• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hartz IV: Der große Betrug? 03.02.2009 22.45 Das Erste

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Tja hamburgeryn,

kriegst du auch 2700 , - Netto ?? wenn ja, dann halt`se einfach.!!

Solche Reaktionen wie du sie hier abgibst waren doch erwünscht. Darum auch eine 9 köpfige Familie, damit der geneigte TV-Konsument die Gesamtsumme in den Fokus fasst und alles andere ausblendet. Mit einem Single wäre das auch nicht so spektakulär. Das der Betrag heruntergerechnet auf eine Person aber nur 5 € und etwas pro Tag ausmacht, das wird auch gar nicht zur Kenntnis genommen. Es soll nur die Polarisation der Gesellschaft weiter gefüttert werden und du frisst den hingeworfenen Knochen auch gleich. Gratulation
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Ist das nicht schön, als Erwerbsloser noch nach anderen Erwerbslosen zu treten, um sein eigenes kümmerliches Ego damit aufwerten zu müssen. Und da fragt man sich, warum es keine Solidarität gibt. Den Beweis liefern die Elos teilweise selbst. :icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Ist das nicht schön, als Erwerbsloser noch nach anderen Erwerbslosen zu treten, um sein eigenes kümmerliches Ego damit aufwerten zu müssen. Und da fragt man sich, warum es keine Solidarität gibt. Den Beweis liefern die Elos teilweise selbst. :icon_kotz:
Bei solchen Reaktionen frage ich mich gar nichts mehr. :icon_kotz:

LG
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
Was genau soll ich halten? Meinen Mund? :confused:
Irgendwie gefällt mir dein unterirdischer Ton nicht.

Lohnt nicht der ist voll unterbelichtet.
In seinem Kopf befinden sich 1470ccm Hirnmasse die nie gezündet haben.
Der kann nichts dafür, laß Milde walten.

Der brauch was zum abreagieren, ich weiß Drecksfamilie usw sind keine schönen Ausdrücke.

Aber er kann nur ein einfaches Weltbild reflektieren.
Rudimentäres Denken nennt man das.

Laß ihn also, besser er schreibt sich seinen primitiven Hass hier von der Seele, als daß er anfängt schwächere HartzIV Empfänger auf der Straße zu verprügeln.

Einfach überlesen.

LG
Hexe
 

Pitt

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Feb 2008
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Passt mal auf ihr Vögel:
ich zb. habe 40 Jahre gearbeitet.(jetzt Harz 4 und rangmäßig gleichgestellt
mit Pennern ,Suffköpfe und Nichtsnutze.
Ich habe schwer Arbeiten müßen, habe 3 Kinder großgezogen.
Ich habe monatlich zuletzt 1200,- Euronen gehabt.
Ich habe nicht gemault...........
Euch wird doch eh alles in ***** geblasen...

Betrüger:dein blödes Geschwafel kannst du dir sparen. Dur solche Typen
wie Dich, muß ich jetzt leiden.
Erwerbslos.. Arbeitslos ??
Sozialhilfe ?? Abeitslosenhilfe ??
ist da nicht ein Unterschied ??
 
E

ExitUser

Gast
Passt mal auf ihr Vögel:
ich zb. habe 40 Jahre gearbeitet.(jetzt Harz 4 und rangmäßig gleichgestellt
mit Pennern ,Suffköpfe und Nichtsnutze.
Ich habe schwer Arbeiten müßen, habe 3 Kinder großgezogen.
Ich habe monatlich zuletzt 1200,- Euronen gehabt.
Ich habe nicht gemault...........
Euch wird doch eh alles in ***** geblasen...

Betrüger:dein blödes Geschwafel kannst du dir sparen. Dur solche Typen
wie Dich, muß ich jetzt leiden.
Erwerbslos.. Arbeitslos ??
Sozialhilfe ?? Abeitslosenhilfe ??
ist da nicht ein Unterschied ??
Wäre es nicht schön, wenn du dich jetzt vom Acker machst, und da hingehst, wo du mit deinesgleichen über Hartzer vom Leder ziehen kannst?
Also, troll dich.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Lohnt nicht der ist voll unterbelichtet.
In seinem Kopf befinden sich 1470ccm Hirnmasse die nie gezündet haben.
Der kann nichts dafür, laß Milde walten.

Der brauch was zum abreagieren, ich weiß Drecksfamilie usw sind keine schönen Ausdrücke.

Aber er kann nur ein einfaches Weltbild reflektieren.
Rudimentäres Denken nennt man das.

Laß ihn also, besser er schreibt sich seinen primitiven Hass hier von der Seele, als daß er anfängt schwächere HartzIV Empfänger auf der Straße zu verprügeln.

Einfach überlesen.

LG
Hexe

Hexe, ich bin mit deiner Ansicht nicht ganz einverstanden. Nicht immer: Der Klügere gibt nach! Wenn der Klügere immer nachgibt, beherrschen die Dummen bald die Welt. Was dabei herauskommt, sieht man heute in jedem Bereich. :icon_hihi:
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Passt mal auf ihr Vögel:
ich zb. habe 40 Jahre gearbeitet.(jetzt Harz 4 und rangmäßig gleichgestellt
mit Pennern ,Suffköpfe und Nichtsnutze.
Ich habe schwer Arbeiten müßen, habe 3 Kinder großgezogen.
Ich habe monatlich zuletzt 1200,- Euronen gehabt.
Ich habe nicht gemault...........
Euch wird doch eh alles in ***** geblasen...

Betrüger:dein blödes Geschwafel kannst du dir sparen. Dur solche Typen
wie Dich, muß ich jetzt leiden.
Erwerbslos.. Arbeitslos ??
Sozialhilfe ?? Abeitslosenhilfe ??
ist da nicht ein Unterschied ??

Du Klappstuhl lebst auf meine Kosten und reißt hier noch dein Maul auf.
Ich bin berufstätig.

Wenn sich hier wer was sparen sollte dann du. Schreib an die Regierung, die das hier zu verantworten hat du feiges Stück oder halt bitte deinen Rand. Du machst Erwerbslose für deinen kläglichen Zustand verantwortlich? Du hast garantiert all die Jahre jene Parteien gewählt, die eben genau das, was du hier ablässt, zu verantworten haben.
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Gefällt mir
61
Passt mal auf ihr Vögel:
ich zb. habe 40 Jahre gearbeitet.(jetzt Harz 4 und rangmäßig gleichgestellt
mit Pennern ,Suffköpfe und Nichtsnutze.
Ich habe schwer Arbeiten müßen, habe 3 Kinder großgezogen.
Ich habe monatlich zuletzt 1200,- Euronen gehabt.
Ich habe nicht gemault...........
Euch wird doch eh alles in ***** geblasen...

Betrüger:dein blödes Geschwafel kannst du dir sparen. Dur solche Typen
wie Dich, muß ich jetzt leiden.
Erwerbslos.. Arbeitslos ??
Sozialhilfe ?? Abeitslosenhilfe ??
ist da nicht ein Unterschied ??
Du glaubst also tatsächlich,daß die Arbeitslosen schuld an deiner Arbeitslosigkeit sind?
Da beisst sich die Katze in den Schwanz,dann bist du ja auch schuldig ab der Erwerbslosigkeit anderer,du bist doch auch arbeitslos.
Du tust mir leid,da du den Überblick verloren hast,rechnen kannst du auch nicht.Ziehe mal von den 2700€ die Miete ab und dividiere den Rest durch 9,damit kommst man nicht weit,denn das Resultat wird armselig aussehen.
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
Passt mal auf ihr Vögel:
ich zb. habe 40 Jahre gearbeitet.(jetzt Harz 4 und rangmäßig gleichgestellt
mit Pennern ,Suffköpfe und Nichtsnutze.
Ich habe schwer Arbeiten müßen, habe 3 Kinder großgezogen.
Ich habe monatlich zuletzt 1200,- Euronen gehabt.
Ich habe nicht gemault...........
Euch wird doch eh alles in ***** geblasen...

Betrüger:dein blödes Geschwafel kannst du dir sparen. Dur solche Typen
wie Dich, muß ich jetzt leiden.
Erwerbslos.. Arbeitslos ??
Sozialhilfe ?? Abeitslosenhilfe ??
ist da nicht ein Unterschied ??
Tja und das ärgert dich?
Als ich die 8 Mon HartzIV bezogen habe, hatte ich keine Sek. solche Gefühle gegen Sozialhilfeempfänger.

Die können nichts dafür.
Ich weiß ist hart , nach 40 Jahren als Spozialschmarotzer bezeichnet zu werden.

Aber genau das ware gewollt. Es zählt nicht mehr was einst war.
Du bist jetzt Hartz IVler und asozial, ist leider so,

Aber die Politiker die so was bewußt in Kauf genommen haben sind die Strolche.

Aber dagegen maulste nicht.

Daher bekämpfe ich HartzIV, ich weiß wie das ist, 24 Jahre gearbeitet gut Struern gezahöt, dann krank geworden und Reha Studium.

Wiel dies 3.5 Jahre dauerte nahtlos in HartzIV ohne je ALGI bekommen zu haben.

Und das sitzt mir noch heute in den Knochen, ich weiß wie schnell man unten ankommt.

Es ist fies was dir angetan wurde, aber es ist kein Grund kinderreiche HartzIV Familien als Drecksfamilien zu beschimpfen.

DIe Gierschlunde da ganz oben, die MRD abzocken und an der Börse verzocken und dich nach 40 Jahren mit HartzIV abspeisen.

Die haben dir die Suppe eingebrockt, die haben bewirkt das auch Leute wie du in vielen Foren jetzt als HartzIV Gesindel beschimpft werden.

Du gilst in deren Augen jetzt als unbrauchbar, egal was du geleistet hast.

Das ist HartzIV

LG
Hexe

PS. Du mußt nicht wegen Menschen wie B Trueger leiden, du mußt leiden , weil es die Macher von Hartz IV billigend in Kauf genommen haben.

Die weichen sind dahin gestellt, Schwachen die Existenzberechtigung abzusprechen, und du gilst jetzt als schwach.

Aber so weit gehst du leider nicht in die Tiefe.
 

M.aus.B

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Jul 2008
Beiträge
289
Gefällt mir
28
Glück Auf,
Passt mal auf ihr Vögel:
ich zb. habe 40 Jahre gearbeitet.(jetzt Harz 4 und rangmäßig gleichgestellt
mit Pennern ,Suffköpfe und Nichtsnutze.
Ich habe schwer Arbeiten müßen, habe 3 Kinder großgezogen.
Ich habe monatlich zuletzt 1200,- Euronen gehabt.
Ich habe nicht gemault...........
Euch wird doch eh alles in ***** geblasen...

Betrüger:dein blödes Geschwafel kannst du dir sparen. Dur solche Typen
wie Dich, muß ich jetzt leiden.
Erwerbslos.. Arbeitslos ??
Sozialhilfe ?? Abeitslosenhilfe ??
ist da nicht ein Unterschied ??
Ja, so isses halt im vereinten D. Früher war das anders:
Da hatten wir ein Ministerium, das hat alles überwacht und wollte dafür sorgen, dass sich die Leute gegenseitig anscheißen und keine Solidarität miteinander haben. Wies ausging wissen wir ja...
Auch DARAUS hat der "ganz normale ausgeflippte Kapitalist" gelernt. Brauchst den Leuten nich in den Kopp zu gucken - bringt nix. Beherrsche die Leute mit mehr oder weniger Geld, mehr oder weniger Chancen, mehr oder weniger Bildung, mehr oder weniger Arbeit, .....
UND DAS FUNKTIONIERT PRIMA. Da gehen dann sogar Hartzi gegeneinander los, schnauzen sich gegenseitig voll und vergessen dabei das eigentliche Problem: Den ganz normalen ausgeflippten Kapitalisten mit dem ihm ureigenen Machterhaltungstrieb ! Und der Reiche lacht sich ins Fäustchen und sahnt immer mehr ab.
<ironie>Mensch Pitt, du olle Krampe: Solche Leute wie dich braucht das Land. Denn dann kann der ausgefklippte Kapitalist weiter machen ! :icon_dampf:</ironie>

Also laßt uns dafür sorgen, dass wenigstens WIR uns nicht gegenseitig an die Kehle gehen, das wollen die doch nur.

Also manchmal reichts auch mir, das will schon was heißen...
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.495
Gefällt mir
2.148
Passt mal auf ihr Vögel:
ich zb. habe 40 Jahre gearbeitet.(jetzt Harz 4 und rangmäßig gleichgestellt
mit Pennern ,Suffköpfe und Nichtsnutze.
Ich habe schwer Arbeiten müßen, habe 3 Kinder großgezogen.
Ich habe monatlich zuletzt 1200,- Euronen gehabt.
Ich habe nicht gemault...........
Euch wird doch eh alles in ***** geblasen...

Betrüger:dein blödes Geschwafel kannst du dir sparen. Dur solche Typen
wie Dich, muß ich jetzt leiden.
Erwerbslos.. Arbeitslos ??
Sozialhilfe ?? Abeitslosenhilfe ??
ist da nicht ein Unterschied ??


Moinsen Pitt,

ich zum Beispiel hab' über dreißig Jahre gearbeitet, bin Vater von drei Töchtern und auch mächtig stinkig...

Ich bin aber dennoch in der Lage, mich in einem vernünftigen Umgangston zu artikulieren. Also halte bitte mal den Ball flach - und immer schön locker bleiben. Niemand hier ist für Deine Situation verantwortlich ...


In diesem Sinne...



Ich schlage vor, wir kehren zum eigentlichen Thema zurück.:icon_pause:

LG
Jep... gute Idee..!


:icon_wink:

 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Ich hab' nur etwa die zweite Hälfte der Maischberger-Sendung gestern gesehen und da sind mir zwei Sachen aufgefallen, dich ICH persönlich für besonders skandalös halte. Es betrifft Aussagen von Heinrich Alt (kommt übrigens aus meiner Heimatstadt) und und dieser WIWO-Chefredakteur Roland Tichy.

Alt hat ja mehrmals betont, dass die Situation von Frau Weigl für ihn eine besondere "persönliche Herausforderung" sei. Mir ist das deswegen aufgefallen, weil Alt das später nochmals fast wortgleich wiederholt hat. Was bedeutet das ?
Wahrscheinlich wird Alt heute in seiner Funktion als Vorstandsmitglied zum Telefonhörer gegriffen haben und wenn das so ist, dann bestehen wohl kaum Zweifel darüber, dass Frau Weigl Stunde später einen (vermutlich sogar gutbezahlten) Job hat. Das zeigt aber nur, dass Alt als neoliberaler Funktionär Macht ausübt und nicht, dass das System HartzIV funktioniert oder das überhaupt genug existenzsichernde Arbeitsplätze angeboten werden. So eine Aussage hätte man vermutlich deckungsgleich auch bei einem ehemaligen SED Funktionär finden können.

Das zweite war eine Kritik von Tichy an der Praxis, dass im Zusammenhang mit der zunehmenden Flut an Widersprüchen und Klagen gegen HartzIV Bescheide, diese alle individuell vor Gericht entschieden werden müssen. Da hätte man Roland Tichy schon fragen können, ob er denn das Gut der individuellen Rechtsfindung gleich für ALLE Bürger eingeschränkt oder abgeschafft sehen möchte, oder eben nur für HartzIV-Empfänger.
Das fand ich sogar persönlich noch schlimmer, weil das auch grundsätzliche demokratische Strukturen in Frage stellt und man sich bei Tichy die Frage stellen muß, ob er nicht zu einem extremen poltischen Lager gehört, dass der Demokratie feindlich gegenüber steht.
 

michaelulbricht

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1.031
Gefällt mir
83
Nun ja,

ich bleibe weiterhin bei den Beiträgen #45 und #59.
Und Martin ich glaube du warst es der mir erzählte das mann dankbar sein soll das es auch so normale Familien gebe im Fernsehen.
Salz in den Wunden soll schön sein:icon_smile:

Die frage ist doch warum wird das alles so gemacht ?
Ich glaube ihr unterschätzt die wirkung der medialen Welt völlig.
Gesellschaftliche Veränderungen werden heute durch das Fernsehen und durch das Internet vorbereitet und dadurch auch gemacht.
Eine Analyse des Wahlkampfes in den USA würde euch da einwenig weiterbringen.

Die Masse der Bevölkerung ist konfliktscheu und nicht in ihrem inneren mit einer demokratischen Strucktur versehen.

Sie wollen nur das es ihnen gut geht egal wie und womit.
Der Normalbürger liest halt keine guten Bücher mehr oder verschiedene Tageszeitungen.

Die Glotze ist das Medium schlecht hin neben dem Internet das diese Leute erreicht.
Das ist auch nicht ungewöhnlich, da der Mensch den visuellen und akustischen Eindrücken am meisten vertraut.

Ich möchte dies mal durch ein kleines Beispiel erläutern.
Als in den 60er in Algerien der Putsch durch Einheiten der französischen Streitkräfte und Teilen der Legion sich abzeichnete ließ die Armeeführung kleine billige Radios an die Mannschaften austeilen.
Die Offiziere die den Putsch vorhatten beachteten dies überhaupt nicht und taten es als kleine Schleimerei der Armmeführung ab.
(So etwas nennt mann überheblich)

Nun war es soweit und der Putsch begann,und es ist ziemlich einfach in einer militärischen Struktur die Untergebenen zu beeinflussen und ihnen eine falsche Lage vorzugeben.(Informationshoheit)

Nun hatten aber alle diese kleinen Radios vergessen.
Denn auf einmal hielt ein Herr Charles de Gaulle eine Ansprache und er erreichte die kleinen Leute, die Mannschaften.Er sagte ihnen was sie da gerade tun und was ihr Handeln für Konsequenzen haben wird.
Das war der Anfang vom Ende.(Verlust der Informationshoheit)

Damit habe ich es hoffendlich verständlich rübergebracht das eine mediale Veranstalltung immer einem gewissen Zweck dient und es sich nicht um die zufällige Liveschaltung einer vertrauten Wohnzimmerrunde handelt.
Es gibt leider nichts durchschlagenderes als des Medium Fernsehen.

So und nun könnt ihr den Beitrag wieder zerreissen

Klaus
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
Du liest nicht richtig. Ich habe nicht die Familie gemeint, sondern die Sozialberaterin ulla Pngel. Und die war menschlich.

Lange Ausführungen machen keinen Sinn, wenn diese auf falsch gelsenes basieren.
Nun ja,

ich bleibe weiterhin bei den Beiträgen #45 und #59.
Und Martin ich glaube du warst es der mir erzählte das mann dankbar sein soll das es auch so normale Familien gebe im Fernsehen.
Salz in den Wunden soll schön sein:icon_smile:

Die frage ist doch warum wird das alles so gemacht ?
Ich glaube ihr unterschätzt die wirkung der medialen Welt völlig.
Gesellschaftliche Veränderungen werden heute durch das Fernsehen und durch das Internet vorbereitet und dadurch auch gemacht.
Eine Analyse des Wahlkampfes in den USA würde euch da einwenig weiterbringen.

Die Masse der Bevölkerung ist konfliktscheu und nicht in ihrem inneren mit einer demokratischen Strucktur versehen.

Sie wollen nur das es ihnen gut geht egal wie und womit.
Der Normalbürger liest halt keine guten Bücher mehr oder verschiedene Tageszeitungen.

Die Glotze ist das Medium schlecht hin neben dem Internet das diese Leute erreicht.
Das ist auch nicht ungewöhnlich, da der Mensch den visuellen und akustischen Eindrücken am meisten vertraut.

Ich möchte dies mal durch ein kleines Beispiel erläutern.
Als in den 60er in Algerien der Putsch durch Einheiten der französischen Streitkräfte und Teilen der Legion sich abzeichnete ließ die Armeeführung kleine billige Radios an die Mannschaften austeilen.
Die Offiziere die den Putsch vorhatten beachteten dies überhaupt nicht und taten es als kleine Schleimerei der Armmeführung ab.
(So etwas nennt mann überheblich)

Nun war es soweit und der Putsch begann,und es ist ziemlich einfach in einer militärischen Struktur die Untergebenen zu beeinflussen und ihnen eine falsche Lage vorzugeben.(Informationshoheit)

Nun hatten aber alle diese kleinen Radios vergessen.
Denn auf einmal hielt ein Herr Charles de Gaulle eine Ansprache und er erreichte die kleinen Leute, die Mannschaften.Er sagte ihnen was sie da gerade tun und was ihr Handeln für Konsequenzen haben wird.
Das war der Anfang vom Ende.(Verlust der Informationshoheit)

Damit habe ich es hoffendlich verständlich rübergebracht das eine mediale Veranstalltung immer einem gewissen Zweck dient und es sich nicht um die zufällige Liveschaltung einer vertrauten Wohnzimmerrunde handelt.
Es gibt leider nichts durchschlagenderes als des Medium Fernsehen.

So und nun könnt ihr den Beitrag wieder zerreissen

Klaus
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
Es hat keiner behauptet, dass die Familie Weigl keine HartzIV-Empänger sind, jedoch das Image, welche sie als "TV-Touristen" vermitteln, ist für jeden Hilfebedürftigen ein Hohn und lässt vermuten, dass das so gewollt ist.

Zudem finde ich die Auswahl der Personen u.a. auch im Hinblick auf ihren rhetorischen Hintergrund schon fast frauendiskriminierend.
 

MrsNorris

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
Es hat keiner behauptet, dass die Familie Weigl keine HartzIV-Empänger sind, jedoch das Image, welche sie als "TV-Touristen" vermitteln, ist für jeden Hilfebedürftigen ein Hohn und lässt vermuten, dass das so gewollt ist.

Zudem finde ich die Auswahl der Personen u.a. auch im Hinblick auf ihren rhetorischen Hintergrund schon fast frauendiskriminierend.
Ich finde solche Sendungen schon länger frauendiskriminierend. Frauen sind in der Gesprächsrunde grundsätzlich in der Minderheit. Sie sind rhetorisch meist nicht so gewand wie die alten Herren und kommen nicht so oft zu Wort. Als hätten Maischberger und Will Angst, dass ihnen eine die Show stiehlt. Zickenkrieg?
 
E

ExitUser

Gast
Ich für meinen Teil würde mir in solchen Gesprächsrunden viel mehr Frauen wünschen - allerdings rhetorisch begabte. Mit "Vertreterinnen" wie Blödel-TV-Star Mandy Weigl ist sowohl für die weibliche Bevölkerungshälfte als auch für die Millionen sozial benachteiligter Menschen die Blamage bereits vorprogrammiert.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Die ARD sieht keine Panne. "Herr Behrsing sollte Gast der Sendung sein, wurde aber ausgeladen. Jetzt teilt er eben aus", sagt der zuständige WDR-Redakteur Carsten Wiese.
Ja dann.
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
Wenn das das Einzige ist, was die ARD dagegen halten kann :icon_neutral:

Es waren doch ursprünglich auch noch andere Personen eingeladen/Vorgesehen, die ebenfalls nun nicht dabei waren.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Ich kann der Argumentation des WDR nicht folgen, denn hätte PRO7 wirklich einen Beitrag von 2005 gesendet, müsste die gesamte Familie, welche nun auch im ARD erschien ja ca. 4 Jahre älter sein. Sind sie aber nicht, da die Mutter 2005 schon 34 Jahre alt war und am 03.02.2009 auch. Die altert einfach nicht.

Das Rezept der ewigen Jugend ist gefunden :icon_lol:
 
E

ExitUser

Gast
Das Rezept der ewigen Jugend ist gefunden :icon_lol:
Dafür sah sie aber ganz schön alt aus, neben dem Alt ... :cool:

Das Ganze entwickelt sich ja förmlich zu einem Skandal, an dem - wie sollte es anders sein - niemand anderer als einer der Erwerbslosenvertreter schuld ist. Blöder geht es echt kaum noch in der "ersten Sitzreihe" ...
 
E

ExitUser

Gast
Also, wenn Sohn Johnny bei Maischberger 16 Jahre und bei Pro7 15 Jahre alt war, können wohl schlecht vier Jahre zwischen den beiden Aufnahmen vergangen sein.
 
Mitglied seit
14 Jan 2009
Beiträge
97
Gefällt mir
1
Also, wenn Sohn Johnny bei Maischberger 16 Jahre und bei Pro7 15 Jahre alt war, können wohl schlecht vier Jahre zwischen den beiden Aufnahmen vergangen sein.
Na dann ganz schnell eine Gegendarstellung erbringen. Im Notfall kann ich einen Kontakt zu einem Journalisten (allerdings nur von der Sportabteilung) herstellen. Dürfte aber nicht Nötig sein, der BK ist immer für ne gute Story zu haben und neigt nicht dazu, sich dem Mainstream unterzuordnen.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Also, wenn Sohn Johnny bei Maischberger 16 Jahre und bei Pro7 15 Jahre alt war, können wohl schlecht vier Jahre zwischen den beiden Aufnahmen vergangen sein.
Der Johnny sagt aber bei seiner Vorstellung auf ARD, dass er 15 Jahre alt ist.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
Wenn gibt es eine offizielle Stellungnahme.

Mein Eindruck jedenfalls ist, dass es für die Redaktion irgendwie ziemlich peinlich war, so entdeckt zu werden. Egal ob sie nun etwas von der Familie wussten oder nicht. Ein Betrugsvorwurf hat es von uns nie gegeben und es wurden auch nur Fragen aufgestellt. Wie hier ja im Forum den Tag über berechtigt recherchiert wurde.

Ebenso war die Redaktion seit gestern nachmittag im Besitz der Infos und hätte Zeit genug gehabt eine kurze Antwort mir zu geben. Denn darum hatte ich gebeten

Eine Retourkutsche gabe es auch nicht, da ich die Ausladung schon akzeptieren konnte, weil es sonst eine Dominaz von Männern gegeben hätte, was ja leider viel zu oft in solchen Talkshows vorkommt. Für unsere Arbeit hängt es nicht davon ab, dass wir uns in Talkshows präsentieren, wir sind in den Medien ganz gut vertreten und werden es auch weiterhin sein.

Zu den Vorwürfen an Pro7 enthalte ich mich einer Stellungnahme. das sollen die beiden Sender selbst machen. Allerdings ist die Frage schon berechtigt, wie in einer Wiederholung von 2005 die Mutter immer noch 34 Jahre sein kann.

Hier nochmal der Text von Pro7
*Bruderzoff im Plattenbau*

Bei Familie Weigl aus Berlin-Marzahn herrscht täglich dicke Luft. Mama Mandy (34) hatte noch nie einen festen Job, dafür hat sie sieben Kinder, die ihr auf der Nase herumtanzen. Vor allem die beiden ältesten Söhne
*Dominik* (12) und Jonny (15) machen nur Ärger. Mandys letzte Hoffnung:
Ein Anti-Aggressionstrainer soll zwischen den verfeindeten Brüdern Frieden stiften. Nehmen die Teenies die Hilfe an?


Quelle:
tv-programm
Siehe auch Anlage
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
Zu klären wäre hier, wenn ich nun (lt. Artikel) "Hartz-IV-abhängig" bin, war ich dann vorher Hartz-IV-süchtig? :icon_twisted:
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
Auszug aus:

Hartz-IV-Familie im TV: Fernsehprofis der Armut | Frankfurter Rundschau - Feuilleton

...
Aber andere Betroffene, wie das "Erwerbslosenforum Deutschland" sehen in dieser Art der Professionalisierung ein Problem, zumal wenn die Armen durch fragwürdige Zurschaustellung in der Öffentlichkeit desavouiert werden. "Keineswegs wird eine Doku-Soap-Familie benötigt, die je nach Zielstellung einer Sendung ihre Klaviatur beherrscht", formuliert Martin Behrsing, Sprecher des Erwerbslosenforums. Aber an Geldmangel leidet die Familie Weigl unbestritten.
:icon_daumen:

Genau darum geht es!
 

heike2309

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mrz 2008
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Ist das gang und gebe ...."angebliche" Sendungen von 2005 ...lach....als aktuelles Thema von 2009 zu machen....das ist echt der Gipfel.......
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Ist das gang und gebe ...."angebliche" Sendungen von 2005 ...lach....als aktuelles Thema von 2009 zu machen....das ist echt der Gipfel.......
Ach, das ganze stinkt doch zum Himmel. Zumal auch schon erwähnt wurde, dass man die Familie fragte in der Maischberger Sendung, ob sie schon mal verreist waren. Dies verneinte die Familie - es sei das erste mal. Ja wie und wo bitte sind denn dann die Aufnahmen von 2005 gemacht worden?
 
E

ExitUser

Gast
Eine Retourkutsche gabe es auch nicht, da ich die Ausladung schon akzeptieren konnte, weil es sonst eine Dominaz von Männern gegeben hätte,...
War das wirklich die Begründung für die Ausladung?
Ich schätze mal, das hatte andere Gründe.

Ansonsten finde ich für diese Verlogenheit überhaupt keine Worte mehr.
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
GEGEN-HARTZ.DE

...Besorgt zeigt sich nun das Erwerbslosen Forum sowie dessen Sprecher Martin Behrsing: "Erneut zeigt die ARD, dass es ihr bei Talkshows, die sich um das Thema Hartz IV drehen, nur um die Bedienung von Klischees geht. Anders als bei "Pro Sieben" wurde hier zwar keine Familie im Sinne von Thilo Sasrazins "Hartz IV-Rollenverständnis" bedient; dennoch bleibt ein fader Geschmack übrig."

Lag es nun an der unzureichenden journalistischen Arbeit der Redakteure oder wurde sich bewußt aus dem Expose`bedient? Um ein solches Thema zu diskutieren benötigt man keine "Unterschichten-Familie", die ihre Rolle so spielt, damit es den verantwortlichen Redakteuren und Zuschauern "gefällt". Bewußt wurden Klischees in der ARD Talkshow bedient und die eingeladene "Hartz IV Familie" tat ihr Bestes, um sich entsprechend darzustellen. (05.02.2009)
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Liebe öffentlich-zerbrechlichen Anstalten,

ich weiß schon, warum ich keine GEZ-Gebühr zahle. Aber nicht aufregen, den privaten Schmonk zieh ich mir auch nicht rein. Das Programm, egal welcher Sender ist substanzlos, klischeebedienend, hetzend und last but not least schlicht volksverblödend.

Da zahlen die abGEZockten TV-Konsumenten ihren monatlichen Obolus (7 Mrd. € p.a.) und bekommen aufgewärmte Brötchen aus einer Casting-Agentur serviert.
 

heike2309

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mrz 2008
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Es ist ....eine sagenhafte Frechheit...vom Sender....jetzt zu argumentieren....die Sendung stammt aus dem Jahre 2005....also dem nach wird allen Zuschauern ...ich sag mal.... mit falschen Daten (Alter,Schulbildung etc. und Vorspielung einer "angeblich" aktuellen Tatsache ausgespielt im Jahre 2009, vom Jahr 2005 presentiert.....ich frage mich ...kann ich überhaupt auf aktuelle Berichterstattung noch vertrauen????.......anscheinend nicht .....es wurde in dieser Doku Soap nicht erwähnt das es ...lach....angeblich aus dem Jahr 2005 stammt .....kann auch gar nicht ...da das Alter der Beteiligten sich nicht um 4 Jahre unterscheidet......ich bin echt sauer.....
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
Habt ihr schon mal gemerkt, dass viele der HartzIV-Kandidaten im TV Stammkundschaft der Arche in Berlin sind.

Hab gerade mal gegooglet. 250 Kinder und Jugendliche kommen täglich in die Arche.

Die sind dann das Sinnbild und das Kennzeichen für ganz HartzIV...
 

michaelulbricht

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1.031
Gefällt mir
83
Was wird das denn?

Martin schrieb:

Eine Retourkutsche gabe es auch nicht, da ich die Ausladung schon akzeptieren konnte, weil es sonst eine Dominaz von Männern gegeben hätte, was ja leider viel zu oft in solchen Talkshows vorkommt. Für unsere Arbeit hängt es nicht davon ab, dass wir uns in Talkshows präsentieren, wir sind in den Medien ganz gut vertreten und werden es auch weiterhin sein.

so so eine dominanz von Männern! es ist ja beruhigend das es nicht mehr darum geht so gut wie möglich seine sache zu vertreten, sondern darum das nicht der mänliche Teil in der Diskusion dominiert.:icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

Diese Sozialberaterin war doch der Gau für normale Menschen.
Die hat doch alle Vorurteile bedient.
Als die am Anfang eingeblendet wurde dachte ich nur um Gottes willen was wird das.
Die machte doch einen völlig verhuschten unruhigen Eindruck , ich habe die ganze Zeit darauf gewartet das ihr ihre kleinen Notizkarten einfach durch die Luft fliegen.

Und wo sind wir denn ganz gut in den Medien vertreten ?
Mann ist gut in den medien vertreten wenn die normale Bevölkerung die arbeiten geht einen massiv bemerkt und etwas bewegt werden kann.

Es ist einfach nur bitter

klaus
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Ganz nach unten scrollen und lesen: 02.04.2008 - bzw. ist das auch aus dem Link selbst zu entnehmen - der relevante Teil: 2008/04/02

Im anderen Thread erwähnte ich, dass man jemanden eingeladen hatte und dann wieder ausgeladen, weil man merkte, mit wem man es zu tun haben würde. Damit war nicht Martin gemeint, sondern noch eine andere Person. Ich wiederhole mich: Man hat hier nach ganz bestimmten Kriterien gezielt Leute angeworben. Und um Martins Argument der Ausgewogenheit mit einfließen zu lassen: Die Person ist weiblich.

Mario Nette
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
Ganz nach unten scrollen und lesen: 02.04.2008 - bzw. ist das auch aus dem Link selbst zu entnehmen - der relevante Teil: 2008/04/02

....
Ja, seh ich erst jetzt - aber dann passt es mit den Altersangaben... aus der Sendung zusammen.

Man hat hier nach ganz bestimmten Kriterien gezielt Leute angeworben.
Eben!
 
E

ExitUser

Gast
Tach!

Zur Maischberger-Sendung mal einige Infos, um die Sache ein wenig zu entmystifizieren:

Die Redaktion "Menschen bei Maischberger" zahlt Teilnehmern 500.- Euro für ihren Auftritt, was bei der Familie Weigl und ihren sieben Kindern dann gleich ein echt nettes Sümmchen zusammengekommen lassen haben dürfte.

Woher ich das weiß?

Von unserem Elo-Ini-Vereins-Cheffe Thomas, der nämlich, wie ich in diesem Thread schon mal schrieb, bei Maischberger zu eben dieser Sendung am 03. Februar 2009 eingeladen war. Thomas war dafür von dem namentlich bekannte Redakteur 500.- Euro Honorar sowie eine Freifahrt Hin und Zurück nach Köln per Bahn angeboten worden.

Thomas hatte aber dann abgesagt, weil er nämlich nach dem Anruf des Maischberger-Redakteurs von seiner Frau erfuhr, daß seine Familie nach den ersten Presseartikeln über ihn in der Öffentlichkeit mehrfach von völlig Fremden massiv angepöbelt und beleidigt worden war. Wäre Thomas weiter und dann auch noch im TV an die Öffentlichkeit gegangen, hätte das u.U. noch üblere Folgen gehabt, denn irre rechte Hetzer gibts ja auch in Kleinstädten...

Über Thomas war nämlich berichtet worden und Thomas war daher auch zur Maischberger eingeladen worden, weil er vor dem Landessozialgericht Hessen im Verfahren L 6 AS 336/07 erreicht hatte, daß das LSG Hessen, 6. Senat unter dem Vorsitz des weithin bekannt Familien- und Sozialrichters Dr. Jürgen Borchert den Kern der Hartz-IV-Reform, nämlich die Regelsätze für Kinder und Erwachsene gleichermaßen und uneingeschränkt für verfassungswidrig erklärt und den Sachverhalt gemäß Artikel 100 Grundgesetz dem Bundesverfassungsgericht zur Prüfung vorgelegt hat.

Wers nachlesen möchte, hier der, übrigens neue Link zum oben genannten LSG-Hessen-Beschluß als PDF-Datei (beschlossen am 29. Oktober 2008, veröffentlicht am 26. Januar 2009):

http://web1.justiz.hessen.de/migrat...032F73E/$file/2008-10-29-L-6-AS-0336-07...pdf

Das Landessozialgericht Hessen 6. Senat hatte nämlich im Rahmen der nötigen richterlichen Nachforschungen in dem Verfahren herausgefunden, daß die Regelsätze für Hartz-IV-Bezieher entgegen allen bisherigen Beteuerungen der Bundesregierungen Schröder und Merkel noch nie entsprechenden dem hierzu geltenden Recht bemessen, also auf tatsächlichen, realen Bedarf geprüft worden waren.

Vielmehr war der Hartz-IV-Regelsatz für Erwachsene und danach die Abstufungen für Lebenspartner und Kinder willkürlich ohne jedwede rechtskonforme Prüfung festgesetzt worden, und das ist auch bis heute der Fall, und zwar seit 2004.

Wer dies nicht glaubt, möge bitte den oben genannten Beschluß downloaden, ausdrucken, lesen und ggf. von Fachjuristen prüfen lassen.

Die Tatsache, daß das Landessozialgericht Hessen den Staat beim Lügen zu Lasten von Millionen erwerbsloser Hartz-IV-Bezieher und deren Kinder ertappt hat, ist für die Bundesregierung, die ja Hartz-IV meint, weiterhin befürworten und noch verschärfen zu müssen, ein Schlag ins Gesicht.

Wir gehen davon aus, daß aufgrund der sehr eindeutigen Sach- und Beweislage das Bundesverfassungsgericht dem Antrag des Landessozialgerichtes Hessen statt geben und die Regelsätze der Hartz-IV-Reform insgesamt für verfassungswidrig erklären wird - und das soll schon im ersten Halbjahr 2009 entschieden werden.

So, was hat das mit der Maischberger-Sendung zu tun?

Wir meinen, eine ganze Menge.

Hätte Thomas nämlich gewusst, daß die Maischberger-Redaktion sich mit der Familie Weigl eine "Betroffenen"-Familie einlädt, die in Wahrheit Geld damit verdient, als angeblich arme Hartz-IV-Familie durch Doku-Soaps und Talk-Shows zu tingeln, hätte er schon aus dem Grunde heraus eine Teilnahme an der Sendung abgelehnt, da solches Vorgehen nicht nur unseriös ist, sondern zudem aufzeigt, daß man mit dem hochernsten Thema Armut bei der ARD und dem WDR sowie der Maischberger-Redaktion gar nicht ernsthaft und angemessen umgehen kann und/oder will.

Vielmehr zeigt dieses Vorgehen unserer Meinung nach, daß offenbar seitens der Bundesregierung und/oder des Bundespresseamtes bestimmte Einflußnahme-Möglichkeiten auf solche Sendungen der ARD und ihrer Sender bestehen - und wenn man es aus diesem Blickwinkel betrachtet und sich die Aufzeichnung der Maischberger-Sendung daher nochmals ansieht, so muß man sich danach die Frage stellen, ob die Maischberger-Redaktion tatsächlich hereingelegt wurde, wie nun behauptet wird, oder ob die ganze Sache nicht vielmehr beabsichtigt war, um, nach den für die Regierung nachteiligen Beschlüssen des Landessozialgerichtes Hessen und des Bundessozialgerichtes wieder einmal mehr öffentlich-medial gegen Hartz-IV-Bezieher hetzen und herziehen zu können.

Denn wenn das Bundesverfassungsgericht die Hartz-IV-Regelsätze insgesamt für verfassungswidrig erklärt, wovon wie gesagt aufgrund der erdrückenden Sach- und Beweislage auszugehen ist (Sozialrechtsfachleute wie Dr. Jürgen Borchert und sein Richter-Team machen sich solche Arbeit nämlich nicht ohne triftige Gründe), steht die jetzige CDU-SPD-Regierung sofort vor dem totalen Aus.

Also wird mit harten Bandagen gekämpft: man diffamiert unter Zuhilfenahme von "Hobby-Schauspielern" die Hartz-IV-Bezieher über die dazu willigen Medien weiter und man schreckt, und davon sind wir überzeugt, auch nicht davor zurück, Angehörige von "Hartz-IV-Widerständlern" einzuschüchtern.

Quo vadis, Deutschland?

N.


P.S.: Natürlich ist nachzutragen, daß neben der Klage von Thomas noch weitere Hartz-IV-Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht anhängig sind, für die das Bundesverfassungsgericht sogar Prozeßkostenhilfe gewährt hat, was es nicht getan hätte, wenn es nicht sähe, daß sein Einschreiten nötig geworden ist.

Auch von daher gehen wir davon aus, daß Hartz-IV gekippt wird.

Nachtrag: Aufgrund Martins Einwand formuliere ich um:

P.S.:Natürlich ist nachzutragen, daß außer der Klage von Thomas noch weitere, gleichzeitig, vielleicht sogar früher in Gang gekommene Hartz-IV-Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht anhängig sind, für die das Bundesverfassungsgericht sogar Prozeßkostenhilfe gewährt hat, was es nicht getan hätte, wenn es nicht sähe, daß sein Einschreiten nötig geworden ist.

Auch von daher gehen wir davon aus, daß Hartz-IV gekippt wird.

N.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Norman, du weißt doch mittlerweile, wie mit grundgesetzwidrigen Gesetzen verfahren wird. Was nicht passt, wird passend gemacht. Sind die Regelsätze in der Höhe, wie auch in der Berechnung grundgesetzwidrig, wird diese mögliche Entscheidung durch das BVerfG die Regierung nicht veranlassen, die Sätze zum Einen deutlich zu erhöhen, sondern wird das GG dementsprechend anpassen. Ich bin mir da schon fast sicher. Gerne würde ich ein anderes Handeln der Regierung sehen, bin da aber der Auffassung, dass sich die Regierung eine Niederlage nicht zugestehen wird, anlehnend schon auf das Beschwören der Gottheit Hartz.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Genau, da wird es eine Übergangsfrist geben. Die werden sagen, daß, mit der im Krisenpaket enthaltenen Erhöhung des Regelsatzes für 7-13jährige um zehn Prozentpunkte und der Einmalzahlung der 100 EUR pro Kind der Druck, da schnell was zu ändern, weg sei. Und daß man darum der Politik eine ein bis zweijährige Übergangsfrist gäbe, um das Gesetz da nachzubessern.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
P.S.: Natürlich ist nachzutragen, daß neben der Klage von Thomas noch weitere Hartz-IV-Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht anhängig sind, für die das Bundesverfassungsgericht sogar Prozeßkostenhilfe gewährt hat, was es nicht getan hätte, wenn es nicht sähe, daß sein Einschreiten nötig geworden ist.

Auch von daher gehen wir davon aus, daß Hartz-IV gekippt wird.

N.
'Äh verdehst du da nicht was? Ich weiß zumindest von einer VB, der schon seit Juli PKS bewilligt wurde. Es ist völlig ok, den Sieg zu feiern. Aber auch andere haben völlig unabhängig die druchgesetzt und da hatte das LAG Hessen nichts mit zu tun.
Es war ein Erfolg von Euch, aber es war auch ein Erfolg von jemand anderes. Möchte ich nur mal feststellen. Übrigens würde sich die Frau aus BaWü dagen auch verwahren.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Was solldas heißen....egal was kommt....mann kann eh nichts machen oder was ??
Was man alles machen kann weiß ich nicht. Optionen gibt es ja genüge. Nur, die mögliche Umsetzung eines möglichen Urteils des BVerfG zu Gunsten der Betroffen halte ich bald für aussichtslos. Das ist schon daran zu entnehmen, wie mit den Regelsätzen der Kinder verfahren wird. Es wird ausgesessen.

Und nach der BTW schustert man sich im Gesetzgebungsverfahren das passende Strickmuster zusammen. Das wäre ja keine Neuheit. Schau dir nur an, wie derzeit mit der Pendlerpauschale verfahren wird. Obwohl das BVerfG dies als grundgesetzwidrig deklarierte, fängt die Steinkrücke an, interne Dienstanweisungen zu verteilen.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Hallo norman_x,

interessant, deckt sich auch mit dem Statement von Tichy, sein Einwand, dass er die vielen anhängigen Wiedersprüche und Klagen gegen die Bescheide nicht einzeln bearbeitet haben möchte. (Zuviel Aufwand. Das Gesetz ist auch für die Richter offensichtlich nicht mehr handelbar). Nur verstehe ich nicht, inwiefern die Maischberger-Sendung mit der Familie Weigl für die Protagonisten des Gesetzes noch irgendwie das Ruder herumreißen könnte. Wo ist die Gefahr ?
 

heike2309

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mrz 2008
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Das ist mal wieder der ....absolute Hammer.......sorry......ich geh erst mal raus ....für heute .....sonst kriege ich ........


Liebe Grüße
Heike
 
E

ExitUser

Gast
'Äh verdehst du da nicht was? Ich weiß zumindest von einer VB, der schon seit Juli PKS bewilligt wurde. Es ist völlig ok, den Sieg zu feiern. Aber auch andere haben völlig unabhängig die druchgesetzt und da hatte das LAG Hessen nichts mit zu tun.
Es war ein Erfolg von Euch, aber es war auch ein Erfolg von jemand anderes. Möchte ich nur mal feststellen. Übrigens würde sich die Frau aus BaWü dagen auch verwahren.
Nö, Martin, wir verdrehen da nix und wir erheben auch keinerlei Anspruch auf irgendetwas.

Denn bei dieser Sache sind Personen, Namen und Gesichter völlig irrelevant, es geht allein darum, Hartz-IV so platt wie irgend möglich zu machen.

Ich wiederkäue das Ganze nur deshalb hier und andersorts, weil die Leute auch in Foren zu schnell vergessen.

So hatten wir uns z.B. erhofft, daß aufgrund seiner Brisanz möglichst viele den LSG-Hessen-Beschluß lesen und dann darüber vielfältig diskutieren.

Ist aber leider nicht der Fall, obwohl in dem Beschluß vieles drinsteht, was öffentlich noch nicht bekannt ist, und auch viele hier nicht wissen.

Dürfte sogar für Dich noch interessant sein, Martin.

Also, bleibt cool :icon_klatsch:
Schöne Grüsse,
Norman
 
E

ExitUser

Gast
Hallo norman_x,

interessant, deckt sich auch mit dem Statement von Tichy, sein Einwand, dass er die vielen anhängigen Wiedersprüche und Klagen gegen die Bescheide nicht einzeln bearbeitet haben möchte. (Zuviel Aufwand. Das Gesetz ist auch für die Richter offensichtlich nicht mehr handelbar). Nur verstehe ich nicht, inwiefern die Maischberger-Sendung mit der Familie Weigl für die Protagonisten des Gesetzes noch irgendwie das Ruder herumreißen könnte. Wo ist die Gefahr ?
Tja, da kann ich Dir selber auch nicht viel zu sagen, unser Cheffe ist der ausgebildete Schreiberling und hat von Öffentlichkeitsarbeit ne Menge Ahnung und weiß, wie was warum wann und wo geschieht oder auch nicht.

Ich sehe es so: derzeit kippt die Stimmung in aufgeklärteren Teilen der Bevölkerung mehr in Richtung "Weg mit Hartz-IV", weil ja durch die, aufgrund 40 Jahren Falschpolitik der Bundesregierungen betriebe Mißwirtschaft nun auch immer mehr Leute aus "besserstehenden Berufsgruppen" arbeitslos werden und schließlich trotz bester Referenzen ins Hartz-IV abrutschen.

Haus weg, beide Autos weg, Urlaub weg, Reit- und Musikuntericht für die Kiddies weg, alle Freunde weg, oft auch die Verwandten - das weckt viele auf, die frührer beim Stänkern gegen Erwerbslose munter dabei waren.

Auch viele Medien, hier vor allem Printmedien, ändern ihre Berichterstattung immer von von pro Hartz-IV auf contra Hartz-IV - und die Politik merkelt das und sieht ihre Felle davonschwimmen.

Also muß - und ist möglich dann Maischberger und Konsorten - medial öffentlich weiter gegen Hartz-IV-Bezieher in vielfältiger Art gehetzt und bloßgestellt werden. Und dazu ist jedes Mittel recht.

N.
 
E

ExitUser

Gast
Und nach der BTW schustert man sich im Gesetzgebungsverfahren das passende Strickmuster zusammen. Das wäre ja keine Neuheit. Schau dir nur an, wie derzeit mit der Pendlerpauschale verfahren wird. Obwohl das BVerfG dies als grundgesetzwidrig deklarierte, fängt die Steinkrücke an, interne Dienstanweisungen zu verteilen.
Tja, wo steht geschrieben, daß der Kampf gegen Unrecht, den auch hier viele in vielfältiger Form leisten, einfach zu sein hat?

Klar versuchen die Bonzen und ihre Büttel, die Politiker, weiterhin ihre Schäfchen ins Trockene zu treiben, und dies über den Buckel der restlichen Bevölkerung.

Da müssen wir eben durch.

Beim Bund hieß es früher immer: "Seid Ihr Kämpfer, oder Fliegen?"

Ich bin fürs kämpfen, und der Rest unseres Haufens hier auch.

N.
 
E

ExitUser

Gast
Norman, du weißt doch mittlerweile, wie mit grundgesetzwidrigen Gesetzen verfahren wird. Was nicht passt, wird passend gemacht. Sind die Regelsätze in der Höhe, wie auch in der Berechnung grundgesetzwidrig, wird diese mögliche Entscheidung durch das BVerfG die Regierung nicht veranlassen, die Sätze zum Einen deutlich zu erhöhen, sondern wird das GG dementsprechend anpassen. Ich bin mir da schon fast sicher. Gerne würde ich ein anderes Handeln der Regierung sehen, bin da aber der Auffassung, dass sich die Regierung eine Niederlage nicht zugestehen wird, anlehnend schon auf das Beschwören der Gottheit Hartz.
Lieber Kollege, sei bitte so nett und downloade Dir den LSG-Hessen-Beschluß und lese ihn gründlich, vielleicht zwei-dreimal durch. Sind 75 Seiten, da hat man/frau was zu tun.

Warum?

Ganz einfach: bestimmte Dinge können von der Regierung nicht per Grundgesetzänderungen manipuliert werden. Und um solche bestimmten Dinge gehts in dem Beschluß.

Leute wie der bekannte Familien- und Sozialrichter Dr. Jürgen Borchert und sein Team sind langjährig erfahrene Juristen im Richteramt und keine heurigen Hasen auf dem Gebiet, und haben sich bei dieser Sache etwas gedacht.

Lies es, versuche, das Juristendeutsch zu verstehen, und ich denke mal, daß Du dann auch etwas anders über die Sache denkst.

Schöne Grüße,
N.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
norman_x schrieb:

Tja, da kann ich Dir selber auch nicht viel zu sagen, unser Cheffe ist der ausgebildete Schreiberling und hat von Öffentlichkeitsarbeit ne Menge Ahnung und weiß, wie was warum wann und wo geschieht oder auch nicht.

Ich sehe es so: derzeit kippt die Stimmung in aufgeklärteren Teilen der Bevölkerung mehr in Richtung "Weg mit Hartz-IV", weil ja durch die, aufgrund 40 Jahren Falschpolitik der Bundesregierungen betriebe Mißwirtschaft nun auch immer mehr Leute aus "besserstehenden Berufsgruppen" arbeitslos werden und schließlich trotz bester Referenzen ins Hartz-IV abrutschen.

Haus weg, beide Autos weg, Urlaub weg, Reit- und Musikuntericht für die Kiddies weg, alle Freunde weg, oft auch die Verwandten - das weckt viele auf, die frührer beim Stänkern gegen Erwerbslose munter dabei waren.

Auch viele Medien, hier vor allem Printmedien, ändern ihre Berichterstattung immer von von pro Hartz-IV auf contra Hartz-IV - und die Politik merkelt das und sieht ihre Felle davonschwimmen.

Also muß - und ist möglich dann Maischberger und Konsorten - medial öffentlich weiter gegen Hartz-IV-Bezieher in vielfältiger Art gehetzt und bloßgestellt werden. Und dazu ist jedes Mittel recht.

N.
Ja, das stimmt schon alles was du da schreibst. Die Maischberger-Sendung würde ich da gar nicht überbewerten. Das rettet die Situation für die Betreiber dieses Gesetzes auch nicht mehr. Es gerät nun "Unten" auch immer mehr in Bewegung, diese Beobachtung mache ich. Geduld. Man kann das einfach nicht beschleunigen. Das ist wie in "Zwölf Uhr Mittags", das Showdown ist dann, wenn es sein muß. Nicht früher und nicht später.
Viel Glück.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Tja, wo steht geschrieben, daß der Kampf gegen Unrecht, den auch hier viele in vielfältiger Form leisten, einfach zu sein hat?

Klar versuchen die Bonzen und ihre Büttel, die Politiker, weiterhin ihre Schäfchen ins Trockene zu treiben, und dies über den Buckel der restlichen Bevölkerung.

Da müssen wir eben durch.

Beim Bund hieß es früher immer: "Seid Ihr Kämpfer, oder Fliegen?"

Ich bin fürs kämpfen, und der Rest unseres Haufens hier auch.

N.

Also für mich wäre das dann ganz klar Bruch des GG. Das heißt auch defacto, dass in diesem Staat juristisch kein Recht zu bekommen ist. Sicherlich ist das bekannt, wurde die BRD dahingehend schon verurteilt.

Wenn nun aber hier durch Täuschung ein Urteil des höchsten deutschen Gerichts, die letzte Instanz, egal in welchem Rechtsstreit es sich handelt, negiert wird, somit also auf dem Rechtsweg keine Erfolgsaussichten mehr gegeben sind, wäre meiner laienhaften Auffassung nach Artikel 20 Abs. 4 anwendbar. Es stellt sich dann doch die Frage, will man bei solch eklatanten Verstößen zusehen?

Welche Option gäbe es denn noch, wenn nicht einmal Urteile des BVerfG anerkannt werden, somit ein Widerstand auf juristischem Wege nicht zu leisten ist?
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Lieber Kollege, sei bitte so nett und downloade Dir den LSG-Hessen-Beschluß und lese ihn gründlich, vielleicht zwei-dreimal durch. Sind 75 Seiten, da hat man/frau was zu tun.
.

Mach ich glatt. Lese mir diese 75 Seiten durch. :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Also für mich wäre das dann ganz klar Bruch des GG. Das heißt auch defacto, dass in diesem Staat juristisch kein Recht zu bekommen ist. Sicherlich ist das bekannt, wurde die BRD dahingehend schon verurteilt.

Wenn nun aber hier durch Täuschung ein Urteil des höchsten deutschen Gerichts, die letzte Instanz, egal in welchem Rechtsstreit es sich handelt, negiert wird, somit also auf dem Rechtsweg keine Erfolgsaussichten mehr gegeben sind, wäre meiner laienhaften Auffassung nach Artikel 20 Abs. 4 anwendbar. Es stellt sich dann doch die Frage, will man bei solch eklatanten Verstößen zusehen?

Welche Option gäbe es denn noch, wenn nicht einmal Urteile des BVerfG anerkannt werden, somit ein Widerstand auf juristischem Wege nicht zu leisten ist?
Gute Gedanken, wichtige Gedanken, treffende Gedanken.

Nur: die Konservativen und Neoliberalen Rechten trauen sich eine ganze Menge, aber gegen das Bundesverfassungsgericht werden sie nichts wagen, davon kannst Du ausgehen.

Hartz-IV ist ein solcher Riesenböller in den Ofen, und hat soviel sinnlos verbratenes Geld gekostet, da murksen die nicht mehr rum, wenn das Bundesverfassungsgericht Hartz-IV kippt.

Ich hab Thomas und seine Frau gefragt, was sie denn machen, sollte das nicht eintreten.

Die Antwort ist einfach: dann gehen beide eben vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und europaweit mit dem bisherigen Gerichtsmaterial an die Öffentlichkeit.

Übrigens: Auch das Ding mit der Pendlerpauschale werden die letztendlich nicht unterlaufen. Was der Peer-Bruder da gerade rumzappelt, hat nur damit zu tun, daß er und sein Merkelchen ihre Gesichter, die sie noch zu haben meinen, nicht verlieren.

N.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
So jetzt bitte neues Thema aufmachen oder hier dies Diskussion einstellen. Es geht hier um die Sendung und um nichts anderes. Es ist ja nun auch kein Problem eine neues Thema zu starten
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
Die Sendung habe ich nicht gesehen, aber die eingestellten links über die "TV-Touristen" versendet.

Ich find es super, daß jetzt endlich offensichtlich ist, was wir ja schon lange vermutet hatten, nämlich daß viele Sendungen über Hartz IV-Empfänger gefaket sind. :icon_twisted:
 

Bambi_69

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
683
Gefällt mir
43
Zum Beispiel war der Sohn Johnny bei Pro 7 (We are Family – Bruderzoff im Plattenbau) noch Musterschüler und Gymnasiast. Bei Maischberger wurde er als Gesamtschüler mit starken Schulproblemen vorgestellt.
Die Biografie-Unterschiede der Familie in den Sendungen erklärt Wiese so: "Die Story von Pro 7 ist vier Jahre alt, seither hat sich viel verändert.
Aha. In vier Jahren vom Gymi-Musterschüler zum Gesamtschüler mit starken Schulproblemen? Interessant.

Liebe Grüße
Bambi_69
 

Eierbecher

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
331
Gefällt mir
7
Interessant ist ja auch das Familie Weigl pro Person 500€ kassiert.

Da ja auch eine Schnüfflerin da war müßte jetzt ja die Ermittlung starten.

Ist ja zusätzliches Einkommen.
Ferner müßten die "alten Einkommen" von Pro 7 einbezogen werden.

Aua Aua ha, was kommt denn jetzt auf die zu?

Einfach unglaubwürdig irgendwie:icon_neutral:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
Das sollte bei uns jetzt und zu diesem Thema keine rolle spielen. Wären ehr Aufwandsentschädigungen. Und weiß nunmal, dass es auch nicht unbedingt 500 Euro gibt. Kommt immer darauf an, in welcher Position man vertreten ist. Manche bekommen mehr und manche weniger.
Interessant ist ja auch das Familie Weigl pro Person 500€ kassiert.

Da ja auch eine Schnüfflerin da war müßte jetzt ja die Ermittlung starten.

Ist ja zusätzliches Einkommen.
Ferner müßten die "alten Einkommen" von Pro 7 einbezogen werden.

Aua Aua ha, was kommt denn jetzt auf die zu?

Einfach unglaubwürdig irgendwie:icon_neutral:
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,

gerne übermitteln wir Ihnen unsere aktuelle

PRESSEERKLÄRUNG:

Maischberger-Hartz IV-Sendung legt den Finger in die Wunde
____________________________________________________________________________
_________
Erwerbslosen-Forum tummelt sich erneut nur auf dem Nebenkriegsschauplatz
persönlicher Animositäten

Die Hartz4-Plattform Wiesbaden findet es beschämend, wie - angesichts einer
um tiefer gehende Analyse der Hartz IV-Problematik bemühten Talkrunde mit
Sandra Maischberger am 3. Februar - das Erwerbslosen-Forum durch seinen
Sprecher Martin Behrsing wieder einmal nur mit persönlichen Animositäten um
sich schlägt und sich auf Nebenkriegsschauplätzen tummelt.
Hartz4-Plattform-Sprecherin Brigitte Vallenthin, die sich noch gut an
Behrsings Attacken während ihres Engagements für Henrico Frank erinnert,
erklärt dazu:

“Es ist ein großes Verdienst der Sendung “Menschen bei Maischberger”, dass
die Moderatorin erstmals im Fernsehen die mutige Frage stellt: Wer betrügt
hier eigentlich wen? Die Antragsteller die Behörden – mit 1 %
unterdurchschnittlich gegenüber der Gesamtbevölkerung – oder die Ämter – die
hunderttausendfach von den Sozialgerichten ihre Leistungsverweigerungen als
sozial- und grundgesetzwidrig um die Ohren gehauen bekommen. Damit schaute
die Sendung endlich einmal über den Tellerrand der bloßen
Regelsatz-Diskussion und in die tatsächlichen Abgründe der Folgen des
Gesetzes. Die bedeuten für die Betroffenen nämlich, dass sie tagtäglich mit
Demütigung, Verdächtigung, Entrechtung durch die Verwaltung unter Druck
gesetzt und gequält werden, ehe überhaupt erst Leistungen erbracht werden.
Und um diese auch entsprechend dem Gesetz vollständig zu erlangen, müssen
zermürbende Gerichts-Marathon-Strecken durchgehalten werden. Diese Belastung
halten nur wenige durch. Und die Behörden sparen Millionen auf ihrem
Rücken.”

Wiesbaden, 06. Februar 2009

Wir danken für Ihre Berichterstattung und
grüßen Sie herzlich

Brigitte Vallenthin
Presse
Hartz4-Plattform e.V.
keine Armut! - kein Hunger! - kein Verlust von Menschenwürde!
Bürgerinitiative für die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens
sowie die Information und Unterstützung von Hartz IV-Betroffenen

fon 0611-1721221
eMail info@hartz4-plattform.de
internet www.hartz4-plattform.de
 
E

ExitUser

Gast
:confused:
Presseerklärung von Hartz4- Plattform an wen?
Blick grad nicht, was du damit sagen willst.
 

Rambow

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Feb 2009
Beiträge
69
Gefällt mir
0
:icon_pause:

Auch von daher gehen wir davon aus, daß Hartz-IV gekippt wird.

N.[/quote]
Hi Leute ich hoffe nur für uns alle das Hartz4 wieder in die versenkung geht.
Ich habe mit den Eierköppen nur ärger. Neulich wollten sie mich nötigen und erpresse. Den habe ich den Zahn gezogen. Mein Anwalt hat denen mal ganz kurz erklärt was auf Nötigung und Erpressung steht.
Punkt war das ich eine EGV unterschreiben sollte an Ort und Stelle.
Laut Arge in meinem Ort dürfen Hartz4er das nicht. Naja als ich mit Gesetze um die Ecke kam wurde mir gesagt ich bin dumm und kann das ja gar nicht wissen. So ging das Gespräch 2,5 h.
Danach habe ich eine Lawine Losgetreten indem ich Beschwerden geschrieben habe an unseren Landrat,AArbeitsamt Nord in Kiel und Wirtschaftsministerium.
Darauf wurde ich wieder Eingeladen und ich bin mit einer Zeugen und einem Diktiergerät dort aufgetaucht.Die Geschäftführerin,Teamleiterin und meine Vermittlerin dachten sie könnten es mir jetzt heimzahlen.Das war nur eine Lachnummer.Denn sie wollten mich erneut erpressen aber den Zahn habe ich ihnen gezogen. Jetzt versucht man es zwar mit Schikanen wie Anrufe abends um 18.30Uhr mit einem Vermitlungsvorschlag und so weiter.
Darum bin ich dafür das wir uns alle Stark machen. Es gab sogar bei uns im Ort einen Selbstmord wegen der Arge.:frown:
 

dr.byrd

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
Die Presseerklärung von Brigitte Vallenthin ist wohl eine Retourkutsche auf das hier.

Es wäre schön, wenn Brigitte ihren privaten Kleinkrieg gegen Martin nicht auf Kosten der Erwerbslosen führen würde.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,

gerne übermitteln wir Ihnen unsere aktuelle

PRESSEERKLÄRUNG:

Maischberger-Hartz IV-Sendung legt den Finger in die Wunde
____________________________________________________________________________
_________
Erwerbslosen-Forum tummelt sich erneut nur auf dem Nebenkriegsschauplatz
persönlicher Animositäten

Die Hartz4-Plattform Wiesbaden findet es beschämend, wie - angesichts einer
um tiefer gehende Analyse der Hartz IV-Problematik bemühten Talkrunde mit
Sandra Maischberger am 3. Februar - das Erwerbslosen-Forum durch seinen
Sprecher Martin Behrsing wieder einmal nur mit persönlichen Animositäten um
sich schlägt und sich auf Nebenkriegsschauplätzen tummelt.
Hartz4-Plattform-Sprecherin Brigitte Vallenthin, die sich noch gut an
Behrsings Attacken während ihres Engagements für Henrico Frank erinnert,
erklärt dazu:

“Es ist ein großes Verdienst der Sendung “Menschen bei Maischberger”, dass
die Moderatorin erstmals im Fernsehen die mutige Frage stellt: Wer betrügt
hier eigentlich wen? Die Antragsteller die Behörden – mit 1 %
unterdurchschnittlich gegenüber der Gesamtbevölkerung – oder die Ämter – die
hunderttausendfach von den Sozialgerichten ihre Leistungsverweigerungen als
sozial- und grundgesetzwidrig um die Ohren gehauen bekommen. Damit schaute
die Sendung endlich einmal über den Tellerrand der bloßen
Regelsatz-Diskussion und in die tatsächlichen Abgründe der Folgen des
Gesetzes. Die bedeuten für die Betroffenen nämlich, dass sie tagtäglich mit
Demütigung, Verdächtigung, Entrechtung durch die Verwaltung unter Druck
gesetzt und gequält werden, ehe überhaupt erst Leistungen erbracht werden.
Und um diese auch entsprechend dem Gesetz vollständig zu erlangen, müssen
zermürbende Gerichts-Marathon-Strecken durchgehalten werden. Diese Belastung
halten nur wenige durch. Und die Behörden sparen Millionen auf ihrem
Rücken.”

Wiesbaden, 06. Februar 2009

Wir danken für Ihre Berichterstattung und
grüßen Sie herzlich

Brigitte Vallenthin
Presse
Hartz4-Plattform e.V.
keine Armut! - kein Hunger! - kein Verlust von Menschenwürde!
Bürgerinitiative für die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens
sowie die Information und Unterstützung von Hartz IV-Betroffenen

fon 0611-1721221
eMail info@hartz4-plattform.de
internet www.hartz4-plattform.de

Ein großer Verdienst der Sendung “Menschen bei Maischberger”, ist das
die Moderatorin mutige dem Geißler das Wort Abgeschnitten hat als
er sich wegen der 1% Leistungsmissbrauch äußern wollte, es ist
beschämend das sie immer denen das Wort Abgeschnitten hat die
etwas zu Aufklärung zu Harzt 4 beitragen wollten, die Seite der Wirtschafts Ökonomie durfte ungehindert Reden.
Im Wort abschneiden war Sie mutig.

Ein großer Verdienst der Sendung ist das Sie uns Verarsc.. wollten.
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
Doof ist es, wenn Leute nicht aus dem Sinn der Sache, sondern alleine aus eigenen Darstellungsgründen agieren... :icon_pause:

Bei der Geschichte mit Hendric F. war ich noch nicht hier im Forum - hab mir aber auch nur gedacht und darüber geschimpft, wie schlecht der beraten wurde... Das war eine Steilvorlage für einen Tritt ins Fettnäpfchen - und da sind die voll reingetreten...
 

bobby1896

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
hallo wie können wir strafanzeige und schadensersatzforderungen gegen die arge burgdorf und gegen die rechtsstelle hannover stellen, es geht um Unterhaltskosten seit 2005 und sämtlichen nebenkosten, bitte so schnell wie möglich antworten

Danke
 

bobby1896

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
hallo wie können wir strafanzeige und schadensersatzforderungen gegen die arge burgdorf und gegen die rechtsstelle hannover stellen, es geht um Unterhaltskosten seit 2005 und sämtlichen nebenkosten, bitte so schnell wie möglich antworten

Danke
hallo wie können wir strafanzeige und schadensersatzforderungen gegen die arge burgdorf und gegen die rechtsstelle hannover stellen, es geht um Unterhaltskosten seit 2005 und sämtlichen nebenkosten, bitte so schnell wie möglich antworten

Danke
bobby1896 ist gerade online Beitrag melden
Digg this Post!Add Post to del.icio.usBookmark Post in TechnoratiFurl this Post!Spurl this Post!Reddit! Wong this Post!
Beitrag bearbeiten/löschen Mit Zitat antworten Beitrag zum Zitieren auswählen Direkt antworten
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten