• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Habe ich das richtig gemacht ???

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

belomi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
41
Gefällt mir
1
#1
Dieses Thema hatte ich am 9.5. hier reingestellt, aber leider ohne Antwort zu erhalten. Versuch es jetzt wieder. :icon_cry:



Hallo,



mein Sohn hatte keine Lehrstelle gefunden und bekam von der Arbeits Agentur eine Maßnahme angeboten. Er geht jetzt für ein paar Monate zur CEB (damit er nicht auf der Strasse hängt).
Wir sind eine 3 Personen BG, und bis dahin hatte alles ganz gut geklappt mit dem Amt, aber nur bis dahin. Mein Sohn hat für diese Maßnahme eine Berufsausbildungsbeihilfe nach §§ 59 ff SGB 3 genehmigt bekommen.
Er bekommt 192€ pro Monat plus 60€ an Fahrgeld und Berufsbedingte aufwendungen. Die Arge zieht mir jetzt 192€ dafür ab, sie räumt kein Freibetrag dafür ein. Da er jetzt "so viel" verdient entsteht ein Überhang in seiner Berechnung (Kindergeld plus 192€) von 70€ was mir beim Wohngeld wieder abgezogen wird. Insgesamt sind das 262€ gegenüber 252€, die mein Sohn bekommt.
Natürlich hatte ich einen Widerspruch dagegen eingelegt(am 17.1.),
aber bis heute keine Antwort erhalten. Eine ankündigund auf Untätigkeitklage iss auch schon weg.
Da in meinem Bekantenkreis jeder was anderes erzählt, kommen mir doch langsam Zweifel ob ich das alles richtig gemacht habe.

kann mir da einer weiter helfen?

Gruß belomi
 

Diam's

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
39
Gefällt mir
0
#2
So viel wie ich weiß, gibt es BAB -Berufsausbildungsbeihilfe , nur für Auszubildende die nicht mehr zu Hause wohnen.

Oder sehe ich das falsch ?

Grüsse
Diam's
 

belomi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
41
Gefällt mir
1
#3
Hallo Diam`s,

iss schon irgend wie richtig was du sagst, aber ich glaube wenn solch eine Maßnahme direkt von der BA kommt, geht das auch so.
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#4
§ 71 Einkommensanrechnung

(1)Auf den Gesamtbedarf sind das Einkommen des Auszubildenden, seines nicht dauernd von ihm getrennt lebenden Ehegatten,des Lebenspartners und seiner Eltern in dieser Reihenfolge anzurechnen.

==================================================

Wenn das schon angerechnet wurde und dann nochmal angerechnet wird, dann finde ich das schon etwas merkwürdig.

Wenn ein Überhang erntsteht: Sollte er da nicht lieber eine eigene Bedarfsgemeinschaft gründen?
 
E

ExitUser

Gast
#5
Dieses Thema hatte ich am 9.5. hier reingestellt, aber leider ohne Antwort zu erhalten. Versuch es jetzt wieder. :icon_cry:

Hallo,

mein Sohn hatte keine Lehrstelle gefunden und bekam von der Arbeits Agentur eine Maßnahme angeboten. Er geht jetzt für ein paar Monate zur CEB (damit er nicht auf der Strasse hängt).
Wir sind eine 3 Personen BG, und bis dahin hatte alles ganz gut geklappt mit dem Amt, aber nur bis dahin. Mein Sohn hat für diese Maßnahme eine Berufsausbildungsbeihilfe nach §§ 59 ff SGB 3 genehmigt bekommen.
Er bekommt 192€ pro Monat plus 60€ an Fahrgeld und Berufsbedingte aufwendungen. Die Arge zieht mir jetzt 192€ dafür ab, sie räumt kein Freibetrag dafür ein. Da er jetzt "so viel" verdient entsteht ein Überhang in seiner Berechnung (Kindergeld plus 192€) von 70€ was mir beim Wohngeld wieder abgezogen wird. Insgesamt sind das 262€ gegenüber 252€, die mein Sohn bekommt.
Natürlich hatte ich einen Widerspruch dagegen eingelegt(am 17.1.),
aber bis heute keine Antwort erhalten. Eine ankündigund auf Untätigkeitklage iss auch schon weg.
Da in meinem Bekantenkreis jeder was anderes erzählt, kommen mir doch langsam Zweifel ob ich das alles richtig gemacht habe.

kann mir da einer weiter helfen?

Gruß belomi
Hallo erstmal,

Sorry, da habe auch ich deinen ersten Thread übersehen. :icon_psst:

Dein Sohn erzielt nun also Einkommen.
Lies dazu.

"Was zählt zum Einkommen? " weiter unten im verlinkten Text
http://region-ostbrandenburg.dgb.de/article/view/3375/1/148

Und hier etwas ausführlicher.
http://www.arbeitslosengeld-verstehen.de/einkommen.htm

Hier noch mehr und am einfachsten lesbar. ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/Hartz_IV#Besondere_Regelungen_f.C3.BCr_Erwerbseinkommen

Gruß, Anselm
 

belomi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
41
Gefällt mir
1
#6
Ich Danke dir vbmenu_register("postmenu_100192", true); Amselm Querolant, jetzt hab ich den durchblick :icon_idee:

und Diam`s, dir natürlich auch. :icon_daumen:

Schöne Grüße
belomi
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten