• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hans Weingartner: «Der Pöbel wird mit Müll gefüttert»

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Lothenon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
317
Gefällt mir
1
#1
Hans Weingartner, deutsch-österreichischer Regisseur der Medien-Kinosatire «Free Rainer», über Quotenterror, krankmachendes Fernsehen und dumme Idole.

Weingartner: Das ist absurd und pervers, dass mit den TV-Gebühren Telenovelas, die nichts als verfilmte Schundhefte sind, und Shows produziert werden, die so unterirdisch schlecht sind, dass nicht mal Affen etwas davon profitieren könnten. Es ist ein Skandal, es ist ein Betrug an den Menschen, so etwas auszustrahlen. Und Günter Struve, der ARD-Programmdirektor, ist ein Verbrecher, er sollte sich schämen.

Darf ich das so zitieren?

Weingartner: Natürlich, das sollen Sie sogar so zitieren. Aber Sie haben mich unterbrochen, ich wollte anfügen, dass Herr Struve genauso schlimm ist wie Liz Mohn, die Chefin von Bertelsmann. Dieser Verlag betreibt neben seinen klassischen Musikprogrammen mit RTL einen Sender, der Millionen von Menschen in den Gehirntod treibt. Das ist für mich der Gipfel der Heuchelei, dieses typische Elitedenken: wir haben unsere Schlösser, wir gehen in die Oper, und draussen, vor der Oper, da ist der Pöbel. Und der wird mit Müll gefüttert, womit man dann viel Geld verdient. Dabei sind die Hersteller des Mülls nicht dumm, sondern gebildet, die wissen genau, was sie machen. Und dann muss man sich auch mal anschauen, wer die Idole der heutigen Gesellschaft sind.

St. Galler Tageblatt
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#2
Klar. Genau wie bei der Bildzeitung. Da sitzen durchaus normal intelligente Redakteure.

Die sich vermutlich einen Ast lachen wenn sie den "Müll" schreiben und drucken und Millionen fahren drauf ab...

Es ist echt widerlich!
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#3
Dazu passt auch:

In der Ausgabe vom 19. Mai 2007 hatte die Zeitung unter der Schlagzeile "Warum lassen wir uns von so einem terrorisieren?" über den Deutsch-Libanesen Khaled el-Masri berichtet, der 2004 von der CIA nach Afghanistan verschleppt, monatelang festgehalten und vermutlich auch misshandelt worden ist. Die Zeitung bezeichnete den Schwaben als "Islamisten", "durchgeknallten Schläger", "Querulanten", "Brandstifter" und fragte, ob er ein Lügner sei.
Nach einem Brandanschlag auf einen Metro-Markt sitze der "irre Deutsch-Libanese", der als "angebliches Folter-Opfer die Bundesregierung, Parlament und Öffentlichkeit terrorisiert" habe, in einer Psychoklinik und warte auf "sein Gutachten, ob er schuldfähig ist - oder einfach nur irre".
http://www.sueddeutsche.de/kultur/artikel/920/145587/

Gruss
Norbert

Freiheit, Gleichheit, Solidarität
 

Lothenon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
317
Gefällt mir
1
#4
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten