Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
Hallo liebe Leute,

habe euch meine neue EGV + Maßnahmevermittlung angehängt.

Meine Fragen:

- EGV kann unbefristet sein? Meinte SB sei neues Gesetz auf meine Frage hin
- in EGV stehen keine Eigenbemühungen mehr? Auch steht keine Übernahme mehr von Bewerbungskosten drin?!?
- in Maßnahme "können" Fahrtkosten übernommen werden?
- auf beides einen Widerspruch?!?

Generell:
- kann ich gezwungen werden eine Umschulung zu machen? Habe Mangelberuf und soll in einen anderen Mangelberuf umschulen, weil ich nur Absagen bekomme. Z.Bsp. soll ich die Pflege. Will ich aber nicht.
- in der EGV steht von keiner Übernahme von Bewerbungskosten. Kann ich das monieren bei Widerspruch?


Vielen Dank
MfG
 

Anhänge

  • EGV.pdf
    234,8 KB · Aufrufe: 152
  • IdP_Angebot.pdf
    5,1 MB · Aufrufe: 193
Zuletzt bearbeitet:

CuiBono

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
106
Bewertungen
87
AW: EGV + Integration durch Praxis

Hallo,

ich wollte nur kurz anmerken das Seite Nr. 2 der EGV zu fehlen scheint, da stehen jedoch normalerweise die wesentlichen Inhalte bzgl. "Unterstützung durch das Jobcenter" sowie "Zur Integration in Arbeit." Entweder hast du vergessen diese einzuscannen, oder dein SB hat vergessen diese auszudrucken?

Wäre evtl. für andere hilfreich die noch zu sehen um Ratschläge erteilen zu können.
 

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
unbefristete EGV?

Hallo habe Schreiben bekommen mit folgedem Inhalt:

Sehr geehrter Herr XXX,

mit der letzten Änderung des SGB II zum 01.08.2016 vertritt die Bundesagentur für Arbeit die Auffassung, dass die Eingliederungsvereinbarung unbefristet abgeschlossen und alle 6 Monate auf Ihre Gültigkeit hin überprüft und ggf. fortgeschrieben werden soll.
Seitdem wurden auch erst die technischen Möglichkeiten geschaffen eine Eingliederungsvereinbarung unbefristet abzuschließen.

Es handelt sich hier also keineswegs um meine persönliche Meinung oder gar eine Lüge, noch wurden Sie in die Irre geführt.
Bisher hat das Sozialgericht keine gegenteilige Entscheidung zu diesem Thema getroffen.

Ich wiederhole gern nochmals, dass es einen Unterschied zwischen der Eingliederungsvereinbarung und deren Ersatz als Verwaltungsakt gibt.
Über den Inhalt der Eingliederungsvereinbarung können wir, wie bereits angeboten, gern verhandeln. An der unbefristeten Gültigkeit wird sich dabei jedoch nichts ändern.

Mit freundlichen Grüßen
XXX
 

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
Wie rauskommen aus unbefristeter EGV?

Hallo Leute,

ich habe momentan das Problem eine unbefristete EGV und leider unterschrieben zu haben.

Die SB meinte auf meinen Einwand einer unbefristeteten folgendes per e-Mail:

Sehr geehrter Herr XYZ,

mit der letzten Änderung des SGB II zum 01.08.2016 vertritt die Bundesagentur für Arbeit die Auffassung, dass die Eingliederungsvereinbarung unbefristet abgeschlossen und alle 6 Monate auf Ihre Gültigkeit hin überprüft und ggf. fortgeschrieben werden soll.
Seitdem wurden auch erst die technischen Möglichkeiten geschaffen eine Eingliederungsvereinbarung unbefristet abzuschließen.

Es handelt sich hier also keineswegs um meine persönliche Meinung oder gar eine Lüge, noch wurden Sie in die Irre geführt.
Bisher hat das Sozialgericht keine gegenteilige Entscheidung zu diesem Thema getroffen.

Ich wiederhole gern nochmals, dass es einen Unterschied zwischen der Eingliederungsvereinbarung und deren Ersatz als Verwaltungsakt gibt.
Über den Inhalt der Eingliederungsvereinbarung können wir, wie bereits angeboten, gern verhandeln. An der unbefristeten Gültigkeit wird sich dabei jedoch nichts ändern.

Mit freundlichen Grüßen
xxx


Muss ich da wirklich erst gegen die EGV verstossen, um einen VA zu bekommen und dann klagen zu können? Stimmt das überhaupt, was sie sagt (s.o.).

Vielen Dank!
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.321
AW: EGV + Integration durch Praxis

Hi,

ich war einige Zeit inaktiv und bin daher nicht auf dem aktuellen Stand der Dinge. Deshalb habe ich die fachlichen Hinweise der BA zu Rate gezogen. Dort steht bei Rn 15.31 folgendes
Die EinV kann unbefristet oder befristet abgeschlossen werden.
Sie muss spätestens nach 6 Monaten überprüft werden. Eine Befristung von weniger oder mehr als sechs Monaten kann mit Nennung des Grundes in der EinV erfolgen. Im Anschluss ist eine neue EinV zu schließen.
https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/FW-SGB-II-15_ba015851.pdf
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.021
Bewertungen
10.737
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Moinsen JackW und willkommen hier ...!

Da es wenig zielführend ist, drei Themen zum selben Sachverhalt zu starten, habe ich Deine Beiträge mal hier zusammengeführt.

Weiterhin war ich mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder EGV + Integration durch Praxis, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.



:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Du müßtest noch Seite 2 der EGV hochladen!
 

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Du müßtest noch Seite 2 der EGV hochladen!

Also nochmal:

anbei komplette EGV!

Ist die Bestimmtheit der Maßnahme erfüllt?
Soll ich erstmal nichts unterschreiben?
Kann mir daraus eine Sanktion gestrickt werden?

Gruß
 

Anhänge

  • EGV.pdf
    291 KB · Aufrufe: 116
Zuletzt bearbeitet:
E

ExUser 1309

Gast
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Soll ich erstmal nichts unterschreiben?
Kann mir daraus eine Sanktion gestrickt werden?
Du kannst problemlos Änderungsvorschläge einbringen. So wie das Ding jetzt verfasst ist, würde ich das nicht unterschreiben.

Der Satz ich werde die Teilnahme weder abbrechen noch Anlass für den Abbruch geben (z.b. unentschuldigte Fehlzeiten, Anweisungen des Trägers werden nicht befolgt) könnte ich z.b. nie unterschreiben. Ich führe doch blind keine Anweisungen aus, die evtl. gegen meine Begriffe von Redlichkeit u.a. verstossen oder meinen Gesundheitszustand verschlimmern. Versklavt worden sind wir meines Wissensstandes nach noch nicht, oder hab ich was verpasst?

Andere Frage, willst du daran teilnehmen?
 

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Versklavt worden sind wir meines Wissensstandes nach noch nicht, oder hab ich was verpasst?

Andere Frage, willst du daran teilnehmen?

Versklavt sind wir schon lange. Wenn H4 kein Schritt in diese Richtung ist?

Die EGV habe ich ja schon unterschrieben.

Teilnehmen will ich eigentlich nicht, weil ich sowas schon gemacht habe. Ist ja nur Beschäftigungstherapie.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.220
Bewertungen
1.726
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

JackW meinte:
Die EGV habe ich ja schon unterschrieben
DAS ist natürlich schlecht, nun bleibt Dir nur noch beim MT sämtliche Unterlagen einzustecken und darauf verweisen diese ca. 2 Wochen überprüfen zulassen -in der Hoffnung das man Dich dann nicht verwerten kann.

Widerspruch - Datenweitergabe JC Fensterbrief
Widerspruch - Datenweitergabe MT Fensterbrief
https://www.elo-forum.org/2007880-post1.html

-jeweils 1x für JC und 1x für den MT
 

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

DAS ist natürlich schlecht, nun bleibt Dir nur noch beim MT sämtliche Unterlagen einzustecken und darauf verweisen diese ca. 2 Wochen überprüfen zulassen -in der Hoffnung das man Dich dann nicht verwerten kann.

Widerspruch - Datenweitergabe JC Fensterbrief
Widerspruch - Datenweitergabe MT Fensterbrief
https://www.elo-forum.org/2007880-post1.html

-jeweils 1x für JC und 1x für den MT

Habe diese Einwilligung vorgelegt bekommen. Muss ich das unterschreiben? Was denkst Du?
Klingt für mich danach, dass die bei Nestor ne Prämie bekommen.

Gruß
 

Anhänge

  • Nestor.pdf
    23,3 KB · Aufrufe: 155

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Nein, das musst Du nicht unterschreiben, und nein, das solltest Du auch nicht unterschreiben.

Der Arbeitsvertrag ist eine Sache zwischen Dir und Deinem Arbeitgeber. Punktum.
Sogar das JC darf ihn nicht einfach so einsehen und er könnte sogar Verschwiegenheitsklauseln enthalten, die die Weitergabe an Dritte mit einer Kündigung belohnen.

Wenn der MT bei irgendwem über Dich Erkundigungen einholt, kann er dafür erhebliche Probleme einfahren.

Wie er sein Geschäftsmodell am Laufen hält, ist Sache des Unternehmers, der vielleicht selber etwas unternehmen sollte.
(Kleiner Tipp: Wer [...] will, sollte lieb sein. :wink:)

Gibt es nicht noch mehr Seiten im Vertrag?
 

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen


0zymandias, hab dir den kompletten Vertrag angehängt. Etwas schief, aber es dürfte gehen.

Wenn Du bitte mal drüberschauen würdest. Danke!

PS: Muss ich eigentlich die Fahrtkosten an den MT abtreten?
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Wenn der MT Geld möchte, soll er arbeiten gehen - das ist ja heutzutage kein Problem mehr, höhö. :wink:

Ich würde es nicht unterschreiben.
Gegenüber dem JC kann ich meine Rechte sozialgerichtlich wahren, was ein klägerfreundliches Verfahren ist.

Der MT ist ein Privatunternehmen und wenn der zahlungsunwillig wird, bedarf es eines anderen, deutlich aufwendigeren Verfahrens.
Außerdem braucht der auch nicht meine Kontodaten.

Blatt 11 ist sehr lustisch. :biggrin:
Der MT Nestor will hier offenkundig den Anschein erwecken, eine Anhörung nach § 24 SGB X durchzuführen.
Das ist ... recht verhaltensoriginell, da Nestor wohl eher keine Behörde ist.
Zum Ausgleich hierfür bietet er auch noch den berühmten Paragrafen § 318 SGB X auf, den die Menschheit bisher noch nicht kannte.
Vielleicht meinte er auch § 318 SGB III, in dem es immerhin um die Nachbefragung geht.
Jedenfalls würde ich an dieser Stelle meinen, dass es hierbei weder um einen Bildungsträger im sprechenden Wortsinne gehen kann, noch um einen vertrauenswürdigen, potentiellen Vertragspartner.
Kurz: Das würde ich nicht unterschreiben, no, Sir! :icon_evil:

Blatt 13 klärt darüber auf, dass der Internetverkehr gescannt wird.
Ein so umfangreicher Eingriff in die Datenbewegungen dürfte datenschutzrechtlich unzulässig sein, jedenfalls würde ich so etwas nicht erlauben.
Es ist hier nicht dasselbe wie bei Arbeitgebern/Arbeitnehmern, denn naturgemäß laufen die E-Mails hier über private Accounts, wodurch auch Freizeitnachrichten auftauchen, ebenso werden z. B. Karrierenetzwerke durchaus mit Diskussionsbeiträgen gefüttert, die nicht direkt erkennbar der Vermittlung eines Arbeitsplatzes zuzuordnen sind.
Es ist auch nicht erwachsenengerecht.

Nachtrag: Arbeitgeber dürfen den Internetverkehr scannen, wenn sie vorher darüber und über den Umfang den Arbeitnehmer informiert haben (Link).
Hier aber hantiert man nicht im bezahlten Auftrag mit Arbeitgeberdaten, sondern von vornherein mit sensiblen persönlichen Daten, womit die Situation eine gänzlich andere ist.
Das müsste eigentlich den Datenschutzbeauftragten des Bundesandes interessieren, in dem Nestor seinen Geschäftssitz hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Wenn der MT Geld möchte, soll er arbeiten gehen - das ist ja heutzutage kein Problem mehr, ...

Würdest Du auch nicht unterschreiben, wenn die Maßnahme in der EGV steht und du (wie ich) schon dort unterschrieben habe?

Gruß
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

EGV aus #9, Blatt 2, Punkt 4.: Das JC übernimmt die Fahrtkosten.

Und ab dafür. :biggrin:

Ich habe es mal erlebt, dass das JC mich für die Fahrtkosten zum MT schickte und der mich zum JC schickte.
Das hat mir persönlich den Antrieb verliehen, dergleichen in Zukunft, wenn überhaupt, etwas intelligenter und sicherer zu regeln. :wink:
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

PS: Muss ich eigentlich die Fahrtkosten an den MT abtreten?
Den Mist weder unterschreiben, noch ausgefüllt wieder aushändigen. :icon_evil:

Da versucht eine private Firma mit Dir einen Knebelvertrag abzuschließen und jongliert auch noch unberechtigt mit Paragraphen des SGB.
Deine Mitwirkungspflicht berührt nicht das Recht auf Abschlußfreiheit von Verträgen und beinhaltet auch nicht das Verschleudern von Daten.

Für die Teilnahme an einer Maßnahme kannst Du nicht verpflichtet werden,
mit Dritten irgendwelche windigen Verträge abzuschließen.
Schon garnicht, wenn es darum geht, öffentliche Fördergelder sinnfrei für private MT zu verschleudern.
Das hat mir persönlich den Antrieb verliehen, dergleichen in Zukunft, wenn überhaupt, etwas intelligenter und sicherer zu regeln.
Ich nehme an, Du hast für die Beauftragung (die Erstattung beim MT einzufordern) ... beim JC Fahrtkostenerstattung beantragt. :icon_mrgreen:

und befindest Dich noch heute in der Endlosschleife :icon_twisted:
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.505
Bewertungen
3.696
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Behalte die Zettel zumindest einige Tage für Dich und überlege. Dir muss klar sein, dass solche Selbsteinschätzungen ausgewertet werden und in Datenbanken für Statistiken über Teilnehmer genutzt werden.

Es gehen dann auch solche Beurteilungen wie "keine Motivation, braucht Hilfe" u.s.w. (als Beispiel) an das JC. Dass muss Dir klar sein. Die MT werden genau das nutzen um Dich zu steuern, denn mehr haben die nicht. Die haben auch kein Bock Dich einzuschätzen, also schätzt Du Dich selbst ein. Easy, oder? :wink::icon_stop:

Wenn Du irgendwelche Sachen wie "AU Meldung" u.s.w. "Datenschutz" beim MT unterschreibst, übergibst Du dem MT eine Weisungsbefugnis. Sie werden Dich dann bei irgendwelchen Sachen, die Du nicht befolgst, mit eben irgendwelchen Unterschriften "erpressen"

In jedem Zettel finden sich Hebel, die nur dem MT nutzen. Sie sind zwischen unwichtige Sachen geschrieben. So, dass es kaum auffällt.

Als Tipp von mir spontan, würde ich bei der Selbsteinschätzung in jeder Zeile 3 Kreuze machen. Also "so ungefähr" und mehr nicht. Die sollen auch ruhig denken, ich sei bekloppt. Für bekloppt gehalten, lebt es sich leichter. :wink:

Soziale Kompetenz geht die einen ***** an. Würde ich behalten, den Zettel.

Es wird wie selbstverständlich alles abgefragt, weil es muss so, ist bei allen so und ganz normal. Das soll man denken.

Ich würde sonst nichts ausfüllen oder bestätigen. Weil man es eben nicht muss und es in der EGV nirgends erwähnt wurde.

Bedenke: alles was auf zusätzlichen Zetteln steht, ist immer zum Vorteil des MT. Oder findest Du dort etwas für dich?

Die Zielvereinbarung ist in der Selbsteinschätzung versteckt. Wenn Du das ausfüllst, dann aber nicht unterschreiben! Warum sollte man eine Einschätzung unterschreiben? :doh::idea: Mit der Zielvereinbarung, wenn sie vom MT ausgefüllt wird, wird man Dich später "erpressen" oder sogar die Maßnahme verlängern. :wink:

Ist denn der "Ablaufplan" wirklich ausgehändigt worden?

Die "AA" Kundennummer auf keinen Fall mitteilen! Es sind sensible Daten und Du erleichterst dem MT die Kommunikation zwischen MT-JC. Zudem ein Bildungsträger der "AA" und "ARGE" schreibt? Die machen sich lächerlich!
 
Zuletzt bearbeitet:

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
Nur zur Info:

ich habe den Vertrag nach anfänglicher Weigerung durch MT mit nach Hause zur Prüfung nehmen dürfen.
Bis Ende der Woche soll ich unterschrieben haben, sonst Meldung ans JC. Was jetzt versicherungtechnisch ist, weiß ich auch nicht.


Anbei Zuweisung!
Gut nix unterschreiben, VA abwarten.

Gruß
 

Anhänge

  • Maßnahme.pdf
    825,6 KB · Aufrufe: 176

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Hab ich ja. Die meinen ich soll das über Nestor einreichen!

Blatt 9 des Nestor-Vertrages, sinngemäß: Hiermit trete ich meine Fahrtkosten in Höhe von 27,90 € an Maßnahmeträger: Nestor Bildungsinstitut GmbH ab.

Ist natürlich schön für Nestor. Du aber hast das Fahrgeld nicht.

Du hast einen Rechtsanspruch, der auch noch durch eine vertragliche Zusicherung verstärkt wird, gegenüber dem JC.

Genau den solltest Du auch durchsetzen.
Schriftlich, nachweisbar.

Indem Du Dritte zwischen Dein Geld und Dir kommen lässt, tust Du Dir mit Sicherheit keinen Gefallen.
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.505
Bewertungen
3.696
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen

Nur zur Info:

ich habe den Vertrag nach anfänglicher Weigerung durch MT mit nach Hause zur Prüfung nehmen dürfen.
Bis Ende der Woche soll ich unterschrieben haben, sonst Meldung ans JC.
Es ist erschreckend, was Du schreibst. Wer will bei solch einem Träger sein, der so etwas aussagt. Gebe die Selbsteinschätzung in der "bekloppt Version" ab, dann kann man Dir keine Weigerung bei irgendetwas vorwerfen. Aber nicht unterschreiben.

Alles Andere ist zu Deinem Nachteil und nirgends in der unterschriebenen EGV erwähnt. Man muss doch auch ein selbst-denkender- und entscheidender Mensch sein.

Da ist von Schadensersatz bis Eingriff in persönlichstes Verhalten alles dabei. Dort sind ganz viele Dinge, die für mich gar nicht erfüllbar wären.

Du kannst und sollst natürlich selbst entscheiden. Aber ich frage mich, wie groß die Sanktionsangst sein muss, um solche Sachen zu unterschreiben nur wegen Ängsten.

Sogar die Fahrkosten wollen sie Dir über Umwege geben. Und wenn Du dann mal nicht da bist, rennen die Dir hinterher und rufen, dass Du denen 2,30€ schuldest. Oder Du bekommst alles nachträglich.

Wenn die es nicht bar auszahlen, warum dann abtreten? So ein Unsinn.

Nachtrag: wie in #12 von DoppelPleite geschrieben, würde ich den selektiven Zugriff untersagen. Die wissen sonst Dinge über Dich, die Du nicht einmal weißt, weil dort nicht steht, was dieser "selektive Datenzugriff" ist. Du kannst solche Einwilligungen immer widerrufen. Mit Unterschrift unter EGV hast Du sie erlaubt.
 

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
AW: Habe eine unbefristete Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahme "Integration durch Praxis" vorgelegt bekommen


Dann kann ich ja garnix unterschreiben :biggrin:

BTW: wir sind in Kellerräumen (kalt), allerdings mit Fenstern, aber mit zu wenig Computer untergebracht. Ältere Kursteilnehmer müssen zeitweise die Räume verlassen, damit die Neuen auch mal dürfen.
Und natürlich jeder kommt und geht, wann er will, Hauptsache Unterschrift gibbet für die Abrechnung ans JC seitens MT.

Gruß
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten