Habe von der DRV meinen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bewilligt bekommen und dazu noch einige Fragen, wer kann mir einen Hinweis geben? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

carloborletti

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo, guten Tag,
ich bin 57 Jahre alt, und bin seit 7/03/2019 krankgeschrieben wegen AU, ich habe dazwischen eine Reha gemacht, und würde als Arbeitsunfähig über Meine jetzige Arbeit, am 02/01/2020 würde mich aus DRV eine LTA beantragt und genehmig, meine Frage ist ich bin wirklich mit meine Gesundheit kaputt, was passiert jetzt mit DRV weil ich eige bis 07/09/2020 AU und Krankengeld bekommen?
Vielen Danke
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Guten Tag carloborletti und :welcome:

Da es wenig zielführend bzw. unhöflich ist, den Faden eines anderen Nutzers mit eigenen Fragen zu kapern, habe ich mir erlaubt mit Deinem Beitrag ein eigenes Thema zu starten ...

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.722
Bewertungen
2.024
Die DRV traut die LTA zu, klasse.
Deine Angaben sind leider etwas dünne.
 

carloborletti

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
Guten Morgen, an alle Nutzer, ich bin 57 Jahre alt,
meine Frage wäre gewesen, ich bin seit 07/03/19 AU, ich war ins Reha 3 Wochen stationär und würde entlass als Arbeitsunfähig wegen meine aktuellen Arbeit dass ich nicht mehr üben kann,
in zwischen bin ich immer noch AU krankgeschrieben, und vor 2 Monaten habe ich von DRV eine Antrag auf LTA bekommen, und in zwischen zeit genehmigt, ich habe Am 13/02/20 eine Beratung gesprāch mit DRV, ich wollte wissen: wenn ich AU bin, und immer noch krankgeschrieben, bin,
was passiert mit diesem LTA Antrag? Wenn ich momentan nicht Arbeiten kann?
was für Umschulung oder was weis ich sollte die DRV mich anbieten?
danke
 

deori1

Elo-User*in
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
136
Bewertungen
118
was für Umschulung oder was weis ich sollte die DRV mich anbieten?
danke
Also eine Umschulung glaube ich nicht ( wegen Alter),es gibt viele Möglichkeiten,ich hatte mal Kurse zum Webdesigner (7 Monate),oder System-Administrator (13 Monate), und Integration zur Arbeit (9 Monate ) (machst Du in verschiedenen Firmen Praktikum)oder einen Zuschuss für den Arbeitgeber(falls Du einen finden solltest).Gebracht haben mir die Weiterbildungen nix (außer gutes Übergangsgeld) außer Intergration für Arbeit da haben sie festgestellt dass meine Gesundheit am A....... ist und EMR empfohlen,und die DRV auch darauf eingegangen ist.
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.110
Bewertungen
7.837
Hallo carloborletti,

also um dir hier großartig mehr sagen zu können, müßte man schon eher wissen wie dein Reha-Abschlussbericht (Seite 1. sozialmedizinische Beurteilung) ausgefallen ist - wenn dann bitte nur anonymisiert -.

Das du aktuell weiterhin von deinen Ärzten AU geschrieben wirst hat für die DRV recht wenig Bedeutung, denn deine AU dürfte sich wohl eher auf eine Arbeitsaufnahme im bisherigen Beruf beschränken. Wenn dir die DRV nun eine LTA bewilligt hat, kann dies leider in deinem Alter (57) sehr viel bedeuten, nur leider nicht wirklich etwas großartig Zielführendes.

Offenbar reicht die Beurteilung des Reha-Abschlussberichtes nicht dafür, daß dich die DRV als EMR einstuft (Teil-/ oder volle EMR) nichts desto trotz dürften in dem Bericht aber Angaben vorhanden sein, die deine bisherige berufliche Tätigkeit erheblich einschränken (wie gesagt wir kennen den Bericht ja nicht).

Also bietet dir die DRV jetzt eine LTA an die dann vieles bedeuten kann, daß kann von einfachen Lohnsubventionen für deinen bisherigen Arbeitgeber bzw. finanziellen Zuschüssen für eine Arbeitsplatzumgestaltung bis hin zu Lohnsubventionen für einen möglichen neuen Arbeitgeber gehen, den du dir aber selbst suchen müßtest. Es kann aber auch finanzielle Mittel für eine Fortbildungsmaßnahme geben (siehe Aussage von deroi1) bedeuten. Was die DRV da genau meint, das kannst du nur in einem ausführlichen Gespräch mit einem Reha-Berater heraus finden. Zumeist aber bedeutet LTA in dem Alter lediglich das die DRV dich billig los werden will und dir die Verantwortung überläßt wie du dein weiteres berufliches Leben gestaltest.

Eine Umschulung in deinem Alter dürfte dir die DRV kaum anbieten, denn eine 2 jährige neue berufliche Ausrichtung wird die DRV mit Sicherheit nicht freiwillig bezahlen, wenn überhaupt käme da noch eine kurze Fortbildungsmaßnahme (wenige Monate) in frage, sofern damit deine berufliche Zukunft gesichert werden könnte.


Grüße saurbier
 
Oben Unten