Hartz IV – eine Gefahr für die Demokratie

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Die Kritik Inge Hannemanns hat besonders drastisch in Erinnerung gerufen, welch perfides Unterdrückungs-, Überwachungs- und Ausbeutungssystem durch die Hartz-Gesetze geschaffen wurde. Die Wirklichkeit des Systems schließt den Funktionsprinzipien rechter Ideologie an. Sozial schwache Menschen können in dieser Vorstellungswelt nur dann auf ein Überleben hoffen, wenn sie sich widerstandslos unterordnen und ausbeuten lassen.
==> Publikative.org » Blog Archive » Hartz IV – eine Gefahr für die Demokratie
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Aufruf

Wir rufen alle Hannemanns in den Arbeitsagenturen/Jobcenter dieses Landes auf sich zusammen zu schliessen und ihrer Kollegin Inge, und somit uns allen, den Rücken zu stärken um dieses makabre Spiel der politisch gewollen Armut mit verhängten Sanktionen (gleich Folter) in Deutschland zu beenden,bevor weitere Betroffene diesem perfieden neoliberalen System zum Opfer fallen.

Rettet den Sozialstaat und die Demokratie,
bevor es
Euch spätestens nach dem 22. Sept 2013
ebenso trifft !
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
[FONT=&quot]Hartz IV endgültig gescheitert [/FONT][FONT=&quot]duckhome.de (Blog)[/FONT]
[FONT=&quot]Beginnen wir doch zunächst einmal mit der Frage warum es Hartz IV überhaupt gibt. Gerhard Schröder hatte es als erster Sozialdemokrat (wenn man ihn denn ...

Zitat:
[/FONT]
Im Grund wurde der Kernsatz geprägt: "Du bist arbeitslos, du bist selbst schuld! Schäm dich!". Es scheint unter den Deutschen ein Gen zu geben, dass sie so leicht auf Ausgrenzungen anspringen lässt. Denn auch wenn die Springer- und andere Systemjournalisten durch bewusste Tatsachenverdrehung massive Propaganda gegen die Arbeitslosen gemacht haben, hätte jeder vernünftige Mensch wissen müssen, dass er oder sie selbst jederzeit betroffen sein könnte.

Aber schon in der Nazizeit, hat sich gezeigt, das sehr viele die sich persönlich nicht betroffen fühlten, die Ausgrenzung Anderer nicht nur hingenommen, sondern auch noch tatkräftig unterstützt haben. Als es sie dann selbst erwischte, war niemand mehr da um Solidarität zu üben.

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.”

Martin Niemöller
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
Frau Hannemann ist keine ‘Whistleblowerin‘, die Missstände aufdeckt, denn die behaupteten Missstände gibt es nicht – sie kann daher auch keine ‘Hartz IV-Rebellin‘ sein.“
gez. BfA
:biggrin:
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
605
Bewertungen
361
missstände gibt es schon, aber die sind gesetzlich festgeschrieben, insofern ist Frau Hannemann keine whistleblowerin, sondern lediglich eine Dame, die gegen elementare elemente ihres arbeitsvertrages verstossen hat. und dafür wird die dame auch ihren job verlieren....
 
S

Steamhammer

Gast
[FONT=&quot]Hartz IV endgültig gescheitert [/FONT][FONT=&quot]duckhome.de (Blog)[/FONT]
[FONT=&quot]Beginnen wir doch zunächst einmal mit der Frage warum es Hartz IV überhaupt gibt. Gerhard Schröder hatte es als erster Sozialdemokrat (wenn man ihn denn ...

Zitat:
[/FONT]
Im Grund wurde der Kernsatz geprägt: "Du bist arbeitslos, du bist selbst schuld! Schäm dich!". Es scheint unter den Deutschen ein Gen zu geben, dass sie so leicht auf Ausgrenzungen anspringen lässt. Denn auch wenn die Springer- und andere Systemjournalisten durch bewusste Tatsachenverdrehung massive Propaganda gegen die Arbeitslosen gemacht haben, hätte jeder vernünftige Mensch wissen müssen, dass er oder sie selbst jederzeit betroffen sein könnte.

Aber schon in der Nazizeit, hat sich gezeigt, das sehr viele die sich persönlich nicht betroffen fühlten, die Ausgrenzung Anderer nicht nur hingenommen, sondern auch noch tatkräftig unterstützt haben. Als es sie dann selbst erwischte, war niemand mehr da um Solidarität zu üben.

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.”

Martin Niemöller
Der Text stimmt leider Wort für Wort. Das alles macht viele Deutsche zu wenig vertrauenswürdigen Personen in meinen Augen.
 
Mitglied seit
14 September 2012
Beiträge
938
Bewertungen
2
Aber schon in der Nazizeit, hat sich gezeigt, das sehr viele die sich persönlich nicht betroffen fühlten, die Ausgrenzung Anderer nicht nur hingenommen, sondern auch noch tatkräftig unterstützt haben.

Paragraphen der Sozialgesetzgebung mit Gesetzen einer Diktatur auf eine Stufe zu stellen, finde ich reichlich geschmacklos.
 

edelweiß

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Juli 2013
Beiträge
485
Bewertungen
417
Ihr vergesst einen wichtigen Punkt. Gescheitert ist das System H4 nicht, es funktioniert bestens!
All die schönen H4 "Verwahranstalten",all die kostensenkenden 1Teurojobs generieren Milliarden an Umsätzen und schlußendlich unglaubliche Gewinne.(oder Ersparnisse bei den Kommunen)
Tausende prekär beschäftigte "Angestellte" dieser Maßnahmeträger "beaufsichtigen" den (sogenannten) sozialen Bodensatz des Raubtierkapitalismus zur Gewinnmaximierung einiger Weniger.(siehe: Unternehmensstruktur private Bildungsträger)
Glaubt Einer hier wirklich, DIE lassen sich das schöne Geschäft verderben?
es stellen sich so einige Fragen:
Was wird da eigentlich an "Kopfgeld" so gezahlt...und WER bekommt ein Stück vom großen BFA Kuchen?
ob der "gewöhnliche SB" schon an der Umverteilung mitverdient?...oder erst ab Teamleitung aufwärts?
zu Beginn der "verhartzung" dieses Landes betrog man sogar die Kursteilnehmer meiner "Veranstaltung" um ihr Fahrgeld.
Die Aussage war: Das ist eine "kann" Bestimmung-damals ein sehr gern benutzter Terminus- somit geben wir euch Opfern nichts!
seit damals ist mir klar, welchen Zweck dieser H4-Irrsinn hat...

alles wird gut ! irgendwann.
 

spin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dezember 2009
Beiträge
2.440
Bewertungen
749
Paragraphen der Sozialgesetzgebung mit Gesetzen einer Diktatur auf eine Stufe zu stellen, finde ich reichlich geschmacklos.
Diese Aussage enthält die implizite Annahme, wir hätten keine Diktatur.

Natürlich kann man auch mit Gesetzen Mauern und Stacheldraht ersetzen. Funktioniert doch genial einfach.
Das nenne ich Evolution! :icon_klatsch: Die Menschheit macht Fortschritte - zwar nicht im Geistigen, sondern im Perfiden.
 

spin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dezember 2009
Beiträge
2.440
Bewertungen
749
Es funktioniert jetzt anders. Was ist übrigens mit dem Rest meines Postings oben? Fällt dir dazu nicht ein?

Das war jetzt ein Ausweichmanöver!
 

Roter Drache

Forumnutzer/in
Mitglied seit
12 Juli 2013
Beiträge
105
Bewertungen
2
Man sollte wissen, das über 50 Prozent der Richter in der Diktatur nahtlos in die Demokratie übernommen wurden. Das gilt warscheinlich für viele Berufe. Darunter waren auch viele Politiker wie der ehemalige Ministerpräsident Filbinger. Die sind mit Sicherheit nicht über Nacht zu überzeugten Demokraten geworden. Rechtes Denken und Verhalten ist weit verbreitet und schlägt besonders in der Krise wieder zu. Das hier eine lupenreine Demokratie herrscht, (herrscht) ist ein Gerücht der Mächtigen. Würde das Volk dieses Wirtschaftssystem ablehnen und eine bessere Demokratie wollen, würden die Oberen alle Gesetze einsetzen um die Bevölkerung zu kriminalisieren. Die Gesetze haben sie ja bereits dafür, wie Bundeswehr gegen Aufstände im Inneren. Auch wenn es ein wenig durch das Bundesverfassungsgericht abgemildert wurde. Niemand sollte so blind sein, das er nicht weiß wo er hier ist, könnte tödlich sein. Gibt es reichlich Beispiele für, sogar auf dem Hartzamt.
Dieser Kapitalismus ist knallhart und achtet nur bedingt die Menschenrechte wenn sie in die Öffentlichkeit geraten. Ansonsten, bei jeder Schweinerei dabei.
 
S

Steamhammer

Gast
Wenn wir eine Diktatur hätten, könntest Du dieses Land nicht per Land, Wasser oder per Luft verlassen. DAS ist dann eine Diktatur, lieber "spin"!

Man kann zum Beispiel auch aus Vietnam völlig frei praktisch ausreisen, wohin man will.
Und Vietnam gilt ja als orthodox- kommunistisches Land, als eine Art Diktatur-
Ist also Käse, den Du schreibst.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Bitte kommt zurück zum Thema!

was haltet ihr davon diesen Aufruf per PM rauszuhauen?
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
Wenn wir eine Diktatur hätten, könntest Du dieses Land nicht per Land, Wasser oder per Luft verlassen. DAS ist dann eine Diktatur, lieber "spin"!

oh ja, in nazi-dtl. gab es mauern und stacheldraht, köstlich. :icon_neutral:

das dir die duplizität zwischen nürnberger gesetzen und hartzIV nicht auffällt, liegt an den dt. genen bei dir :icon_kotz:
wer leute, auf basis sektirerischer gesetz, ausgrenzt, diffamiert und schikaniert(help&hassle)hat bewiesen, dass er den boden der demokratie schon lange verlassen hat.
dt.hat und will doch gar keine demokratie und hält die GR von ihrem demokratischen rechten ab.
merkel ist re-inkarnation von hitler und der beweis das 1933-1945 niemals überwunden wurde.
es gibt in D nach wie vor zwangsarbeit mit flüchtlingen und erpressung deren arbeitskraft.

für mich bist du :icon_kotz:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
was haltet ihr davon diesen Aufruf per PM rauszuhauen?

wen soll der aufruf erreichen? die betroffenen kennen ihre situation, die nicht-betroffenen, lassen sich von den medien(TV)24h/7 tage die woche/365 tage im jahr hirnwaschen :icon_neutral:

frage doch mal die IG-Metall, Verdi oder den aufgeblasenen arschkriecher vom DGB-Sommer-ob er den aufruf unterstützt, damit es endlich widerstand der organisierten belegschaften gibt.

ich kenne jetzt schon die antwort dieser judasse und verräter :icon_kotz:
 

Roter Drache

Forumnutzer/in
Mitglied seit
12 Juli 2013
Beiträge
105
Bewertungen
2
PM ?
ich habe nicht vor den kapitalistischen Sozialstaat oder die kapitalistische Demokratie zu retten. Da ist immer noch der Gedanke das innerhalb so eines Systems eine Lösung möglich ist. Wir werden uns in Zukunft mit ganz anderen fürchterlichen Entwicklungen auseinander setzen müssen.
Entweder wir gehen an die Ursachen der Entwicklungen oder wir kratzen nur am Lack. Es gibt immer Ursachen und Wirkungen. Ansonsten bewegen wir uns im Hamsterrad. Es wird auch keine massenhafte Unterstützung im Jobcenter geben und alle wissen auch warum.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.292
Bewertungen
1.145
missstände gibt es schon, aber die sind gesetzlich festgeschrieben,
Welche "Mißstände", bitteschön, sind gesetzlich fixiert?

Und wieso sollte H4 eine Gefahr für die Demokratie sein?

Welche realistische (!) Alternative habt Ihr denn zu H4?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten