Hartz 4 (Alg 2) und Neues Auto ? Höchstwert und Freibetrag?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Babis

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Januar 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo ihr lieben,
Bin 30 Jahre jung und seit längerer zeit leider Alg 2 empfänger.Mein Bruder würde mir jetzt seinen alten BMW X3 (Bj 2004)schenken den er gebraucht fùr ca. 9000 Euro gekauft hat.Diesbezüglich habe ich einige fragen:

1)Kann ich den Wagen während des leistungsbezuges annehmen bzw wird das als Einkommen oder Vermögen angesehen?

2)Und muss ich das der Arge unbedingt melden?

3) Ich habe davon gelesen das eine entscheidung eines Sozialgerrichtes vorliegt was besagt das ein Auto eines Hartz 4 empfängers 7500 Euro nicht überschreiten darf.Ist das richtig ist damit der Gebrauchtwagenwert gemeint?

4) Es wird zudem etwas über Freibeträge usw geschrieben, wie hoch währen die fùr mich persönlich als 30 Jahre junger Alg 2 Empfänger?

5) Muss ich der Arge meinen Autokauf immer melden? Habe ich noch nie gemacht da ich immer so günstige Autos bis 2500 Euro hatte,habe ich mich damit strafbar gemacht bzw gilt das als Betrug?

Vielen Dank für eure Antworten!
 
E

ExitUser

Gast
Wie wäre es, wenn dein Bruder dir das Auto nicht schenken, sondern leihen würde? In der Leihvereinbarung würde dann festgehalten, daß du für die laufenden Unterhaltskosten verantwortlich bist, er aber Eigentümer bleibt.

Die Eintragung ist die Kfz-Papiere ist für die Eigentumsverhältnisse nicht maßgeblich. Hier muß immer der tatsächliche Halter (also vereinfacht gesagt der regelmäßige Nutzer) angegeben sein.

Dann erledigt sich das Problem sehr schnell.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.314
Bewertungen
26.833
Babis, du kannst eingetragener Halter, Steuerpflichtiger und Versicherungsnehmer sein und jemand anderes kann der Eigentümer des Fahrzeuges sein. Dann gibt es nichts zu melden....
 

Babis

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Januar 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Babis, du kannst eingetragener Halter, Steuerpflichtiger und Versicherungsnehmer sein und jemand anderes kann der Eigentümer des Fahrzeuges sein. Dann gibt es nichts zu melden....

Wow das wusste ich aber nicht.Soll ich den Wagen dann nach Standartverfahren wie üblich anmelden und auf meinen Namen versichern? Wie kann ich der Arge zb. erklären das ich nicht der Eigentümer bin, soll ich zb wie der vorredner zuvor vorgeschlagen hat eine leihvereinbarung mit meinem Bruder machen und der Arge dann diesen Vertrag vorlegen oder soll ich besser von vornerein alles Verschweigen? Was meint ihr, denn ich würde den Wagen sehr gerne haben..Danke fuer eure Antworten!
 
E

ExitUser

Gast
Soll ich den Wagen dann nach Standartverfahren wie üblich anmelden und auf meinen Namen versichern?
Ja. Zu einer Anmeldung unter deinem Namen bist du sogar verpflichtet, da du der Halter sein wirst. Das hat aber nichts mit den Eigentumsverhältnissen zu tun. Bei der Versicherung wird ebenfalls vieles einfacher, wenn Versicherungsnehmer und Halter identisch sind.

Wie kann ich der Arge zb. erklären das ich nicht der Eigentümer bin, soll ich zb wie der vorredner zuvor vorgeschlagen hat eine leihvereinbarung mit meinem Bruder machen und der Arge dann diesen Vertrag vorlegen oder soll ich besser von vornerein alles Verschweigen?
Setzt eine kurze schriftliche Leihvereinbarung auf, aus der hervorgeht, daß dein Bruder dir das in seinem Eigentum verbleibende Fahrzeug für unbestimmte Zeit kostenlos leiht, wobei du jedoch für sämtliche Kosten des Fahrzeugunterhalts verantwortlich bist. Auf diese Weise seid ihr rechtlich auf einer einwandfreien Grundlage. Da du die Kosten tragen mußt, kannst du später auch entsprechende Pkw-Fahrtkosten geltend machen, falls sie anfallen sollten.

In den Formularen des JC wird vermutlich doch nur gefragt werden, welche Vermögenswerte in deinem Eigentum stehen. Geliehene Gegenstände fallen von vornherein nicht darunter. Sollten später, eventuell aufgrund eines Datenabgleichs mit der Zulassungsstelle, Fragen zum Auto aufkommen, kannst du jederzeit die schriftliche Leihvereinbarung vorlegen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten