Hallo erstmal...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Toto66

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo liebes Forum!

Ich habe vor einiger Zeit einen Vermittlungsvorschlag von der ARGE bekommen und mich natürlich umgehend beworben.
Es handelt sich dabei um ein Zeitarbeitsunternehmen... Da ich bisher nur schlechte Erfahrungen mit diesen Insitutionen habe, stösst es mir mehr als sauer auf, was ich im Augenblick erleben muss....
Ich wohne am schönen Bodensee (nach 2 Umzügen, wegen Arbeitsversprechen von Zeitarbeitsfirmen.... - eigentlich aus dem Ruhrgebiet)
Nun...nach Zweimaliger Reise nach Ravensburg (2,5 Std.)Habe ich einen Arbeitsvertrag bekommen. "Hurra" dachte ich - doch wohl zu früh gefreut.
Dass ich kein Auto besitze habe ich der betreffenden Person gesagt...auch dass ich wegen einer ZAF (Zeitarbeitsfirma) nicht mehr meinen Wohnort wechseln würde!
Alles OK - Vertrag unterschrieben.....nur die haben zwecks Änderungen, die später ausgehandelt wurden eine Kopie (also meine!) noch da behalten.
Seit 2 Wochen höre ich nichts mehr von denen. Statt dessen bekomme ich nun einen Brief, dass man mich angeblich nicht mehr erreichen würde und dies dem Amt mitgeteilt worden ist. Zur Anmerkung: Ich habe eine Festnetznummer, meine eMail-Adresse und natürlich meine Postadresse dort hinterlegt. Meine Mail wird alle 10 Min. automatisch abgerufen, mein Tel. funktioniert einwandfrei.....
Was habe ich von der Sache zu halten, wie soll ich Reagieren??
Natürlich kümmert es den Amtsfuzzi einen Furz, ob die mich erreichen oder nicht....nach einer Kündigung von denen würden ja mir Gelder gestrichen - VETTERNWIRTSCHAFT????

Gruß und Dank - ich hoffe Ihr könnt mir helfen.....

Toto
 

Hartzbeat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
671
Bewertungen
3
Hallo Toto66, und willkommen in diesem Forum,
Ich habe vor einiger Zeit einen Vermittlungsvorschlag von der ARGE bekommen und mich natürlich umgehend beworben.
Es handelt sich dabei um ein Zeitarbeitsunternehmen[...]Nun...nach Zweimaliger Reise nach Ravensburg (2,5 Std.)Habe ich einen Arbeitsvertrag bekommen. [...]Alles OK - Vertrag unterschrieben.....nur die haben zwecks Änderungen, die später ausgehandelt wurden eine Kopie (also meine!) noch da behalten. [...]Statt dessen bekomme ich nun einen Brief, dass man mich angeblich nicht mehr erreichen würde und dies dem Amt mitgeteilt worden ist. Was habe ich von der Sache zu halten, wie soll ich Reagieren?? [...]
Schreibe die Firma (Einschreiben per Postzustellungsurkunde) an mit erneuter Angabe Deiner Adresse und Telefonnummer sowie E-mailadresse und kläre, dass Du nachwievor erreichbar bist (denn deren Schreiben hat Dich ja auch erreicht) und bitte um schriftliche Bestätigung Deines Schreiben und Zusendung Deines Vertrages, möglichst mit einem konkreten Arbeitsangebot (setze eine Frist von 7 Tagen).

Schicke die Kopie des Schreibens als "Bitte um Kenntnisnahme" an die
ARGE. Sobald sich nach 7 Tagen die Firma wieder meldet - oder auch nicht - teile das Ergebnis ebenfalls der ARGE mit. So bist Du recht gut abgesichert.

Grüße von
Hartzbeat
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten