu erwarten ist“.
https://www.berlinerumschau.com/index.php?set_language=de&cccpage=23042009ArtikelBBBlaschke1
 

hartzhasser

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
649
Bewertungen
28
sollen die ruhig Hartz4 kürzen, dann werden Bäume mit Bonzen geschmückt.

lg hartzhasser
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.910
Die Lebenshaltungskosten steigen doch auch. Was bedeutet, das alles teurer wird und wir sollen verhungern?

Ich finde es jetzt schon traurig, das ich wegen einer 60 % Sanktion auf die Tafel angewiesen bin, da ich Lebensmittelgutscheine vermeiden will. Wie soll es dann werden?

Ich wundere mich nur, dass das Volk (noch) so ruhig bleibt und keine Krawalle macht.

Blinky
 
E

ExitUser

Gast
Die Lebenshaltungskosten steigen doch auch. Was bedeutet, das alles teurer wird und wir sollen verhungern?

Ich finde es jetzt schon traurig, das ich wegen einer 60 % Sanktion auf die Tafel angewiesen bin, da ich Lebensmittelgutscheine vermeiden will. Wie soll es dann werden?

Ich wundere mich nur, dass das Volk (noch) so ruhig bleibt und keine Krawalle macht.

Blinky
Lies mal #2 - wenn die Hartz tatsächlich kürzen, ist es diesmal mit der Ruhe vorbei!

LG :icon_smile:
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Kann schon sein. Nach einen Grund haben die schon lange gesucht. Da kommt denen die Krise gerade recht. Und ich glaube nicht, dass der Regelsatz dann so schnell wieder angehoben wird, auch nicht bei Aufschwung, einmal unten bleibt unten. Wie noch war der Name des Prof., der gesagt hat 120 Euro reichen?

Manchmal denke ich, dass diese Krise mit Absicht herbei geführt wurde, um uns noch mehr zu knechten. Das ist aber nur ein Gedankengang, und wahrscheinlich Quatsch, oder?
 

Caroline

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Juli 2006
Beiträge
147
Bewertungen
1
Lies mal #2 - wenn die Hartz tatsächlich kürzen, ist es diesmal mit der Ruhe vorbei!

LG :icon_smile:
Dieser Meinung kann ich mich leider nicht anschließen. Es wird weiterhin anonym
am PC in den Blogs und Foren gemeckert werden, aber mehr wird nicht passieren.

Warum sollte es anders werden, als bisher ?
 
E

ExitUser

Gast
Dieser Meinung kann ich mich leider nicht anschließen. Es wird weiterhin anonym
am PC in den Blogs und Foren gemeckert werden, aber mehr wird nicht passieren.

Warum sollte es anders werden, als bisher ?
Ich wäre mir da mittlererweile nicht mehr so sicher. Dass soziale Unruhen befürchtet werden, auch in D, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Und auch das langmütigste Volk hat irgendwann den Punkt erreicht, wo seine Duldsamkeit endet.
Hotti
Manchmal denke ich, dass diese Krise mit Absicht herbei geführt wurde, um uns noch mehr zu knechten. Das ist aber nur ein Gedankengang, und wahrscheinlich Quatsch, oder?
Genau das denke ich auch manchmal.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
...
Manchmal denke ich, dass diese Krise mit Absicht herbei geführt wurde...
ICH bin überzeugt davon. Es MUSSTE eine Krise her, u. a. deshalb, weil mit einer Gesellschaft, in der sich (fast) jeder (fast) alles leisten kann, kein Profit mehr zu machen ist.

Export? Wohin exportieren, wenn der Kreis der Abnehmer aufgrund eigenen Wohlstandes immer kleiner wird?
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Ich spinne nun mal weiter. Es gibt nun bald Gründe sich von unbequemen und besser verdienenden Mitarbeitern zu trennen. Anschliessend, wenn es wieder besser läuft, kann man ja wieder welche zu Dumpinglöhnen einstellen. Oder noch besser, man gründet in der Firma eine Zeitarbeitsfirma in der man bei Bedarf zu Dumpinglöhnen einstellen, und rausschmeissen kann. Man findet mit Sicherheit noch viele Gründe mehr.


PS. Aber die SPD will ja Mindestlohn. Satte 7,50 Euro. Davon kann man nicht leben und nicht sterben. "Lieber Gott, erhalte die Arbeitskraft der Bevölkerung damit wir Unternehmer noch reicher werden, amen".
 
E

ExitUser

Gast
...Anschliessend, wenn es wieder besser läuft, kann man ja wieder welche zu Dumpinglöhnen einstellen...
Nach der Krise wird man die Löhne in H4-Nähe ansiedeln, denn man muss schließlich eine ganze Wirtschaft neu aufbauen.
Alle müssen näher zusammenrücken, den Gürtel enger schnallen, mit anpacken und Kompromisse eingehen:icon_lol::icon_lol:
 

Ingvar

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
530
Bewertungen
50
sollen die ruhig Hartz4 kürzen, dann werden Bäume mit Bonzen geschmückt.

lg hartzhasser
Milliarden für die Banken, damit die Vorstände sich trotz Verluste Ihre Millionen-Boni auszahlen können?
Dann aber den zu geringen Hartz IV Satz kürzen?:icon_evil:

Das würde mächtig Ärger geben!!!
 
E

ExitUser

Gast
PS. Aber die SPD will ja Mindestlohn. Satte 7,50 Euro. Davon kann man nicht leben und nicht sterben. "Lieber Gott, erhalte die Arbeitskraft der Bevölkerung damit wir Unternehmer noch reicher werden, amen".
7,50 Euro Mindestlohn könnten tatsächlich ausreichend sein, sein Existenzminimum abzudecken, ohne ergänzend H 4 beantragen zu müssen.

Dazu muss man lediglich die Definition von "Existenzminimum" festlegen.
Legt man den RS für einen Single bei 300,- fest + max. 300,- KdU/warm, könnte da ganz schnell mit 7,50/Std. ein Existenzminimum gezaubert werden.
7,50 brutto = 5,- netto (ich mache das jetzt pi mal Daumen) * 176 Arbeitsstd./Monat = 880,- netto!
Und sollten bei dem einen oder anderen nur 3,50 Netto rausspringen - na, und? Das würde bei 176 Arbeitsstunden immerhin 616,- ausmachen und somit über dem Existenzminimum liegen.

Es ist alles nur eine Sache der Definiton :icon_wink:. Ob man davon leben kann, ist sekundär - Haupsache raus aus der Arbeitslosenstatistik!
Wenn die tatsächlich die RS absenken, würden mehr Löhne in den Bereich abgedecktes Existenzminimum kommen, was ein ungeheures Einsparpotential in sich birgt, da diese Leutz keinen Anspruch mehr auf aufstockendes Alg II haben. Und wenn man dann noch die Freibeträge senkt, oder.......abschafft^^......... sind der Phantasie keine Grenzen mehr gesetzt.

Bleibt jedoch alles beim alten könnte bei 7,50 Mindestlohn und meiner krusen Berechnung tatsächlich der RS + Freibetrag * KdU bei einem Single abgedeckt sein, und er wäre trotz Hungerlohns Vollzeit beschätigt, mangels Aufstockungsanspruch gänzlich der Statistik entfernt - ein Jubeltag für die Politbonzen, weil sie endlich die Arbeitslosigkeit besiegt hätten. :icon_kotz:

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Man sollte aber nicht vergessen das die Kaufkraft dramatisch sinkt und das bedeutet wesentlich weniger Steuereinnahmen! Das ganze ist eine Spirale nach unten, für alle.
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
7,50 Euro Mindestlohn könnten tatsächlich ausreichend sein, sein Existenzminimum abzudecken, ohne ergänzend H 4 beantragen zu müssen.
Deshalb, habe ich ja auch das Gebet nachträglich eingefügt. Denn die Arbeitskraft soll ja erhalten bleiben. Und zu mehr reicht dieser Lohn nicht.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Was damit meiner Meinung nach gemeint ist, also so wie ich das lese, ist gemeint das nächstes Jahr die Anpassung geringer ausfallen wird und das ist ja nichts Neues, hat also nichts mit einer Kürzung des Regelsatzes zu tun
 
E

ExitUser

Gast
Man sollte aber nicht vergessen das die Kaufkraft dramatisch sinkt und das bedeutet wesentlich weniger Steuereinnahmen! Das ganze ist eine Spirale nach unten, für alle.
Rot-Grüm unter Beteiliung von Schwarz-Gelb hat die Dumping- und Niedriglöhne eingeführt, Schwarz-Rot hat sie weiter ausgebaut, was alleine dem Binnenmarkt schon sehr geschwächt hat und die "gefestigte Konjunktur" in D auf sehr dünne Beinen gestellt hat, da man sich lieber weiter auf den "Exportweltmeister" konzentriert hat.

Jede weitere Kürzung bei den Sozialleistungen und bei den Löhnen wäre mehr als Schädlich für einen "Wiedraufbau nach der Krise". D kann nicht Überleben, wenn nur sehr wenigen mehr Geld zugeschoben wird, die große Masse aber leer ausgeht.

Einen Aufbau kann es aber nur mit Beteiligung aller Menschen in D geben, sonst ist es nur ein laues Lüftchen. Das Gerede über "die Schulden, die dann unsere Kinder abbezahlen müssen" ist Blöädsinn und beweist eher, das in den höhen Ämter nur absolute Laien sitzen, die weg gehören, denn sie schaden nicht nur D, sondern allen. Die höheren Einnahmen auch durch die MwSt (egal ob gleich oder niedriger) würde die Ausgaben doch um einiges Abfangen.

Einen Aufbau kann man nur durch eine gute Kaufkraft schaffen, aber nicht durch eine Steuersenkung bei der Alo-Vers. der Arbeitnehmer (die eh nur denen was bringt, die viel verdienen), sondern durch ein Konjunkturprogramm, das alle erreicht. Dazu gehören ordentliche Mindestlöhne, eine größere Anhebung der Sozialleistungen und Steuersenkungen bei. z. B. der MwSt, die wirklich alle bezahlen.

Alles Andere wäre nur Stümperhaft, aber etwas Anderes ist man ja eigentlich von der Politik nicht gewohnt.



Auf der einen Seite soziale Unruhen dementieren, bis sich darüber lustig machen, auf der anderen Seite gerade für Kürzungen im Sozialsektor plädieren, angefangen vor ein paar Wochen bei den Vorschlägen zur Rente, bis heute. Die haben doch echt keine Ahnung von Nichts.
 
E

ExitUser

Gast
es wird nichts gekürzt
es wird auch nichts unternommen, um den Binnenmarkt zu stärken, der wichtiger für die hier lebenden Menschen ist, als ein "Exportweltmeister".

Es werden weiterhin nur den Reichen die Steuergelder in den ... geschoben und die Masse muss das bezahlen, ohne das sie etwas von diesen Geschenken haben.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
es wird eine Null-Runde bei der Rentenanpassung geben, das meint der Herr Politiker damit
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten