Hartz IV: Amt streicht Schwangeren Mehrbedarf

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Hartz IV: Amt streicht Schwangeren Mehrbedarf




„Mit dem Streichen sind se fix – für die Menschen tun sie nichts!“

21.02.2013

Das Jobcenter Essen streicht (Mehrbedarf-) Hartz IV Leistungen einer schwangere Alleinerziehende und Kind vollständig „von jetzt auf gleich“ auf Null. Statt dessen soll der zukünftige Vater zahlen – ohne Ermittlung der Leistungsfähigkeit und Leistungspflicht.
(...)
Hartz IV: Amt streicht Schwangeren Mehrbedarf
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
und dann wundert sich so mancher SB oder FM, wenn deren Schädel eingeschlagen wird von einen wütenden Elternteil :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

wenn ich sowas lese, bekomm ich Kopfschmerzen! Sorry, musste raus aber es ist eine menschenverachtende Politik die schlimmer als Sch**** zum Himmel stinkt

@Mods: Pardon für meinen Ton aber sowas macht mich wütend!
 

PeterMM

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
939
Bewertungen
336
es folgt jetzt noch der Vorschlag "Pferdefleisch für Schwangere":icon_neutral:
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
was kommt wohl als nächstes? Zwangskastration bei weiblichen Elos im gebärfähigen Alter????

frag mich nur wie das weitergehen soll, und mich wundert es daß nicht mehr Leute die Nachricht im Eingangspost lesen
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.517
Bewertungen
56
Das Jobcenter muss zahlen, aber es ergeben sich eben keine Konsequenzen für den SB, der das gemacht hat.

Es braucht dich nicht zu wundern, dass nicht mehr lesen.
Allmählich sind es zu viele solcher Nachrichten, es tritt förmlich eine Gewöhnung ein und viele stumpfen dagegen ab.
 

LinksGeradeaus

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
17 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
Mich macht viel mehr die Vollkaskomentalität wütend. Poppen, Kinder bekommen, aber vorrangige Leistungen (Unterhalt) nicht geltend machen....
Übrigens hat nicht nur das Kind Anspruch auf Unterhalt (ggf. Unterhaltsvorschuß), sondern auch die Kindesmutter. Und einen MB für Alleinerziehende erhalten nur tatsächlich Alleinerziehende. Und warum sollte das JC zahlen, wenn ein anderer zahlungspflichtig ist.

ALG II ist subsidiär.

Bin selbst Mutter von 3 Kindern; aber ich habe sie bekommen, als ich es mir leisten konnte, sie ohne Jobcenter oder Sozialamt groß zu bekommen.

Meine nun 21jährige Tochter ist gerade Mutter geworden; aber sie hat vorher mit dem Kindesvater nachgerechnet, ob es reicht.

Meine leidvolle Erfahrung als Mitarbeiterin in der SKB: Auf Kinder von Hartzern verzichtet die Gesellschaft gerne.
Sie übersieht sie einfach, bremst sie aus.

Erst denken, dann p**** - und niemand redet dann der Schwangeren rein.
Ist leider so!
@redaktion: Meine Meinung ist drastisch. Aber begründet durch die Realität.
 

mertenshom

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
265
Bewertungen
22
@linksgeradeaus: kinder von alg2hes werden nicht ausgebremst oder übersehen. sie bekommen dieselbe liebe, aufmerksamkeit und förderung wie andere kinder auch.
das ist das dümmste was ich seit langem gelesen habe. lol
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
Meine nun 21jährige Tochter ist gerade Mutter geworden; aber sie hat vorher mit dem Kindesvater nachgerechnet, ob es reicht.

hoffentlich hat sie mit eingerechnet dass der kindsvater unter umständen mal schwer auf dauer erkranken kann oder tötlich verunglücken (was wir alle natürlich hoffen, es möge nie geschehen). falls nicht könnte sie sonst doch da landen wo sie auf keinen fall hin will - nämlich bei alg2.
das leben ist unberechenbar und nichts ist wirlich sicher.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.893
Bewertungen
2.284
Mich macht viel mehr die Vollkaskomentalität wütend. Poppen, Kinder bekommen, aber vorrangige Leistungen (Unterhalt) nicht geltend machen....
Übrigens hat nicht nur das Kind Anspruch auf Unterhalt (ggf. Unterhaltsvorschuß), sondern auch die Kindesmutter. Und einen MB für Alleinerziehende erhalten nur tatsächlich Alleinerziehende. Und warum sollte das JC zahlen, wenn ein anderer zahlungspflichtig ist.

ALG II ist subsidiär.

Bin selbst Mutter von 3 Kindern; aber ich habe sie bekommen, als ich es mir leisten konnte, sie ohne Jobcenter oder Sozialamt groß zu bekommen.

Meine nun 21jährige Tochter ist gerade Mutter geworden; aber sie hat vorher mit dem Kindesvater nachgerechnet, ob es reicht.

Meine leidvolle Erfahrung als Mitarbeiterin in der SKB: Auf Kinder von Hartzern verzichtet die Gesellschaft gerne.
Sie übersieht sie einfach, bremst sie aus.

Erst denken, dann p**** - und niemand redet dann der Schwangeren rein.
Ist leider so!
@redaktion: Meine Meinung ist drastisch. Aber begründet durch die Realität.

Es geht nicht um den ALLEINERZIEHENDEN Mehrbedarf, sondern um den Mehrbedarf bei SCHWANGERSCHAFT und die KOMPLETTE Zahlungseinstellung.

Außerdem kannst du dir meiner Meinung nach nicht herausnehmen, der Mutter zu unterstellen, dass sie nur gep**** hat, um die Leistungen zu bekommen. Du magst zwar deine Kinder bekommen haben, als du es dir leisten konntest - genau so, wie jetzt deine Tochter. Aber weiß deine Tochter, ob sie in acht Jahren noch mit ihrem Partner zusammen ist? Soll sie dann auch keine Leistung bekommen, weil sie ja vorher hätte wissen müssen, was in x Jahren so passiert?
 
E

ExitUser

Gast
Selbst wenn der Vater des ungeborenen Kindes unterhaltspflichtig für die Mutter ist (meines Wissens allerdings erst ab Beginn des Mutterschutzes), so ist dies nicht der Fall für den bereits vorhandenen Sohn (es sei denn, er wäre auch dessen Vater).

Zudem sollte zunächst geklärt werden, ob dieser Vater überhaupt zahlungsfähig ist. Solange aber das unklar ist und solange die Mutter nicht nachweislich Unterhalt erhält, ist das JC weiter in der Pflicht, das Existenzmininum der Mutter zu sichern und eben auch für den durch die Schwangerschaft verursachten Mehrbedarf zu zahlen. Sollte der werdende Vater hinreichend zahlungskräftig sein, kann sich das JC das Geld ja von ihm zurückholen, das es seit Beginn seiner Zahlungsverpflichtung gezahlt hat.

Eine Schwangere und ein achtjähriges Kind völlig im Regen stehen zu lassen unter Verweis auf eine angebliche Unterhaltspflicht anderer, die zumindest teilweise gar nicht zutrifft, ist zynisch und menschenverachtend.


Und wenn Kinder nur gezeugt / geboren würden, wenn man es "sich leisten" kann, wäre die Menschheit längst ausgestorben.
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
Mich macht viel mehr die Vollkaskomentalität wütend. Poppen, Kinder bekommen, aber vorrangige Leistungen (Unterhalt) nicht geltend machen....
Übrigens hat nicht nur das Kind Anspruch auf Unterhalt (ggf. Unterhaltsvorschuß), sondern auch die Kindesmutter. Und einen MB für Alleinerziehende erhalten nur tatsächlich Alleinerziehende. Und warum sollte das JC zahlen, wenn ein anderer zahlungspflichtig ist.

ALG II ist subsidiär.

Bin selbst Mutter von 3 Kindern; aber ich habe sie bekommen, als ich es mir leisten konnte, sie ohne Jobcenter oder Sozialamt groß zu bekommen.

Meine nun 21jährige Tochter ist gerade Mutter geworden; aber sie hat vorher mit dem Kindesvater nachgerechnet, ob es reicht.

Meine leidvolle Erfahrung als Mitarbeiterin in der SKB: Auf Kinder von Hartzern verzichtet die Gesellschaft gerne.
Sie übersieht sie einfach, bremst sie aus.

Erst denken, dann p**** - und niemand redet dann der Schwangeren rein.
Ist leider so!
@redaktion: Meine Meinung ist drastisch. Aber begründet durch die Realität.

aber sonst gehts dir noch gut??!? :icon_neutral:

manche Frauen wollen Kinder haben auch wenn sie sich in der leidlichen Lage befinden aber sollen alle Elos etwa sich nicht familiär weiterentwickeln?

mag ja sein daß es schwarze Schafe gibt die das System ausnützen mögen aber dazu gehören sicherlich nicht alle dazu.

wie es im Thread schon steht

Hartz IV: Amt streicht Schwangeren Mehrbedarf

also es geht um Schwangere, nicht um Alleinerziehende

erstmal lesen und dann Kopf einschalten und evtl was sinnvolles schreiben statt zu hetzen

:icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Nun ja.....ich erinnere mich an ein Gespräch zweier (weiblicher) SBs in einem JC in einer ostdeutschen Großstadt, die auch der Meinung sind, schwangeren H4-Empfängerinnen sollte man die Leistungen auf 0 kürzen, weil sie mit ihrer Schwangerschaft ja die Anbahnung einer Arbeit verhindern........so ist das halt in einem Sozialstaat wie dem unseren......

man kann ja der Meinung sein, dass man mit H4 nicht unbedingt Kinder in die Welt setzen muss.....aber sowas kann man dann auch ohne Beleidigungen äussern.......

Ausserdem ist es schön und gut, wenn jemand äussert, er/sie hätte sein(e) Kind(er) bekommen, als er/sie es sich leisten konnte.....was aber sicher schon ein paar Jahre her ist.....denn, wenn sich nur Leute Kinder anschaffen dürfen, die in sicheren finanziellen Situationen sind, dann sähe es für die Zukunft in D aber auch mehr als düster aus, was die zukünftigen Rentenbezahler und noch vieles mehr angeht.......

also nicht immer nur die grossen Teller benutzen, über deren Rand man so schlecht schauen kann......:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Hartz IV: Amt streicht Schwangeren Mehrbedarf

also es geht um Schwangere, nicht um Alleinerziehende

erstmal lesen und dann Kopf einschalten und evtl was sinnvolles schreiben statt zu hetzen

:icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

Es geht auch um Alleinerziehende. Die Schwangere ist nämlich bereits alleinerziehende Mutter. Der verlinkte Artikel lädt momentan nicht bei mir, ich meine mich aber zu erinnern, daß es schon einen achtjährigen Sohn gibt.
 
E

ExitUser

Gast
Bin selbst Mutter von 3 Kindern; aber ich habe sie bekommen, als ich es mir leisten konnte, sie ohne Jobcenter oder Sozialamt groß zu bekommen.

Hast du zur Geburt deiner Kinder jeweils Jahresurlaub genommen und bist danach gleich wieder arbeiten gegangen?
Wenn ja, hast du die Kitaplätze allein (ohne staatliche Unterstützung) bezahlt? Verzichtest du auf das Kindergeld?
Verzichtest du auf die kostenlose Schulbildung deiner Kinder, indem du ihre Schule selbst finanzierst?

Dein Satz:
"aber ich habe sie bekommen, als ich es mir leisten konnte"
lässt das vermuten.

Diese Leistungen kommen nämlich aus dem gleichen Topf wie die für Jobcenter und Sozialamt - vom Steuerzahler.
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
was soll das??:icon_neutral: was gesoffen?:icon_kratz:

ich glaube diejenige Userin, die sich so geäußert hat, hat entweder zuviel Bild gelesen oder trauert der NS-Zeit (wobei ich mir nicht im Klaren bin, was das mit ihren Nickname auf sich hat :icon_kinn:) nee, lassen wir mal den Zynismus weg

ich glaube mehr kann man nicht von Jemanden erwarten, der solche Ansichten hat, sie wird wahrscheinlich auch nicht lange hier sein im Forum wenn sie weiter hetzt

Ironie ein:lassen wir doch alle Arbeitslosen das Recht, Kinder zu kriegen, zu enteignen am besten ein eigenes Viertel für sie aufbauen und Ihnen das rote A (früher nannte man es einen seckskantigen Stern) auf die Kleider nähen.... Ironie aus
 
E

ExitUser

Gast
Nette Signatur:

Wer Staub erarbeitet, darf gerne kotzen gehen.
Aber die Ayshe-Nachkommen braucht hier niemand.

Tschö!

Kemna ist ausgesprochen türkenfreundlich!

Allein der Verweis auf Kemna (früheres Konzentrationslager an der Wupper) läßt mich :icon_kotz:.


Und dann dieser dämliche Spruch mit den "Ayshe-Nachkommen". Eine gute Freundin von mir ist türkischstämmig. Ihre Eltern kamen als Gastarbeiter hierher, sie selbst ist hier geboren, wie ihre drei jüngeren Geschwister auch. Alle vier haben hier ihren Schulabschluß gemacht (beim Bruder weiß ich's nicht, die drei Mädchen haben alle Abitur), die Jüngste hat studiert, die anderen eine berufliche Ausbildung gemacht. Alle haben gutbezahlte Jobs. Meine Freundin und Kollegin ist hochqualifiziert - von wegen, niemand bräuchte sie. Wir sind froh, daß wir sie haben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten