• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hart 4 bei Vermögen???????

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Josef

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen.

habe folgendes Problem: ich besitze ein Waldgrundstück das ich wegen mangelnder Nachfrage nicht verkaufen konnte.

durch eine krankheit wurde ich arbeitsunfähig und beziehe kein krankengeld.meine ersparnisse sind unter den Freibetrag.

vor zwei wochen bekam ich den ablehnungsbscheid von hartz 4 wegen dem besitz des grundstückes.

ob ich das grundstück verkaufen kann oder nicht interessiert die nicht.
ich falle wegen den unverkäuflichen grundstücks durch das soziale netz,muß mich selbst kranken versichern und bin sozusagen auf der strasse.

nun meine fragen? was würde ein widerspruch nutzen.
mit welcher begründung?

danke im voraus
Josef
 

Ironwhistle

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Feb 2006
Beiträge
103
Gefällt mir
0
#2
hmm, ich bin ir nicht ganz sicher, denke jedoch das die ARGE berlangen wird das du das Grundstück weit unter Preis verkaufst... :(
 

Andi_

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Gefällt mir
1
#3
Ist das Grundstück nicht verwertbar, kann man es dir auch nicht als Vermögen anrechnen. Allerdings kann man dir zumuten das Grundstück erheblich unter Wert zu veräussern um deine Bedürtigkeit zu beenden. Hier gibt es aber Grenzen. Es kann sein, dass dir ALG2 als Darlehen bezahlt wird, bis du das Grundstück zu einem "angemessenen" Preis veräussern kannst. Wesentlich ist aber, dass du nunmal jetzt kein Geld hast und deshalb Anspruch auf ALG2 oder Sozialgeld hast. Du solltest dir einen Beratungsschein beim zuständigen Amts- / Sozialgericht holen und mit der Geschichte zu einem Anwalt gehen. Da du ALG2 bereits beantragt hast, einen negativen Bescheid hast, die Widerspruchsfrist nicht versäumen und notfalls formlos selbst Widerspruch gegen den Bescheid einlegen mit dem Hinweis, dass die Begründung von deinem Anwalt nachgereicht wird.
 

Josef

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#4
hartz 4 und vermögen

Nochmal zu diesem problem Hartz 4 und meinem Grunstück

in der zwischenzeit meiner antragstellung habe ich zweimal vergeblich versucht das Grundstück zu verkaufen.Es kann doch nicht angehen das ich deswegen auf der strasse sitzen bleibe...
leistungen auf darlehenbasis möchte ich ungern haben,es ist genauso wie schulden zu haben.
Außerdem wurde das grundstück vom Amt unter wert geschätz was eine frechheit ist.
ich bin Mitglied des VDK und dieser würde für mich den Widerspruch mit Begründung machen.
was meint ihr? oder sollte ich es gleich mit Anwalt versuchen den ich mir aber nicht lkeisten kann.
Was ist wenn der Widerspruch wiederum abgelehnt wird?

Gruß

Josef :kratz:
 

Helpless2

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jul 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#5
@josef

Bitter aber wahr, von Deinem Grundstück wirst Du Dich trennen müssen wenn der Wert über der Bemessungsgrenze liegt. Das von Dir nicht genutzte Grundstück gehört zweifelsfrei zu dem anrechenbaren Vermögen. Wenn Da eine Haus drauf steht was Du bewohnst wäre es erstmal etwas anderes.

Das Amt sollte Dich aber nicht ohne Geld solange hängen lassen dürfen.
Bei selbstbewohntem Eigentum musst Du es nicht verkaufen wenn der Erlöss mehr als 10 % unter aktuellem Wert ergäbe.

Wenn sie Dir die Leistungen gewähren auf Darlehensbasis kannst Du noch froh sein.

Wenn sie gar nichts zahlen und Du mittellos bist SOFORT zum zuständigen Sozialgericht und eine einstweilige Anordnung beantragen. Jeden Tag an dem Du wartest kommst Du mind einen Tag später ans Geld! Nicht lange mit Widersprüchen etc mit dem Amt rumärgern, die machen sich da nur einen Spaß draus und dauert ...... Ich warte übrigens trotz eines Beschlusses (einstweilige Anordnung) bis heute seit über 3 Monaten auf Geld. Wenn meine Finanzlage es erlaubt hätte einen Fachmann fürs Sozialrecht einzuschalten hätte ich das UNBEDINGT gemacht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten