Hallo erstmal

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Newstyleschatzi

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Juli 2007
Beiträge
38
Bewertungen
0
Also ich hab da mal ne wichtige frage.Und zwar wir sind vor 4 Wochen nach Schweden gegangen und haben beide meine Frau und ich einen Arbeitsvertrag gehabt und dementsprechend alles vom Arbeitsamt bezahlt bekommen vom Umzug über den Sprachkurs und Überbrückungskosten einfach alles.Jetzt ist es aber so das unser neuer Chef sich das geld für den Sprachkurs etc eingesteckt hat und uns fristlos gekündigt hat obwohl wir noch nicht mal begonnen haben zu arbeiten.Jetzt zu meiner Frage da wir hier keine Möglichkeit haben einen Job zu bekommen müssen wir wohl wieder nach Deutschland und nun wollte ich wissen wie das aussieht wenn man zurückkommt ich weiss zwar das wir keinen Umzug mehr bezahlt bekommen aber kann man dann in Deutschland wieder ALG II beantragen geht das so leicht mein Mann würde erstmal vorfahren und die Anträge stellen und dann auch noch versuchen ne Wohnung zu finden und dann würde er meine Tochter und mich holen aber wir wissen halt nicht wie da die Rechtslage aussieht.Vielen dank schonmal für die Antworten

Lieben Gruß
Newstyleschatzi
 

Borgi

Neu hier...
Mitglied seit
9 April 2007
Beiträge
1.261
Bewertungen
2
setzt euch mal mit https://www.tacheles-sozialhilfe.de/ in Verbindung. Den schwedischen Arbeitgeber müsst ihr auf jeden fall bei der ARGE anzeigen. Auch eine Zivilklage in Schweden wegen gewerblichen Betrugs solltet ihr anstreben. Geht zur schwedischen Polizei und verklagt den Arbeitgeber.
Gegen eine Rückkehr nach Deutschland spricht eigentlich nichts. Probleme gibts erst, wenn ihr auf Wohnungssuche seid. Die billigen Wohnungen sind weg, und den Rest will die ARGE nicht bezahlen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten