Habt ihr Tipps für mein Vorstellungsgespräch (2 Betrachter)

💛🥇 Der Beitrag Nummer-> 162 wurde vom Themenersteller als beste Antwort markiert. 🥇💛.

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

PETERausHahn

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Januar 2020
Beiträge
15
Bewertungen
50
Ja das ist lächerlich, aber das könnte ich von dir bzw deinem Selbstbild denken. Ich geb dir den Tipp: ***************************************** Ich jedenfalls kann und konnte mich schon immer gut einschätzen.
Administration


Man muß diesen Schwachfug ja auch nicht vervielfältigen ...!



Finde deine Reaktion gegenüber dem Kommentierenden ziemlich überzogen. Ich sag mal "getroffene Hunde bellen"...

Für mich wirkst du insgesamt ziemlich nazisstisch. Sich selbst als perfekt ansehen, keine Kritik zulassen und auch auf keine Kritik eingehen. Null Selbstreflektion. Und wenn nicht mehr auszuweichen ist, gibt es statt Antworten entweder nur freche Reaktionen oder das typische "selbeeeer". Erwachsen ist das nicht.

Ich vermute mal, dass das auch mit ein Grund ist, wieso dich niemand einstellen/ausbilden will.

Wenn du das so drauf hast, wieso konntest du bisher kein einziges Angebot für eine Ausbildung einfahren? So toll kann's ja dann nicht gewesen sein.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.223
Bewertungen
7.782
Ja das ist lächerlich, aber das könnte ich von dir bzw deinem Selbstbild denken.
Das Problem, das du bei deiner rumpelstilzchenhaften Antwort verdrängst, ist, dass du eine erfolglos eine Ausbildung suchst, nicht Nena.

Und btw: Nena ist nicht die einzige Person hier, die den Eindruck hat, dass dein Blick in den Spiegel arg in Richtung Schneewittchens Stiefmutter geht.
 

PETERausHahn

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Januar 2020
Beiträge
15
Bewertungen
50
Das Problem, das du bei deiner rumpelstilzchenhaften Antwort verdrängst, ist, dass du eine erfolglos eine Ausbildung suchst, nicht Nena.

Und btw: Nena ist nicht die einzige Person hier, die den Eindruck hat, dass dein Blick in den Spiegel arg in Richtung Schneewittchens Stiefmutter geht.
Du bringst es auf den Punkt, danke.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.279
Bewertungen
3.111
Ich hatte schon viele Angebote. Im letzten Jahr sogar zwei
Ich habe den Eindruck, Du verwechselst hier Angebote mit Vorstellunggesprächen.
Genau das ist mir schon zwei mal passiert.
Mit Deiner Wahrnehmung über die Abläufe beim VG scheint es auch nicht zum besten gestellt zu sein.
Es liegt jetzt nur noch an mir.
Angeblich hätten die sich für eine andere entschieden.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.196
Bewertungen
1.389
Hallo Leute

Vielen Dank an die User hier in meinem Tread die mich unterstützt haben und immer an meiner Seite waren. :love:

Diesen Dank gilt besonders:
  1. @Gaestin
  2. @Silvia123
  3. @Onkel Tom
  4. @MaunziMaunz
  5. @Antik 63
  6. @vidar
  7. @Matt45 und
  8. @ZynHH
:clap:
Habe heute Mittag die Mail bekommen, dass nun mein Wunsch wahr wird und ich zum 01.08.2020 meine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten beginnen darf. Freue mich sehr darauf!:feiern:

P.S. Ich hoffe, dass ich manche jetzt hier nicht zu sehr geschockt habe! ;)
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
805
Bewertungen
2.775
Herzlichen Glückwunsch! Hoffentlich wird das was!

Trotzdem: es gab in diesem Fred genügend konstruktive Kritik. Bevor Du anfängst, wäre es vielleicht sehr sinnvoll, sich mit ihr auseinanderzusetzen. Die Mitstreiter*innen hier wollen Dir nichts Böses und vor allem können sie Deine Existenz nicht gefährden oder Dich kündigen. Deswegen ist es vielleicht doch keine dumme Beschäftigung, die Kritikpunkte hier anzugucken.

Um auf die Beiträge von @alteschachtel hier im Fred zurückzukommen: ich hoffe, dass Deinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb es bewusst ist, dass Du bereits eine Ausbildung absolviert hast und vermutlich auch wesentlich älter als die Azub*inen bist, die spätestens nach einem Abi diese Ausbildung machen und von daher schon anders ticken.
 

Silvia123

Elo-User*in
Mitglied seit
31 August 2019
Beiträge
237
Bewertungen
4.400
@Zermürbt38 ich freu mich sehr für Dich und wünsche Dir dass alles gut klappt!

Man steckt ja nie drin und aus eigener Erfahrung weiß ich dass es Kombis und Situationen gibt wos einfach nicht geht, obwohl einen keine Schuld trifft.

Jedenfalls sind die Daumen gedrückt!
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
805
Bewertungen
2.775
Man steckt ja nie drin und aus eigener Erfahrung weiß ich dass es Kombis und Situationen gibt wos einfach nicht geht, obwohl einen keine Schuld trifft.
Stimmt und wenn man*frau eine*n gute*n Chef*in hat, dann spricht er*sie es auch an, wenn das ein Kündigungsgrund sein sollte. Und erzählt nicht was von betriebsbedingten Gründen.

Das ist dann nämlich nicht so ein großer Schock, wenn es doch nicht klappt und erweckt auch keine Versagungsgefühle.
 

Silvia123

Elo-User*in
Mitglied seit
31 August 2019
Beiträge
237
Bewertungen
4.400
Mein Chef "löst" das ganz einfach: Wer nicht parriert wenn und wie er es möchte dann macht er die Leute so lange fertig bis sie freiwillig gehen.

Grausam, und das in einem "sozialen" Unternehmen.....

Hab jetzt zufällig eine Tagesklinik entdeckt die ein extra Angebot für Patienten mit Burn out, Mobbing usw.hat. Liest sich interessant, man soll dort auch lernen nein zu sagen. Aber, das ist jetzt ne andere Baustelle. ICH wünsche zermürbt38 und jedem anderen dass sie einen Job finden/haben der ihnen keinen Schaden zufügt und gefällt.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.445
Bewertungen
5.909
Hallo Leute
...

heute Mittag die Mail bekommen, dass nun mein Wunsch wahr wird und ich zum 01.08.2020 meine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten beginnen darf.
...
Eeeecht ? Schon Ausbildungsvertrag abgeschlossen ? Darauf ein Gluckwunsch :cool:

Mein Chef "löst" das ganz einfach: Wer nicht parriert wenn und wie er es möchte dann macht er die Leute so lange fertig bis sie freiwillig gehen.

Grausam, und das in einem "sozialen" Unternehmen.....
So einer dürfte mir nachts nicht über den Weg laufen..
 
Zuletzt bearbeitet:

alteschachtel

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2014
Beiträge
741
Bewertungen
1.626
Diesen Dank gilt besonders:
Das ist ja fast Autorengesang - Dank an alle meine Leser.........:icon_mued:

Ich hatte schon angedacht, wenn es nicht klappt mit der Ausbildung dir einen fertigen Berufsabschluss von mir anzubieten.
Hätte da qualitatives im Angebot gehabt, nun mußte selbst ran und kannst dich 3 Jahre beweisen - EINSERKANDIDATIN??
Und grundsätzlich Vorsicht mit Bissigkeit (halt den Ball flach, waren deine Worte) manchmal kommt es anders als man denkt!
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.445
Bewertungen
5.909
Scherz an.. Ich dachte auch schon daran meine Papiere modifiziert zu vererben.. Scherz off.

Eigenartiges Feeling, wenn man sowas nicht mehr braucht.. Habe alles dazu als Nachschlagwerke
immer aufbewahrt.. Nach 3 Berufsabschlüssen liegen bei mir locker 80 kg Schulmaterial ungenutzt
rum. Mit Altpapiertonne ist das schlecht, sie dort zu entsorgen, da ich auch persönliche Daten
rausfiltern müsste..
 

Karl Schmidt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 Juli 2019
Beiträge
687
Bewertungen
2.379
Mit Altpapiertonne ist das schlecht, sie dort zu entsorgen, da ich auch persönliche Daten
rausfiltern müsste..
Ich habe das ganze Zeugs grob zerrissen und in den Altpapiercontainer geworfen. Es wird sich schon keiner die Mühe gemacht haben alles wieder zusammenzupuzzeln.:)
 

SusaHa

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Februar 2019
Beiträge
134
Bewertungen
263
Und genau das ist der springende Punkt "überbetrieblich". In dem Falle sind die Noten jedem Unternehmen egal, du bist dort quasi ja kostenlose Arbeitskraft und das ist was zählt. Da ist auch quasi auch egal wieviel du in der Ausbildung fehlst, die schleusen dich durch. Bei einer dualen Ausbildung aber hingegen stehen die Chancen eine Stelle zu bekommen quasi bei 0 mit diesen Noten des FS.
Das ist doch wieder Quark von dir. Die Fehlzeiten sind auch überbetrieblich nicht egal, die Abschlussprüfung ist bei allen gleich. Du bist gegen überbetriebliche Ausbildungen, für einige ist es aber eine echte Chance.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.196
Bewertungen
1.389
Du bist gegen überbetriebliche Ausbildungen, für einige ist es aber eine echte Chance.
Das ist keineswegs Quark. Ich wurde mit 48% Fehlzeiten noch zur Prüfung zugelassen, wo nur maximal 36% erlaubt sind. Ich spreche nur aus Erfahrung! Diese hast du anscheinend ja nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.445
Bewertungen
5.909
Schön, das ich sowas auf Datenschutzsicher handhabe. Mein Nachbar durfte
sich als Opfer von Identitätsdiebstahl gut 3 Jahre mit der Kripo rumärgern..
Hatte es ja vorher schon geahnt, das unser wöchendlich eintrudelnder
Mülltonnenwühler nicht ganz koscher ist.. :rolleyes:

Sone Papiere am besten in die Feuertonne feddisch.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.196
Bewertungen
1.389
Muss wohl jemand Mitleid gehabt haben, spich glaube ich nicht !
Sorry hatte mich auch verschrieben, habe es jetzt berichtigt. Es waren 48%. Trotzdem eigentlich noch zu viel. Mitleid? Wohl kaum das war glaube ich pure Absicht, da das Geld ja durch die Bundesagentur für Arbeit bezahlt wurde. Da es überbetrieblich war, war es anscheinend auch der IHK egal. Ich hatte gehofft, dass die mich aus der verhassten Zwangsausbildung entlassen aber nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.445
Bewertungen
5.909
Dazu gebe ich kein Kommentar darüber ab, wie ich die Sachlage einschätze..
Kann nur hoffen, das es bei Dir morgen funzt und feddisch.. (y)

Alles andere artet in "Anmaßungen" aus und würde diesen Thread karpern. :icon_pfeiff:

Nö Danke.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten