• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Harte Strafe für "Prekäre", die Lebensmittel essen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Hartzbeat

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#1
Sozialer Einkauf: 3 Jahre und 4 Monate für Caruso
Schwere Strafen des Gerichts von Neapel auch für acht weitere Personen, die zusammen mit Prekären Lebensmittel „raubten“.
(Artikel von Francesca Pilla – Neapel erschienen in der Tageszeitung „il manifesto“ vom 4.10.2007 mit Vorbemerkung, Übersetzung und Einfügungen vom Gewerkschaftsforum Hannover)

Weiterlesen?...
http://www.labournet.de/internationales/it/pilla.html
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#2
Hier stehen Strafe und Delikt ja wohl in keinem Verhältnis!
Wahrscheinlich muss man erst Betrug im großen Stil begehen und nicht solche Kleckerbeträge "veruntreuen", um eine Chance zu bekommen, auf Bewährung verurteilt zu werden!
Kaleika
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#3
So eine Aktion gabs doch bei uns auch... Da hatten ein paar Leute im Supermarkt einfach losgemampft und sind wegen ein paar Brötchen zu drakonischen Strafen verurteilt worden, wenn ich mich richtig erinner...
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#5
Na, das Privateigentum muß schon geschützt werden...
LOL
Klar, aber ob man wegen ner Tüte Brötchen mehr Strafe zahlen soll, als beliebige Betrüger, Abzocker oder andere "Existenzen"...

Es gab da mal das Schlagwort der "Verhältnismäßigkeit der Mittel"...
Na, ja... Da verweise ich dann wieder auf das Volksverhetzungsdingsi gegen das Forum...
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
#6
Lieber Nimmschö,
da gabs vor langer Zeit mal ne Untersuchung der juristischen Fakultät der Uni
Bochum. Gesetzter Fall Ich und Herr Prof. Dr. Dr. (oder auch Herr Vorstands-
vorsitzender) gehen um 15:00 durch den Stadtpark und gewärtigene eine echt gut aussehende, junge Frau. Wir schnappen uns selbige und ziehen sie
hinters Gebüsch, weil sie schreit, (Zitat aus Dirty Harry: prügeln wir ihr
die Scheiße ausm Leib) und vergewaltigen sie.
Und nun die Urteile, Du hast richtig gehört die Urteile!
Mich als sozialem Abschaum muß die volle Härte des Gesetzes treffen (wie sollte man sonst Sozialhilfeempfängern denn Herr werden)
Lebenslänglich wegen versuchten Mordes zur Verdeckung einer Straftat.
Prof. Dr. Dr. :
Freispruch wegen erwiesener Unschuld. Das Mädel hat ihn provoziert am hellichten Tag gut aussehend durch den Stadtpark gehen die hat ihm doch ne Knarre an den Kopfgehalten und gesagt vergewaltige mich oder ich drück
ab. Und wenn noch Führers Gesetze gelten würden wäre sie eingefahren.
Da gabs mal den strafbewehrten Tatbestand der Verleitung z.b zum Kameradendiebstahl. Du schließt Deinen Spind nicht ab einer klaut bei dir der wird aufgehängt und Du kannst Minensuchen mit den Füssen.
Das Beispiel ist etwas überspitzt. Aber die Rub hat festgestellt es existiert in der BRD eine Klassenjustiz. Die Peergroup der Richter und darüberstehende Gruppen werden mild behandelt, tieferstehende Gruppenn werden abgestuft immer härter abgeschmäscht. Diese Untersuchung ist mindestens 10 Jahre alt wirst sie aber in der Rub immer noch finden, war mal in den Medien und so.

Gruß

Clint
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten