• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hätte ich Anspruch auf ALGII?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

SarahS

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#1
Hallo!

Bevor ich zu rgendwelchen Ämtern tingele, dachte ich mir, frage ich lieber ersteinmal hier nach.

Bei der Caritas wurde mir schon gesagt, ich würde wohl kein ALGII bekommen (war dort zurSchwangerschaftsberatung). Mal sehen, was ihr sagt.


Also, ich bin 19 Jahre alt und bekomme in wenigen Wochen meine Tochter. Seit letztenm Sommer lebe ich bei meinem Freund, der auch der Vater des Kindes ist. Ich selbst bin Schülerin derzeit, mein Freund ist selbständig und verdient offiziell ca 1100 € (Abzüge schon mitgerechnet). Durch die Geburt der Kleinen wird das bald natürlich mehr, und dann nocheinmal, weil im Sommer die Gehälter erhöht werden.
Ich selbst habe keinerlei Einkomen. Ich erhalte lediglich von meiner Mutter Kindereld, sie zahlt mir aber keinerlei Unterhalt, ebensowenig wie mein Vater. Das Kindergeld wird aber auch sehr bald wegfallen. Im Moment lebe ich also sozusagen von Luft und Liebe.

Würde es sch überhaupt lohnen, ALGII zu beantragen? Denn wenn ich eh damit rechnen kann, nichts zu bekommen, brauche ich das auch nicht zu tun. Es ist auch nicht so, dass ich wirklich darauf angewiesen bin, es zu beantragen, da mein Freund gerne für mich mit aufkommt und das klappt auch ganz gut. Allerdings habe ich durch meine Eltern jede Menge Schulden am Hals und ich kann mir kaum vorstellen, dass ich nicht gefragt werde, warum ich denn kein ALGII beantrage.


Ich hoffe ihr könnt mir da eineAuskunft geben, wäre echt lieb.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Hast Du da nicht gerade schon Antwort in einem anderen Thread?:icon_exclaim:
 
E

ExitUser

Gast
#3
Ja, wegen der Schulden.

Was diese Frage angeht, sollte man das schon getrennt beantworten... sonst gibts nachher Kuddelmuddell...
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#4
Hi!

Du wirst doch selber auch Kindergeld für Dein Kind kriegen nehm ich an.. und dann beantragt doch Wohngeld usw :) Da kommste doch bestimmt schon auf mehr als was Du je an ALG II kriegen würdest.. im übrigen ist der Kontakt mit der ARGE wegen ALG II für viele mehr Kämpfen gegen das Amt und seine verqueren Ansichten als es wert wäre wenn du nicht wirklich auf das ALG II angewiesen bist.

x
x Alex
x
 
E

ExitUser

Gast
#5
Bei der Caritas wurde mir schon gesagt, ich würde wohl kein ALGII bekommen (war dort zurSchwangerschaftsberatung). Mal sehen, was ihr sagt.


Also, ich bin 19 Jahre alt und bekomme in wenigen Wochen meine Tochter. Seit letztenm Sommer lebe ich bei meinem Freund, der auch der Vater des Kindes ist. Ich selbst bin Schülerin derzeit, mein Freund ist selbständig und verdient offiziell ca 1100 € (Abzüge schon mitgerechnet). Durch die Geburt der Kleinen wird das bald natürlich mehr, und dann nocheinmal, weil im Sommer die Gehälter erhöht werden.
Ich selbst habe keinerlei Einkomen. Ich erhalte lediglich von meiner Mutter Kindereld, sie zahlt mir aber keinerlei Unterhalt, ebensowenig wie mein Vater. Das Kindergeld wird aber auch sehr bald wegfallen. Im Moment lebe ich also sozusagen von Luft und Liebe.

Würde es sch überhaupt lohnen, ALGII zu beantragen? Denn wenn ich eh damit rechnen kann, nichts zu bekommen, brauche ich das auch nicht zu tun. Es ist auch nicht so, dass ich wirklich darauf angewiesen bin, es zu beantragen, da mein Freund gerne für mich mit aufkommt und das klappt auch ganz gut. Allerdings habe ich durch meine Eltern jede Menge Schulden am Hals und ich kann mir kaum vorstellen, dass ich nicht gefragt werde, warum ich denn kein ALGII beantrage.


Ich hoffe ihr könnt mir da eineAuskunft geben, wäre echt lieb.
Habt ihr schon einmal Wohngeld bei Wohnungsamt beantragt?

Ob ihr einen ALG II Anspruch habt, könnt ihr mit einem ALG II Rechner ausrechnen...

das Amt würde euch als eäG sehen, weil ihr ein gemeinsames Kind habt.

Da hättet ihr Anspruch auf 311 € pro Erwachsenem und 207 € fürs Kind + Mietanteile... abzüglich Einkommen minus Freibetrag minus Kindergeld

Genauer kann man das im Moment nicht sagen, weil wir eure Miete nicht kennen 8und was das Amt an Energiepauschale abzieht.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Hi!

Du wirst doch selber auch Kindergeld für Dein Kind kriegen nehm ich an.. und dann beantragt doch Wohngeld usw :) Da kommste doch bestimmt schon auf mehr als was Du je an ALG II kriegen würdest.. im übrigen ist der Kontakt mit der ARGE wegen ALG II für viele mehr Kämpfen gegen das Amt und seine verqueren Ansichten als es wert wäre wenn du nicht wirklich auf das ALG II angewiesen bist.

x
x Alex
x
Sehe ich auch so... auf ALG II sollte man nur dann zurück greifen wenn es gar nicht anders geht... und wenn das Kind da ist kann man ja vielleicht auch Kindergeldzuschlag beantragen...
 

SarahS

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#7
Hi!

Du wirst doch selber auch Kindergeld für Dein Kind kriegen nehm ich an.. und dann beantragt doch Wohngeld usw :) Da kommste doch bestimmt schon auf mehr als was Du je an ALG II kriegen würdest.. im übrigen ist der Kontakt mit der ARGE wegen ALG II für viele mehr Kämpfen gegen das Amt und seine verqueren Ansichten als es wert wäre wenn du nicht wirklich auf das ALG II angewiesen bist.

x
x Alex
x
Danke für den Tip. Ja, Kindergeld und Elterngeld wirds geben, obwohl das Elternegld evvtl. mein Freund bekommenwird (dann gibts mehr). Aber von dem Geld soll ja nicht ich leben, es ist ja fürs Kind.

Wohngeld ist natürlich eine Idee, aber habe ich da Aspruch drauf? Hm, das sind ales so Dinge von denen ich keine Ahnung habe und womit ich auch nie zu tun haben wollte. Ich würde mich am liebsten verkriechen, aber ey, ich werde Mutter, das geht ja garnet.
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#8
Ja das kenn ich das Gefühl.. das Amt für Arbeit und Soziales verleitet mich auch beständig zum Gefühl von "ich will hier Weg warum muss ich all diese seltsamen Dinge tun".. setz es am besten von Dir ab und nehm es nicht persönlich.. Anträge stellen und gucken wie's läuft, im Zweifel trotzdem mit negativen Bescheiden rechnen, sich freuen wenn's positiv beschieden wird, und sich ansonsten doof und blind Lesen im INet z.b. damit Du weisst worauf Du recht hast. Viel Glück ;)

x
x Alex
x
 

SarahS

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#9
Jammern bringt ja auch nichts. Und ich hab ja auch Menschen um mich herum, die zum Glück anderssind als meine Eltern. Ich hab nur Angst vor meinem nächsten Zusammenbruch. Damals ok, da hatte ich kein Kind und da konnte ih so depressiv sen wie ich wollte, aber jetzt ist alles ganz anders. Ich versuch nicht daran zu denken, denn zum reden hab ich hier eh keinen, meine Freunde sind doch alle noch zu jung und unbedarft für sowas.
Ich weiß manchmal echt nicht was ohne das www machen sollte.
 
E

ExitUser

Gast
#10
obwohl das Elternegld evvtl. mein Freund bekommenwird (dann gibts mehr).
Aber doch nur, wenn er aufhören würde zu arbeiten? Ich bin da nicht so informiert...


Wohngeld ist natürlich eine Idee, aber habe ich da Aspruch drauf?

Einfach Antrag stellen, am besten sofort... Unterlagen kann man nachreichen...

Geld gibts erst ab dem Zeitpunkt, wo der Antrag gestellt wird, gibst du noch im März ab dann auch ab März

Ob du Anspruch hast, läßt sich so schlecht sagen...

Hm, das sind ales so Dinge von denen ich keine Ahnung habe und womit ich auch nie zu tun haben wollte.

Wir alle auch nicht ;-)
Ich würde mich am liebsten verkriechen, aber ey, ich werde Mutter, das geht ja garnet.

Genau so ist es: du hast jetzt die Verantwortung für ein kleines Wurm...[/quote]

und wenn wir dir hier helfen können... du mußt nur fragen!
 
E

ExitUser

Gast
#11
Jammern bringt ja auch nichts. Und ich hab ja auch Menschen um mich herum, die zum Glück anderssind als meine Eltern. Ich hab nur Angst vor meinem nächsten Zusammenbruch. Damals ok, da hatte ich kein Kind und da konnte ih so depressiv sen wie ich wollte, aber jetzt ist alles ganz anders. Ich versuch nicht daran zu denken, denn zum reden hab ich hier eh keinen, meine Freunde sind doch alle noch zu jung und unbedarft für sowas.
Ich weiß manchmal echt nicht was ohne das www machen sollte.
Wenn das Kind erstmal da ist, wirds sicher die erste Zeit sehr streßig... aber du wirst auch viel Freude an ihm haben... und das wird dir helfen, durch zu halten!
 

SarahS

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
29
Gefällt mir
0
#12
obwohl das Elternegld evvtl. mein Freund bekommenwird (dann gibts mehr).
Aber doch nur, wenn er aufhören würde zu arbeiten? Ich bin da nicht so informiert...

Er muss seine Arbeitszeit auf 30-Wochenstunden (oder Monatsstunden? muss noch mal nachschauen) reduziern.


Hm, dann werde ich mich jetzt mal umschauen, wo hier das Wohnungsamt ist und Schuldnerberatung (wegen der anderen Sache) und dann mal weiterschauen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten