• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hartz-IV-Empfänger sollen Marathon laufen

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#2
Wenn der übergewichtige Geschäftsführer meines Jobcenters beim Marathon mitmacht, dann lass ich eventuell auch mit mir reden.:icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
#4
Solche Vorschläge sind der beste Beweis dafür, dass die BA ein aufgeblähtes Bürokratiegebilde ist, in dem die Entscheidungsträger so viel Langeweile haben, dass ihnen ständig so ein Blödsinn einfällt.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#5
Wenn der übergewichtige Geschäftsführer meines Jobcenters beim Marathon mitmacht, dann lass ich eventuell auch mit mir reden.:icon_mrgreen:
Jau, und meine beiden SBchen in Dresden würde ich mit einbeziehen.
Deren Umfang entsprach jeweils knapp 1 x Litfaß-Säule. :icon_razz:
Na, dann lauft mal schön... :biggrin: :biggrin:
Herrlich, ich sehe hier immer mehr Links auffe Blöd-Blätter. Die beiden scheinen ja gut zusammen zu arbeiten, Blöd und JC. Vielleicht sollte man das ka mal zum Gegenstand einer Untersuchung machen - gibts bestimmt auch nen Forscher für... :icon_daumen:
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Gefällt mir
855
#6
Wie wäre es mit den Tributen von Panem?

Zur Belustigung.........
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Gefällt mir
212
#7
Wie wäre es denn mit kostenloser Nutzung von Hallenbädern, Saunen etc. ? Muß ja nicht ein Freibad sein, sonst wird kostenloses chillen in der Sonne unterstellt u. missgönnt.

Die Marathon Idee ist mal wieder nur eine Geblubberei um den Michel zu beschäftigen. Wer sich mit Blödsinn beschäftigt, hat keine Zeit sich um die wichtigen Dinge zu kümmern, welche den Michel betreffen.
 

Wasnun

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2013
Beiträge
484
Gefällt mir
2
#8
Zuerst müsste man die "Marathon-Läufer" erstmal von der Couch runter- und hinter dem Tv hervorlocken!
Aber da finden sich sicherlich auch noch Mittel und Wege......:icon_razz:
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#9
Nun, vielleicht will man so uns, die "Überflüssigen" loswerden?

Schließlich sterben in den Vorbereitungen zu den Marathonen und bei den Marathonen selbst so viele Menschen, daß die Zeitungen wie bei Selbstmorden nur noch dann darüber berichten, wenn es um einen VIP als Betroffenen, ein Attentat oder eine einer größeren Öffentlichkeit auffälligen Situation handelt.
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#10
Die Marathon Idee ist mal wieder nur eine Geblubberei um den Michel zu beschäftigen.
2010, nicht immer gleich alles schlechtreden, du kennst die ausgelobten Prämien für den ersten Arbeitslosenmarathon noch nicht.

Mir wurde zugetragen, dass dem glücklichen Sieger eine unbefristete Beschäftigung bei einem führenden Versandhändler winkt und der Zweitplatzierte darf sich über eine Befristung fürs Weihnachtsgeschäft 2014 erfreuen.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#12
Gerne, wenn se mir die 200 Euro Marathonschuhe finanzieren. :biggrin:
Vergiss den Mehrbedarf für Essen und so nicht, der da entsteht.
Wer trainiert, muss sich vernünftich ernähren... :popcorn:

@ Purzelina
Das bedeutet dann auch, diese spannenden Ideen werden vorwiegend an deren Standorten umgesetzt? :icon_mrgreen:
Oder - Du darfst zum Training für den Maraton da kostenlos als Picker arbeiten? Ein Traumjob, hab ich im Studium mal gemacht... :biggrin:
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#14
Ha ! Ihr "dürft" da sowieso nicht dranteilnehmen......Ihr seid ZU selbstbewusst,sonst wäret Ihr nicht hier und würdet Euch nicht wehren.....die züchten sich doch keine Leute heran,die dann auch noch in der Lage sind schneller ,als die SBs mit dem Auto im Büro,zu Fuss beim SG in der nächsten Stadt aufzuschlagen :icon_hmm:
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#15
Ha ! Ihr "dürft" da sowieso nicht dranteilnehmen......Ihr seid ZU selbstbewusst,sonst wäret Ihr nicht hier und würdet Euch nicht wehren.....die züchten sich doch keine Leute heran,die dann auch noch in der Lage sind schneller ,als die SBs mit dem Auto im Büro,zu Fuss beim SG in der nächsten Stadt aufzuschlagen :icon_hmm:
Da geht es um das Aussortieren von Leuten, die mangels Jugend über die Ziellinie krabbeln, rutschen und robben würden, wenn sie die Ziellinie lebend erreichen. Mach Dich nur lustich über uns... :icon_motz:

Bei Euch im hohen Norden ist das doch kein Problem. Da bin ich inner Woche gut 100 bis 150 KM gegangen - und zwar zügich. Da gibts es nicht mal Trainingshügel und erst recht keine Berge?
Hier schaut das anders aus, das mittem Laufen wird doch eher zum Berg-Krabbeln... :biggrin: :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
#16
Abgesehen davon, müsste erst mal eine ausführliche ärztliche Untersuchung stattfinden, ob man überhaupt gesundheitlich zu so etwas in der Lage ist.
Denn einfach die Schuhe schnüren und losrennen ist nicht :icon_evil:

Und mit welcher Rechtsgrundlage möchten sie dann so eine Untersuchung begründen?
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Gefällt mir
212
#17
#15

Wetten, daß es jede Menge Freiwillige gibt die an dieser Maßnahme teilnehmen würden ? Um die gewünschte Teilnehmerzahl zu erreichen, muß gar nicht unter Sanktionsdruck gearbeitet werden,denn es wird wie gesagt genug Freiwillige geben.
Selbst mit 10 € No Name Laufschuhen würde so mancher Feiwilliger los laufen.
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#18
Gegen eine freiwillige Teilnahme hat ja auch keiner was einzuwenden, nur sollte es groß und deutlich draußen dranstehen.
 
E

ExitUser

Gast
#19
#15

Wetten, daß es jede Menge Freiwillige gibt die an dieser Maßnahme teilnehmen würden ? Um die gewünschte Teilnehmerzahl zu erreichen, muß gar nicht unter Sanktionsdruck gearbeitet werden,denn es wird wie gesagt genug Freiwillige geben.
Selbst mit 10 € No Name Laufschuhen würde so mancher Feiwilliger los laufen.

Genug Dumme gibt es, dass ist wohl war.
Aber wer trägt dann das Risiko?
Das Risiko, wenn jemand einen Herzstillstand hat, oder während des Trainings einen Kreislaufzusammenbruch bekommt?

Ob das JC einen dann mit Blumen und Pralinen am Krankenbett besucht?
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#20
ich seh grade den Dicken mit seiner Pfeife rennen....:icon_razz:

und ich steh an der Linie und lach mich schlapp...

schade, dass die SB nciht auch mitrennen müssen....wäre doch mal was...als Aufseher quasi..damit sich auch keiner in die Büsche verdrückt...

mein Gott, wie armselig...die wollen doch wieder von fehlenden Arbeitsplätzen ablenken und die Masse beschäftigen..nicht zu glauben..
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#21
Gegen eine freiwillige Teilnahme hat ja auch keiner was einzuwenden, nur sollte es groß und deutlich draußen dranstehen.
Das werden die nie draußen dranschreiben, das kennen wir doch - oder?
Ich wüsste da gleich eine Person, die das nicht mitmacht. Sagte da nicht eine in der Geschichte aufgeführte Person so was wie:
Sport ist Mord? :icon_klatsch:
Dem schließe ich mich vollumfänglich an, Du doch auch - oder? :icon_mrgreen:
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Gefällt mir
386
#22
Es geht mal wieder nur um diese dämliche Statistik... aber immerhin geben sie jetzt endlich selbst zu, dass durch diesen ganzen Mist keine Arbeitsplätze geschaffen werden.

Ob einem dann so ein Gunnery Sgt. Hartman Verschnitt als sog. "Drill-Sergeant" zugeteilt wird?!
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#23
Mach Dich nur lustich über uns... :icon_motz:
Nie nich..... stell dir mal einen Haufen ELs vor,die durch solche Maßnahmen selbstbewußter werden...und dann die,die schon Selbstbewußtsein haben,zusammen eine Alptraumarmee....

Bei Euch im hohen Norden ist das doch kein Problem. Da bin ich inner Woche gut 100 bis 150 KM gegangen - und zwar zügich. Da gibts es nicht mal Trainingshügel und erst recht keine Berge?
Hier schaut das anders aus, das mittem Laufen wird doch eher zum Berg-Krabbeln... :biggrin: :biggrin:
....gegangen ?.... :icon_lol: ......was ein echter küstenbewohnender Wikingerpirat ist,der lässt sich mit auflaufendem Wasser Richtung SG treiben.....
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#24
Gegen eine freiwillige Teilnahme hat ja auch keiner was einzuwenden, nur sollte es groß und deutlich draußen dranstehen.
Wieso freiwillig ?:icon_mrgreen: Ne, ne-- Tielnahme per EGV,-- seine Abreitskraft durch 4 Marathonläufe im Monat zu erhalten.

Nichtteilnahme 100 % Sanktion, nur die halbe Strecke zu schaffen 60% Sanktion, wer mindestens 75% schafft wird nur mit 30% sanktioniert.

Wer´s schafft, darf sein H4 voll behalten. Voraussgesetzt , er hat seine anderen Pflichten in der EGV auch erfüllt.

Und die ELO´s profitieren ja auch, niemand wird mehr behaupten können, sie liegen faul auf dem Sofa rum.:icon_mrgreen:

Ok nun ists ja genug mit der Ironie
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#25
Das werden die nie draußen dranschreiben, das kennen wir doch - oder?
Ich wüsste da gleich eine Person, die das nicht mitmacht. Sagte da nicht eine in der Geschichte aufgeführte Person so was wie:
Sport ist Mord? :icon_klatsch:
Dem schließe ich mich vollumfänglich an, Du doch auch - oder? :icon_mrgreen:
Nicht grundsätzlich, es kommt auf die Sportart an, ich bevorzuge die sanften, geschmeidigen Bewegungen mit musikalischer Untermalung.
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#26
Nicht grundsätzlich, es kommt auf die Sportart an, ich bevorzuge die sanften, geschmeidigen Bewegungen mit musikalischer Untermalung.
.... :eek:........ohOH,Purzelina.....:icon_redface:....bring die "Experten" nicht auf Ideen....
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#27
Nicht grundsätzlich, es kommt auf die Sportart an, ich bevorzuge die sanften, geschmeidigen Bewegungen mit musikalischer Untermalung.
Na, dann fahre ich im Auto neben Dir her und mach für Dich so Meditationsmucke an. Passt das? :biggrin:
 

Katzenfreak

Forumnutzer/in

Mitglied seit
27 Jun 2013
Beiträge
773
Gefällt mir
272
#28
Na wenn ich Kurse oder Fitnessstudio bezahlt bekomme, würde ich das annehmen, ich fühlte mich sehr viel wohler wo ich noch fitter war und mehrmals in der Woche im Studio war.
Bringt zwar keinen Job aber sich wohler fühlen ist auch was feines.
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Gefällt mir
212
#30
Eil+++ Merkel beim Langlauf verletzt


Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich im Skiurlaub in der Schweiz beim Langlauf verletzt. Nach einem Bruch des Beckenrings müsse die Kanzlerin in den nächsten drei Wochen mehrere Termine und Reisen absagen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin.

1&1 Nachrichten: Eil+++ Merkel beim Langlauf verletzt -

So viel dazu, wenn Untrainierte über Nacht sportlich werden (sollen , siehe Marathon)
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
513
#32
Oh, diesmal ist es ein Marathon. Das überrascht. Bislang waren es doch Ratten jagen, Schnee schnüppen und ähnliche Themen. Ok, Schnee schüppen wäre dieses Jahr auch nur schwer vermittelbar. Nächste Woche dann im Fachblatt für Hetze gegen Minderheiten: Hartz IV-Empfänger sollen die Welt retten! Das wird schon. Schön weiter Springer lesen. :popcorn:
 
E

ExitUser

Gast
#33
Es wäre ja dann mal ein Anfang, die Sport- und Gesundheitskurse zu zahlen, die mancher Erwerbslose freiwillig mitmacht.

Es gibt zwar einen Zuschuss von der Kasse, allerdings nur für zwei Kurse und maximal 150 Euro pro Jahr (auch nur bei besonders zertifizierten Lehrgangsleitern). Da ein Kurs oft nur drei Monate geht, bleibt man also auf einer Menge Kosten sitzen, wenn man wirklich durchgängig etwas tun möchte.

Das ist alleine vom Regelsatz nicht zu bewerkstelligen.
 
E

ExitUser

Gast
#35
Manchmal frag ich mich echt was! :icon_motz:

Die Hauptaufgabe ist doch in Arbeit zu vermitteln (soweit die Theorie)? Oder hab ich was falsch mitbekommen in den letzten 10 Jahren? Das bitte recht hoppla?

Widmen wir uns nun mal dem "praktischen Teil" einer Laufvorbereitung. Um die 42, 195 Km durchstehen zu können, braucht es für einen untrainierten ungefähr 1, 5 bis 2 Jahre an Training. Nur mit dem Laufen und dem Ausdauertrainig ist es nun nicht getan. Es muß auch ein Aufbautraining vorgeschaltet werden, oft die Ernährung angepasst werden, bzw. ergänzt.

Der Sportbund empfiehlt des weiteren selbst für trainierte Amateure lediglich einen Lauf in einem bis 1,5 Jahren zu absolvieren. Weiterhin sollten Laufanfänger ab dem 35ten nur mit erfahrenen Coachs ihr Training absolvieren, sonst drohen ev. gesundheitliche Schäden, an Muskel-und Skelettapparat, oder ein vergrößertes Herz. Ein gesundheitlicher Check Up sollte selbstverständlich sein, genauso wie die weitere gesundheitliche Überwachung. Zur Ergänzung wird auch Schwimmen und ein leichtes gesamt Muskeltraining empfohlen, sonst hat man von vornherein schon Fehler im Grundtraining.

Marathonlauf

Die gesamte Vorbereitungsphase variiert in den Schweregraden und wechselt immer wieder mit Ruhephasen. Diese Ruhephasen sind geprägt von langen Geheinheiten, Abhärtung und anderem Ausgleichssport. Im Hochtraining wird es zeitaufwändig - sehr zeitaufwändig, es wird mit verschiedensten Aufwärmphasen begonnen und der Lauf sollte in 2,5 Stunden die Hälfte der Strecke, also gute 21 km betragen. Also merke: wer läuft - intensiv läuft kommt nicht umhin gute 6 Stunden damit befasst zu sein, das mehrmals die Woche.

Wer nun noch Zeit hat sich zu bewerben, oder zu Vortstellungsgesprächen muß, sollte nun auch beachten, das ein Intensivtraining nicht so einfach aufgegeben werden kann. Wer aus dem Sport aussteigt muß "abreiten". D. h. um aus dem Hochtrainingsstand runter zu kommen, sollte langsam "ausgeschlichen" werden, sonst drohen ernst zu nehmende Herz/Kreislauf Spätfolgen (nein! Das ist kein Witz!) Wer sich einen tieferen Einblick verschaffen möchte, was zum Langlauf gehört dem lege ich wärmstens die Runners World an Herz:icon_smile:.

So ihr Merkwürden bei der BA und der Blöd :popcorn: macht ma vor...:icon_mrgreen: ich warte!

Die haben doch einen an der Klatsche?
 
Mitglied seit
3 Dez 2010
Beiträge
98
Gefällt mir
0
#36
Solche Vorschläge sind der beste Beweis dafür, dass die BA ein aufgeblähtes Bürokratiegebilde ist, in dem die Entscheidungsträger so viel Langeweile haben, dass ihnen ständig so ein Blödsinn einfällt.
So was saublödes. Die sitzen den ganzen Tag vor der Mattscheibe, brauchen also Bewegung und denken dann, es geht ihnen besser, wenn sie Hartz IV Geschädigte für sich laufen lassen.
Selber rennen, dann kommt Sauerstoff ins Hirn, wenn eins da ist.

Und zum neuen Jahr wünsche ich allen Sozialagenten, dass sie

************,** ******* ****************** :icon_razz:

************ ******* *******************, ******** ********

aus persönlichen Gründen kann ich den Inhalt nicht anders wiedergeben.
 

quinto

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jul 2012
Beiträge
130
Gefällt mir
85
#38
„Damit entstehen zwar keine neue Jobs – aber Arbeitslose bleiben eher gesund und erhöhen damit ihre Chancen auf einen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt“, sagt Expertin Marini.
So, so. Gesund per EGV-(VA). :icon_mued:
Nur: Nicht jeder hat zwei gesunde Beine.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#39
Die Hauptaufgabe ist doch in Arbeit zu vermitteln (soweit die Theorie)? Oder hab ich was falsch mitbekommen in den letzten 10 Jahren? Das bitte recht hoppla?
Was es nicht gibt, darin können se Dich auch nicht vermitteln! :icon_motz:

Widmen wir uns nun mal dem "praktischen Teil" einer Laufvorbereitung. Um die 42, 195 Km durchstehen zu können, braucht es für einen untrainierten ungefähr 1, 5 bis 2 Jahre an Training. Nur mit dem Laufen und dem Ausdauertrainig ist es nun nicht getan. Es muß auch ein Aufbautraining vorgeschaltet werden, oft die Ernährung angepasst werden, bzw. ergänzt.
Das passt doch gut mit der Verweildauer in ALG II zusammen? :biggrin:

Der Sportbund empfiehlt des weiteren selbst für trainierte Amateure lediglich einen Lauf in einem bis 1,5 Jahren zu absolvieren.
Seit wann interessiert es die JC, was die Fachleute empfehlen?
Wer seine eigenen Gesetze zusammen bastelt, dem ist alles zuzutrauen? :icon_kinn:

Wer nun noch Zeit hat sich zu bewerben, oder zu Vortstellungsgesprächen muß, sollte nun auch beachten,...
Das geht doch so nebenbei? Du kannst Dich doch auch mit Deinem Lauftraining zur Maßnahme bewegen und zum Amte? Dann entfallen schon mal die vielen Anträge fürs Fahrgeld? :biggrin:

So ihr Merkwürden bei der BA und der Blöd macht ma vor... ich warte!
Da gilt doch eher die Devise, Wein trinken und Wasser predigen?

Die haben doch einen an der Klatsche?
Da hasse absolut wahr... :icon_klatsch:

@ purzelina
Und, wann fangen wi mit dem Training an, Du per Pedes und ich im Auto? :icon_redface:
 
E

ExitUser

Gast
#41
Wie Frettchen schon richtig bemerkt hat, ist dieses Training sehr aufwändig.

Wer sich schon mit solchen Maßnahmen beschäftigt hat, oder selbst teilgenommen, weiß, dass es sich dabei nur um einen Abklatsch dessen handelt, was auf dem Etikett angeboten wurde.

Eine Mogelpackung.

In diesem Fall kann ich nur davor warnen, weil ein falsches Training sehr schwerwiegende Folgen haben kann, bis zum Herzinfarkt!
 
E

ExitUser

Gast
#43
Oder - Du darfst zum Training für den Maraton da kostenlos als Picker arbeiten? ...
Auf keinen Fall. Das funktioniert nur über einen MT, der das dem JC für 500 Euro pro Mann und Monat als Praktikum verkauft.
 
E

ExitUser

Gast
#44
BLÖD übertreibt regelmäßig. Also sollte man, bevor man mitdiskutiert, zunächst die Quelle einsehen.
Im Quelltext steht nichts von "sollen".
Es steht etwas von "könnten".
Es steht auch nichts von "Marathon Laufen", sondern vom "gemeinsamen Training für einen Marathonlauf".

Nach dem Vorbild der Niederlande und Skandinaviens könnten Arbeitslose auch erst einmal "sozial aktiviert" werden: Beim gemeinsamen Training für einen Marathonlauf oder den Proben für ein Theaterstück könnten Langzeitarbeitslose wieder Ziele bekommen, Selbstvertrauen gewinnen und Netzwerke aufbauen.
Arbeitslosigkeit : Hartz IV wird für breite Schicht zum Dauerzustand - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT


Mal ehrlich, den meisten von uns würde so ein Training gut tun - mich eingeschlossen.
Es müssen ja nicht gleich 42,195 Kilometer sein.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#45
Mal ehrlich, den meisten von uns würde so ein Training gut tun - mich eingeschlossen.
Es müssen ja nicht gleich 42,195 Kilometer sein.
Texte aus der BLÖD - nimmt das wer ernst? :biggrin: :biggrin:
Bei allem Respekt, meine soziale Aktivierung darf man ruhig mir überlassen, so einen Verein wie das JC mitsamt seiner MTs benötige ich da nicht. Es gibt in DE ein reichliches Angebot an Sportvereinen, sollen se da mit den Beiträgen runter gehen. Wers dann mag... :icon_redface:
Ich muss auch nicht nachäffen, was in den Niederlanden oder sonst wo passiert. Das erfolgt alles in einem anderen Rahmen, der hier nicht gegeben wird. Da würde man, wenn überhaupt, ein Stückchen eines Systems übernehmen und den Rest hier vergeigen.
Das ist eben das innovative DE....:icon_cry:
 

götzb

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Apr 2008
Beiträge
1.582
Gefällt mir
753
#46
Jau, und meine beiden SBchen in Dresden würde ich mit einbeziehen.
Deren Umfang entsprach jeweils knapp 1 x Litfaß-Säule. :icon_razz:
Ja der hat aber eine Arbeit. :icon_motz:
Und es geht ja nicht primär darum H.IV Empfänger gesünder oder zufriedener zu machen, sondern in Arbeit mit jeden Mittel zu bekommen. Also kompatibel zu machen zum Ausbeutermarkt.
 
E

ExitUser

Gast
#47
Mal ehrlich, den meisten von uns würde so ein Training gut tun - mich eingeschlossen.
Es müssen ja nicht gleich 42,195 Kilometer sein.
Es gibt haufenweise, Gesundheitskurse etc. teilweise von den Krankenkassen gesponsort, dann bei den VHS. Daher ist das eine Schnapsidee.

Wenn Geld übrig ist, sollte man sowas halt für Menschen mit wenig Geld kostenlos anbieten.
 
E

ExitUser

Gast
#48
Ja der hat aber eine Arbeit. :icon_motz:
Und es geht ja nicht primär darum H.IV Empfänger gesünder oder zufriedener zu machen, sondern in Arbeit mit jeden Mittel zu bekommen. Also kompatibel zu machen zum Ausbeutermarkt.

Das muss doch jeder selbst sehen, worum es ihm beim Sport geht. Mir geht es darum, Lebensqualität zu bewahren oder zu steigern, mal rauszukommen.

Kompatibeler zum "Ausbeutermarkt" werde ich dadurch auch nicht mehr.
 

Schadbär

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2012
Beiträge
204
Gefällt mir
94
#49
[...] Mal ehrlich, den meisten von uns würde so ein Training gut tun - mich eingeschlossen.
Es müssen ja nicht gleich 42,195 Kilometer sein.[...]
Bei uns ist das anders. Ich gehe Bergwandern, laufen und schwimmen, bin rank und schlank, meine SB dagegen ist recht korpulent und futtert Gummibärchen, die sie mir auch empfiehlt, während ich dankend mit Verweis auf Obst ablehne. Dieses Verhalten meinerseits wird (wie jede meiner Verhaltensweisen) als "psychiatrisch auffällig" bewertet. Das bedeutet: Rennt nur schön weiter zu euren Trainings, werdet perfekt, ja überperfekt, was gesundes Leben und weiteres angeht, die Behörde wird nicht aufhören, sich immer neue Beleidigungen und berufsschädigende Diagnosen wie anderweitige Behauptungen und Verleumdungen auszudenken, damit ihr schön dort bleibt, wo ihr bleiben sollt: Ganz unten.

Apropos: Auch im KZ war das Lauftraining freiwillig. Insbesondere sehr hungrige oder kranke Insassen durften mindestens 100 Runden laufen, natürlich unter ärztlicher Aufsicht, damit bei zu erwartendem Kreislaufkollaps auch sofort der Helfer zur Seite stand, um ihn mit kalten Wassergüssen wieder zurück an die Arbeit zu treiben. War er nicht mehr zu gebrauchen, wurde gleich die Euthanasie-Spritze gesetzt. Was ist im ALG-II-Bezug wirklich "freiwillig"? Ich z. B. wurde in den letzten drei Jahren bei jeder Einladung zu meiner SB dazu eingeladen, "freiwillig" einen Psychiater oder Therapeuten aufzusuchen. Ohne Begründung, einfach so. Regte ich mich darüber auf, grinste sie nur: "Ich mache ihnen doch nur freiwillige Angebote, die sie jederzeit ausschlagen können". Das stets und in einer Tour. Immer und immer wieder.

Da ich nun bald unter Bluthochdruck leide, dies auch verwarnend geäußert hatte, ist doch naheliegend, dass man uns weiter in diesem Teufelskreis gefangen halten möchte: Beleidigt werden, verängstigt werden, um anschließend das Lauftraining zu empfehlen. "Lassen Sie sich gerne beleidigen, verleumden und treten, Sie können ja anschließend gemeinsam mit Ihren Leidensgenossen laufen gehen :icon_mrgreen:". Es ist pervers. Der Gipfel der Perversion: "Wir meinen es nur gut mit Ihnen". Wobei natürlich mit ebenso schönster Konsequenz nicht erläutert wird, wer "wir" eigentlich ist. Eine nebulöse, im Hintergrund agierende Gruppe, die natürlich im Nebel bleiben soll, damit man auch schön weiter verängstigt wie ein Mäuschen dort bleibt, wo man einen haben möchte: Ganz unten.
 
E

ExitUser

Gast
#50
In den Niederlanden ist dieses System schon seit Jahren erfolgreich. Als Beispiel dafür stelle ich einen Artikel aus dem Jahr 2009 ein.

Niederländer müssen für Hartz IV arbeiten

Keine Leistung ohne Gegenleistung: In den Niederlanden wird von den Arbeitslosen zuerst gefordert, dann dürfen diese fordern. Durch klare Strukturen und finanzielle Anreize für Kommunen sank die Zahl der Sozialhilfeempfänger um ein Viertel. Davon könnte sich Deutschland einiges abschauen.

Ländervergleich : Niederländer müssen für Hartz IV arbeiten - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

Da in den Niederlanden die Gemeinden selbst darüber bestimmen, ob und mit welcher Gegenleistung diese Sozialhilfe gezahlt wird, variiert dies.
 

götzb

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Apr 2008
Beiträge
1.582
Gefällt mir
753
#52
Reichsarbeitsdienst!
So sinnvoll wie mit Zahnbürsten Wege zu säubern.
 
E

ExitUser

Gast
#53
2009 ! Wie sieht es denn heute aus?
Seit der Reform 2007 hat sich dort nichts geändert. Also zahlt der Staat an die Kommune und die Kommune bestimmt, mit welchen Modalitäten die Zahlung der Sozialhilfe verbunden ist.
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Gefällt mir
349
#54
In den Niederlanden ist dieses System schon seit Jahren erfolgreich. Als Beispiel dafür stelle ich einen Artikel aus dem Jahr 2009 ein.

Niederländer müssen für Hartz IV arbeiten

Keine Leistung ohne Gegenleistung: In den Niederlanden wird von den Arbeitslosen zuerst gefordert, dann dürfen diese fordern. Durch klare Strukturen und finanzielle Anreize für Kommunen sank die Zahl der Sozialhilfeempfänger um ein Viertel. Davon könnte sich Deutschland einiges abschauen.

Ländervergleich : Niederländer müssen für Hartz IV arbeiten - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

Da in den Niederlanden die Gemeinden selbst darüber bestimmen, ob und mit welcher Gegenleistung diese Sozialhilfe gezahlt wird, variiert dies.

Äpfel und Birnen.
Die Systeme sind doch nicht vergleichbar.
Ich kann da einfach nur mit dem Kopf schütteln.
Ich arbeite schon um die 160 Stunden im Monat, wieviel soll ich denn noch arbeiten. Schon einmal was von Zumutbarkeit gehört.

Aber mal zurück zum Thema.
Der Marathon lauf ist natürlich nur ein extrem.
Aber seien wir doch mal ehrlich. Es gibt einen nicht unerheblichen Prozentsatz an Leistungsbeziehern, für die macht es doch Sinn wenn solche Angebote bestehen.
Ein Erfolgserlebnis im wirklichen Leben, raus aus dem Trott.

Denn eine Arbeit hilft diesen Leuten auch nicht weiter. Ich verstehe sowieso nicht warum gerade in so einem Forum stumpfe Erwerbsarbeit als Allheilmittel propagiert wird.
(Sie muß angeblich nur ordentlich bezahlt werden und schon ist alles gut:icon_mued:)

Das Problem ist doch ein anderes, es gibt da Leute mit guten Ideen und dann gibt es da Leute (im JC) die das praktisch umsetzen.
Und wir wissen doch alle das solche Angebote dann benutzt werden um die Leute zu drangsalieren.

Das ist doch das eigentliche Problem.
Das ist so wie einige hier meinen das Hartz IV in seiner heutigen Form auch nur irgend etwas mit den Ideen eines Peter Hartz zu tun haben.
Die Schnittstellen dürften wohl gerademal 10-15 % betragen.
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
#55
Mal ehrlich: Es geht den hohen Herren doch gar nicht ums fitter werden oder gar wohler fühlen.
Sondern es geht darum die Betroffenen irgendwie beschäftigt zu halten damit sie ja nicht soviel Zeit haben ihre Nasen in Gesetzestexten zu versenken, Widersprüche und Klagen zu verfassen oder wohlmöglich anderen noch dabei zu helfen.
Denn: Du sollst nicht denken sondern nur machen, was man Dir sagt.
Das Bild des glücklichen Sklaven darstellen, DAS sollst Du. Und mehr nicht.

Und wie schon die Vergangenheit gezeigt hat, ist dafür JEDES Mittel recht. Notfalls eben auch Marathonlaufen.
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Gefällt mir
349
#56
Nein, das traurige ist, das sie Ideen und Lösungsansätze haben die wir eigentlich haben müßten.
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
#57
Nein, das traurige ist, das sie Ideen und Lösungsansätze haben die wir eigentlich haben müßten.
Ich hätte einen: NICHT MITMACHEN! Und zwar alle.:icon_idee:

Das wäre die einfachste Möglichkeit sämtliche abstrusen Ideen und Lösungsansätze den Bach runter gehen zu lassen.

Denn wie sagte der Luxemburger Premier so treffend: "Wir gehen solange nach vorn solange unser Volk zurückgeht." (Damals ging es um Reformen.)
Was das bedeutet ist doch wohl klar: Solange Du, ich, wir das alles mit uns machen lassen, hört dieser ganze Quark nie auf und immer neue "Ideen" werden ausgegraben.

Also lernt NEIN zu sagen! Ich sage das schon ganz lange so und an mir ist praktisch jeder SB verzweifelt. Es geht also. Und es geht noch besser und wirkungsvoller wenn viele genauso agieren.
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Gefällt mir
349
#58
Nutze die Waffen und die Kraft deines Gegners.

jemand der einen Marathon, oder einen Halbmarathon Laufen kann ist sofort in einer Verfassung in der er sich nicht mehr verarschen läßt.

Ein Leistungsempfänger der zum Beispiel eine Wanderung von 300 km im Hartz durchzieht, ist mit Sicherheit kein gern gesehener Gast im JC.
Das hat etwas mit Selbstbewustsein, Durchhaltevermögen und Griff zu tun.
 
E

ExitUser

Gast
#59
In den Niederlanden ist dieses System schon seit Jahren erfolgreich. Als Beispiel dafür stelle ich einen Artikel aus dem Jahr 2009 ein.

Niederländer müssen für Hartz IV arbeiten

Keine Leistung ohne Gegenleistung: In den Niederlanden wird von den Arbeitslosen zuerst gefordert, dann dürfen diese fordern. Durch klare Strukturen und finanzielle Anreize für Kommunen sank die Zahl der Sozialhilfeempfänger um ein Viertel. Davon könnte sich Deutschland einiges abschauen.

Ländervergleich : Niederländer müssen für Hartz IV arbeiten - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

Da in den Niederlanden die Gemeinden selbst darüber bestimmen, ob und mit welcher Gegenleistung diese Sozialhilfe gezahlt wird, variiert dies.
Es benötigen aber nicht alle Erwerbslosen eine "Soziale Aktivierung" sondern einige einfach nur einen angemessenen Arbeitsplatz.
 
G

Gast1

Gast
#60
Was diesen Marathon-Vorschlag betrifft, stelle ich mir das ganz anders vor:

Bei solchen Marathonläufen tragen jeweils 4 Sachbearbeiter der Jobcenter und der Agenturen für Arbeit jeweils einen Arbeitslosen, der in einer Sänfte liegt und an einem Zweig Weintrauben nascht oder schläft. Angetrieben werden die Mitarbeiter der JC's und der AfA's von ihren Vorgesetzen, die sie mit schmerzhaften Peitschenhieben vor sich her treiben.

An den Sänften ist ein Schild befestigt, auf dem steht "Hier verweilt die spätrömische Dekadenz". :icon_mrgreen:
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#61
Was diesen Marathon-Vorschlag betrifft, stelle ich mir das ganz anders vor:

Bei solchen Marathonläufen tragen jeweils 4 Sachbearbeiter ........
schlaräffchen... :icon_motz:...hast du nicht mehr alle Karos am Rock....den Asterix ohne mich du nicht immer lesen sollst.... beleidigt ich bin :icon_hmm:
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#63
mein fetter Abteilungsleiter aus der Afa würde selbst die Sänftenträger nicht einholen, geschweige denn 5 km laufen können...

aber rumbrüllen..darin ist er ganz groß....toller Hecht...:popcorn:
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#64
Dann verschwinde ich doch besser gleich wieder in den Hilfebereich :icon_cry:
Aber hurtig.....kannst gleich anfangen zu trainieren,Kondition,schlaräffchen...KONDITION...du hast nämlich nicht schnell genug reagiert...schreib dich schon mal vorsorglich für das Marathonprogramm ein :icon_mrgreen:



Ach wie gut das JC nicht weiss,das Sprotte eigentlich Ram Tamtam heisst....die würden mich sonst glatt zwangsverpflichten......bei soviel natürlicher Boshaftigkeit :cool:
 
G

Gast1

Gast
#65
Aber hurtig.....kannst gleich anfangen zu trainieren,Kondition,schlaräffchen...KONDITION...
Spröttchen, Ich habe keine Kondition mehr. Früher war ich mal fit, zum Beispiel bin ich mal 317 Kilometer weit in 3 Tagen auf der Elbe gerudert (2009 war das, glaube ich).

Ich rauche viel zu viel, trinke öfter mal ein Bier, mache fast jeden Tag nen Mittagsschlaf (aus Langeweile) - ich bräuchte die Sänfte zum Reinlegen, bin aber als Sänftenträger komplett ungeeignet.
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#66
Spröttchen, Ich habe keine Kondition mehr. Früher war ich mal fit, zum Beispiel bin ich mal 317 Kilometer weit in 3 Tagen auf der Elbe gerudert .....
Marathonpaddeln.....aber was für einen Sinn soll das haben... :icon_kinn:

....den Rest werd ich mal ganz gepflegt überlesen,denn Hopfen und Malz:Gott erhalts.....was dem eenen sin Uhl is dem ann'eren sin Nachdigal....
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
#67
Gerne, wenn se mir die 200 Euro Marathonschuhe finanzieren. :biggrin:
Geht auch ohne (Anspruchsdenken) :

In 2:15:16 gewann er dort den Marathonlauf, stellte einen neuen Weltrekord auf und erlangte die erste olympische Medaille für Afrika in der Geschichte der Olympischen Spiele, wobei er als einziger Athlet die Strecke barfuß zurücklegte. Grund dafür war, dass seine Schuhe, welche er aus Äthiopien mitgebracht hatte, zu durchgelaufen waren und jegliche Schuhe in Rom sich nicht gut an seinen Fuß anpassten. So entschied sich Abebe barfuß zu laufen, so wie er es schon sein ganzes Leben in Äthiopien getan hatte.


Abebe Bikila
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#68
OK, Du läufst und wir fahren mit coolen Drinks inne Finger hinterher. Du darfst Dich auch alle 1000 Meter einmal umgucken. Das sollte als Erfrischung ausreichend sein. Ach ja, und ich darf die Strecke festlegen... :biggrin::biggrin::biggrin:
 
G

Gast1

Gast
#69
Marathonpaddeln.....aber was für einen Sinn soll das haben... :icon_kinn:
Nicht paddeln, sondern rudern. Im Mannschaftsboot.

Paddeln: der Paddler sitzt oder kniet in seinem Boot und bewegt nur den Oberkörper. Und paddelt vorwärts.

Rudern in Sportbooten: der Ruderer sitzt auf einem Rollsitz und bewegt seinen ganzen Körper. Und rudert rückwärts.

....den Rest werd ich mal ganz gepflegt überlesen,denn Hopfen und Malz:Gott erhalts.....was dem eenen sin Uhl is dem ann'eren sin Nachdigal....
Kicher. Ich habe kein Laster, ich habe ein Motorrad.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
#70
OK, Du läufst und wir fahren mit coolen Drinks inne Finger hinterher. Du darfst Dich auch alle 1000 Meter einmal umgucken. Das sollte als Erfrischung ausreichend sein. Ach ja, und ich darf die Strecke festlegen... :biggrin::biggrin::biggrin:

Ich hasse Laufen (Bundesjugendspielen bin ich immer mit Attest ausgewichen, obwohl ich damals echt sportlich aktiv war... Deutsche Jahrgangsmeisterschaften und sonne Scherze)..... schon seit Beginn meiner Gehfähigkeit...deshalb ins Schwimmbecken (habe auch eher kurze Beine...aber lange Arme):


Können wir ins Wasser ?

Müssen aber nicht gerade die 42,195 Km sein.... bin ja auch mittlerweile ein alter Mann.


Nachschieb:


Ich sehe gerade: Zielgroppe sind Hartz-IV Empfänger! Der Aktivierungs-Kelch geht an mir vorüber...

Ich mach beim SGB-XII-Chill-Out mit.....:biggrin: vorher etwas "Mehrbedarfs-Turnen" beim SG...dann ist aber auch gut!
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#71
Nicht paddeln, sondern rudern. Im Mannschaftsboot.

Paddeln: der Paddler sitzt oder kniet in seinem Boot und bewegt nur den Oberkörper. Und paddelt vorwärts.

Rudern in Sportbooten: der Ruderer sitzt auf einem Rollsitz und bewegt seinen ganzen Körper. Und rudert rückwärts.
Marathonpaddeln : Sp(r)öttchen liegt in einem extrem langen Boot auf weichen Kissen....und schlaräffchen und co paddeln 50igerschlag (is ein Rennboot... :icon_mrgreen:..)

....und sollten hav und Texter zufällig nebenher schwimmen,les ich ihnen,damit's nicht so langweilig ist,laut aus dem "Münder" vor...:icon_party:
 
G

Gast1

Gast
#73
50igerschlag? Ich habe mal an einer Ruderregatta teilgenommen, ich glaube 2009. 50 Schläge pro Minute, das kriegt wohl keiner hin ...
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#74
....und sollten hav und Texter zufällig nebenher schwimmen,les ich ihnen,damit's nicht so langweilig ist,laut aus dem "Münder" vor...:icon_party:
Kannst Rettungsschwimmer?
Ich schwimm wie ne bleiernde Ente.
Niemand den ich kenne nimmt mich ins Schwimmbad mit, weil ich dauend gerettet werden muss... :icon_cry:
 

Sauregurke

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Sep 2013
Beiträge
349
Gefällt mir
178
#77
Was sonst soll propagiert werden, als die angeblich inaktiven Langzeitarbeitslosen zu aktivieren?
Das kommt doch gut an, wenn es in den Medien verbreitet wird.
Warum wird nicht all das Geld in die Hand genommen, das in unsinnigen Massnahmen bei gierigen Massnahmeträgern verpulvert wird, um Arbeitsplätze im allgemeinen Interesse zu schaffen?
Warum wird gelogen und betrogen, was das Zeug hält und MAEs oder ähnliche Konstrukte als segensreiches Instrument der Arbeitsanbahnung gepriesen?
Ich bin schon einige Jahre im "Geschäft" und ich habe bisher keine MAE oder ähnliches erlebt, aus der eine Arbeitsverhältnis entstanden ist.
Das ganze System ist eine Blase, die hoffentlich mal platzt.
Aber bis dahin werden wohl noch einige Massnahmen zum Thema:"Ich lerne, meinen Lebenslauf zu tanzen" angeboten...
 

Trixi2011

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.182
Gefällt mir
362
#79
Ich stelle mir gerade meinen Freund beim Marathonlauf vor...

Japs, Keuch, Stöhn.... "Sanitäter bitte das Beatmungsgerät!!!" nach ungefähr 500m.

:biggrin:
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#80
Marathonpaddeln : Sp(r)öttchen liegt in einem extrem langen Boot auf weichen Kissen....und schlaräffchen und co paddeln 50igerschlag (is ein Rennboot... :icon_mrgreen:..)
Ich will mit auf's Kissen.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#83
.....is Platz genug : Willkommen an Bord :icon_mrgreen:......bring Trillerpfeife und Tröte mit,damit du die Marathonschwimmer anfeuern kannst.
Und schon haben wir wieder ne zwei Klassen Gesellschaft, bei der die eine Gruppe faulenzt und die andere mit Schlagzahl um ihr Leben kämpfen. Boh, ich glaub, ich geh wieder ins Bettchen... :icon_pfeiff:
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
513
#84
Sö, bin schon mit dem Training angefangen. Außerdem habe ich beschlossen, mir jetzt täglich die "Bild"-Zeitung zu kaufen. Diekmann Alaaf. :popcorn:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#86
wahrscheinlich sind wir nachher um 0.00 Uhr in der Sendung "heute nacht" bei RTL. Weiß es aber noch nicht genau. Zumindest wurde heute ein Interview gemacht.

Schaut einfach mal, wer denn mag.
 

Eagle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Okt 2005
Beiträge
1.500
Gefällt mir
482
#87
Warst kurz zu sehen Martin.

So etwas in der Art wurde Mir schon "Freiwillig" versucht anzudrehen.
Ein ganz tolles Konzept welches vom Sportbund der Stadt geleitet wird, von wegen Sport / Ernährung und Abnehmen.
Das ganze aber GROSS Freiwillig, auf dem Fleyer stand Nett und Brav "Mit Druck und Zwang errreicht man nichts".
Das ganze beruhte auf SB Idee da ich ja AU bin und durch dieses Projekt könnte sich ja meine AU erledigen. Sport würde ja gut tun.
Das ich in meiner Freizeit jeden Weg mit dem Rad zurück lege, Schwimmen und Squashen gehe, das weiss SBchen natürlich nicht.
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#88
Sö, bin schon mit dem Training angefangen. Außerdem habe ich beschlossen, mir jetzt täglich die "Bild"-Zeitung zu kaufen. Diekmann Alaaf.*hihi
Hast du auch eine verwöhnte Katze,die Wert darauf legt,das die richtige Zeitung im Klo liegt...... *:popcorn:


Naaaaaa....Texter.....übst du auch fleissig....paddeln....vielleicht darfst du dann von den Schwimmern in die Paddelriege aufsteigen.....schaun wir mal,was geli dazu sagt... :icon_mrgreen:
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#89
Naaaaaa....Texter.....übst du auch fleissig....paddeln....vielleicht darfst du dann von den Schwimmern in die Paddelriege aufsteigen.....schaun wir mal,was geli dazu sagt... :icon_mrgreen:
Moin auch, paddeln vorbei, in dem ALDI-Trööt hamse mich versenkt, weil ich nicht gut schwimmen kann. Guck da ma, wat se mit mich gemacht ham. :eek: :eek: :eek:
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#90
wahrscheinlich sind wir nachher um 0.00 Uhr in der Sendung "heute nacht" bei RTL. Weiß es aber noch nicht genau. Zumindest wurde heute ein Interview gemacht.

Schaut einfach mal, wer denn mag.
Na...das war doch sicher gewaltig geschnitten....aber immerhin nicht rausgeschnitten.

.....und was hast du tatsächlich alles gesagt .... :icon_pfeiff:
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#91
@martin

gewöhne dir zukünftig an, dass du material nur dann authorisierst, wenn du es vorher gesehen hast !

für den tenor, dass das ja "gar nicht so verkehrt sei", hätte man deinen kommentar sich genau so gut schenken können

ich bin mir auch ziemlich sicher, dass du über den "vorzeige-asi" und dessen dauerpräsenz in diesem "journalistischen schmankerl" sicher nicht informiert wurdest.

du solltest dir unbedingt deine naivität im umgang mit den "pro-hartz-medien" abgewöhnen :icon_exclaim:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#92
Na...das war doch sicher gewaltig geschnitten....aber immerhin nicht rausgeschnitten.

.....und was hast du tatsächlich alles gesagt .... :icon_pfeiff:
so war es Ende November auch. Aber ein Tag später waren wir dann einen Tag später in den Hauptnachrichten des ZDF.

Mal schauen. Aber es immer so. Die interviewen einem 20 Minuten und es wird ein Satz genommen. Aber der war wirklich ok.
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#93
so war es Ende November auch. Aber ein Tag später waren wir dann einen Tag später in den Hauptnachrichten des ZDF.
Mal sehen.....

Mal schauen. Aber es immer so. Die interviewen einem 20 Minuten und es wird ein Satz genommen. Aber der war wirklich ok.
Findest du ? Ich hatte eher den Eindruck,das passte nicht zusammen.
Hast du eine Ahnung wann und ob das in der Mediathek auftaucht ? Ich möchte das nochmal sehen.....und diesmal ungestört :icon_pfeiff:.....vielleicht kannst du drauf verlinken,wenn da was ist ?
 
E

ExitUser

Gast
#94
Mal sehen.....



Findest du ? Ich hatte eher den Eindruck,das passte nicht zusammen.
Hast du eine Ahnung wann und ob das in der Mediathek auftaucht ? Ich möchte das nochmal sehen.....und diesmal ungestört :icon_pfeiff:.....vielleicht kannst du drauf verlinken,wenn da was ist ?

Ich möchte das auch sehen, falls möglich.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#95
ach so, zum eigentlichen thema.

da fällt mir sinngemäß pispers ein

wenn sie ganz schlimme kopfschmerzen haben,
dann nehmen sie sich einen richtig schönen vorschlaghammer
und hauen sich damit so fest wie sie können, auf den daumen

die kopfschmerzen sind wie weggeblasen
:wink:
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#96
.is Platz genug : Willkommen an Bord :icon_mrgreen:......bring Trillerpfeife und Tröte mit,damit du die Marathonschwimmer anfeuern kannst.
Da ich manchmal eine dominante Ader habe,eher eine Peitsche :icon_pfeiff:

Ich hab das gestern auf RTL auch gesehen. Man hat sich das mal wieder so hin geschnitten, dass das passt.

Es muss doch nicht nur die Sportkleidung gekauft werden, sondern man muss sich auch anders ernähren. Wie man das mit dem dürftigen Regelsatz machen soll, erschließt sich mir nicht. Oder gibt es dann den Mehrbedarf für kostenaufwändige Ernährung?
 
E

ExitUser

Gast
#97
Arbeitslose für sportliche Aktivitäten zu motivieren, hilft, um wieder fit für den Arbeitsmarkt zu werden.
Und wieder impliziert solch eine Aussage, das Problem der Arbeitslosigkeit läge in erster Linie am Erwerbslosen selbst.

Dass Arbeitslosigkeit strukturell bedingt ist, ist in Diskussionen über Arbeitslosigkeit in den letzten 30 Jahren immer weiter in den Hintergrund gerückt.

Dabei ist ja gerade heute Arbeitslosigkeit zunehmend darauf zurückzuführen, dass es schlicht und ergreifend nicht genügend bezahlte Arbeit für alle gibt (schon gar nicht angemessen bezahlte Arbeit).
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#98
Da ich manchmal eine dominante Ader habe,eher eine Peitsche :icon_pfeiff:
Ich hab das gestern auf RTL auch gesehen. Man hat sich das mal wieder so hin geschnitten, dass das passt.
Da hab ich ja gestern Abend so richtich Glück gehabt, da haben se mich bereits versenkt, nen U-Boot aus mir gemacht.
Dass Du einem so innen Rücken fallen kannst - OK, jetzt weiß ich Bescheid. :eek:

Zum Ausschnitt: das machen die immer und gerne so. Das nennt man heute sachliche Berichterstattung, da kannste nur staunen. :icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
#99
P.S.

Man sollte sich die Frage stellen, warum solche tw. grostek anmutende "Maßnahmen" immer wieder von sogenannten "Experten" vorgeschlagen werden.

Man könnte vielleicht denken, die sind so doof und sehen die Ursache der Arbeitslosigkeit nicht im System, sondern in geringer Qualifikation und oder geringer Motivation der Erwerbslosen.

Aber das denke ich nicht - diese "Experten" wissen genau, dass nicht mehr alle in der Erwerbsarbeit gebraucht werden.

Also überlegt man sich, wie man die Erwerbslosen "sinnvoll" (...) beschäftigen kann, damit sie nicht anfangen, über das System nachzudenken, es nicht hinterfragen und nicht aufbegehren.
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.171
Gefällt mir
13.123
Wie sieht das Ganze eigentlich rechnerisch aus?

4388360 Leistungsempfänger (Stand September 2013) mal 42,195 km macht ungefähr 185 Millionen Kilometer.
Dafür hätte man doch gar keinen Platz.

Und dann noch die ganze Logistik. Für die Strecke bräuchte man doch mindestens 8776720 Turnschuhe, 1850 km Blasenpflaster und 14 Kohorten berittene Peitschenschwinger.

Sollte man sich da nicht besser gütlich einigen können?
Die verzichten auf den mental maroden Marathon und wir verzichten auf Sternmärsche mit Heugabeln und Fackeln? :biggrin:
 
Oben Unten