Handelt die Stadt hier gegen den Erlass für die Impfung von chronisch kranke Menschen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

robert888

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
311
Bewertungen
27
Guten Abend,

Ich hoffe es passt hier rein. Sonst bitte verschieben.

Laut dem Erlass des Gesundheitsministeriums NRW, dürfen ab sofort chronisch kranke Menschen geimpft werden.

Einer meiner chronischen Erkrankungen wird dort ausdrücklich erwähnt.

Über diese Erkrankung habe ich eine Bescheinigung (Gelb Chronische Erkrankungen gemäß...) von meiner Psychiaterin (2017) bekommen.
Ebenso zahlreiche Atteste, Pflegegrad 2 etc.
Jetzt stellt sich die Stadt quer und will eine "Aktuelle" Bescheinigung bzw Attest.

Es gibt sogar eine Vorlage, welches mein Arzt ausfüllen muss, um nachzuweisen, dass ich die chronische Erkrankung habe, welches schon von zahlreichen Ärzten bestätigt wurde.

Das Problem ist, dass ich momentan noch intensiv auf der Suche nach einem guten Hausarzt bin. Denn ich habe bis jetzt nichts passendes gefunden. Die letzte Praxis ist leider zu einer chrona Impf und Teststation geworden. Menschen mit Schmerzen oderso wurden dort nicht mehr ernst genommen.

Handelt die Stadt hier rechtswidrig? Ich habe das Gesundheitsministerium bereits angeschrieben.

PS: Impfstoff ist mir egal.
 

bLum

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2008
Beiträge
498
Bewertungen
1.436
...vielleicht isses hilfreich mal zu offenbaren, um welchen Landkreis es sich handelt.
Die kochen ja alle ihr eigenes Süppchen.

Kannst du deine alte HA*in nicht bitten dir noch mal ´nen neuen Attest auszustellen?

Ich hab´mich über die Homepage angemeldet (Hessen/LDK).
Da gab´s eine Checkbox für "Erkrankung, die in Priorität 2 fallen", die ich einfach angekreuzt habe.
Mehr war da erst mal nicht nötig. 2 Tage später hab´ ich meine Impftermine bekommen.
Meine Ärztin hat mir einen simplen Ausdruck mit Stempel u. Unterschrift mit den Diagnosen und der Medikation ausgestellt.
Da wurde mal kurz drüber geguckt. Nix weiter. Außer, dass ich kurz drauf die Nadel im Arm hatte. :)
 

Ozymandias1

Elo-User*in
Mitglied seit
9 September 2015
Beiträge
314
Bewertungen
176
Fordere doch einfach die Bescheinigung von der Ärztin an, die du 2017 besucht hast. Die Bescheinigung muss halt einfach aktueller sein, manche Bundesländer haben auch Formulare dafür erstellt.
 
Oben Unten