hartz 4 berechnung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mandy1977

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
53
Bewertungen
8
Hallo,

vielleicht kann mir ihr jemand helfen :biggrin:

also ich bin aufstocker und möchte gerne aus dem hartz4 bezug natürlich raus
jetzt habe ich die Möglichkeit einen kleine Minijob noch anzunehmen (nur ein paar stunden)

zum Gehalt haben wir uns noch nicht geeinigt und ich möchte natürlich so viel das ich aus dem Bezug raus komme und dem Arbeitgeber auch nicht zu viel rausleiern (arbeiten werde ich so wie ich zeit habe)

also mein Bescheid zieht jetzt so aus

alleinerziehend mit 2 kindern (4+16 jahre)

Gesamtbedarf der BG: 1507,77 €
Sicherung des Lebensunterhaltes: 1032,52
Bedarf für Unterkunft und Heizung: 475,25

Erwerbseinkommen: 577,34 Brutto: 1199,18, netto: 936,59
Fahrkosten: 114

Gesamteinkommen: 1170,34

monatliches Hartz4: 337,43

So was müsste ich verdienen um aus dem hartz4 rauszukommen und vielleicht Wohngeld + Kinderzuschlag zu bekommen

Kann man eigentlich auf Hartz 4 verzichten und Wohngeld + KIZU beantragen :icon_kinn:??

Danke für die Hilfe :icon_klatsch:
 

FerAlNo

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2009
Beiträge
293
Bewertungen
49
Hallo Mandy,
bekommst Du Kindergeld?

Um Wohngeld zu beantragen bzw. zu bekommen musst Du aus Hatz 4 raus.

Wie sieht es mit Unterhalt für die Kinder aus?

KIZU bekommst Du nur wenn Du keinen Anspruch auf Hatz hast.

Alles in Allem sieht es machbar aus...
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Um Wohngeld zu beantragen bzw. zu bekommen musst Du aus Hatz 4 raus.

Nein, man muss nicht zwingend bedarfsdeckendes Einkommen haben, sondern MIT Wohngeld und Kinderzuschlag aus dem Alg-II-Bezug raus sein.

225 € müsste der Kindesunterhalt sein (Bedarf minus anrechenbares Erwerbseinkommen minus 2 x Kindergeld): Kindesunterhalt reduziert jedoch den höchstmöglichen Kinderzuschlag von 140 €/Kind.

Ich würde - egal wie hoch der Minijobverdienst nun wird - trotzdem beide Anträge stellen.
 

FerAlNo

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2009
Beiträge
293
Bewertungen
49
Klar beide Anträge sowieso, aber bekommst Du Wohngeld und Hatz 4? Doch eher nicht oder?
Und solange Du auch nur ein paar Euro Hatz 4 bekommen würdest, bekommst Du keinen Kinderzuschlag. gerade wieder schriftlich bekommen.
 

Mandy1977

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
53
Bewertungen
8
Hallo

erst mal danke für die Antworten :icon_mrgreen:

also kinderunterhalt bekomme ich für den 4 jährigen
225 euro / mon.
+ 2 x Kindergeld

Ich will jetzt nur rechnen wieviel ich verdienen müsste um aus hartz 4 raus zu sein.
Der Minijob ist ein lieber Bekannter der meine Hilfe bei seiner Buchhaltung braucht (ist nicht viel, er ist alleine) , das kann ich bequem von zu hause aus machen (so eine 3 stunden pro Woche)

Das heißt wurden 100 Euro reichen oder müssten es mehr sein

und eigentlich interessiert mich noch folgende Frage

Kann man eigentlich auf Hartz 4 verzichten und Wohngeld + KIZU beantragen oder dann nur Wohngeld :icon_kinn:??
 
S

silka

Gast
Ich will jetzt nur rechnen wieviel ich verdienen müsste um aus hartz 4 raus zu sein.
Das heißt wurden 100 Euro reichen oder müssten es mehr sein
und eigentlich interessiert mich noch folgende Frage
Kann man eigentlich auf Hartz 4 verzichten und Wohngeld + KIZU beantragen oder dann nur Wohngeld :icon_kinn:??

Um statt Hartz4 lieber Wohngeld+KiZ zu bekommen, mußt du mind. 80% Einkommen haben.
Sonst schickt die Wohngeldstelle dich wieder zum JC.
Einkommen der BG wäre dann der Job, der Minijob, der Unterhalt und das Kindergeld.
Ob du damit 80% eures Gesamtbedarfes erreichst? Ganz knapp. Ich würde den WoG+KiZ-Antrag trotzdem stellen.
Mehr als ablehnen können die nicht.

Hast du daran gedacht, daß die Wohngeldstelle keine Nachzahlungen bei BK-Abrechnungen übernimmt?
 

Mandy1977

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
53
Bewertungen
8
Hallo,

also rechne ich mal

Job: 936,59 (netto)
Unterhalt: 225
Kindergeld 368
Minijob 100

macht zusammen 1629,59

Aber wenn ich jetzt auf meinen Bescheid vom hartz4 Amt schaue, steht da als Gesamtbedarf der BG 1507,77

Habe ich da einen Denkfehler da bin ich doch schon über meinen Bedarf? Im Bescheid stehen ja noch abzgl. der Fahrtkosten und versch. Pauschalen. Lt. Bescheid habe ich als Gesamteinkommen 1170,34. Das sind aber auch schon mind. 80 %

Irgendwie steht jemand bei mir auf den Schlauch :icon_neutral:

Kann mir mal irgendeiner oder eine :biggrin: auf die Sprünge helfen? :icon_kratz:
 

FerAlNo

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2009
Beiträge
293
Bewertungen
49
Wieso schieb, worauf wartest Du noch?
Zu Deiner Berechnung kommen noch Wohngeld und Kinderzuschlag und schon hast Du die ganze Hatz weit hinter Dir.
Dazu kommt noch die Möglichkeit im Rahmen der Bildungsgutscheine besondere Beträge für Deine Kinder frei zu schaufeln...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten