• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

HARTZ IV BEKOMMEN MIT ABGESCHLOSSENER AUSBILDUNG?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo,

ich bin 22 Jahre alt und habe eine abgeschlossene Berufsausbildung. Jetzt möchte ich von zu Hause ausziehen. Die neuen Regelungen besagen ja das Jungdliche unter 25 Jahren nicht mehr von Hause ausziehen dürfen.

Nun meine Frage: Gelten die neuen Regelungen nur für Jugendliche unter 25 Jahre ohne Ausbildung oder allgemein für alle Jugendliche auch mit abschlossener Ausbildung?

Vielen Dank

Gruß, Christoph
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Hallo Christoph,

leider war der Stichtag am Freitag gewesen, wo Du ohne ausdrückliche Genehmigung der ARGE ausziehen konntest.
Bekommst Du denn ALG2 oder ALG1?
Bei ALG1 kannst Du zuhause ausziehen und brauchst keine Befürchtung zu haben, wenn du dann ALG2 bekommst.
Umgekehrt geht es leider nicht, da müssen dich Deine Eltern unterstützen.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#3
Auszug ?

christoph2005,

tut mir leid wenn ich Dich entäuschen muss, aber mit oder ohne Ausbildung hat die "Neue Schíkane der großen Kapitulation" nichts zu tun es trifft wohl "alle bis 25" J.

Aber nichts destotrotz kann Dich niemand an einem Antrag auf Auszug hindern.
Also,versuche es.

Alles Gute.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Hallo Martin und wolliohne,

erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. :daumen:

ALG1 wurde bei mir abgelehnt da ich noch nicht lange genug gearbeitet habe.

Zwei Fragen hätte ich da aber noch:

Frage 1:. Auf meinem Hartz IV Antrag steht als Datum bei dem "Tag der Antragstellung" (also der Tag an dem ich den Antrag abgeholt habe) der 16.07.2005. Vor vor zwei Wochen habe ich nun endlich einen Mietvertrag unterschrieben und habe jetzt ein Termin am Dienstag beim Arbeitsamt und da wollte den Mietvertrag mit dem ALG2-Antrag abgeben. Habe ich den überhaubt noch irendeine Chance, weil Antrag steht ja der 16.07.05 als Tag der Antragsstellung oder spielt das überhaubt keine Rolle?

Frage 2: Angenommen ich darf nun wirklich nicht aussziehen (was echt der größte Witz währe. Bekomme ich dann wenigstens 345 EUR oder auch nur 276 EUR?
In meiner Zeitung wird nämlich geschrieben "Jugendliche ohne Ausbildung, die im elterlichen Haushalt wohnen, erhalten als Arbeitslosengeld künftig statt 345 nur noch 276 Euro". Wie gesagt ich habe eine abschlossene Berufsausbildung, also müsste ich doch den vollen Regelsatz bekommen?

Vielen Dank

Gruß, Christoph
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#5
Vor vor zwei Wochen habe ich nun endlich einen Mietvertrag unterschrieben
Das war ja vor dem 17.2.06. Der war ja der Stichtag. Vielleicht sagt da noch jemand was dazu.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
es ist halt die Frage, ob dies vorher der ARGE bekannt war und die im Vorfeld die Wohnung wegen der Angemessenheit genehmigt haben.
Wenn es 2 Wochen her ist, muss auf jeden Fall die Miete im Rahmen der Angemessenehit übernommen werden.

Ich sehe hier allerdings schon eine erste Entscheidung für das Sozialgericht mit Jugnen Erwachsenen zukommen. Aber nur Mut, Du bekommst hier genügend Unterstützung.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Hallo,

habe auch diesbezüglich eine Frage:

Ich bin 22 Jahre alt und wohne noch bei meinen Eltern. Derzeit befinde ich mich noch in einer Berufsausbildung - noch bis zum 31.08.2006.

Ich habe vor, auszuziehen, was mir auch möglich ist, da ich genug Geld von der Ausbildung bekomme.

Allerdings werde ich nach der Ausbildung wahrscheinlich nicht übernommen und müsste ab 01.09.2006 dann Hartz 4 beziehen, mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, und das auch noch im öffentlichen Dienst! :(

Meine Frage ist nun:

Wenn ich zur Zeit meiner Ausbildung, also noch vor dem 31.08. diesen Jahres in eine eigene Wohnung ziehe und dann ab 01.09. Sozialhilfe erhalten würde - was würde geschehen? :

-würde das Amt dann die Kosten für die Wohnung übernehmen, da ich zu der Zeit ausgezogen bin, als ich dann noch erwerbstätig war,

-oder würden die mich zwingen, dann die Wohnung aufzugeben und wieder zu meinen Eltern zu ziehen, weil ich unter 25 bin?

Wär echt super, wenn mir dazu jemand was sagen kann :)
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#8
Coyo83 sagte :
Hallo,

habe auch diesbezüglich eine Frage:

Ich bin 22 Jahre alt und wohne noch bei meinen Eltern. Derzeit befinde ich mich noch in einer Berufsausbildung - noch bis zum 31.08.2006.

Ich habe vor, auszuziehen, was mir auch möglich ist, da ich genug Geld von der Ausbildung bekomme.

Allerdings werde ich nach der Ausbildung wahrscheinlich nicht übernommen und müsste ab 01.09.2006 dann Hartz 4 beziehen, mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, und das auch noch im öffentlichen Dienst! :(

Meine Frage ist nun:

Wenn ich zur Zeit meiner Ausbildung, also noch vor dem 31.08. diesen Jahres in eine eigene Wohnung ziehe und dann ab 01.09. Sozialhilfe erhalten würde - was würde geschehen? :

-würde das Amt dann die Kosten für die Wohnung übernehmen, da ich zu der Zeit ausgezogen bin, als ich dann noch erwerbstätig war,

-oder würden die mich zwingen, dann die Wohnung aufzugeben und wieder zu meinen Eltern zu ziehen, weil ich unter 25 bin?

Wär echt super, wenn mir dazu jemand was sagen kann :)
Hallo Coyo83,

Grundsätzlich kannst du selbstverständlich dir eine eigene Wohnung zulegen. Das können alle und dies wird auch durch die neuen Bestimmungen für die unter 25jährigen Alg2-Empfänger nicht verboten, wenn man da die Probleme mit "wer zahlt was" nicht berücksichtigt.

Aber jetzt zu dir. Du sprichst von Sozialhilfe nach der Ausbildung.

Also, wenn du nach der Ausbildung arbeitslos seien solltest, bekommst du keine Sozialhilfe und auch kein Alg2 (somit sind die Bestimmungen U25 für dich nicht relevant) sondern du hast Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 !!!!!


Ob du dann allerdings dir noch immer die neue eigene Wohnung leisten kannst, kann ich nicht beurteilen. Alg1 ist dann ungefähr 60 % !!! Gut du könntest dann evtl. ergänzend Alg2 beantragen ?
Also alles nochmals überdenken !
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten