Habe von meiner Wohnungsgenossenschaft eine kleinere Wohnung angeboten bekommen, aber leider etwas zu teuer (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Sowhat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
891
Bewertungen
455
Hallo, wie ich öfter geschrieben habe, habe ich eine Senkungsaufforderung der KdU am Laufen. Mein Sohn ist ausgezogen und ich lebe in einer 4-Zimmerwohnung einer Wohnungsgenossenschaft meiner Stadt.
Bei uns in Nürnberg darf die Miete Bk ja nicht mehr als 397€ betragen, leider habe ich zu dem Preise noch nichts gefunden, allenfalls Zimmer von 20qm und da wollte man Studenten mit Bürgschaft. Die größeren Wohnungen bis 50qm alle teuerer und meist wollen sie da voll berufstätige Mieter oder Studenten mit Bürgschaft.
Nun hat mir meine Genossenschaft (die ja sehr an meiner 4-Zimmer-Wohnung interessiert sind) eine 2-Zimmer-Wohnung mit Balkon , Bj 1934 im günstigsten Stadtteil angeboten. Vom Expose her war sie schon gut, Fernwärme und ich kenne ja die Genossenschaft, wohne seit 11 Jahren ohne Probleme dort.

Habe also nach Besichtigung zugesagt und gestern (Freitag) kam das Wohnungsangebot. Allerdings steht da 358,€ plus 90€ NK (da ist hier immer Müll, Hausreinigung, Kabel drin) Heizkosten sind in dem Angebot nicht extra ausgewiesen. Die Nochmieterin sagt, sie zahle so 40€ Abschlag. Passt ja. Nun sind wir halt bei 448,-€, normal ziehen sie bei Langzeitmietern 20€ Rabat ab von der Genossenschaft. Da will ich Montag nochmal anrufen, ob es vergessen wurde. Freitag habe ich da niemanden erreicht. Denn es zählt ja beim JC der Cent. Beim letzten Angebot waren sie abgezogen, hat das JC aber damals nicht interessiert, haben sie überlesen und abgelehnt. Widerspruch brachte damals nichts. (da war ich auch zu geschockt und habe vor Schreck die Wohnung gleich abgesagt bevor ich den VdK eingeschaltet habe, blöd damals halt)

Muss noch erwähnen, ich habe GdB50 und die Wohnung wäre passenderweise im 1. Stock, Nahversorger in der Nähe (habe ich hier nicht mehr, habe alle geschlossen).
Nun weiss ich gar nicht wie ich vorgehen soll, soll ich mir direkt ein Attest von meiner Ärztin schreiben lassen, dass es wichtig für mich wäre in der der Nähe meiner Söhne zu wohnen? (der ene wohnt dort nur 300m entfernt, der andere 1km).
Soll ich das Angebot Montag einfach so beim JC abgeben und selbst einen Brief dazuschreiben, denn immerhin wäre es für die doch billiger mir diese Wohnung zu bezahlen, als die volle Miete für 4-Zimmer? Wobei das im Februar ausläuft und dann geklagt werden müsste oder ich obdachlos würde.

VDK möchte ja die 10% Behindertenzuschlag auf den Mietpreis drausholen. Soll ich paralell noch zu unserer ökumenischen Arbeitslosenberatung?
Zu dem Mietangebot ist noch nun ein Formular zur Unterschrift für die Schufa mitbekommen, das holen die sich dann selber.
Ist okay ich habe keine Schulden und hatte nie welche. Ferner eine Kündigung für meine jetzige Wohnung zum unterschreiben.
Also die wollen schon erst sehen, dass das Sozialamt (noch bin ich JC) die KdU übernimmt.

So das war mir jetzt ein Bedürfnis mein Kopfchaos zu beschreiben. Wer immer es lies - Danke
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.597
Bewertungen
14.401
Moin, hört sich ja gut an.
Als erstes solltest du montag morgen das mit den 20€ Nachlass klären, vieleicht geht ja mehr?
Das sollte auch im Angebot drin stehen, das du dem jc vorlegst.

Also evtl. Persönlich zum Vermieter?

Wenn du den Preisnachlass schon im Angebot hast, kannst du dem jc auch sagen, der vermieter ist dir schon entgegen gekommen, vieleicht könnte das jc ja auch....?
 

Sowhat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
891
Bewertungen
455
Ja danke @ZynHH, das habe ich vor. Die haben das wohl einfach vergessen. Dann wären es ja nur noch 328,--€, also nur 31€ zuviel.
Letzlich werde ich diese Wohnung wohl sowieso unterschreiben und selbst draufzahlen, wenn alle Stricke reissen. Denn sowas bekomme ich nicht mehr. dann hiesse es Obdachlosenasyl oder ein Zimmer ohne Balkon im 5. Stock ohne Aufzug. Würde die Behörden ja nicht jucken.

Bei mir ist im Moment einfach ein bisschen viel. Bekam letzte Woche ja den Fragebogen von der DRV wegen meiner "Abschiebung" zum Sozialamt. Den musste ich meinem Psych zum Aufüllen geben, habe ich Freitag wieder geholt und per Einschreiben abgeschickt (3,75€ - was tut man nicht alles!) und nebenbei ist mein sehr naher Anverwandter sehr sehr krank und man weiss nicht wie es weiter geht. Das belastet mich auch sehr, zumal ich ja selbst nicht mehr die besten Nerven habe.
Kann mich noch gar nicht richtig über die Zusage der Wohnung freuen, weil ich gar nicht weiss wie ich so einenUmzug bewältigen soll (nicht das Möbel raustragen, das müssen meine Söhne machen, aber das Packen wenn man sich nicht mehr richtig bücken kann - war schon mal beweglicher vor meinem Schlaganfall).und mein restliches bisschen Leben nochmal aussortieren. Also ein bisschen Umzugskosten vom Amt wären schon gut, Kaution fiele ja weg, weil ich schon Genossenschaftsanteile habe, seit 11 Jahren.
Aber immerhin die Wohnung würde echt passen, netter Balkon, quadratische kleine Zimmer, Küche fast größer als meine jetzige und ins Bad geht sogar eine Waschmaschine (muss man heute froh sein bei den Altbauten). Zentral gelegen mit Nahversorger ganz in der Nähe und U-Bahn (wenn ich denn mal wieder fahen kann ohne Panikattaken).
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.597
Bewertungen
14.401
Sowhat, fang schonmal an Anträge für Kaution, Renovierung ( Einzug oder Auszug) , Umzug zu schreiben.
Und wenn du damit fertig bist, kannst du die ja hier nochmal hochladen, das evtl. Jemand drüber guckt.
Ich hab das damals alles zusammen mit dem Wohnungsangebot abgegeben.

Zum Wohnungsangebot hatte ich ein kleines Anschreiben gemacht, das ich mir schon etliche Wohnungen angeguckt habe und mich letztlich für das günstigste Angebot entschieden habe.
Hier könntest du auch anbringen, das der Vermieter dir preislich aufgrund deiner Gesundheit und Situation entgegen gekommen ist und ob das JC den gesetzlichen Rahmen nicht auch vollständig ausschöpfen kann um dich zu unterstützen.
 

Sowhat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
891
Bewertungen
455
Danke. Aber wie macht man das mit den Renovierungskosten? Hier müssen wohl die Tapeten abgelöst (die Wände hier waren nicht sehr schön und so hat mir meine Schwägerin alles tapeziert), Also Flur und Wohnzimmer. Die Zimmer der Jungs sind mittlerweile nicht mehr tapeziert, da hat mein Sohn anthrazifarbene schräge Absetzungen reingemalt, der Rest ist weiss (sieht gut aus). Mein Schlafzimmer ist 11 Jahre alt und gelb gestrichen (hat mir nie einer renoviert), Küche muss wohl geweisselt werden, wenn sie rausgebaut worden ist. Bad auch nachstreichen über den Fliessen.

Was bei der anderen Wohnung zu machen ist, weiss ich nicht. Wird ja auch renoviert weil sie auch schon 10 Jahre drin wohnt. Einzug wäre der 1.2.20.
Kaution bräuchte ich wohl keine, weil ich Genossenschaftsanteilb habe.
Also wo kriegt man da Beträge her? Und selbst wenn mir Bekannte helfen würden, müsste ich denen ja auch etwas Geld geben und eine Brotzeit vielleicht.
Bin völlig überfordert.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.597
Bewertungen
14.401
Was steht denn bzgl. Renovierung im Mietvertrag?
 

Sowhat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
891
Bewertungen
455
In meinem Mietvertrag steht, dass man die Wohnung ordnungsgemäß zu verlassen hat. Was bedeutet das? Tapeten ab? Vorher waren ja keine dran.
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
276
Bewertungen
272
Hallo Sowhat,

wenn deine WBG soviel Interesse an deiner 4R-Wohnung hat, dann schlag denen vor, je schneller sie die neue Wohnung "Hartz4"-konform anbieten, umso schneller biste aus der Alten draussen ;-)

Ich würde auf die langjähige, vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit miteinander setzen und, sofern dir das nicht unangenehm ist, auf deine Einschränkungen dezent hinweisen und deine Verzweifelung, dass kein geeigneter Wohnraum kostentechnisch zu finden ist und wie gerne du doch in der WBG bleiben würdest und so weiter..... du verstehst, worauf ich hinaus will und was ich meine?
Eben die Vorteile für beide Seiten in den höchsten Tönen ausmalen und nicht (nur) mit diesen "Langzeit-Mieter-Bonus von 20€" zufrieden geben! Solange reden, bis die KDU VOLL erreicht ist!

Viel Erfolg!
 

Sowhat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
891
Bewertungen
455
Ich wollte vor gut einem halben Jahr schon mal eine Wohnung von meiner Genossenschaft. Due Zusage von der Genossenschaft hatte ich und die 20€ hatten sie beim Angebot fürs JC auch abgezogen. Aber es waren natürlich auch immer noch 30€ zuviel, wobei das JC den Rabatt gekonnt übersehen hat und wegen 50€ zuviel ablehnte.
Als ich den Zuständigen von meiner Genossenschaft informierte über die Ablehnung, kam der mir keinen Cent entgegen. Für diese Wohnung fand er wohl schnell jemand anderen (da lag sogar Laminat drin, war sehr schön). Jetzt gibts wieder nur popligen PVC von anno dazumal. Also kleine bezahlbare Wohnungen gehen auch hier weg, wie geschnitten Brot. Ich kann nicht feilschen, weil ich sie sonst womöglich gar nicht kriege und auf der Straße sitze.
Aber die 20€ die hätte ich schon gerne.
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
2.166
Bewertungen
108
Hallo Sowhat,

Jetzt gibts wieder nur popligen PVC von anno dazumal. Also kleine bezahlbare Wohnungen gehen auch hier weg, wie geschnitten Brot. Ich kann nicht feilschen, weil ich sie sonst womöglich gar nicht kriege und auf der Straße sitze.
So wie Du, hatte ich vor einigen Jahren auch schon längere Zeit nach einer bezahlbaren Wohnung in Innenstadtnähe gesucht.

Und siehe da, ich hatte auch mal Glück. Hintergrund war, dass ich zum Zeitpunkt der Wohnungssuche in einer Sozialen Einrichtung ehrenamtlich tätig war. Von dort aus gab es gute Beziehungen zur Kommune und es klappte mit der Wohnung (ca. 50 qm). Ich war wirklich happy. Das Haus ist zwar schon 60 Jahre alt, aber die Wohnungen haben einen guten Standard. Mit dem Fahrrad kann ich alles gut erreichen und bin deshalb nicht auf öffentliche Verkehrsmittel
angewiesen (spart ja auch ein bisschen Geld).

Hoffentlich klappt es bald mit Deiner Wohnungssuche,

das wünsche ich Dir

Hallo Sowhat,

hab gerade festgestellt, dass meine Antwort nicht so ganz passt.

hatte vorher leider nicht alles gelesen.


Glückwunsch zur neuen Wohnung!!!!
 

Sowhat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
891
Bewertungen
455
Danke. Ich weiss ja noch nicht, ob die sie mir geben, wenn das Amt wieder ablehnt. Bin da noch sehr verhalten.
So ein Widerspruch und Klage dauert ja ewig.

Eine Frage noch. Will ja zu dem Wohnungsangebot noch ein Schreiben aufsetzen fürs JC, warum ich die Wohnung brauche und in der Nähe meiner Sohne usw. Fängt man da auch mit der Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" an? Weil ich weiss ja gar nicht wer da zuständig ist. Die Leistungsabteilung, oder?

Kurz off Topic
Habe übrigens gestern meinen Arge/JC Ordner seit 2008 sortiert. Es ist ein Wahnsinn, was ich hinter mir habe, deErst war die Arge nicht zuständig fürmich weil ich ja nach Schflaganfall nicht erwerbsfähig war, daher dann von Ämtern hin und her geschickt, dann über meinen 15jährigen Sohn, der dann trotz Gymnasium H4 gemeldet werden musste.
Das erste Jahr alle zwei Wochen eine "Einladung", später alle vier Wochen, im dritten Jahr etwas seltener. Alle vier Monate circa eine EGV., insgesamt 6 Gutachten, von vollzeit erwerbsfähig, über 3-unter 6 Stunden, 6 Monate erwerbsunfähig und nun auf Dauer erwerbsunfähig.
Dazwischen Klage, weil mein Ältester auszog und man mir nur noch ein Drittel der Miete bezahlen wollte. Kämpfe an allen Enden. Widersprüche etc.
Der Vorhof zur Hölle möchte man sagen. Ein Wunder, dass ich nicht völlig durchgeknallt bin.
Der Ordner ist leider kaum dünner geworden, obwohl ich einiges entsorgt habe. Man muss ja alles ewig aufheben, verfällt ja nichts oder erst nach 30 Jahren habe ich mal irgendwo hier gelesen.
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
2.166
Bewertungen
108
Hallo Sowhat,
Fängt man da auch mit der Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" an?
Das ist vollkommen korrekt, wenn der Ansprechpartner nicht bekannt ist.

Bsp.: Sehr geehrte Damen und Herren,

Weil ich weiss ja gar nicht wer da zuständig ist. Die Leistungsabteilung, oder?
diese Frage kann ich Dir leider nicht so pauschal beantworten. Bei uns ist es eine Optionskommune. Die reine Vermittlung und die Leistungsabteilung sind an zwei verschiedenen Standorten.

Je nach Größe der Stadt und ob es sich um eine Optionskommune oder nicht handelt, ist es vielleicht so, dass es vielleicht mehrere Ansprechpartner für verschiedene Angelegenheiten gibt. In meinem Fall wie gesagt, habe ich nur
zwei Ansprechpartner.

Sicher werden noch andere Antworten dazu kommen.
 

Sowhat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
891
Bewertungen
455
Ne Nürnberg ist keine Optionskommune, das ist quasi die Zentrale der Jobcenter;)
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.597
Bewertungen
14.401
Leistungsabteilung ist richtig.
Ganz wichtig: Auf alles was du einreichst, kommt deine BG-Nummer gut lesbar drauf.
 

Sowhat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
891
Bewertungen
455
So nun habe ich gleich heute morgen, wegen dem Rabatt für langjährige Mieter der Genossenschaft angerufen und er wurde nur vergessen. Habe das neue Mietangebot auch gleich bei der WG abgeholt (nun sind es nur noch 31€ zu viel, ich werde die Wohnung auf jeden Fall nehmen, auch wenn ich es vorerst vom Regelsatz draufzahlen müsste) und mit einem Brief, den ich meinem VDK-Betreuer vorgelesen habe (kann ja immer noch einigermaßen gut formulieren, bin ja ausgebildete Kauffrau) beim JC eingeworfen.

Bei uns im JCnehmen sie keine Post mehr an, gibt auch keinen Stempel. Aber Hausbriefkasten passt auch, bei mir kam die letzten 10 Jahre alles an und ausserdem habe ich Kopien gemacht. Habe in dem Brief auch klar gemacht, wie wichtig es für mich ist, in der Nähe meiner Kinder zu wohnen und dass höchstens 1. Stock wegen meinem GdB nötig wäre.
Mal sehen was rauskommt.
Danke fürs Daumendrücken, kann ich jetzt brauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten