Habe ich eine Chance, meine Erstausbildung über ein Berufsförderungswerk o.ä. zu machen? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

crocodile

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
13
Bewertungen
0
Hallo liebe Gemeinde,

ich bin 35 Jahre alt und habe mit einer psychischen Erkrankung (Sozialphobie) zu kämpfen. Berufsausbildung und Studium sind deswegen gescheitert. Anschließend begann ich mit einer Verhaltenstherapie und bis heute bin ich bei einem Psychiater in Behandlung.

Problem ist das ich nun 7 Jahre lang arbeits- bzw. beschäftigungslos bin, und nur eine kleine befristete Erwerbsunfähigkeitsrente über meiner Lebensversicherung beziehe. Doch das ist kein befriedigender Dauerzustand (mehr) für mich.

Eine berufliche Ausbildung in geschütztem Rahmen wäre in meinen Augen die vernünftigste Lösung. Kenne auch BFW in meiner Nähe. Aber hab ich da überhaupt Chancen? So eine Maßnahme muss ja von der AfA (für mich wohl zuständig) bewilligt werden. Sollte ich da einfach ganz formlos einen Antrag stellen und sehen was passiert?
 
G

Gast1

Gast
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

crocodile, eine Umschulung wird im Rahmen der so genannten Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) durchgeführt. Das BFW selbst bewilligt LTA's nicht, sondern die hier genannten Träger:

§ 6 SGB 9 - Einzelnorm

Die Rentenversicherung wird für Dich nicht zuständig sein, da man mindestens 15 Jahre lang Rentenversicherungsbeiträge eingezahlt haben muss um von der Rentenversicherung die LTA bewilligt zu bekommen.

Die Krankenkasse wird für Dich nicht zuständig sein, denn sie bewilligt laut dem o.g. Link in Bezug auf Rehabilitationsmaßnahmen nur medizinische Reha-Maßnahmen und terhaltssichernde und andere ergänzende Leistungen.

Ich wüsste anhand der von Dir genannten Informationen nicht, welcher Träger Dir die LTA bewilligen könnte.
 

crocodile

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
13
Bewertungen
0
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Ich dachte ja an die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter. Dort den Antrag stellen und weitersehen...
 
G

Gast1

Gast
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Ich dachte ja an die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter. Dort den Antrag stellen und weitersehen...
Von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter bekommst Du aber nur dann LTA ggf. bewilligt, wenn Du von diesen Trägern Leistungen beziehst.
 

crocodile

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
13
Bewertungen
0
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Dann kann ich das also auch vergessen.
 
G

Gast1

Gast
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Wie hoch ist denn Deine "kleine befristete Erwerbsunfähigkeitsrente" über Deine Lebensversicherung" ca.?

Vielleicht könntest Du ja, falls diese Rente ausreichend niedrig ist, übers Jobcenter aufstockende Leistungen erhalten. Voraussetzung hierfür ist aber, dass Du mindestens 3 h pro Tag erwerbsfähig bist.
 

crocodile

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
13
Bewertungen
0
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Es sind 550€ im Monat. Wird alle 2 Jahre geprüft und Gutachten erstellt. Fürs letzte hoffe ich mal Einblick zu bekommen, aber das ist ja scheinbar auch nicht so leicht.
 
G

Gast1

Gast
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

crocodile, dann könntest Du, wenn Du

- mehr Ausgaben für Deinen Lebensunterhalt als die 550 € benötigst, z.B. für Mietkosten

- mindestens 3 h täglich erwerbsfähig bist

- die Vermögensfreigrenzen gemäß § 12 SGB II nicht überschreitest

aufstockend ALG II beim Jobcenter beziehen und somit vom Jobcenter ggf. die LTA bewilligt bekommen.

Ich möchte allerdings schon jetzt darauf hinweisen, dass die Jobcenter unterfinanziert sind und dass deswegen die Jobcenter nur in Ausnahmefällen die LTA bewilligen. Als Hartz-IV-Bezieher eine Umschulung bewilligt zu bekommen, zumindest eine, die in einem BFW stattfindet, ist meinem Erkenntnisstand zu Folge sehr schwierig.

Aber vielleicht würde das Jobcenter Dir eine betriebliche Umschulung finanzieren, so etwas kostet die Jobcenter weniger Geld als außerbetriebliche Umschulungen (welche z.B. in den BFW's durchgeführt werden).
 

crocodile

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
13
Bewertungen
0
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Das klingt alles nicht so optimistisch. Aber danke für die Info, ich werde wohl mal bei Jobcenter vorsprechen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Hallo crocodile,

Kostenträger für LTA ist die Agentur für Arbeit auch wenn du Alg-II bekommst. Das JC übernimmt die Abwicklung und würde dir aufstockend den Lebensunterhalt zahlen.

Vor einigen Jahren zumindest war es leichter über die BA eine Ausbildung zu bekommen als über die RV.

Die Bfw haben in der Regel einen Informationstag für Interessierte. Da solltest du dich einmal vorstellen.

Wovon lebst du denn derzeit? Reicht dir die Rente für Miete etc?

Gruß
 

crocodile

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
13
Bewertungen
0
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Hallo en Jordi,

ich lebe derzeit im Haus meiner Eltern und werde von diesen in Sachen Miete auch finanziell unterstützt. Die Rente reicht grob aus um zu "überleben". Aber alles kein Idealzustand bzw. zufriedenstellend.

Ich war auch schon mal bei einem Infotag an einem BFW in meiner Nähe. Damals sagte man mir das ich diesen Antrag auf LTA beim zuständigen Leistungsträger stellen sollte. Bei der AfA wurde ich aber ziemlich schnell abgebügelt. Sozialphobie, kaum Aussichten auf dem 1. Arbeitsmarkt, nicht vermittelbar.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Wer hat denn für deine Versicherung die Ewerbsunfähigkeit festgestellt?

Solange du erwerbsunfähig bist, kannst du keine Ausbildung beim Bfw machen, das muss dir klar sein. Der erste Schritt wäre die Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit etwa durch eine medizinische Reha.

Danach kannst du Alg-II beantragen und natürlich auch Teilhabeleistungen. Bei der AfA wimmeln sie erstmal alles ab, das ist völlig normal. Auf LTA hast du einen Rechtsanspruch, nur bedeutet das nicht immer eine Ausbildung.
 

crocodile

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
13
Bewertungen
0
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Ich wurde 2x medizinisch/psychiatrisch begutachtet, einmal im Auftrag der Rentenversicherung 2012 und 2015 im Auftrag der Allianz (Lebensversicherung). Dabei wurde die Erwerbsunfähigkeit festgestellt.

An eine medizinische Reha habe ich so noch gar nicht gedacht. Hätte ich da eine Chance?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Eine Reha kannst du jederzeit zusammen mit dem Hausarzt beantragen. Das müsste über die Krankenkasse laufen.

Natürlich ist dann auch die Rente futsch, wenn du als erwerbsfähig entlassen wirst. Das musst du abwägen, da es auch keine Garantie darauf gibt, dass du auch die Ausbildung bekommst, die du machen möchtest. Ausbildung beim Bfw und Rente geht nicht.

Interessant wäre noch, für welchen Zeitraum deine (volle?) Erwerbsminderung festgestellt wurde. Bei Befristung steht irgendwann ohnehin eine Überprüfung an, die du mit einem Klinikauftenhalt verbinden könntest.

p.s. Du müsstest so langsam mal in die Pötte kommen, sonst wird es alleine aufgrund deines Alters schwierig mit dem ersten Arbeitsmarkt. Natürlich sollte die Gesundheit da allererstes Kriterium bei der Entscheidung sein, aber du willst ja offensichtlich noch etwas machen.
 

crocodile

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
13
Bewertungen
0
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Ja, leider sorgt die Krankheit dafür, dass alles so schleppend vorangeht. Die Zeit läuft mir definitiv davon.

Von der RV habe ich 2012 folgenden Bescheid bekommen: "Ihrem Antrag auf Rente wg Erwerbsminderung können wir leider nicht entsprechen, weil Sie die Mindestversicherungszeit nicht erfüllen ... Wir haben festgestellt das seit dem 14.06.2011 voll erwerbsgemindert sind..."

Die Rente aus der Lebensversicherung wird von der Allianz von "Zeit zur Zeit überprüft" wie sie immer schreiben, vor 2 Jahren wurde ich deswegen zu einem unabhängigen Gutachter geschickt. Anschließend wurde mir mitgeteilt, dass die Rente weiterhin bezahlt wird.

Dann wäre also der nächste Schritt Hausarzt/Krankenkasse?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?

Du schriebst etwas von befristeter EM-Rente.

Das Gutachten der DRV hat dir aber unbefristet die Erwerbsminderung zugestanden. Das ist maßgeblich, nicht die interen Prüfungen der Versicherung.

Zu meiner Zeit gab es im Bfw eine erweiterte Berufsfindung und Arbeitserprobung für psychisch Kranke. Am Ende stand eine Prognose, ob eine Ausbildung dort bewältigt werden kann.

Wie und über welchen Kostenträger du da jetzt am schnellsten hingelangst, weiß ich nicht. Ein entsprechender Entlassungsbericht einer Klinik könnte dir da sehr weiterhelfen.

Ich wünsch dir, dass es in deinem Sinne ausgeht!
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.390
Bewertungen
7.627
AW: Habe ich eine Chance, meine Erstausbildung über ein Berufsförderungswerk o.ä. zu mac

Moinsen crocodile ...!

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet. Eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
[FONT=Arial,Wide Latin]11. Themen/Threads erstellen
[/FONT]
[FONT=Arial,Wide Latin]Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder[/FONT][FONT=Arial,Wide Latin] Erstausbildung über Berufsförderungswerk o.ä.?, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
[/FONT]
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 
Oben Unten