• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hartz-IV-Empfänger haben bis zu 97 000 Euro Schonvermögen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#1
DER DIW halt:eek:
Langzeitarbeitslose können ein Vermögen von maximal 96 980 Euro besitzen und trotzdem regelmäßig Hartz-IV-Leistungen beziehen. Dies gilt aufgrund hoher Freistellungsbeträge für Altersvorsorge und Anschaffungen des täglichen Bedarfs für ein Paar, bei dem beide Partner mindestens 62 Jahre alt sind. Die hat das Institut der deutschen Wirtschaft berechnet. Schon junge Eltern mit zwei Kindern hätten laut Gesetz Anspruch auf ein Schonvermögen von 33 200 Euro. Das Durchschnittsvermögen eines Arbeitslosenhaushalts liege dagegen bei 15 600 Euro. Auch Eigenheim und Riester-Rente würden nicht auf Hartz-IV-Leistungen angerechnet. Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) hat die Erhöhung des Schonvermögens gefordert, um das Alterseinkommen von Hartz-IV-Empfängern zu schützen.
Hartz-IV-Empfänger haben bis zu 97 000 Euro Schonvermögen | RP ONLINE
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
#2
Na toll.
Mein Schonvermögen beträgt genau 50 €, die eiserne Reserve wenn die Auszahlung mal wieder von amtswegen klemmt.

Ich habe so meine Zweifel, ob Leute wie ich überhaupt in der Statistik berücksichtigt wurden:confused:
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#3
manchmal lach ich mich schlapp.

Hier werden 2 HARTZ4- Empfänger(ein Paar) und das maximale Schonvermögen addiert und schon steht in der Zeitung:
Langzeitarbeitslose können ein Vermögen von maximal 96980 Euro besitzen und trotzdem regelmäßig Hartz-IV-Leistungen beziehen.

Hier wird suggeriert"die Hartz`ler haben doch viel Geld".
Nachgefragt wurde bei den Betroffenen sicherlich nicht.
Die Wahrheit ist, dass man als Langzeitarbeitsloser/Hartz4-Empfänger so pö a pö seine ersparten Gelder auf gebraucht hat,
weil die Hartz4-Leistungen vorne und hinten nicht reichen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#4
Die Wahrheit ist, dass man als Langzeitarbeitsloser/Hartz4-Empfänger so pö a pö seine ersparten Gelder auf gebraucht hat,
weil die Hartz4-Leistungen vorne und hinten nicht reichen.
:icon_daumen::icon_daumen::icon_daumen:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#5
Was soll man vom DIW auch anderes erwarten.
manchmal lach ich mich schlapp.

Hier werden 2 HARTZ4- Empfänger(ein Paar) und das maximale Schonvermögen addiert und schon steht in der Zeitung:
Langzeitarbeitslose können ein Vermögen von maximal 96980 Euro besitzen und trotzdem regelmäßig Hartz-IV-Leistungen beziehen.

Hier wird suggeriert"die Hartz`ler haben doch viel Geld".
Nachgefragt wurde bei den Betroffenen sicherlich nicht.
Die Wahrheit ist, dass man als Langzeitarbeitsloser/Hartz4-Empfänger so pö a pö seine ersparten Gelder auf gebraucht hat,
weil die Hartz4-Leistungen vorne und hinten nicht reichen.
 
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
436
Gefällt mir
5
#6
Mann kann nichts erwarten von solchen Instituten, außer eben schön Malerei !
 
E

ExitUser

Gast
#7
Schonvermögen
Vorstoß läuft ins Leere

...


So wird das Schonvermögen momentan berechnet: Laut Sozialgesetzbuch erhält ein junges Paar mit Nachwuchs (zwei 30-Jährige mit zwei Kindern) einen Grundfreibetrag von 9.000 Euro, einen Kinderfreibetrag von 6.200 Euro, anrechnungsfreie Altersvorsorge von 15.000 Euro und ein Freibetrag für Anschaffungen von 3.000 Euro. Macht zusammen 33.200 Euro Schonvermögen. Vermögen in Riester-Verträgen wird dabei überhaupt nicht angerechnet – ebenso wie selbst genutztes Wohneigentum. Ein älteres Paar (zwei 50-Jährige) ohne Kinder kommt auf 41.500 Euro Schonvermögen plus Riester plus Immobilie; 62-Jährige profitieren von einer Sonderregelung und können nahezu 100.000 Euro Schonvermögen geltend machen.


Gegen diese nicht kleinen Beträge stehen die bescheidenen tatsächlichen Vermögen der Arbeitslosen. Ein Arbeitslosenhaushalt verfügt im Durchschnitt über ein Nettogeldvermögen von 15.600 Euro. Es dürfte daher kaum Arbeitslose geben, die von einer Anhebung der Freibeträge profitieren
IW-Nachrichten - Institut der deutschen Wirtschaft Köln

liest sich hier anders. :icon_eek:
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#8
Schöne Schei~sse
- mein Mann und ich sind so wirklich ohne alles - ach neee, hab ja unsere Schulden i.H.v. fast 2000 Teuros Überziehungskredit beim Spasskassenkonto vergessen, in die nette ALG-2-H-4 Falle getappt.
Ach hätten wir auch so ein dolles Schönvermögen...hmmmm könnten wir uns ein prima Leben machen... :icon_party: klasse solche Staistiken, aber wie habe ich schon in der Gymnasialen Oberstufe in Mathematik gelernt Statistik..., ...ach neee... habe ich ja nicht wirklich verstanden, obwohl das das erste Mal in meiner spitzen Schulkarriere in Mathe war, wo ich eine richtige gute Note hatte - irgendwie zynisch.... würg
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#9
Ich habe so meine Zweifel, ob Leute wie ich überhaupt in der Statistik berücksichtigt wurden:confused:
Sicherlich nicht. Diese Art "Botschaft" richtet sich wohl eher an Leute, die soviel Geld auch tatsächlich haben. Denn wer soviel Geld zur Verfügung hat, würde damit höchstwahrscheinlich auswandern, anstatt hier zu bleiben und von HartzIV zu leben... und das wollen die eben verhindern. Ist ja peinlich, wenn alle mit Geld auswandern...
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#10
Mann kann nichts erwarten von solchen Instituten, außer eben schön Malerei !
Wenn es das nur wäre!
Leider werden solche "Verlautbarungen" nur zum Ziel der Manipulation verfasst und mit dem "Anstrich der institutionellen Wahrheit" versehen.

Natürlich sind die Beträge des Schonvermögens und die geschützten Beträge der Altersversorgung nicht ausreichend. Dies trifft besonders hart diejenigen, die auf Grund ihrers Alters und ihres bisherigen Einkommens einiges "zur Seite" legen konnten.
Eine Ausnahme hiervon bilden in der Tat alle, die vor 1948 geboren sind, da diese Menschen einen Freibetrag von je 520,- pro Lebensalter zugestanden bekamen. Doch diese Regelung läuft Ende des Jahres 2009 ersatzlos aus.
Dies verschweigt das DIW wohlweislich.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten