Habe ich Sanktionen zu befürchten, wenn ich einen Minijob nach dem Praktikum ablehne? Was sind meine Optionen?

Valk

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 März 2018
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo, folgendes Problem.

Ich habe auf eigene Faust ein Praktikum gefunden welches mir verspricht das ich danach in einen Minijob rutsche (durch einen Familien freund)
Leider fühle ich mich geistig nicht in der Lage letzten endes den Minijob zu machen, Praktikum ist in einer Woche rum.

Ich fühle mich stark durch den Chef schikaniert und gedemütigt, aber da wird mir das Jobcenter sowieso sagen das ich mich doch nicht so anstellen solle etc.

Jetzt weiss ich nicht ob Sanktionen auf mich zukommen sollte ich den Minijob nach Praktikumsende einfach ablehnen, und wenn ja was meine Optionen sind.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.726
Bewertungen
2.890
Moinsen Valk und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen.Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Minijob Ablehnen nach Praktikum, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert und zudem einen deutlichen Hinweis im Texteingabefeld hinterlassen. Da passt deutlich mehr als drei bis fünf Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

Allagut

Elo-User*in
Mitglied seit
29 August 2016
Beiträge
16
Bewertungen
2
Der Minijob würde deine Hilfebedürftigkeit verringern, kann also passieren dass SB da Tertz macht - ein Ausweg wäre sich schnell nen anderen Minijob zu suchen bei dem du genau so viel oder mehr bekommen würdest, dann kann keiner meckern.
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.453
Bewertungen
3.451
Eine AU über die gesamte Zeit könnte helfen. Falls man dann das Praktikum neu starten möchte, musst Du dies aber verhindern. Zwingen kann man einen zu unbezahlten Fake-Maßnahmen bei AG nicht.

Wenn das Praktikum für diese Stelle ohne VV mit Rechtsfolgenbelehrung (RFB) erfolgte, kann Dir bei Krankheit mit AU nichts passieren. Das Praktikum ist sicher eine Maßnahme und hat eine RFB. Alles über das Praktikum hinaus, kann also ohne VV mit RFB nicht sanktioniert/ gesperrt werden.

Bleibe dann noch den Schikanierer zu konfrontieren. Dann wird man aber sicher alle Schuld Dir zuschreiben und ggf. das Benehmen von SB in Zukunft beeinflussen.. Muss sich aber kein halbwegs kluger Mensch gefallen lassen.
 
Oben Unten