Hart aber fair,Job weg, L.Meyer ausladen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Hart aber fair (WDR)

Mittwoch, den 6. Mai 2009, 21:45 - 23:00
- was hilft gegen die Geißel Arbeitslosigkeit?
Für Banken und Erspartes gibt es eine staatliche Schutzgarantie; aber Deutschlands Arbeitnehmer wissen: Ihre Jobs sind in der Krise praktisch ungeschützt. Warum wird es für Chefs immer leichter, Mitarbeiter zu kündigen? Und was macht die Arbeitslosigkeit mit den Menschen?

Interessierte können sich auch während der Sendung per Telefon und Fax an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (DasErste.de - hart aber fair - Job weg, Zukunft weg - was hilft gegen die Geißel Arbeitslosigkeit?) ihre Meinung, Fragen, Ängste und Sorgen an die Redaktion übermitteln. 'hart aber fair' ist immer erreichbar unter Tel.: 0800/5678-678, Fax: 0800/5678-679, E-Mail: hartaberfair@wdr.de.

Ps.Laurenz Meyer(wer 3mal Lügt)ausladen,sonst GEZAbmeldung!
 
E

ExitUser

Gast
AW: Hart aber fair,Job weg, Zukunft weg

...Und was macht die Arbeitslosigkeit mit den Menschen?...

Die böse, böse Arbeitslosigkeit!

Schön, wenn man seine Emotionen auf ein einziges Wort an Stelle der Menschen, die dafür verantwortlich sind, konzentrieren kann.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Ach, und was macht die Arbeit mit den Menschen? Schaut mal genauer hin ... Arbeit als Allheilmittel ist Schwachsinn. Arbeitslosigkeit als "Schuld" ist Schwachsinn. Und diese Sendung wird sich in diese Reihe des Schwachsinns vermutlich mal wieder 1a -> eingliedern.

Mario Nette
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Hi,

und hier der Link um sich die Sendung online anzusehen. Man beachte was L. Meyer zum Schluß in der "schnellen Runde" von sich gibt:icon_kotz:

| WDR | webTV |

Gruss

Paolo
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Ich frage mich seit gestern abend, warum ein arbeitender Familienvater kein Leistungsträger ist und deshalb vor diesem gegangen werden kann. :icon_kratz: Ich setze dabei einfach voraus, dass beide ähnliche Positionen bekleiden, der Extra-Hinweis macht sonst für mich keinen Sinn.

Siehe dazu die Einspielung zum Kündigungsschutz. (Link von Paolo nehmen.)

Nachtrag:

Definition Leistungsträger

"Was sind eigentlich Leistungsträger?"

Ahso, jetzt steig ich so langsam dahinter. Die Mehrzahl der arbeitenden Bevölkerung ist nur gewöhnliches Nutzvieh obwohl gerade ihr über die Medien etwas anderes suggeriert wird.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Ja Gerda, sicher. Denkt man das jetzt mal weiter in Richtung selbstgewählter Arbeit, wird man aber auch dann zum Nutzvieh (eines größeren Dinges). Um das zu verstehen, kannst du dir ja mal Ursula K. Le Guin, "Die Enteigneten" = "Planet der Habenichtse" (orig: "The Disposessed") durchlesen. Das Buch an sich ist jetzt nicht der Hammer, illustriert jedoch den Gedanken deutlicher.

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten