Hagen,Finanznot- Auszubildende ziehen gegen Stadt vor Gericht (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Finanznot

Auszubildende ziehen gegen Stadt vor Gericht

Hagen. Sie haben es schwarz auf weiß: „Ausbildungskräfte mit den Prüfungsnoten ,sehr gut’, ,gut’ und ,befriedigend’ werden in ein volles unbefristetes Beschäftigungsverhältnis übernommen.“Das soll nicht mehr gelten. Jetzt wollen städtische Azubis klagen. weiter...
 

DeKoelscheJong

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2010
Beiträge
133
Bewertungen
1
Finde ich ja klasse, dass sich so viele Elo´s sich um die berufliche Zukunft von künftig als SB arbeitenden jungen Menschen sorgen!
 
F

FrankyBoy

Gast
Es geht doch um "die Zukunft" von uns allen - gerade Hagen, die Stadt, in der ich SB`s der übelsten Sorte haben kennen lernen müssen und ein Skandal den anderen jagt ist doch beispielhaft für solche Auswüchse.

Hagen. Seit sechs Wochen sitzt Eva-Maria Kaus-Köster auf dem Geschäftsführer-Sessel der Arge und kümmert sich um Langzeitarbeitslose. Ein Job, der kaum Vergnügungssteuerpflichtig ist und offenbar nur mit einer monatlichen Leistungszulage von stolzen 850 Euro (!) zu bewältigen ist.
850 Euro Bonus: Rechtswidrige Gehaltszulage für Arge-Chefin - Hagen - DerWesten
Die ARGE Köln kenne ich noch gar nicht aber gegen die Hagener Behörden habe ich als Rechtsbeistand vor den Sozialgerichten noch nie verloren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten