Habt ihr Tipps für mein Vorstellungsgespräch (4 Betrachter)

💛🥇 Der Beitrag Nummer-> 162 wurde vom Themenersteller als beste Antwort markiert. 🥇💛.

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 3)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
991
Bewertungen
1.275
Hallo

Ich bekam heute morgen einen Anruf, dass ich morgen zu einem zu einem Vorstellungsgespräch kommen solle. Es handelt sich um einen Ausbildungsplatz zur Medizinischen Fachangestellten in einer Facharztpraxis. Habt ihr für morgen ein paar Tipps für mich? Welche Fragen könnte man stellen?
Wenn ich eine Ausbildung bekommen würde, wäre ich endlich von Hartz4 weg und müsste auch nichtmal aufstocken.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
991
Bewertungen
1.275
Danke! Es wäre total cool endlich von Hartz4 weg zu sein und nicht mal aufstocken zu müssen.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.146
Bewertungen
2.637
Du könntest fragen, wieviele Mitarbeiter die Praxis hat. Ist zwar unerheblich, aber zeigt Interesse.

oder

Wie die Einarbeitung abläuft. Ob es einen festen Ansprechpartner gibt.

oder

Wie die Chancen stehen, nach der Ausbildung übernommen zu werden.

oder

Wie der Ablauf des weiteren Bewerbungsverfahrens aussieht. Dabei könntest Du einen Probetag anbietet, wo Du Dir die Praxis ansiehst und Kolleginnen kennenlernst.

oder

Ob es einen Zeitplan für die Entscheidung gibt. Wann Du mit einer Entscheidung rechnen kannst.
 

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
608
Bewertungen
1.710
Hey,
dann erstmal Glückwunsch zur Chance!

Das übliche hast du garantiert beachtet:
- Homepage der Praxis komplett durchgelesen (und Namen auswendig gelernt - kommt immer gut, wenn du die Leute schon mit Namen ansprichst, auch die zukünftigen Kolleginnen)
- angemessene Kleidung
- informiert, wie du jeden morgen zur Arbeit kommen kannst (Öffis - falls du kein Auto hast)
- .....


Du solltest dich unbedingt auf unangenehme Fragen vorbereiten, dass du "richtig" reagierst. Arzthelferinnen müssen auch bei schwierigen Patienten ruhig und freundlich bleiben, aber gleichzeitig Durchsetzungsvermögen haben und den Empfang "im Griff haben". Paar spontane Ideen:
- Frau Zermürbth38, warum bewerben sie sich jetzt erst als Arzthelferin und haben das nicht mit 16-20 Jahren gemacht?
- Sie haben die letzten Jahre Hartz IV bezogen, warum möchten sie jetzt morgens um 7 Uhr anfangen statt auszuschlafen, als Azubi verdienen sie außerdem nicht mehr als mit Hartz IV?
- .....................
 
Zuletzt bearbeitet:

iSlave

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2015
Beiträge
686
Bewertungen
337
Auch als Azubi zahlt man Sozialabgaben. Du verwechselst brutto und netto nicht? Viele Alleinstehende Leistungsbezieher wären zwar raus aus dem Leistungsbezug, aber das hängt von der Höhe der Vergütung ab. (800 bis 1100 Brutto müssten es wohl sein)
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.146
Bewertungen
2.637
Frau Zermürbth38, warum bewerben sie sich jetzt erst als Arzthelferin und haben das nicht mit 16-20 Jahren gemacht?
- Sie haben die letzten Jahre Hartz IV bezogen, warum möchten sie jetzt morgens um 7 Uhr anfangen statt auszuschlafen, als Azubi verdienen sie außerdem nicht mehr als mit Hartz IV?
Irgendwelche Fragen in dieser Richtung würde ich auch erwarten und mir eine gute Begründung einfallen lassen.

Auf der anderen Seite ist ein Arzt auch kein Personaler. So fiese Fragen wie "Warum bewerben sie sich gerade bei uns", "Was sind ihre Stärken/Schwächen", " Wo sehen sie sich in 5 Jahren" usw. würde ich jetzt bei einem Vorstellungsgespräch als Azubine in einer Arztpraxis nicht erwarten.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.923
Bewertungen
1.515
ich würde antworten, dass ich nie vom Staat leben wollte und dass ich immer Med. Fachang. werden wollte, so was in der Art.
 

specht59

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Februar 2016
Beiträge
82
Bewertungen
80
Das Wort HartzIV oder arbeitslos würde ich von mir aus nicht in den Mund nehmen, aber wenn, sollte man vorbereitet sein, warum es in der Vergangenheit schlecht lief.. Interesse zeigen an den Abläufen und dem Leistungsspektrum der Praxis. Welche Aufgaben kommen denn auf mich zu, macht jeder alles? Warum will ich gerade diese Ausbildung machen? Bei Arztbesuchen gesehen, das wär was für mich ist ... Habe gerne mit Menschen zu tun.. habe mich über den Beruf informiert .. bestimmt nicht langweilig .. Möglichkeit sich weiterzuentwickeln ...Falls du sagst, dass du das schon immer werden wolltest, könnte die Frage kommen, wo du es schon probiert hast und warum das nicht geklappt hat .. Du solltest jedenfalls dein Interesse an der Tätigkeit in den Vordergrund stellen und nach den auch wichtigen Dingen wie Geld, Arbeitszeiten und Urlaub erst am Schluß fragen. Ich vermute bei einer Praxis spielt es vor allem eine Rolle, dass man ins Team passt, zuverlässig erscheint und man dir zutraut, was zu lernen. Sei neugierig und freundlich ohne zu schleimen. Mach dich nicht verrückt. Viel Glück
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.543
Bewertungen
3.723
Moin @Zermürbt38,

Tipps wirst du haufenweise im Internet finden können. Einfach mal nach > Bewerbungsgespräch < Gockeln. Das Problem hierbei könnte aber sein, dann jeweils hier die gerade auf/für deine Person geeigneten Hinweise herausfiltern zu können.

Hier mal ein paar Tipps von mir:

- Bekleide dich schlicht und einfach
- Vermeide übermäßige Schminke etc.
Gehe als so hin, als würdest du bereits dort zum Dienst erscheinen

- Begrüße die Anwesenden mit Handschlag
- Vergesse nicht „Guten Morgen bzw. guten Tag zu sagen
- Falls dir ein Getränk angeboten wird, so nimmst du dies nur (Mineralwasser, Kaffee, Tee) , wenn die Anwesenden auch etwas
zu trinken haben.
- Sollte im Raum geraucht werden, verzichte selbst darauf

- Zeige dich so, wie du wirklich bist
- Vermeide es mehr zu sein, als du wirklich bist
- Vermeide es in deiner mündlichen Vorstellung zu sehr auszuschweifen
- Erzähle über dich hauptsächlich das, was für den künftigen Beruf relevant ist

- Schaue dem Gegenüber in die Augen
- Höre den Anwesenden gut zu, vermeide die jeweilige Person zu unterbrechen
- Gib auf Fragen kurze und sachbezogene Antworten
- Vermeide es, dass bei den Anwesende das Gefühl aufkommt, als würdest du nach dem Ausbildungsplatz betteln.

- Mach dir vorher Gedanken, was du selbst hinterfragen möchtest. Dieser Punkt ist wichtig!
- Vergesse nicht, dich zum Bewerbungsende für das Gespräch zu bedanken
- Verabschiede dich wieder mit einem Handschlag
.
.
.
Viel Erfolg!
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
991
Bewertungen
1.275
Mach dir vorher Gedanken, was du selbst hinterfragen möchtest. Dieser Punkt ist wichtig!
Genau mit diesem Punkt habe ich oft Probleme, daher die Frage
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

und Du merkst, wieviele gute Wünsche Dich aus dem Forum begleiten!
Ich habe irgendwie meine Glückswoche und will hoffen, dass eure guten Wünsche mir Glück bringen und meine Glückswoche nicht gerade bei Vorstellungsgespräch endet. Ich Danke euch! Ich meine, wenn er sich nicht für mich interessieren würde, hätte er mich nicht eingeladen.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

(800 bis 1100 Brutto müssten es wohl sein)
Im ersten Lehrjahr sind es 865Euro brutto, sprich 691,78Euro netto ja.
 
Zuletzt bearbeitet:

Silvia123

Elo-User*in
Mitglied seit
31 August 2019
Beiträge
206
Bewertungen
4.344
Ich denke es ist wichtig dass die Chemie stimmt. Planen kann man nicht alles vorher.

Ich habe z.B. immer einen Block mit Notizen dabei und einen Stift, an dem kann ich mich ggf. festhalten. Kann aber auch anders laufen.

Hand geben nur wenn sie Dir gereicht wird (würde ich sagen). Mein Chef mag das gar nicht wenn jemand ihm die Hand gibt, oder fands unmöglich wie der Zivi dam AL die Hand reichte. Außerdem je nach Arztpraxis habe ich es auch schon erlebt dass Ärzte (in dem Fall eine Hausärztin) die Türklinke mit dem Ellenbogen gedrückt hat, die kam wohl frisch aus der Klink.....

Rauchen: Beim Vorstellungsgepräch bei mir wurde geraucht und mir eine Zigarette angeboten, die habe ich angenommen. Wenn der Chef raucht, mag er Raucher weil die nicht meckern wenn geraucht wird.

Kleidung: Zieh etwas an in dem Du Dich wohl und sicher fühlst, nicht verkleiden.

Fragen? Hmmmm gibt es so etwas wie einen "Ausbildungsplan" dass Du Dich darauf einstellen und Dich ggf. informieren kannst zu den Aufgaben.

Und bevor Du da rein gehst lächelst Du bewusst 1 Minute lang, also richtig mit breitem Mund, offenen Augen wie wenn Du richtig glücklich und froh wärest. Das hebt die Laune! Achte, soweit möglich, auf eine offene Körperhaltung mit geraden Schultern. Und: Man kann nicht alles planen, oft kommt es anders wie man denkt! Bei Probetagen weiß ich nicht so Recht ob ich das machen würde, ggf. nur wenns dir angeboten, gewünscht wird.

Und: Die Daumen sind sowas von gedrückt!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
991
Bewertungen
1.275
Fragen? Hmmmm gibt es so etwas wie einen "Ausbildungsplan" dass Du Dich darauf einstellen und Dich ggf. informieren kannst zu den Aufgaben.
Ja es gibt natürlich einen Ausbildungsahmenplan für den Betrieb und einen extranen für die Berufsschule. Diesen kann man sich sogar bei der Landesärztekammer downloaden. Nach diesen lerne ich die ganze Zeit schon. Somit wäre diese Frage eigentlich nicht notwendig. Eine Frage könnte aber sein was er mir für die Ausbildung an Impfungen empfiehlt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Silvia123

Elo-User*in
Mitglied seit
31 August 2019
Beiträge
206
Bewertungen
4.344
Hast Du den betrieblichen schon gesehen? Dazu Fragen?

Ansonsten kommt es immer gut an wenn man zeigen kann dass man sich über den Betrieb schon vorab ergiebig informiert hat. Aber: DU machst das schon!

Versuch entspannt zu sein, es kommt wies kommt. DU kannst zu Dir selber sagen ich hab mein Bestes gegeben, mehr geht nicht.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
991
Bewertungen
1.275
Hast Du den betrieblichen schon gesehen? Dazu Fragen?
Ich habe ihn gesehen und überflogen um es mal genau zu nennen. Aber du hast recht, vielleicht finden sich darin auch noch ein paar Fragen. Wobei zuviele Fragen sollten es ja auch nicht sein, sonst kann man denken das man sich nicht vorbereitet hat und/oder einen die Ausbildung nicht interessiert. Hauptsächlich habe ich mich auf den von der Berufsschule konzentriert.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
991
Bewertungen
1.275
o fiese Fragen wie "Warum bewerben sie sich gerade bei uns", "Was sind ihre Stärken/Schwächen", " Wo sehen sie sich in 5 Jahren"
Also die Frage nach Stärken und Schwächen kam bei mir bisher einmal vor, genauso wie die Fage "Wo sehen sie sich in 5 Jahren". Die Frage mit "Warum bewerben sie sich gerade bei uns" sollte eigentlich schon in der Bewerbung beantwortet werden. Man sagt ja nicht umsonst das jede Bewerbung individuell gestaltet werden soll.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.146
Bewertungen
2.637
Warum bewerben sie sich gerade bei uns" sollte eigentlich schon in der Bewerbung beantwortet werden.
Ja, aber im Vorstellungsgespräch werden solche Fragen gestellt um zum Einen abzuchecken wie Du reagierst wenn Du in die Enge getrieben wirst und zum Anderen, wie Du Dich über das Unternehmen informiert hast bzw. auf das Vorstellungsgespräch vorbereitet hast. Von daher kann das, obwohl es in der Bewerbung steht, nochmal kommen.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.923
Bewertungen
1.515
Kleidung; das ist wirklich wichtig. Ich habe früher Leute auf Vorstellungsgespräche vorbereitet und
auch ein Assessment Centre veranstaltet mit Chefs aus Betrieben. Und sie sagten alle in Bezug auf
Kleidung das Gleiche: NIE etwas neues. Etwas, wo man sich drin wohlfühlt und öfter anhatte. Wenn ein
Getränk angeboten wird, haben sie alle gesagt, immer Wasser annehmen, manche Betriebe wären fies und
würden glühend heissen Kaffee anbieten, da würde sich mancher den Mund verbrennen. Auf die Idee bin
ich nie gekommen.
Manche Arztpraxen haben Schilder, dass sie die Hand nicht mehr geben. Wegen Infektionen. Also nicht
überrascht sein, wenn so was da steht. Dann eben nicht die Hand geben.
Stärken und Schwächen kommt vor allem in Firmen. Und dann nie die stereotype Antwort aus Hesse-Schrader
geben.
VIEL VIEL GLÜCK FÜR MORGEN
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
991
Bewertungen
1.275
Danke für die vielen vielen Glückwünsche. Ich bin baff! Das kann ja nur was werden. Ihr werdet es nicht glauben, aber ich freue mich auf morgen. Klar ein bissl Nervosität ist auch dabei, dass ist aber normal.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.146
Bewertungen
2.637
Klar ein bissl Nervosität ist auch dabei, dass ist aber normal.
Das wäre auch schlecht, wenn es nicht so wäre. Dann könnte aufgrund Deiner Gelassenheit das ganz schnell als Desinteresse interpretiert werden.

Ein wenig nervös, aber trotzdem selbstbewusst. Das dürfte die richtige Mischung sein.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.923
Bewertungen
1.515
aber Du merkst, dass hier alle Dir nur Gutes wünschen. Ist ein schönes Gefühl, hoffe ich, da geht man gestärkt zum Gespräch.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten