Haftung bei 1€-Euro Job

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Clint

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Hallo,
meine Frau arbeitet in einer Schule. Unteranderem auch in der Cafeteria. Nun sind weder sie noch ihre Mit-Staatssklaven auf TBC, Typhus, usw. untersucht.
Wer haftet eigendlich wenn sie die Kinder verseucht?

Gruß

Clint
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Beim Umgang mit Lebensmitteln braucht man doch automatisch so ein Gesundheitszeugnis, oder?

Die würde ich mal bei der zuständigen Behörde anschwärzen..
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Clint

soll sich unbedingt an die Schulleitung oder noch besser Schulamt wenden.

Versichert sind alle Ein Euro Jobber über die Berufsgenossenschaft
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Soviel ich weiss ist das bei Cafés und ähnlichem nicht mehr zwingend vorgeschrieben

Liebe Arania,
da arbeiten auch Spätaussiedler! Und im "Osten" gibts wegen mangelhafter
Antibiotikaversorgung Tuberculoseformen die gegen alle, in Worten ALLE,
Antibiotika resistent sind. Der Zauberberg läßt grüßen. Ich möchte wetten,
daß an der Schule meines 10 jährigen Sohnes auch Staatssklaven, z.B. zum
kaschieren von Stundenaußfall durch "Betreuung", eingesetzt werden. Jeder Referendar oder Praktikant muß zum Gesundheitsamt, wieso HIVler nicht?
Manche von uns gehen nicht zum Arzt, weil sie die 10 Teuros + Zuzahlung nicht haben. Und was dann? Soll ich dann Herrn Müntefering das Sputum meines Sohnes injizieren, um mich dafür zu rächen, daß mein Sohn an TB
verreckt? Weil man das Geld für die Abstriche und Tests sparen mußte?
Ich glaub das ist ne echte Sauerei.

PS. Die Belehrung hat auch nicht stattgefunden!
Und was ist mit Dauerausscheidern? Die haben noch nicht mal
"Dünnschiß" und verbreiten fröhlich Typhus durch die Welt.

Gruß

Clint
 
E

ExitUser

Gast
Soviel ich weiss ist das bei Cafés und ähnlichem nicht mehr zwingend vorgeschrieben

Liebe Arania,
da arbeiten auch Spätaussiedler! Und im "Osten" gibts wegen mangelhafter
Antibiotikaversorgung Tuberculoseformen die gegen alle, in Worten ALLE,
Antibiotika resistent sind. Der Zauberberg läßt grüßen. Ich möchte wetten,
daß an der Schule meines 10 jährigen Sohnes auch Staatssklaven, z.B. zum
kaschieren von Stundenaußfall durch "Betreuung", eingesetzt werden. Jeder Referendar oder Praktikant muß zum Gesundheitsamt, wieso HIVler nicht?
Manche von uns gehen nicht zum Arzt, weil sie die 10 Teuros + Zuzahlung nicht haben. Und was dann? Soll ich dann Herrn Müntefering das Sputum meines Sohnes injizieren, um mich dafür zu rächen, daß mein Sohn an TB
verreckt? Weil man das Geld für die Abstriche und Tests sparen mußte?
Ich glaub das ist ne echte Sauerei.

Gruß

Clint

Dieses "Gesundheitszeugnis" schützt nicht wirklich jemand.
Früher wurden wenigstens Untersuchungen gemacht, aber auch das ist nur eine Momentaufnahme und sagt nichts über den Gesundheitszustand später aus: vor Ansteckung schützt das nicht!
Vor einigen Jahren brauchte ich wieder mal ein neues für einen Job in der Gastronomie. Da war es nur noch ein "Belehrung" über gesundheitsrelevante Dinge. Ich hätte auch mit der Pest einlaufen können und wäre trotzdem wegen der Teilnahme an der Belehrung mit dem Zeugnis aus dem Gesundheitsamt marschiert. Verrückterweise hatte ich einen üblen Husten zu der Zeit - das störte niemand. Hätte ja auch TBC sein können!

Damit ist nichts und niemand geschützt vor irgendeiner Ansteckung!

Viele Grüße,
angel
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
@ Arania,
Ich hab nichts gegen Spätaussiedler. Bin sogar mit ein paar von denen befreundet. Aber wenn Du ne wirklich üble, unheilbare TB haben willst geh nach Rußland. Es gibt Notantibiotika, die nur in ganz schweren Fällen verschrieben werden dürfen. und die sind idiotischer Weise in jedem Land andere. Und wenn Du dann ein Päckchen, und das reicht nicht, von Deinem Onkel aus USA und ein anderes Päckchen von Tante Elsbietta aus BRD.....
Und dann hast die die absoluten Härte-Ninja-Erreger.

Gruß

Clint
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Petzen

Ich würde beim Gesundheitsamt Anzeige erstatten. Es haftet der Betreiber der Cantina.
Dauerausscheider hat nichts mit Rasse oder Nationalität zu tun.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wie Angel schon schreibt heutzutage ist nur eine Belehrung vorgeschrieben und jede Untersuchung ist nur eine Momentaufnahme
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Na gut ich seh Eure Argumente ja ein... aber

Hallo,
Rasse, Nationalität, Hautfarbe sind mir sowas von scheißegal.
Meine Frau war nicht mein absolutes Ideal aber man kann ja auch vollbusige 180cm Blondinen, die intelligent sind (sehr wichtig) und einen robusten Körperbau besitzen lieben. Warum muß in Deutschland eigendlich jede Bemerkung über andere "Gegenden" gleich beim Adolf enden? Mein Vater hat Minen gesucht mit den Füßen bei Führertours. Meine Bemerkungen zur TB sind med. wis. fundiert. Hab dat mal studiert. Meine Schwiegermutter ist Lehrerin gewesen, und die hat sich jährlich, halbjährlich auf TB röntgenlassen müssen.
Und jetzt laufen da irgendwelche Sklaven, welcher Nationalität auch immer, vllt. aus Endemie-Gebieten vollkommen unkotrolliert rum.
Eine stattfindende Kontrolle hätte 2 Vorteile:
1 Man wüßte das zu Anfang nichts da war.
2. Wenn was gefunden wird kann man die Leute frühzeitig therapieren.

Und nun grundsätzlich: Mir geht diese deutsche polkor Entschuldigungsmentalität auf den Geist!
Wenns um HIVKinder geht:"Ja es gibt da welche die versaufen, verauchen, verhuren das Kindergeld - ABER ICH NICHT.
Und wenn man sagt, daß Spätaussiedler die aus Rußland kommen, ein erhöhter Risikofaktor für unheilbare TB, wobei nicht gesagt wurde, daß Ruhrpöttler nicht auch ne TB haben können, sind und das ist wissentschaftlich belegt, schon ist man ein Nazi. Obwohl ich doch eigendlich auf die proletarische Weltrevolution warte. Um die Bonzen und die Rechten an den Laternenpfählen.....
Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie oft ich in "Tommyland" nur weil ich Deutscher war auf Good Morning Heil H....er, jawoll Herr Obersturmbannführer
gehört habe. Und da gabs keine Stürme der Entrüstung.
VL hat doch dieser amerikanische Jude (Huch welch schlimmes Wort) recht
der meinte ,erst wären wir die Weltmeister im Abschlachten gewesen und nun
hätten wir die Goldmedaille im Bereuen. Wir sollten endlich mal normal werden.

Gruß

Clint
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.632
Bewertungen
148
Neue Tuberkulose-Fälle in Wolfsburg

Gesundheitsamt schreibt mögliche Infizierte an, die sich testen lassen müssen – Behandlung mit Antibiotika


Einige Wolfsburger haben sich am Wochenende gewundert: Sie haben Post vom Gesundheitsamt erhalten – mit der Aufforderung, sich auf Tuberkulose testen zu lassen. Es sind neue Fälle der lebensgefährlichen Krankheit bekannt geworden.



https://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2165/artid/7492241
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
Hallo,
meine Frau arbeitet in einer Schule. Unteranderem auch in der Cafeteria. Nun sind weder sie noch ihre Mit-Staatssklaven auf TBC, Typhus, usw. untersucht.
Wer haftet eigendlich wenn sie die Kinder verseucht?


Deine Frau soll sofort zum Rechtsanwalt gehen, dieser sog. EEJ ist höchstwahrscheinlich illegal.

Beschreibe doch mal genauer was Deine Frau da so für arbeiten ausführt.

Ist diese Cafeteria ein Wirtschaftsunternehmen? Die werden ja meistens verpachtet.

Scanne doch mal den Zettel ein auf dem detailiert aufgeführt ist was Deine Frau in der Schule etc. für Tätigkeiten auszuführen hat. Auf dem Zettel stehen alle Arbeiten die vom Jobcenter explizit genehmigt wurden bzw. werden mussten. Sollte so ein Zettel nicht vorliegen kann sie gleich zuhause bleiben. Dann zum Anwalt und Druck ausüben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten