Hamburger Model

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Moin,

bei mir sieht es aus wie folgt:
Antragsdatum ist der 21. September
Alles abgegeben am 27. September
bis heute 18. Oktober keinen Bescheid und keine Zahlung von der ARGE

Jetzt habe ich einige Fragen dazu:

Wenn ich eine Arbeit finde, bevor mein Antrag beschieden ist, bekomme ich dann das Geld für die Zwischenzeit (also 21.10.-Arbeitsbegin)?

Meine Frau ist schwanger. Wie sieht es mit den Extrabezügen aus, wenn ich eine Arbeit vor Bescheid des Antrages finde?

In Hamburg gibt es das sog. Hamburger Model, d.h. wenn man eine Anstellung für mehr als drei Monate findet bekommt man 250 €/Monat Leckerli von der ARGE.
Wenn ich jetzt einen Job finde bevor mein Antrag beschieden ist bekomme ich das Leckerli dann trotzdem?

Und für alle die jetzt böses vermuten "Mitnahmementalität" o.ä. hier noch der Hintergrund der Fragen: Hätten wir uns auf die ARGE verlassen, hätten wir weder unsere Miete, noch die Krankenkasse, noch sonst irgendetwas bezahlen können. Darum haben wir uns Geld geliehen, das wir natürlich gerne wieder zurückzahlen würden. Wir sind also in Vorleistung gegangen.

Vielen Dank für Eure Hilfen, Ideen und Tipps,
MaPe
 
E

ExitUser

Gast
ZUM HAMBURGER MODEL

In der Aussicht morgen einen Arbeitsvertrag unterschreiben zu können, bin ich heute zur ARGE und wollte einen Eingliederungsgutschein des Hamburger Models zur Beschäftigugnsförderung haben.

Die Dame der ARGE hat mir gesagt, daß ich den nicht bekommen könnte, weil mein Antrag auf ALG II noch nicht beschieden sei.
Da ich schon seit 14 Tagen in einer 1€ Maßnahme stecke, habe ich gefragt, wie es kommt, daß ich als ALG II-Empfänger gelte, wenn es darum geht mich in die Pflicht zu nehmen und wenn die ARGE Leistungen erbringen soll nicht. Das interessiert die Dame natürlich überhaupt nicht und wenn ich einen Arbeitsvertrag unterschreibe, bevor mein Antrag beschieden ist, dann bekomme ich eben keinen Eingliederungsgutschein (und damit auch keine 250€/Monat extra). Pech gehabt.

Da ich kein Verständnis dafür habe, daß hier mit zweierlei Maß gemessen wird, habe ich verlangt den Teamleiter zu sprechen.

Glücklicher Weise ist der ein verständiger Mensch (nein, das ist nicht ironisch gemeint!) und nach kurzer Darlegung der Situation meinerseits, hat er einen Antrag auf den Gutschein mit heutigem Datum entgegen genommen. D.h. nach dem mein Antrag beschieden ist, werde ich den Gutschein zugeschickt bekommen und der wird, da das Antragsdatum gilt, auch für Arbeitsverträge einzulösen sein, die ich vor Bescheid meines Antrages unterschreibe. :daumen: Warum nicht gleich so?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten