Habe ich Anspruch auf Sozialhilfe oder auf Hartz4? bin U25, wer kann mir einen Hinweis geben? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hilfegesucht

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich lebe bei meiner Tante, bin nach 6-wöchigem Krankenhausaufenthalt krankgeschrieben und habe noch keine Vorstellung, wann ich arbeitsfähig sein werde. Ich werde wohl im 2-Wochenrhythmus krankgeschrieben.

Ich bin 22 Jahre alt, habe einen Realschulabschluss und bisher 2 Monate gearbeitet (vor 3 Jahren), ohne Ausbildung.

Zu meiner Mutter habe ich seit meinem dritten Lebensjahr keinen Kontakt und das Verhältnis zu meinem Vater ist derzeit zerrüttet. In der Vergangenheit habe ich ca. 1 Jahr in einer WG gewohnt, danach bei meiner Tante, kurze Zeit bei meinem Vater (was nicht gutgegangen ist). Nun wohne ich wieder bei meiner Tante, um Obdachlosigkeit zu vermeiden und weil ich krank bin.

Ich möchte nun Geld beantragen, da ich mit meiner Tante in keiner Bedarfs- bzw. Haushaltsgemeinschaft leben will, damit ich ihr nicht auf der Tasche liege. Ich habe mich beim Bezirksamt bei meiner Tante wohnend angemeldet, jedoch keinen Mietvertrag bzw. Untermietvertrag (vom Vermieter aus nicht möglich) unterschrieben.

Habe ich nun überhaupt auf irgendetwas Anspruch? Wäre es besser, mich von einem Anwalt beraten zu lassen?

Für eine Antwort bedanke ich mich schon einmal.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.338
Bewertungen
3.479
Hallo @hilfegesucht,

Du kannst auch den reinen Regelsatz beantragen. Allerdings fände ich es fair, wenn Du Dich wenigstens an den Nebenkosten beteiligst, damit Deine Tante durch Dich keine Kosten hat (Ihr könntet eine Kostenbeteiligungsvereinbarung abschließen).

ALG2-Anspruch hast Du generell - wenn Du kein (höheres) Vermögen hast?
Bist Du erwerbsfähig? Wirst Du nach der momentanen Arbeitsunfähigkeit gesund sein?

Weiß ihr Vermieter, dass Du da lebst? Ist er damit einverstanden?

Überstürz jetzt nichts. Ob Du heute oder am 31. den Erstantrag abgibst, nimmt sich nichts.
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
631
Bewertungen
1.101
Das Sozialamt ist erst zuständig, wenn du eine EMR oder Altersrente bekommst.
Im Prinzip also musst du zum JC. Ich fürchte nur, dass die dich an deinen Vater verweisen, der ist nämlich grundsätzlich erstmal unterhaltspflichtig.
Von was hast du denn bisher gelebt?
 

Caye

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
1.594
Bewertungen
2.167
Der Vater ist nur unterhaltspflichtig, solange eine Erstausbildung erfolgt, aktiv gesucht wird oder wenn eine langfristige Erkrankung das verhindert.
Je nachdem wie langfristig das jetzt ausschaut, träfe der letzte Punkt zu oder auch nicht.

In jedem Fall müsste das JC erstmal leisten, solange und bis diese Unterhaltspflicht geklärt ist und der Vater tatsächlich zahlt.

Anstatt sich damit selbst herumzuärgern, kann man den Unterhaltsanspruch auch ans JC abtreten, dann leisten die und verklagen den Vater selbst.

Bzgl. Tante: da geht keine BG, einer HG kann man einfach widersprechen. Anlage HG nicht ausfüllen, man führt keinen gemeinsamen Haushalt, die Tante erteilt keine Auskünfte als die, dass ihr nicht gemeinsam wirtschaftet, feddich.
Kostenteilungsvereinbarung ist sinnvoll.
 
Oben Unten